Oralsex

Sinnliche Berührungen

Mit dem Mund zum Höhepunkt

Kaum eine Körperregion ist empfindsamer als Lippen, Mund und Zunge. Ein Mund kann andere Körperpartien wie Hoden, Schwanz, Schamlippen, Ohrläppchen, Finger, Fußzehen, Brustwarzen usw. in sich aufnehmen und daran genüsslich lecken, lutschen, knabbern und saugen. Der Mund ist einfach ein extrem aufregendes Lust-Instrument. Er ist feucht und warm und sanft und sensibel.

Vom Blowjob und Muschilecken

Allgemein nennt man Oralsex in einem Sammelbegriff auch "französisch", wobei ursprünglich damit lediglich die 69 Stellung gemeint war. Wird der Penis des Mannes, insbesonders seine Eichel, mit Lippen, Zunge, Zähne und dem gesamten Mundraum stimuliert, nennt man diese Form des Oralsex auch Blasen, Schwanzlutschen oder wissenschaftlich: Fellatio. Viele sprechen auch von einem: Blowjob. Dabei wird der Penis tiefer in den Mund eingeführt und mit ihm der Mundraum penetriert. Ein perfekter Blowjob beginnt meist mit dem Umkreisen der Eichel durch die Zunge und geht dann zum sogennten "Mundfick" über. Gut gemacht, bringt diese Technik so manchen Kerl fast um den Verstand - und zum Abspritzen.  Eine weitere Variante des Oralsex für Männer ist ein Blowjob tief in der Kehle, was man dann Deep Throat nennt.

Lecken oder Cunnilingus nennt man es, wenn eine Frau an ihrer intimsten Stelle, der Vulva, mit der Zunge stimuliert wird. Dabei wird es als luststeigernd empfunden, wenn die Zunge sich ihren Weg von den Lippen zur Brust, weiter über den Bauch hinunter zu den Innenschenkeln sucht und dann erst an ihrer intimste Stelle, der Pussy oder Muschi, ankommt... Neben dem Penis und der Muschi mögen es Vertreter von beiden Geschlechtern, wenn sie oral, insbesonders durch Küssen und Lecken, am Hintern verwöhnt werden. Mann nennt es wissenschaftlich Anilingus. Viele sagen dazu Rimming oder Zungenanal. Die anale Rosette ist sehr empfindsam und das Stimulieren der Umgebung und natürlich auch die Rosette, also das Loch selbst, kann als estrrem erregend empfunden werden.

Die Neunundsechziger Stellung

Oralsex kann man auch in der Stellung Neunundsechzig oder “Französisch” genannt, gelichzeitig und gegenseitig ausüben. Dabei liegen die Partner verkehrtherum neben oder übereinander, jeder mit dem Mund am Intimbereich des anderen. 69 ist für viele eine wunderbare Abwechslung zum Vaginalsex und Analverkehr. Beim Oralsex in der Neunundsechziger Stellung wird der Schwanz oder die Muschi oder der Anus durch Lippen und Zunge, manchmal auch vorsichtig durch die Zähne, so intensiv und effizient stimuliert, dass ein Orgasmus bei beiden Geschlechtern ausgelöst werden kann.

Mit der Zunge den Körper erforschen

Die Zunge spielt als eines unser sensibelsten und flexibelstes Körperteil nicht nur beim Zungenkuss eine besondere Rolle. Die Vereinigung zweier Münder genießen viele als weiches und zartes Vorspiel des eigentlichen Sexaktes. Durch das Küssen kommen viele erst so richtig auf Touren, manche sogar zum Orgasmus. Die Zärtlichkeit, die sie darüber hinaus beim Liebesspiel bereiten kann, wird als extrem sinnlich empfunden. Durch die zahlreichen Nerven und Geschmacksknospen lässt sich der Körper eines anderen über die Zunge erkunden und verwöhnen. Mit der Zunge schmecken wir den Partner. Das gilt für seine Haut und seinen Schweiß ebenso wie für all seine Körperflüssigkeiten.

 Den Hoden oral verwöhnen / Tea bagg

Männer lassen sich auch gerne den Hoden oral verwöhnen. Man spricht bei dieser Praktik von Teabagging. Dabei werden die Hoden zunächst auf dem Gesicht des Partners gelegt. Der kann daran lecken und sie sich vorsichtig in den Mund saugen.Als besonders reizvoll empfinden Männer oftmals den Versuch eines Partners, den gesamten Sack (Hodensack) in den Mund zu nehmen und dort dann mit der Zunge zärtlich zu massieren.Es ist etwas übung erforderlich, um die Zähne richtig einzusetzen und einen Hoden keinen ungewollten Schmerz zuzuführen.

Brust und Nippel oral stimulieren

Die Brustnippel einer Frau sind sehr empfindsam und eine orale Stimulation kann Frauen in höchste Erregung versetzen. Auch viele Männer lieben es, wenn ihre Brustnippel durch zärtliches Lecken bis hin zu etwas deftigerem Saugen und Knabbern oral verwöhnt werden.

Oralsex: Wer bläst besser?

Die in vielen erotischen Chats und Sex-Foren (so auch auf Poppen.de) immer wieder neu gestellte Frage lautet: Sind eigentlich Männer oder Frauen die besseren Schwanzlutscher? Man(n) sollte die Gelegenheit suchen, es am eigenen Leib, mit verbundenen Augen, zu erfahren. Für diesen spannenden Oralsex-Test eigenen sich auch Glory Holes, Also Löcher in Wänden, durch die ein Mann seinen Schwanz schieben kann ohne dass er sieht, wer ihn auf der anderen Seite der Wand oral verwöhnt.

Oralsex: Fellatio oder Blasen

Der Penis ist an seiner Spitze extrem empfindsam. Wird die Eichel in einer warmen, nassen Mundhöle von einer Zunge umreist, mit Lippen daran gesaugt oder leicht und sehr vorsichtig beknabbert, kann das einen raschen, teilweise überstürzten Orgasmus beim Mann auslösen. Auch das heftige Penetrieren eines willigen Mundes ist für die meisten Männer ein unglaublicher Genuss. Manche versuchen ihr Geschlechtsorgan möglichst tief in einen Mund und Hals eines Partners zu schieben und heftige Fickbewegungen auszuüben. Ziel dabei ist, dass ihr Penis so tief im Mund des Partners steckt, dass der Hodensack bei jeder Bewegung gegen das Kinn der anderen Person schlägt.

Die tiefe Kunst des Oralsex: Deep Throat

Die große Herausforderung beim Deep Throat liegt darin, dass der Mann seinen Schwanz möglichst tief und immer tiefer in den Schlund des Empfangenen einführen kann, ohne dadurch einen natürlichen Würgerefelex auszulösen. Ein Würgereiz kann sehr heftig ausfallen und bis zum Erbreichen führen. Deep Throat sollte immer wieder geübt werden. Dabei ist eine konzentrierte Atemtechnik hilfreich. Eine geeignete Stellung, um Deep Throat tief genießen zu können und den Würgereiz mit ein bisschen Übung auszuschalten ist folgende: Der empfangende Partner liegt mit dem Rücken auf einem Bett oder Sofa, der Kopf ragt über das Ende der Liegestatt hinaus und knickt nach unten ab. Nun stellt oder kniet sich der Mann vor den Kopf und schiebt seinen Schwanz in den geöffneten Mund. Durch den nach hinten abknickenden Kopf hat er einen freien Weg, um sehr tief in die Kehle zu gelangen und diese heftig zu penetrieren. Die Kehle ist natürlich enger als der Mundraum und sorgt somit für ein fantastisches Gefühl am Penis, weil die Eichel bei dieser orale Stellung optimal massiert wird.

Beißen, die orale Herausforderung

Zum oralen Spiel gehört auch das Knabbern und sogar das lustvolle Beißen. Das muss nicht unbedingt eine BDSM-Sexpraktik sein. Im intensiven Liebesspiel kann es durchaus vorkommen, dass ein Körper danach von Biss-Abdrücken auf der Haut, teilweise auch Blutergüssen überzogen ist. Beide Sexpartner wundern sich darüber womöglich, denn im lustvollen Liebes-Gefecht hat man das nicht als schmerzhaft, sondern als lustvoll empfunden. Diese Abdrücke können, ähnlich wie Knutschflecke, eine verräterische Spur sein, die tagelang sichtbar bleibt und anderen verrät, welche intensives orales Sexspiel hinter einem liegt.

Küssen - die orale Königsdisziplin

Küssen ist für viele Frauen und Männer ein unverzichtbares orales Vergnügen vor, bei und nach dem Sexakt. Küssen kann man nicht alleine und deshalb wird es als eine Intimität der besonderen Art angesehen. Für manche bleibt das Küssen nur dem Liebespartner vorbehalten und ist für reine Sex-Partner tabu. Beim Küssen spielen nicht nur die Lippen, sondern auch die Zungen ein entscheidend Rolle. Schlechte Küsser können sich meist nicht gut öffnen und hingeben. Der Sex mit ihnen kann dann lediglich ein mechanischer Art bleiben. Im Poppen.de Forum schreiben insbesondere Frauen, dass für sie Sex ohne intensives Küssen ein no go ist. Manche Männer suchen hin und wieder Sex mit dem gleichen Geschlecht, ohne sich deshalb in eine schwule Schublade stecken zu lassen.Sie praktizieren dabei total intensive und intime Stellungen, die ihnen große Lust bereitet. Sie lutschen Schwänze, lassen sich ficken, doch dabei einen Mann zu küssen, ist für viele dieser Männer absolut undenkbar. Wir sehen daran, dass Küssen die wohl intimste orale Sexpraktik für beide Geschlechter ist.

Fragen & Diskussionen über Oralsex

  • Mich würde folgendes interessieren! Da ich auf Typen stehe und natürlich auch, ab und zu auf der Suche nach Männern bin, stellt sich für mich folgende Frage. ... wenn euch ausschließlich Oralsex ...
    • 116 Antworten
      • 23
      • Gefällt mir
  • Guten Morgen zusammen und einen guten Start in die Woche. Und wie könnte man die Woche interessanter beginnen als mit einer Konversation zum Thema Liebe, Lust und Leidenschaft. Der Blowjob, kurz ...
    • 169 Antworten
      • 23
      • Gefällt mir
  • Muschi lecken

    Mal ne Frage an die Damen hier. Was oder Wie mögt ihr das Muschi lecken am liebsten. Was macht für euch einen guten Mzschilecker aus. Muschi lecken lecken nur als Vorspiel oder bis zum Höhepumkt? ...
    • 98 Antworten
      • 3
      • Gefällt mir
  • Erotische Geschichten zum Thema Oralsex

  • Ich denke gerne daran zurück. Es ist gerade mal 4 Wochen her. Für das zweite Treffen hatten wir uns zum Badminton spielen getroffen. Aufgrund meiner Größe war ich einfach im Vorteil. Es war für mich s ...
    • 8 Antworten
      • 9
      • Gefällt mir
  • Blowjob im Auto

    Wir haben uns für heute verabredet. Ich hab mich frisch rasiert. Will ja nicht, das dich meine Sackhaare stören. Du sollst schließlich meinen Schwanz im Mund haben, an meiner Eichel saugen, meine ...
    • 5 Antworten
      • 13
      • Gefällt mir
  • Blowjob oder Quicky

    Blowjob und/oder Quickie-Date in meinem Auto Ich hol dich mit dem Auto ab. Lass uns irgendwo etwas ruhiger hinfahren und dann parken. Ich pack mein leckeren Schwanz aus und befiehl dir ihn zu lutsch ...
    • 29 Antworten
      • 23
      • Gefällt mir
  • Mitglieder, die nach Oralsex suchen

    Oralsex ist auch bekannt unter...

    Ähnliche Begriffe: Oral Sex, Französisch, Cunnilingus, Blasen, Lecken, Zunge, Lutschen, Mundfick, Blowjob, Blow Job, Deep Throat, Schlucken, Oralsex Frau, Oralsex Bilder, die Kunst des Oralsex, Oralsex HIV, Oralsex in der Schwangerschaft, Oralsex Stellungen, Oralsex mit Kondom, Oralsex Tipps, geiler Oralsex, Oralsex Geschichten, Oralsex im Auto,

    Ähnliche Vorlieben wie Oralsex

    Ein Thema, das immer wieder kontrovers diskutiert wird, ist das Beißen des Partners bei gemeinsamen sexuellen Handlungen. Solange sowohl der beißende als auch der gebissene Part hieraus einen Lustgewinn ziehen, ist nichts gegen entsprechende Praktiken einzuwenden. Schwieriger wird es jedoch, wenn einer der Beteiligten das Beißen als unangenehm oder gar schmerzhaft empfindet. In solch einem Fall helfen nur klare Absprachen und die Partner sollten eventuell ein Safeword vereinbaren. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Bizarr, Dirty Talk, Kratzen, Weibliche Dominanz
    Es gibt wohl kein Sexualorgan, über das so viel nachgedacht, geschrieben und gestritten wird, wie über den Penis. Soll er nun groß und kräftig oder klein und fleißig sein? Beschnitten oder mit Vorhaut? Gerade oder gebogen? Die Litanei an Fragen ließe sich problemlos weiter fortsetzen. Und wie immer in solchen Fällen sind die Lager gespalten. So gibt es Frauen denen kann das Glied ihres Partners gar nicht groß und dick genug sein, obwohl die menschliche Vagina in der Regel lediglich eine Länge zwischen acht und zwölf Zentimeter Länge aufweist. Andere Vertreterinnen der holden Weiblichkeit schwören hingegen auf Technik und Einfühlungsvermögen und halten die Diskussionen über die Länge von Schwänzen für pure Zeitverschwendung. Das Gleiche gilt für die Fragen ob ein Penis gerade oder gebogen, beschnitten oder unbeschnitten, sein soll. Im ersten Fall geht es um Dinge wie die G-Punktstimulation und das perfekte Ausfüllen der Vagina im Allgemeinen. Im zweiten Fall hingegen spielen hygienische und ästhetische Gesichtspunkte eine entscheidende Rolle. Letztendlich muss jede Frau diese Aspekte für sich entscheiden. Und obwohl viele Frauen in Bezug auf den Penis ihres Partners Präferenzen haben, scheint es grundsätzlich so, dass nicht Form, Größe oder Beschaffenheit auschlaggebend sind. Denn dass eine Frau sich von ihrem Partner trennt, oder gerade begonnene sexuelle Handlungen abbricht, weil ihr das Glied des Mannes nicht gefällt, gehört zu den Geschichten von denen man nur ausgesprochen selten hört. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Beissen, Oralsex, Sperma, Spermaspiele
    Ein Kuss ist ganz allgemein gesagt, das hingebungsvolle Berühren einer anderen Person oder eines Gegenstands mit den Lippen. Es gibt diverse Kussarten, und das Küssen hat sowohl physiologische als auch soziale und kulturelle Aspekte. Im menschlichen Körper werden bei einem intensiven Kuss bis zu 34 Gesichtsmuskeln bewegt, die Hormonbildung und der Blutdruck steigen sprunghaft an, der Herzschlag beschleunigt sich. Ein Ausdruck von Liebe und Freundschaft In fast allen Kulturen wird geküsst, meist als Ausdruck von Liebe, Freundschaft, Ehrerbietung oder sexuellem Interesse, bzw. Appetit. Naturwissenschaftler gehen davon aus, dass durch die Nähe beim Küssen biologisch wichtige Informationen, beispielsweise über die Kompatibilität der Immunsysteme, weitergeben werden. Beim Zungenkuss (auch Französischer Kuss oder Seelenkuss genannt) wird durch das gegenseitige Übertragen von Pheromonen (“Lockstoffe der Liebe”) die sexuelle Lust gesteigert. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Beissen, Blümchensex, Oralsex, Vorspiel Foto: Pixelio BloodyMary
    Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.