Zungenanal

Leck mich doch am ...

Zungenanal auf Poppen.de

Zungenanal ist eine orale Sexualpraktik, bei der der Anus mit Lippen und Zunge stimuliert wird. Zungenanal kann sowohl oberflÀchlich als auch durch Penetration des Anus mit der Zunge erfolgen.

Es existieren heterosexueller Zungenanal und homosexueller Zungenanal zwischen MĂ€nnern und zwischen Frauen gleichermaßen.

Fragen & Diskussionen ĂŒber Zungenanal

  • Möglicherweise gibt es zum Thema Rimming/Zungenanal unterschiedliche Motivationen und GrĂŒnde, warum man drauf steht. Sicherlich auch abhĂ€ngig davon, ob man es aktiv mag/macht oder passiv erfĂ€hrt. ...
    • 45 Antworten
      • 19
      • GefĂ€llt mir
  • Zungenanal?

    Geil oder eklig ? Was denkt Ihr? Ist es sehr intensiv geil und was besonderes oder nur abstossend pervers? ...
    • 145 Antworten
      • 18
      • GefĂ€llt mir
  • An die MĂ€nner: steht ihr drauf, wenn euch beim Sex das Arschloch geleckt wird? Ich mag das sehr gern- sowohl aktiv als auch passiv- aber ich glaube, da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Wie ...
    • 269 Antworten
      • 76
      • GefĂ€llt mir
  • Mitglieder, die nach Zungenanal suchen

    Zungenanal ist auch bekannt unter...

    Ähnliche Begriffe: Zungen Anal, Rimming, Anales Lecken, Anilingus, Analspiele, Arschlecken, Anal mit der Zunge verwöhnen

    Ähnliche Vorlieben wie Zungenanal

    FĂŒr viele ist der gesamte Hintern ein reizvolles Körperorgan, Ă€hnlich wie die Brust. Im Mittelpunkt zwischen den beiden Pobacken liegt der Anus - die Austrittsöffnung des Darms - auch After oder Poloch genannt. Zuweilen ist diese Körperöffnung etwas tiefer in der Pospalte angesiedelt, also sehr nah an der Scheide bei Frauen oder dem Hodensack bei MĂ€nnern. Durch seine vielen Nervenenden ist der Anus eine Ă€ußerst sensible erogene Zone. Die BerĂŒhrung mit den Fingern, der Zunge, dem Penis oder Sex-Toys ist fĂŒr viele eine reizvolle Stimulation. Das Weiten der Rosette, des Schließmuskels am Darmausgang, kann manchmal als schmerzhaft empfunden werden. Doch wenn sich jemand mit Geduld, einem guten Gleitmittel und liebevoller Zuwendung mit dem Anus der Partnerin oder des Partners beschĂ€ftigt, wird dieses erotische Spiel von vielen Frauen und MĂ€nner durchaus als lustvoll empfunden. Bei einigen Menschen besteht allerdings eine Hemmschwelle gegenĂŒber sexuellen Handlungen, die den Anus einbeziehen. Als Ausscheidungsorgan hat der Darm und sein Ausgang bei manchen keinen guten Ruf. Doch andere lassen sich davon nicht die Lust am sexuellen Spiel mit dem Hinterausgang nehmen.
    Lecken ist eine Variante des Oralsex. Leckt man die Muschi, nennt man das Cunnilingus. Wird der Analbereich, also das Poloch mit der Zunge verwöhnt, spricht man von Anilingus. ZĂ€rtlichkeit und Geduld gehören zum Lecken Wer den Partner beim Sex in den Wahnsinn treiben und so richtig verwöhnen will, der sollte lecken - und zwar lange und intensiv! Die meisten Frauen schmelzen beim Lecken dahin. Wenn es perfekt gemacht wird, kann es sein, dass sie durch diese Spielart des Oral-Sex einen wirklich enormen Orgasmus bekommt. Nur wenn es beide wollen ist es schön Vor dem Lecken sollte allerdings geklĂ€rt werden, ob beide daran Spaß haben. Lecken ist natĂŒrlich nicht jedermanns Sache. Es gibt Frauen, die nicht geleckt werden wollen, weder an der Scheide, noch am Hintern. Und natĂŒrlich gibt es MĂ€nner, die sich davor ekeln, die Klitoris oder gar die Rosette zu lecken. Beim Lecken flexibel sein NatĂŒrlich kann sich auch bei Frauen, die sich gerne Lecken lassen, die sexuelle Stimmung mal Ă€ndern. Was sie gestern scharf fand, ist möglicherweise heute langweilig. FlexibilitĂ€t ist da gefragt. Wer auf das Lecken nicht verzichten will, kann sie von den Brustwarzen bis kurz vor den Intimbereich voller ZĂ€rtlichkeit und Sinnlichkeit streicheln, kĂŒssen und lecken bis sie vor Wonne stöhnt und sich unter der Leckkunst des Partners windet. Nun ist der Weg frei, um unter der GĂŒrtellinie ihre Erregung mit IntimkĂŒsse des Kitzlers bis ins Unendliche zu steigern. Auch viele MĂ€nner lassen sich gerne lecken Übrigens haben nicht nur Frauen Spaß daran geleckt zu werden. Auch viele MĂ€nner mögen es, wenn eine kundige Zunge sich leckend den Weg von ihrem Schwanz ĂŒber die Hoden weiter bis hin zur Rosette sucht.
    Die Lippen des Menschen sind eine seiner erogenen Zonen. Wegen der hohen Konzentration von Nervenenden sind sie sehr empfindlich. Neben der Nahrungsaufnahme, dem Bilden von Sprachlauten und dem oralen Ertasten verschiedener Substanzen dienen die Lippen auch dem Liebesspiel. Insbesondere der gegenseitige Lippenkuss, aber auch die Stimulation der Geschlechtsteile des Sexualpartners mit dem Mund, gehört bei vielen Menschen zur tĂ€glichen sexuellen Praxis. Dass die Lippen fĂŒr Erotik und SexualitĂ€t des Menschen eine große Rolle spielen zeigt sich auch daran, dass sich Dichter und Liedermacher zu allen Zeiten und in allen Kulturen diesem Körperteil immer wieder gewidmet haben. Da volle Lippen als besonders sinnlich gelten, lassen sich einige Frauen diese sogar operativ vergrĂ¶ĂŸern oder aufspritzen. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Augen, KĂŒssen, Poppen, Titten
    Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklÀrst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.