Die Vorliebe: Dominanzspiele?

Der Begriff Dominanz geht auf das lateinische Wort "Domus" für "Heim" oder "Zuhause" zurück. Im Zusammenhang mit Sex und Erotik versteht man unter Dominanz das Beherrschen eines devoten Partners bei einer sogenannten BDSM-Session. Bei diesen Rollenspielen wendet der dominante Part physische oder psychische Methoden an, um sowohl sich selbst, als auch dem unterworfenem Partner Lust zu bereiten.

Dominanz nur im Rollenspiel

Im Regelfall gilt diese Dominanz aber nur während des aktuell laufenden Rollenspiels und nicht grundsätzlich auch für ein etwaiges privates Zusammenleben. Das Ausüben eines dominanten Parts, innerhalb einer Sadomaso Beziehung, verlangt auch immer eine gewisse Grundkenntnis der menschlichen Anatomie sowie ein besonderes Verantwortungsbewusstsein.

Safewort schützt vor bösem Erwachen

Immerhin begibt sich der subdominante (unterwürfige) Partner bedingungslos in die Obhut des dominierenden Tops. Schon deshalb sollte bei BDSM-Rollenspielen immer ein Safewort vereinbart werden, mit dem die sexuellen Handlungen unterbrochen werden können. Ungeübten Personen ist das Ausüben des dominanten Parts innerhalb einer BDSM-Session, ohne fachliche Beratung oder Unterstützung, nicht anzuraten.

Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an:
Devot, Sado Maso, Spanking, Süßer Schmerz

Letzte Forenbeiträge zum Thema Dominanzspiele

Erotische Geschichten zum Thema Dominanzspiele

Artikel über Dominanzspiele

Mitglieder, die nach Dominanzspiele suchen

Ich (19) suche eine reife Frau die mit mir alles macht was sie will!
Am besten bist du noch devot veranlangt, dann haben wir doppelt so viel spaß!...

One-Night-Stand30 bis 60 Jahre ● 25km um Dortmund

Dominanzspiele ist auch bekannt unter...

Ähnliche Begriffe: FemDom, Master, Domina, Dominus, Herr, Herrin, BDSM, Dominanzspiele, Orgasmuskontrolle, Top, Verbot von Augenkontakt, Forniphilia, Orgasmuskontrolle, dominant

Wer ist online