Immer wieder kommt im Forum, im Chat oder in den Tickets an unseren Support das Thema Fakes auf. Einige von euch sind genervt von falschen Profilen und ärgern sich darüber - völlig zurecht. Auch uns nerven Faker. Und wie! Poppen.de wurde vor 15 Jahren als freie Community für sexuelle und zwischenmenschliche Sex-Kontakte gegründet. Diese Freiheit nutzen einige leider schamlos aus, um andere zu “verarschen”, sich zu bereichern oder an Daten zu gelangen oder um andere einfach nur zu ärgern. Wir sehen das Problem und kämpfen an allen Ecken und Enden, mit großem internen Aufwand, dagegen an. 

 


Wie erkenne ich Fakes? Jetzt im Poppen.de Forum mitdiskutieren!
 

 

Warum erstellen andere Mitglieder Fake-Profile?

Weil sie meinen, mit einem Fantasie-Profil attraktiver zu sein, als sie sich selbst fühlen. Doch es ist nicht nur uncool, wenn man beispielsweise Bilder einer anderen Person benutzt, um damit sein eigenes Profil aufzuhübschen oder sich ein anderes Geschlecht zuzulegen. Es ist eine Täuschung, die letztlich zu nichts führt, jedenfalls nicht zu einem realen Sex-Kontakt. 

 

Wann werden Fakeprofile richtig problematisch?

Das Problem durch Fakes sind allerdings nicht diese kleinen Blender, die uns alle täuschen wollen. Viel problematischer sind die richtig schwarze Schafe, die über gefälschte oder gekaperte Profile (meist mit attraktiven Frauenbildern) an Eure persönliche Daten (Mobiltelefon-Nummern und andere Kontaktdaten) kommen wollen! Dahinter stecken Unternehmen, oder nennen wir es direkter: Banden, die im gesamten Internet, egal in welcher Community, auf Datenklau aus sind. Unser System ist inzwischen so ausgelegt, dass wir täglich viele Hundert Fakeprofile bereits bei der Anmeldung aussortieren können. Einige schlüpfen aber durch die Maschen und geiern nach euren persönlichen Daten.  

 

Bitte seid nicht zu vertrauensselig

Also keine persönliche Kontaktdaten (Telefonnummern, WhatsApp-, Skype- oder Mailadressen usw.) vorschnell herausgeben oder gar öffentlich im Profil, per Nachrichten oder im Chat posten! 

 

Wir bitten um Verständnis für unsere harten Maßnahmen

Momentan stöhnen einige Mitglieder über die “Verifizierungen”, die wir beispielsweise momentan durch Geburtstagsdaten oder andere Maßnahmen durchführen. Natürlich machen wir das nicht, um euch zu ärgern, sondern es ist ein Instrument unter vielen, um gewerbliche Fake-Profile zu erwischen und euch vor ihnen zu schützen. 

 

Keine Fakes - aber auch ärgerlich

Viele Mitglieder flirten und chatten, doch bevor es zu einem Date kommt ziehen sie im letzten Moment dann doch den “Schwanz” oder was auch immer ein. Entweder weil sie der Mut verlässt oder weil sie dann doch zu faul sind, um sich aufzuraffen - oder weil sich ein Date durch Handbetrieb auf dem eigenen Sofa bereits im Vorfeld erledigt hat. Natürlich ist dann der Frust bei anderen groß. Voller Wut wird über “Tastenwichser” und “Fakes” geschimpft, obwohl es sich um keine Fakes im eigentlichen Sinn handelt. 

 

Fazit

Es gibt im Internet keine Community, egal ob für Taubenzüchter, Briefmarkensammler oder für zwischenmenschliche Kontakte, die garantieren kann, dass sich bei ihnen keine Fakeprofile tummeln. Wer nicht auf Fake-Profile herein fallen möchte sollte auf den Fake-Check bei uns achten und dazu beispielsweise im Sex-Chat sicherstellen, dass es sich bei der begehrten Person um kein Fake handelt. Das gilt insbesondere dann, wenn man sich verabredet und auf den Weg zu seinem Tête-à-Tête machen möchte. Der Ärger über verschwendete Zeit und Reisekosten, die nicht zum eigentlichen Ziel geführt haben, ist sonst riesengroß. Bei allem Frust, der über Faker entsteht: Bitte keine vermeintlichen Faker öffentlich anprangern. Das ist nach unseren Regeln nicht erlaubt, denn es könnte auch ein Form des Mobbings sein. Wer einen Verdacht hegt, kann und sollte ihn unserem Support melden. Wir sind froh, über jeden Faker, den wir entlarven - oder noch besser - den wir überzeugen können, diesen Quatsch einfach sein zu lassen. Keiner muss sich den Spaß am Daten durch dumme Blender-, Abzocker- oder anderer Faker nehmen lassen. Es ist letztlich ein kleiner Prozentsatz unter unseren Mitgliedern, die das nötig haben. Genießt also - bei aller Achtsamkeit - die schöne Freiheit, die Poppen.de bietet. 

  • Gefällt mir 76

Vielleicht auch interessant?

0 Kommentare

Gast
Es können keine weiteren Kommentare erstellt werden


Keine Kommentare vorhanden

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen