Jump to content

Sexuelle Belästigung!?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich musste letztens an eine Situation zurückdenken, welche mittlerweile ein paar Jahre zurückliegt. 

Ich ging damals noch zur FH und war nach der Pause auf dem Weg zur nächsten Vorlesung. Dafür musste ich in den 4. Stock und bewegte mich mit 3 anderen Mädels aus dem Kurs in Richtung Aufzug. 
Es war einer dieser kleinen und schmalen Aufzüge, wo gerade so 4 Personen reinpassen.

Die Mädels unterhielten sich miteinander, ich tippte irgendeine Nachricht an meinem Handy. Der Aufzug kam, die Tür ging auf, und die ersten beiden Mädels stiegen ein, die Dritte kurz dahinter. 

Die Dritte blieb plötzlich kurz hinter der Tür und hinter dem Sensor stehen, da sie ebenfalls auf ihrem Handy was nachschaute. Genau so, dass ich nicht reinkonnte und auch nicht den Sensor verdecken, sodass die Tür offen blieb. Merkte ich aber erst nicht, da ich noch am Handy war. So bemerkte ich auch nicht rechtzeitig, dass die Tür sich schließt. Erst als ich sie schon gegen den Kopf bekomme und zur Seite geschoben wurde.

Also legte ich meine Fingerspitzen (nicht die flache Hand!) auf ihren Rücken, etwas oberhalb der Schulterblätter und deute sie wirklich nur ganz vorsichtig mit den Worten „Mach bitte nochmal zwei Schritte weiter!“ nach vorne, sodass ich die Tür nicht nochmal abbekomme und noch rein konnte. 

Da rief sie auch schon direkt laut los „Nicht anfassen, nicht anfassen, du sollst mich nicht anfassen!!!“. Dabei war das gar nicht meine Intention, zumal ich zu der Zeit glücklich vergeben war und sie und ihre Freundinnen das wussten.

Also nahm ich direkt eine aggressive Abwehrhaltung an und rief laut zurück „Bist du irgendwie dumm?! Bleib doch nicht einfach in der Tür stehen! Außerdem hab ich es gar nicht nötig dich anzufassen.“ Es standen ja noch andere Leute auf den Fluren und ich wollte nicht, dass man mir irgendwas nachredet. 

Wie sehr ihr das, hat sie da komplett überreagiert oder war das Auflegen der Fingerspitzen und das leichte nach vorne schieben schon sexuelle Belästigung, sodass man einen derartigen Aufschrei machen muss und jemanden wie mich damit ganz schnell in eine unangenehme Situation bringen kann?

Wie wärt ihr mit der Situation umgegangen und ist euch vielleicht schon was ähnliches passiert? Vor allem die Geschichten der zu unrecht beschuldigten Männer würde mich da mal interessieren. 
 

Besten Gruß 

Geschrieben

Kein sexuelle Belästigung......nur eine rabiate Aufforderung den Durchgang frei zu geben.

Geschrieben (bearbeitet)

Vll ist sie autistisch und/oder mag (egal welches) anfassen nicht. Ich habe mal ein großes Faß aufgemacht, als mich ein Busfahrer an der Hand festgehalten hat, weil er das Ticket nicht richtig lesen konnte.. Manchmal geht es mir auch so, wie der Frau im Aufzug.

bearbeitet von Susi18
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb Eye-Want-You:

 „Bist du irgendwie dumm?! Bleib doch nicht einfach in der Tür stehen! Außerdem hab ich es gar nicht nötig dich anzufassen.“

Eine äußerst ungünstige Wortwahl, die gleich zur Eskalation in so einer Situation führen kann ....

Es gibt immer wieder sensible Leute und im Coronazeitealter sollte man(n) sich selbst überlegen jemanden (unnötig) zu berühren ... jedenfalls meine 2 cent dazu. ;)

bearbeitet von Gamer666
Geschrieben

Die hat es meiner Meinung nach provoziert.
Du brauchst Dir keine Vorwürfe machen.

Geschrieben

🐞........Entschuldigung wäre angebracht....sie hatte sicherlich die Augen recht weit aufgerissen gehabt....sie hatte sich eindeutig erschrocken und nicht damit gerechnet angefasst zu werden......

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Eye-Want-You:

Wie sehr ihr das, hat sie da komplett überreagiert oder war das Auflegen der Fingerspitzen und das leichte nach vorne schieben schon sexuelle Belästigung

Selbstverständlich war es keine sexuelle Belästigung - hat sie ja auch nicht gerufen, sondern Dir nur zu verstehen gegeben, sie nicht unaufgefordert anzufassen.

Da ginge es mir ähnlich: Ich will auch nicht, daß mich Leute ungefragt berühren. Mich nerven schon immer im Discounter die älteren Herrschaften, die pausenlos im Weg herumstehen, aber sobald sie irgendwohin wollen, fangen sie an, einen zur Seite schieben zu wollen, als hätten sie ein Anrecht darauf, mich zu berühren. Haben sie nicht. Man kann auch mit Worten verständlich machen, was man will, ohne den persönlichen Schutzbereich eines Menschens zu betreten/verletzen.

Hat sie überreagiert? Nein. Hast Du überreagiert? Ja.

Das nächste Mal den Mund öffnen und einfach reden.

Geschrieben

Es geht mir darum, dass sie nach Aussen den Anschein erweckt hat (für alle anderen darum), ich würde sie unsittlich berühren. Und das war nicht der Fall! 

Geschrieben

Kurze Antwort:

Kein Mitleid mit Leuten die auf einen Bildschirm glotzen müssen während sie unterwegs sind...

 

Geschrieben

Es gibt sie natürlich, die hysterischen Frauen, die in solchen Situationen Zeter und Mordillo krakeelen und einen Mann in eine manchmal problematische Lage bringen. Ich bin eine Frau und ich bin auch für Empowerment, aber ich kann Männern nicht für alles die Schuld geben....siehe Harvey Weinstein. Sicher kein Unschuldslämmchen, aber wenn manche Frauen mit ihm Sex hatten nur um ihrer Karriere auf die Sprünge zu helfen, ist doch nicht er schuld...da ist es leicht nachher mit dem Finger auf ihn zu zeigen. Ich habe sexuelle Übergriffe erlebt, die auch juristisch angehandelt wurden....trotzdem muss man die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Geschrieben

Für mich klingt das übergriffig, da Berührungen von fremden Menschen üblicherweise als distanzlos empfunden werden. Jetzt warst Du aber nicht komplett fremd, daher finde ich die Reaktion der Frau als etwas überzogen, fast schon, als würde sie auf so einen Moment warten, um so reagieren zu können.

Geschrieben

Leute, sie war nicht fremd! Lest doch mal bitte richtig. Ich ging zu der Zeit seit ca. 2 Jahren mit ihr zur FH und man hat sich auch mal unterhalten. Stellt euch das einfach wie eine Schulkameradin vor, keine wildfremde Person!!

Geschrieben

Ich bin mal auf einer Veranstaltung gestolpert und kam zufällig auf dem Schoß einer jüngeren Frau

zum Sitzen. Bin sofort aufgestanden, hab mich entschuldigt, musste mich gefühlte zehn Minuten lang

gröbsten Drohungen ihrer Begleiter erwehren und konnte die Situation nur entschärfen, indem ich zusagte,

die Veranstaltung sofort zu verlassen. 

Geschrieben

Wenn du sie sexuell belästigen wolltest, hättest du sie an ganz anderen Stellen angefasst. Manche junge Mädels halten sich für sehr wichtig.
Hake einfach diese unangenehme Erfahrung ab und denk nicht mehr weiter daran. Ich sehe, das hat dich so stark irritiert, dass du bis heute daran denkst.

Geschrieben

Denk mal an Rudi Assauer,nur gucken nicht anfassen...

böses_Mädchen781
Geschrieben
Gerade eben, schrieb 01Kiss-Siss16:

erst ansprechen ,dann anfassen

Wenn man aber so konzentiert ist?

Im Normalfall sollte man ja auch so rücksichtsvoll sein und sich irgendwo hinstellen, wo man nicht stört!

 

Eine Situation vor fast 19 Jahren. Ich wollte mit meinem Baby zum Kinderarzt. Baby im KInderwagen. Es hält ja nichtmal einer die Tür auf!

Gut, konnte ich dann auch alleine, indem man die Tür erst aufmacht, den Fuß davpr stellt und dann den Kinderwagen reinschiebt. Kein Ding!

Dann wollte ich in den Aufzug.

Und dann stand au.a. ein Senior, der es überhaupt nicht einsah Platz zu machen. Dem hab ich den Kinderwagen über den Fuß geschoben. Tut ja nicht weh, aber ich musste ja irgendwie da rein.

Ich fand das wahnsinnig unverschämt.

Aber Rücksicht liebt nicht jedem im Blut.

Geschrieben

Ich finde das übertrieben.. ich erlebe es auch immer wieder in der Öffentlichkeit das Leute in Handy oder der Traumwelt verschwunden sind .. und nicht reagieren wenn man sie anspricht weil sie mitten im Weg stehen .. ich tippe dann auch mal auf die Schulter... ich mag auch nicht von fremden angefasst werden.. aber wenn man rum träumt passiert das schon mal geringfügig

Geschrieben

Ich denke wie du reagiert hast war absolut richtig.
Es bringt aufmerksamkeit und somit zeugen.
Die thematik im generellen finde ich sehr schwierig, da durch solche geschichten schnell generelles misstrauen gegenüber opfern von sexueller belästigung geschürrt wird.
Es kommt viel zuhäufig vor, das männer zu unrecht beschuldigt werden, noch deutlich häufiger jedoch das frauen, denen tatsächlich etwas passiert ist den mund halten oder nicht ernst genommen werden.
Jeder fall sollte geprüft werden, ich finde es jedoch kritisch aufgrund solcher erfahrungen mit einer grundskepsis an solche fälle heran zugehen.

Geschrieben

Nee ich glotz nicht ständig aufs Handy

×
×
  • Neu erstellen...