Man denkt, dass heute, in der Zeit von Dating-Apps, vor allem junge Leute sehr viel Sex haben. Schließlich braucht man bei diesen Apps nur nach links oder rechts wischen, und schwups, schon hat man seine Partnerwahl getroffen. Denkste! Eine Studie* hat ergeben, dass junge Erwachsene heute deutlich weniger Sex haben, als sämtliche Generationen in den letzten 100 Jahren vor ihnen. 

26 700 Menschen wurden zu ihrem Sexualverhalten anonym befragt. Viele gaben an, im Alter zwischen 18 und 24 Jahren überhaupt keinen Sex gehabt zu haben. Damit unterscheiden sie sich deutlich von der Generation vor ihnen. Diese hatte zu ihrer Zeit durchschnittlich doppelt so viele Sexpartner! 

 

Keine Lust auf Lust

Wir machen also eine erstaunliche Entwicklung hin zu weniger Sex durch - trotz Kontakt-Apps, Sex-Portale und erfolgreiche Casual-Dating-Communities wie Poppen.de.

Aber warum ist das so, wo doch junge Leute angeblich im sexuell aktivsten und attraktivsten Alter sind und die Online-Möglichkeiten und Dating-Apps bevorzugt nutzen? 

Die Antwort liegt offenbar genau in der Nutzung der Technologie, die Dating Apps erst möglich macht. Junge Leute (und nicht nur sie) hängen ständig an ihrem Smartphone. Sie bewegen sich inzwischen mehr online und weniger im realen Leben. 

Eigentlich bräuchten sie nur unter den vielen geeigneten Online-Sexpartnern ihre Auswahl treffen. Doch sie nutzen diese Möglichkeiten für Bettkontakte wenig. Dazu kommt, dass viel geliebte Smartphone-Games wie „Pokémon Go“ nicht ins Bett führen, sondern die Spieler eher davon ablenken. 

 

Sind Online Kontakte gut fürs Ego?

Online Kontakte sind für viele Nutzer gut als Bestätigung fürs Selbstwertgefühl. Sie sind DER perfekter Ego-Booster. Das reicht manchen dann schon, um sich erfolgreich und gut zu fühlen. 

Doch für die, die auf Dating-Seiten und Apps wirkliche Sexkontakte suchen, die also tatsächlich schön poppen wollen, ist der Frust über so ein Verhalten groß. Man liest den Zorn dann in Chats und Foren. Da heißt es: “Hier sind nur Tastenwichser…”, “...alles Fakes…” usw..  

Es ist natürlich auch ärgerlich, wenn man sich lang und breit über sexuelle Praktiken ausgetauscht hat, das erotische Kopfkino dabei im Pornomodus lief, man voller Erwartungen war - und dann wurde - klick! - kurz vor einem realen Treffen der Kontakt plötzlich abgebrochen. Das war’s dann schon, was folgt ist Funktstille...

Viele können sich das nicht erklären. Ist ja auch schwer.

 

Auf neue Verhaltensweisen einstellen

Aber neue Technologien bringen auch neue soziale, erotische und emotionale Verhaltensweisen mit sich. Die sind teilweise extrem egoistisch. Da nutzt kein Schimpfen und kein Wehklagen. Damit muss man umzugehen lernen. Es hilft, die Hintergründe zu verstehen. Dann nimmt man dieses Verhalten zumindest nicht mehr persönlich und empfindet es nicht als kränkend.

 

Erotische Erfahrungen sind wichtig

Alle Sexverweigerer wollen wir bei der Gelegenheit aber auch gerne daran erinnern, dass es sich lohnt, sich sexuell in jungen Jahren “auszutoben”, wie man das früher nannte. Es ist schon deshalb eine gute Sache, sagen Sexualwissenschaftler, weil man dadurch lernt, sich selbst in einer verantwortungsvollen, vielleicht auch romantischen, in vielen Fällen aber auch rücksichtsvollen Partnerschaft kennen zu lernen. Das gilt ebenso für One Night Stands wie für Affären und natürlich besonders für Beziehungen. 

Ganz abgesehen von den vielen schönen Sexpraktiken, die man online vielleicht sehen oder beschreiben kann, die sich allerdings nur real ausprobieren und genießen lassen. Damit macht man dann die wirklich nützliche Lebenserfahrungen.

Also legt mal Euer Smartphone nach der Kontaktaufnahme zur Seite und getraut Euch ganz realen, wunderschönen erotischen Spaß zu haben! 

* Eine Studie der San Diego State University, Kalifornien, veröffentlicht 2016


Vielleicht auch interessant?

82 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





HannoverWidder

Geschrieben · Melden

GENERATION SMARTPHONE.......

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Cunninlingus

Geschrieben · Melden

Am 22.8.2016 at 13:52, schrieb lonlywife:

 

Viele gaben an, im Alter zwischen 18 und 24 Jahren überhaupt keinen Sex gehabt zu haben. Damit unterscheiden sie sich deutlich von der Generation vor ihnen. Diese hatte zu ihrer Zeit durchschnittlich doppelt so viele Sexpartner! 

 

😂😂😂😂😂 was ist denn das doppelte von nix???

 

Und wieviel % sind viele? 100? Denk mal nach;)...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
jernimo

Geschrieben · Melden

vor 2 Stunden, schrieb maggo99:

Eigentlich geht bei der Installation dieser App nur darum möglichst viele persönliche Daten und Verhaltens, und Bewegungsmuster von den Usern zu bekommen, diese zu sammeln und auszuwerten.

Nicht nur das bei dem Spielchen "Deine Beteiligung, Daten, Verhaltens,- und Bewegungsmuster weiter gegeben werden, Nein deine gesamten Kontakte werden weitergegeben und dadurch erhält der Empfänger die Beteiligung, Daten, Verhaltens, und Bewegungsmuster aller derer die sich mit dir irgendwann einmal verknüpft haben, egal ob du das willst oder nicht.

Und wers nicht Glaubt soll mal genau ich die Freigabe von dem Spiel reinschauen da wird er sein Blaues Wunderchen Erleben.

Die NSA ist dagegen Dreck.

Zum Glück habe ich ein Windows Phone da kann man gewisse Voreinstellungen Treffen und keine Androide Plaudertasche die ja nun all dein gesamtes Nutzungsverhalten auch noch nach Google Versendet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Eigentlich geht bei der Installation dieser App nur darum möglichst viele persönliche Daten und Verhaltens, und Bewegungsmuster von den Usern zu bekommen, diese zu sammeln und auszuwerten. Resultat daraus ist, das man demnächst höchstwahrscheinlich eine große Anzahl an Werbemails bekommt oder Kaufvorschläge von irgendwelchen Produkten, wie es ja bereits bei google amazon, ebay facebook und co der Fall ist. Wer sich so gläsern machen will, dem ist nicht mehr zu helfen...

Kaum schreien 2 Menschen gleichzeitig " boar ist das cool" haben schon zig anderen Menschen einen Trend daraus gemacht. Diesen Effekt konnte man schon bei der WM 2006 beobachten , vor der WM interssierte , sich so gut wie Niemand für Fussball, mittlerweile bekommt man kaum noch Karten für BL Spiele und die kids rennen den Vereinen die Bude ein...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
jernimo

Geschrieben · Melden

Ja nun es stört mich aber nicht als das ich mich darüber aufregen würde, muss halt jeder selbst entscheiden ob er hinter einen Virtuellen Pokemon oder einen Attraktiven Popo hinterher läuft. Hatte am Wochenende auch so eine Kolonne mit Smartphones entdeckt die über den Fahrradweg schlich, hab die dann mit Klingel und Crossrad ein bisschen durch die Gegend getrieben. Jedem das wozu er eben Lust hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
notaprincesss

Geschrieben · Melden

vor 58 Minuten, schrieb BiROWdy:

Ich lasse mir das auch nicht aufzwingen, was mich nervt, das die Spieler an diesen Hotspots rumstehen, sitzen und sich nur um ihr Smartphone kümmern (so vorletztes Wochenende bei bestem Wetter in Bremerhaven an der Küste erlebt). 

Und nochmal: was stört DICH daran, was andere machen?

Sollen sie DICH unterhalten statt mit ihrem Smart-Phone zu spielen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
lonlywife

Geschrieben · Melden

Nervig ist das in dem Sinne, dass die Spieler unaufmerksam sind, die Leute anrempeln und nicht auf den Straßenverkehr achten. Teilweise kommt man nur mit "Gewalt" in einige Läden rein, weil alle davor stehen um die viehcher zu fangen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Saje911

Geschrieben · Melden

vor 17 Minuten, schrieb sissy1987:

Was genau nervt DICH denn daran? Es zwingt doch keiner DICH dazu, mitzuspielen? Ich kann es nicht so ganz nachvollziehen, wie man von etwas genervt sein kann, was einen nicht betrifft. 

Ich lasse mir das auch nicht aufzwingen, was mich nervt, das die Spieler an diesen Hotspots rumstehen, sitzen und sich nur um ihr Smartphone kümmern (so vorletztes Wochenende bei bestem Wetter in Bremerhaven an der Küste erlebt). 

vor 17 Minuten, schrieb sissy1987:

Das Wortspiel Poke-Mongo ist übrigens keine glorreiche Erfindung von dir sondern kursiert schon seit geraumer Zeit im Netz.

Habe ich ja auch mit keiner Silbe behauptet das es von mir ist. 😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
notaprincesss

Geschrieben (bearbeitet) · Melden

vor einer Stunde, schrieb BiROWdy:

Dieser ganze Pokemongo oder wie ich es nenne "Poke-Mongo" nervt. Es gibt bereits seit min 15 Jahren ein Spiel, welches man draussen in der Natur spielt und man Sachen suchen und finden kann. Das Spiel heißt Geocaching. Ich bleibe auf jeden Fall beim Geocaching.

Was genau nervt DICH denn daran? Es zwingt doch keiner DICH dazu, mitzuspielen? Ich kann es nicht so ganz nachvollziehen, wie man von etwas genervt sein kann, was einen nicht betrifft. 

Mich nervt es eher, wenn Menschen für etwas abwertende Spitznamen verwenden, das sie nicht kennen und womit sie sich nicht befasst haben.

Das Wortspiel Poke-Mongo ist übrigens keine glorreiche Erfindung von dir sondern kursiert schon seit geraumer Zeit im Netz.

bearbeitet von sissy1987

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Pokemon go .. was ein Müll .. es vergeutet speicher und Akku auf dem Handy und man verplempert seine zeit mit handy anstarren. Ich flirte lieber und sex erst recht aber zur zeit find ich nix also genieße ich die Sonne.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
scharfer73

Geschrieben · Melden

Es ist einfach unbeschreiblich witzig ! Ich spiele es nicht. Aber einfach mal in der Innenstadt, wenn viel los ist, jubelnd rufen, dass man einen seltenen Pokémon gefunden hat. Unglaublich diese Reaktion der Menschen im Umfeld.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Cunninlingus

Geschrieben · Melden

vor 5 Stunden, schrieb maggo99:

PokemonGo führt also zu höherer Intelligenz, dadurch das die Leute an die frische Luft gehen..........soso!? Ich finde die Tatsache das man drüber nachdenkt Ampeln im Boden zu installieren, weil die Menschen nicht mehr in der Lage sind von ihren Charakterpothesen hochzuschauen, viel aussagefähiger über den Stand der Intelligenz ! Klar ist das schön wenn die Kinder wieder rausgehen zm Spielen, aber will man das der eigene Nachwuchs von der Strassenbahn überfahren wird? Grüsse ins Land der Volidioten!

Was ist wohl besser für's Hirn, frische Luft oder daheim sitzen? Ich sage ja, viele werden Kandidaten für den Darwin-Award werden. Aber nicht jeder ist ein Vollidiot, gibt auch Menschen, die weiterhin Ihre Umgebung wahrnehmen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

vor 1 Minute, schrieb sissy1987:

Gleicher Einwand wie bei Facebook: DU entscheidest, welche Daten du teilst oder auch an das Spiel weitergibst

Vollkommen korrekt. 

 

Dennoch bin ich selbst zb nicht mehr bei facebook, kein whatsapp oder überhaupt einen messenger, nichts Android-artiges usw. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
notaprincesss

Geschrieben · Melden

vor 13 Minuten, schrieb samuelx76:

Und die Datenkrake spielt ungeniert mit....

Gleicher Einwand wie bei Facebook: DU entscheidest, welche Daten du teilst oder auch an das Spiel weitergibst.

Bei Pokemon GO kannst du dein Google-Konto verwenden (selbst schuld, denn da sind in der Regel persönliche Infos hinterlegt) oder du legst einen sogenannten Trainer-Account an, dort brauchst du nur einen freien Spitznamen und ein Passwort. 

Dein GPS musst du auch nicht ständig laufen haben, es reicht, wenn du es anmachst, sobald du spielst. Dann kann man über Pokemon Go auch kein 24/7 Bewegungsprofil von dir erstellen.

Der Datenkrake spielt also nur mit, wenn man es nicht für nötig hält, sich über Datensicherheit zu informieren. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
lonlywife

Geschrieben · Melden

Für mich ist das auch nichts, Facebook und co allerdings auch nicht. Aber die Zeiten ändern sich nun mal.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Saje911

Geschrieben · Melden

Dieser ganze Pokemongo oder wie ich es nenne "Poke-Mongo" nervt. Es gibt bereits seit min 15 Jahren ein Spiel, welches man draussen in der Natur spielt und man Sachen suchen und finden kann. Das Spiel heißt Geocaching. Ich bleibe auf jeden Fall beim Geocaching.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Und die Datenkrake spielt ungeniert mit....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
SearchForFun26

Geschrieben · Melden

Pokemon ist kult. Dieses spiel ist eines der wenigen das generationen geprägt hat jeder kennt es. Mit go haben sie es geschafft es noch realer werden zu lassen worauf die Leute seit Jahren warten. Es war einfach der nächste schritt es weiter zu entwickeln. Und das war die beste Idee die sie haben konnten. Wie sonst erzielt man mit etwas das gratis angeboten wird in den ersten Wochen 22 mio.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
XDaydreamL

Geschrieben · Melden

Ich kann sissy da weitestgehend Recht geben obwohl ich es nicht spiele.... Was aber ganz einfach zeitliche Gründe hat (Arbeit,Sport,Andere Hobbys) Das große AAAAABER.... Niantic (der Entwickler) wird das große finanzielle Potenzial dahinter erkennen und seltene Pokemon an Veranstaltungen oder Firmen verkaufen.... das bedeutet das das Spiel abhängig von Unternehmen wird... man ein seltenes Pokemon nur bekommt wenn man auf ein Konzert geht usw.... Die Idee an für sich finde ich überragend... endlich kommen aller Kellerkinder wieder ausm Haus und bewegen sich :) Solange man Schule, Arbeit und/oder soziale Kontakte nicht vernachlässigt oder sogar verbessert ist es ne anständige Sache :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
darfichauch

Geschrieben · Melden

Genau sissy, das riesenkuchenblech vor der Nase und pokemons fangen, tolles erwachsenenspiel, wenn ich die massen in der Öffentlichkeit sehe, lächerlich Aber jeder wie er will

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
notaprincesss

Geschrieben · Melden

Pokemon GO ist einer der besten Socializer in den vergangenen Jahren. Während Apps wie Tinder lediglich ein bisschen Bildchengewische fördern und Kontaktbörsen ein Paradies für Tastaturwichser sind, ist Pokemon GO ein Spiel bei dem man tatsächlich vor die Tür geht und mit anderen Spielern nur real in Kontakt treten kann. Und GENAU das tun auch viele Spieler: man quatscht sich gegenseitig auf der Straße an, tauscht Spieletipps aus, wechselt die Themen, verabschiedet sich, wenn man nichts gemeinsam hat. Das größte Problem, nämlich "Wie fange ich das Gespräch an?" ist aber schon mal weg, denn man hat ja offensichtlich mindestens einen gemeinsamen Nenner. Bevor man also hier Jammerthreads à la "Warum lerne ich niemanden kennen?" erstellt sollte man sich gelegentlich auch mit Dingen befassen, die man noch nicht kennt, anstatt sich das Maul über sie zu zerreissen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
xxxgeilerboy

Geschrieben · Melden

Das ist der größte Schwachsinn .Mal schauen was noch alles an verdummungsspielen auf uns zukommt

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Anowncouple

Geschrieben · Melden

Im Endeffekt muss man realistisch bleiben. Es ist eine spiele App wie jetzt jede andere auch, dass einige idioten Sie falsch nutzen ist auch klar da bei der großen Anzahl an Spielern rein statistisch ne Menge deppen dabei sind. Kann aber die App bzw die Entwicklerfirma nix dafür. Idioten gibt's überall,siehe die Ultras beim Fußball usw. Lg anowncouple

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Skuld8

Geschrieben · Melden

Ist der größte flirtgarant im Moment! Nichts bringt Menschen schneller ins Gespräch als gleiche Interessen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Wenn es den Leuten gefällt, sollen sie es machen. Die einen regen sich über Helene Fischer auf, andere über Techno Musik, da ist es normal, dass sich Menschen auch über PokemonGo aufregen. Es gibt reichlich Dinge auf der Welt, die mir nicht gefallen, auch PokemonGo, aber ändern lässt sich sowas ja doch nicht. Also logga bleiben, auch diese Modewelle wird an uns vorbeigehen :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen