Jump to content

Wie lange ist es kämpfen und ab wann ist es hinterherlaufen?


Firstdate59

Empfohlener Beitrag

Vormittagsficker
Geschrieben
Wenn SIE nicht mehr will hilft kämpfen und hinterherlaufen auch nicht mehr. Suche dir ne neue
Geschrieben
letztlich ist jeder "Kampf" auch ein Hinterherlaufen - wenns nicht passt und Du "überzeugen" musst, ist es nicht wirklich freiwillig und nichts wert. Das Märchen vom "Erobern" ist blanker blödsinn.
Lies' Schillers "Der Handschuh".....so isses....
Geschrieben
Wahrscheinlich ein fließender Prozess!
Kommt sicherlich auch auf den Charakter der Person des Umkämpften an und die Beweggründe, die zum Ende des Ganzen geführt haben.
Ich denke nicht, dass es auf Tage, Wochen, Monate festzumachen ist.
Geschrieben
Warum muß man überhaupt für jemanden kämpfen? Hinterherlaufen ist sowieso absurd. Aber kein Mensch ist es wert, das man um ihn kämpft. Ist ja sowas wie denjenigen von sich zu überzeugen.
In meinem Fall, wer mich nicht so nimmt wie ich bin, darf gerne gehen
Geschrieben
Der Kampf ist dann verloren, wenn der andere erst gar nicht mehr in den Ring steigt …
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Quertz:

 Aber kein Mensch ist es wert, das man um ihn kämpft.

Das sehe ich entschieden anders! Ganz entschieden anders. Der Kampf kann ja auch durch einen Fehler des Partners ausgelöst werden, der verzeihlich ist.

Geschrieben
Wenn Beide lieben und das noch äußern ist es kämpfen, obwohl das Wort nicht so passend ist . Aber, für Alles gibt es Grenzen.
Geschrieben
Das ist immer relativ und hängt von den jeweils beteiligten Personen ab.
Geschrieben
Erstmal ist die Frage wie kämpft man um eine Person? Für die einen ist ein Strauß Blumen bringen Kämpfen für die anderen ist es andere auszuschalten und anzugreifen die an der selben Person interessiert sind! Meistens ist aber weniger mehr
Imperatorin
Geschrieben
Kann beides ab Tag eins beginnen, oder erst in 50 Jahren....
Die Intensität ist ausschlaggebend.
nur_mit_stil
Geschrieben
Kommt immer auf die speziellen Umstände an, messbar in Zeiteinheiten ist es sicher nicht
Geschrieben

Kämpfen kann nur klappen, wenn beide auf das selbe Ziel hin arbeiten. In diesem Fall ein gemeinsamer Lebensabschnitt. Wenn sich jemand von dir abgewendet hat und seinen Weg ohne den Partner gehen will, dann ist es hinterherlaufen. Das ist zum Scheitern verurteilt. Kriminell wird es nur dann, wenn der Partner nur vorgibt, zu kämpfen. Dann merkt man erst nach einiger Zeit, dass man alleine kämpft.😥

Letztendlich gilt aber wie immer: besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.😉

2Mfuer3erges
Geschrieben
ich mach weder das eine noch das andere
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Wolfflow:

Das sehe ich entschieden anders! Ganz entschieden anders. Der Kampf kann ja auch durch einen Fehler des Partners ausgelöst werden, der verzeihlich ist.

Ein Beispiel hätte ich gerne von Dir! Verzeihen kann man sofort, aber trotz verzeihen noch kämpfen??? 

Firstdate59
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Quertz:

Ein Beispiel hätte ich gerne von Dir! Verzeihen kann man sofort, aber trotz verzeihen noch kämpfen??? 

Also lohnt sich kämpfen doch denn wie soll der andere sonst verzeihen? Das setzt doch Kommunikation voraus und das zähle ich zum "Kämpfen"

Geschrieben
An einer Beziehung arbeiten ist wichtig, nicht alles für Selbstverständlich halten ja. Aber wenn man darum kämpfen muss, ist es doch eh schon zu spät.
Geschrieben
Nach dem kämpfen folgt bei mir die Resignation Hand in Hand mit der Gleichgültigkeit. Hinterherlaufen kam für mich noch nie in Frage. Und wie lange die Kämpfe ausgefochten werden, hängt mit der "Verbundenheit des Gegenüber zusammen.
Geschrieben

Die Frage ist so einfach nicht beantwortbar, manche kämpfen schon während der Phase des Zusammenseins, andere versuchen zu kämpfen, wenn es bereits zu spät ist... 🤷🏻‍♂️

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Firstdate59:

Also lohnt sich kämpfen doch denn wie soll der andere sonst verzeihen? Das setzt doch Kommunikation voraus und das zähle ich zum "Kämpfen"

Wenn man kämpfen muß um zu verzeihen..... Sorry, das ist der Anfang vom Ende 

Geschrieben
Es kommt auf die Situation an, da ich so oder so länger brauche bevor ich eine Frau interessant finde, so lasse ich es sein, wenn es einseitig ist.

Eine Option zu sein ist nie die richtige Wahl.

Nach einer Beziehung kämpfe ich nicht.

Einmal Schluss, immer Schluss.
×
×
  • Neu erstellen...