Jump to content

Wie seht ihr die geistige Reife?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb black-swan3:

Ich erlebe hier gerade wieder das geistige Reife bei manchen Menschen nie statt gefunden hat ✌

Ja, peinlich ist es bei Ü40ern, die noch wie Teenager-Mädels sprechen und kichern.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Geistige Reife hat nichts mit dem Alter zu tun, eher mit den Erfahrungen, die man im Laufe der Zeit macht.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Nananananana,
Ich stehe dazu: bin die zurückgebliebende hängengebliebende... und stolz druff...😂😂😂🙈🙈🙈

Link zum Beitrag
Geschrieben
Vor 6 Minuten , schrieb Zombiegurke:

Ich habe so vor 3 oder 4 Jahren gemerkt daß es Zeit ist sich geistig weiter zu entwickeln. Bis dahin bin ich immer in die dunklen verrauchten Undergroundschuppen der Stadt gegangen die von so was wie einer "Lizenz" oder gar so was exotischem wie "Brandschutzbestimmungen" nie was gehört haben. Problem ist das ich dafür irgendwann zu alt wurde. Die Teens und Twens haben einfach nicht mehr mit mir geredet weil sie dachten ich bin Drogenfahnder oder so.

Jetzt mach ich einen auf Kulturkenner und geh zu Poetry-Slams auf denen bekiffte Hipster-Studenten schlechte Witze erzählen. Da Pass ich rein, die halten mich mit meinem Bart höchstens für nen Philosophie-Langzeitstudent!

Das mit dem "Drogenfahnder" habe ich auch mal gedacht, und selbst das ist 20 Jahre her. Alt werden ist nix für Feiglinge (oder für mich🤣)

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn ich die Kommentare unter manche Bilder sehe, würde ich nicht drauf schließen das es eine geistige Reife gibt.
Zumindest bei den Herrn der Schöpfung,scheind diese beim Anblick von Haut verloren zu gehen.
Eine geistige Reife kann mit dem Alter entstehen ,sofern man dies zu lässt.
Was leider nicht so oft passiert

Link zum Beitrag
Geschrieben
Vor 10 Minuten , schrieb Gone-for-now:

Ja, peinlich ist es bei Ü40ern, die noch wie Teenager-Mädels sprechen und kichern.

Tja, besser kann man das gar nicht sagen, dass man einen Kommentar nicht verstanden hat. Wie alt warst Du gleich? Ich in meinem Alter , möchte unvoreingenommen sein, damit aus unterschiedlichen Erfahrungsumfängen, kein Achtungs-Gefälle resultiert. Auf Neudeutsch heißt das wohl Respekt.
Aber ganz ehrlich, Kleine, da machst du es mir gerade nicht leicht. Ich frage mich gerade, welche Art Erfahrungen Du gemacht hast, dass Du meinst, solche Terze ablassen zu dürfen? Das ist übrigens in jedem Alter peinlich.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb tomatoma:

Das ist übrigens in jedem Alter peinlich.

Sehe ich auch so, aber Teenagern gegenüber hätte ich nicht die Erwartungshaltung wie Erwachsenen gegenüber. Erwachsene haben so lange gelebt, dass sie einfach wissen müssten, was in Ordnung ist und was nicht. 

Link zum Beitrag
submissive_helena
Geschrieben

Ich unterschreibe das, was du sagst absolut. Für mich bedeutet geistige Reife auch, dass man in sich gefestigt ist und sich nicht ständig vor seinem Umfeld beweisen muss, wie z.B.:
Ich bin nicht plötzlich "kein richtiger Mann mehr", wenn ich über meine Gefühle spreche.
Ich bin nicht plötzlich "keine richtige Frau mehr", wenn auch ich beim Flirten die Initiative ergreife.
Ich bin nicht plötzlich ein schlechter Freund, wenn ich Grenzen habe und diese auch einfordere.
Ich bin nicht plötzlich ein schlechtes Elternteil, weil auch ich Bedürfnisse habe und meine Familie auch darauf Rücksicht nehmen lasse.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb Gone-for-now:

Ja, peinlich ist es bei Ü40ern, die noch wie Teenager-Mädels sprechen und kichern.

Oh ich habe neue Fans....geiler Scheiß ...ich bin 12 ✌✌✌

Link zum Beitrag
Geschrieben
  • Hach, ich würde mich hüten, als Hobbypsychologin definitiv Auskunft zu meiner Diagnose zu geben 
Link zum Beitrag
Geschrieben
Vor 15 Minuten , schrieb Gone-for-now:

Sehe ich auch so, aber Teenagern gegenüber hätte ich nicht die Erwartungshaltung wie Erwachsenen gegenüber. Erwachsene haben so lange gelebt, dass sie einfach wissen müssten, was in Ordnung ist und was nicht. 

wenn man auf Augenhöhe bleiben möchte, auch wenn man unterschiedlich alt ist, sollte man diese Erwartungshaltung nicht haben. Das ist jetzt sicher 'n schlechtes Beispiel, ich war alleinerziehend und habe meine Kinder zu erzogen komm mal bei mir wichtig war, dass sie selber an bestimmten Umständen lernen können und das wenn sie anderer Meinung waren, und sich vielleicht gestritten haben mit mir, immer die Chance hatten, ihre Meinung zu überprüfen. Natürlich habe ich als Elter sie nicht frei wuchern lassen, schließlich trug ich ja Verantwortung. Wenn ich aber diese Verantwortung nicht trage, egal wie alt der jenige ist, mit dem ich im Gespräch bin, wann gilt grundsätzlich die Gleichberechtigung... Erwachsen sein bedeutet ja letztlich, dass man eigenverantwortlich handelt und es für diese Handlung Gründe und Erfahrungen gibt, die dem Anderen nicht bekannt sind, egal wie alt man ist. Verantwortung übernimmt man dann erst, wenn der Andere sich anvertraut und tatsächlich um einen Rat bitten würde. Das ist super schwierig. Aber wenn man im Kopf hat: ich respektiere Den erstmal so, wie er ist, solange er nicht Intolerant oder schädigend wird, dann macht es dad Alles etwas einfacher. Ich habe aber selbst ein großes Problem, das muss ich zugeben, Beziehungen mit jüngeren Frauen einzugehen, weil ich meine, das es eine Art Chancenungleichheit gäbe, bei der die Jüngere Nachteile hätte. Du siehst also: nobody is perfect und Alter schützt vor Dummheit nicht🤣😅🥳

Link zum Beitrag
Geschrieben

Reife ist so ein Begriff aus der Botanik. Früchte sind essbar, wenn sie reif sind. Korn kann man dann ernten und zu Mehl machen. Reife ist also ein Zustand, in dem etwas zu "mehr" werden kann, als es ist. Ein Potenzial. Nicht mehr, nicht weniger.
Wenn eine reife Frucht nicht geerntet und gegessen wird verfault sie. Gleiches gilt für Korn auf dem Feld.

Ein Geist ist "reif" sobald er zu mehr in der Lage ist, als die eigentlichen Lebensfunktionen (Nahrungssuche, Kampf/Flucht-Verhalten, Fortpflanzung) zu erfüllen. Sich Gedanken über sich selbst und seine Umwelt und seine Mitmenschen machen gehört zum Beispiel dazu.
Niemand sagt, dass diese Gedanken gut, richtig oder sinnvoll sein müssen. Das sind ja nur wieder Bewertungen (die auch wieder eine gewisse Reife voraussetzen - vermutlich genauso viel Reife ist erforderlich, diese Bewertungen einfach zu unterlassen).
Ein reifer Geist hat das Potenzial über seine Grundfunktionen hinauszuwachsen. Sei es zu Poesie, Philosophie oder zum Verfassen von Querdenker-Pamphleten oder Klimawandelleugnungen spielt dabei keine große Rolle. Schließlich kommt es meiner Ansicht nach nicht auf die Art der Nutzung des Potenzials an. So wie die Frucht vefaulen kann, wenn sie nicht gepflückt und veredelt (oder gegessen) wird, kann auch ein vernachlässigter Geist faulige Gedanken produzieren.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Reife hat für mich 3 Komponenten
Körperlich, geistig und seelisch und zugleich eben das Kind in sich bewahren und nicht normiert also beschränkt zu sein

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

***
Reife sieht man nicht, die spürt man. Und das geht nur im richtigen Leben und nicht hier.

bearbeitet von MOD-Sunshine
Off-Topic entfernt
Link zum Beitrag
Geschrieben
Vor 41 Minuten , schrieb Imperatorin:

Nananananana,
Ich stehe dazu: bin die zurückgebliebende hängengebliebende... und stolz druff...😂😂😂🙈🙈🙈

Das nennt sich Reife. Scheiss auf den Geist. Ist eh nur ein Spuk. Außer der Melissengeist. Du weißt schon von wem. 😀.

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...