Jump to content
Maria139

Vor einem Treffen

Empfohlener Beitrag

Maria139
Geschrieben
Vor 7 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Es geht nicht ums nachfragen an sich, sondern eher um den Zeitpunkt

Nordmann1963
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb Pussy01:

Das erlebe ich auch ständig . Nun habe ich in mein Profil geschrieben, kein bilderalbum tausch,und auch kein Drehbuch wie das ablaufen so. Und dennoch gibt es Fragen,dann kommt mir es vor das es tasten W.... sind.

Ich bin bestimmt kein TW, weiß aber schon gern wen ich treffe zum ficken. Ich habe euch meine Nr. gegeben, nicht weil ich endlos Bilder tauschen wollte. Sondern weil ich wissen wollte, wen ich treffe, nicht mehr, nicht weniger. Finde das normal, oder ist dir bzw euch egal, wen ihr trefft zum ficken, dazu noch AO. So verzweifelt bin ich auch wieder nicht, das ich alles ficke.. Sorry 🤔

MarieCurious
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Ikol-G-d-S:

Sicher, deine Sichtweise ist nachvollziehbar und für dich auch schlüssig. Nur was mir schon immer nicht gefällt, ist nur immer seine eigene Sicht zu sehen. Wie will man jemanden kennen lernen, wenn man von Anfang an schon signalisiert, dass man nicht kompromissbereit ist. Und das egal zu welchem Thema! So stellst du dich, für mich so dar!

Es geht ja nicht um eine „Sichtweise“ sondern darum, womit man sich wohlfühlt und womit eben nicht.

Ich selbst bin sexuell so gestrickt, dass es mich maximal abtörnt, wenn mich ein wildfremder Mensch als erstes nach sexuellen Vorlieben fragt. Das ist für mich halt das Gegenteil von erotisch. Warum und vor allem wie soll ich denn da einen Kompromiss machen? Das ist, als wenn Du in ein Restaurant kommst, in dem Du das Essen unappetitlich findest und Dir der Hunger vergeht. Da würdest Du doch auch nicht als „Kompromiss“ etwas essen, obwohl Du keine Lust drauf hast.

  • Gefällt mir 3
Kurvenwunder
Geschrieben

Ich sage dann einfach, dass das Thema noch nicht dran ist. Wenn dann rumgenervt wird, hat sich der Kontakt erledigt.

  • Gefällt mir 1
moonlight_witch
Geschrieben

Stimmt: Sympathie muss da sein, wenn die Vorlieben zueinander passen!!!
Aber passen die Vorlieben nicht zueinander, bringt auch die größte Sympathie nichts...
Ich brauche mich z. B. niemals mit einem dominanten Mann treffen, er kann mir noch so sympathisch sein, sexuell reizt mich ein dominanter Mann einfach nicht. Daher wäre ein schriftlicher Austausch oder ein Treffen in einem Restaurant einfach sinnlos!!

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb Maria139:

Es geht nicht ums nachfragen an sich, sondern eher um den Zeitpunkt

Ich schrieb bereits, daß ich das direkt verstanden habe @Maria139. Scheinbar hast du aber den Rest meiner Postings nicht gelesen oder verstanden.

Und wenn dich das zeitnahe Nachfragen nach Vorlieben und Abneigungen so sehr nervt, dann mach deinen Filter dicht und schreib DU an!

bearbeitet von Engelschen_72
DerKommentar
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb MarieCurious:

in dem Du das Essen unappetitlich findest und Dir der Hunger vergeht.

"Hunger"? Dann hast Du keinen Hunger. Bei Hunger ißt Du in der Tat alles, um nicht zu verrecken, einzig die Zubereitung der Kost, die steht Dir frei. Hunger ist ein sehr guter Ratgeber und belehrt hervorragend, vom hohen Roß zu steigen, sich selbst zu erkennen und zu korrigieren. Hunger lernt man freilich nicht im marmor gesäulten Palastsaal. ;)

bearbeitet von DerKommentar
Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

Maria139
Geschrieben
Vor 14 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich muß ja, sorry, wirklich lauthals lachen!

Da registriert man sich auf einer Sexseite im Internet und wundert sich dann über (direkte) Nachfragen zu den persönlichen Vorlieben/Abneigungen etc.. WTF?

Genauso lustig wäre es in einen Swingerclub zu gehen und sich über Fragen nach ficken zu wundern.

Köstlich! :jumping:

Ach is das lustig 🤦‍♀️

DerKommentar
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Maria139:

Ach is das lustig

gleich acht mal? Da braucht man(n) eigentlich nich mehr zu wissen, da erübrigt sich das von ganz alleine :clapping: "Mähähähääh! - Jeff! Ich heiße Jeff!" ganz nach Ruthe. :joy:

  • Gefällt mir 1
TecTron
Geschrieben

Sieh es als Optimierungsversuch um herauszufinden zu was Du grundsätzlich bereit wärst. Es gibt Dinge, die findet man so faszinierend, bzw. man möchte diese nicht vermissen, so dass man vorher schon möglichst zeitnah die passenden Kandidaten filtern möchte.
Das ist nix anderes als wenn ich sage, dass eine potentielle Kandidatin dunkle Haare haben sollte. Das sagt man aus der Erfahrung heraus wen man faszinierend findet. Wohl wissend, dass es, wenn auch seltene, Ausnahmen geben kann. Jedoch die bringt einem der Zufall. Und wenn ich jetzt dein Beispiel aufgreife ist der Zufall dann die jeweilige, welche "die sexuellen Anforderungen" nur teilerfüllt sich aber nicht genötigt fühlt dem "Nein danke" seinerseits zuvorzukommen. Wer zu schnell filtert verpasst, ob bewusst oder unbewusst.

jaybear
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb Maria139:

Für mich geht es zuerst einmal darum rauszufinden, ob man sich sympathisch ist. Der Rest findet sich dann schon.

Genauso sehe und mache ich das auch und habe dafür schon echtes „Erstaunen“ bekommen, weil das anscheinend sehr unüblich ist.....

  • Gefällt mir 1
MarieCurious
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb DerKommentar:

"Hunger"? Dann hast Du keinen Hunger. Bei Hunger ißt Du in der Tat alles, um nicht zu verrecken, einzig die Zubereitung der Kost, die steht Dir frei. Hunger ist ein sehr guter Ratgeber und belehrt hervorragend, vom hohen Roß zu steigen, sich selbst zu erkennen und zu korrigieren. Hunger lernt man freilich nicht im marmor gesäulten Palastsaal. ;)

Yupp, und genau das ist es: Sollten mir meine Lakaien im Palastsaal mal keine gebratenen Tauben mehr in den Mund legen, würde ich ganz sicher irgendwann essen, was ich kriegen kann. Ein Szenario, in dem ich schlechten Sex keinem Sex vorziehe, kann ich mir dagegen nicht vorstellen.

  • Gefällt mir 1
GundulaFeucht
Geschrieben (bearbeitet)

dann kann es aber sein, dass der mann mit einer frau schreibt, zum date fährt, geld ausgibt und es sich dann rausstellt.... sexuell kann nur langeweile aufkommen.

umgekehrt kann es auch so sein.

sowas hätte man doch schon lange vorher klären können.

bearbeitet von GundulaFeucht
DerKommentar
Geschrieben (bearbeitet)
vor 24 Minuten, schrieb MarieCurious:

Ein Szenario, in dem ich schlechten Sex keinem Sex vorziehe, kann ich mir dagegen nicht vorstellen.

Muß er schlecht sein? (ja ich weiß, Sympathie, Antipathie ... ich hab auch in der Jugend anders gedacht, ging absolut nach Aussehen, dicht gefolgt vom Charakter, da findest nüschts, iss doch klar. Man ändert diese Sichtweise wohl erst mit dem älter werden, Erreichen einer gewissen Reife, mit Weisheit will ich nu nich kommen, höchstens das die Haare mal weis werden ^^ aber das iss ne andere Thematik :clapping: )

bearbeitet von DerKommentar
MarieCurious
Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb DerKommentar:

Muß er schlecht sein? (... Man ändert diese Sichtweise wohl erst mit dem älter werden ...)

Ich kann nur von meiner persönlichen Erfahrung sprechen. Und die ist, dass es bestimmte Dinge gibt, bei denen meine Libido rückwärts geht. Ich habe mich durchaus schon gelegentlich darauf eingelassen, „es trotzdem mal zu versuchen“ - sei es, weiter zu schreiben, sich zu treffen oder sogar Sex zu haben. Und im Ergebnis war es immer furchtbar.

Fynnyfer
Geschrieben

Da ich recht spezielle Vorlieben habe, hat mich das vor Jahren auch auf solche Plattformen wie hier geführt. Im echten Leben hab ich so gut wie nie jemanden kennengelernt, wo es sexuell wirklich harmonierte (wenn es über „normalen“ Sex hinausgehen sollte). 
Daher war es mir durchaus wichtig, Sexuelles abzuklären. Aber eben auch genauso wichtig, dass es menschlich zusammenpasst. Grade im BDSM-Bereich bin ich in meinen Anfangsjahren online an unendlich viele Spinner geraten, bei denen schon beim normalen Chatten alle Alarmlampen bei mir losgingen. 
 

Bisher war es bei mir noch immer so, dass sich erst auf normaler Ebene unterhalten und kennengelernt wurde. Wenn man da schon keinen Draht zueinander findet, braucht man auch nicht über Sexuelles reden. Andersrum - so meine Erfahrung - kommen die sexuellen Themen irgendwann von ganz allein, aus dem Gesprächsfluss raus, wenn man den Draht hat. Und dann ist es meist auch echtes Interesse und nicht bloß stumpfes und krampfiges Abgefrage von Sex-ToDo-Lists. 

Von daher bin ich da ganz bei der TE. Wenn mich jemand in Erstnachrichten ungefragt mit seinen Wichsgeschichten oder mit seinem Sexfragebogen (worauf stehst du? Bläst du? Schluckst du? Wo kann ich dir hinspritzen? Geht auch anal? Blablub - wem bei solch unpersönlichen Abhaklisten nicht eh schon die Lust vergeht, Gratulation!) nervt, ist gleich Schluss. 
 

Im Übrigen habe ich aber auch durchaus bei Männern auf die Vorlieben im Profil geschaut. Eine passende Richtung sollte schon da sein. Bei so einigen Vorlieben und Fetischen spare ich mir auch das Gespräch. 

  • Gefällt mir 4
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Maria139:

Hab hier die Erfahrung gemacht, dass relativ schnell nach den sexuellen Vorlieben und Abneigungen gefragt wird . Nicht selten schon in der ersten, zweiten oder dritten Nachricht.
Finde des voll Quatsch. Ich erörter dieses Thema im Vorfeld überhaupt nicht und hab in meinem Profil auch nichts angegeben
Für mich geht es zuerst einmal darum rauszufinden, ob man sich sympathisch ist. Der Rest findet sich dann schon.
Was nützt es dem Mann, wenn er meine Vorlieben kennt und wenn man sich gegenüber steht, passt es nicht? Da kann er sich dann auch nichts von kaufen.
Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht
Schonmal danke für eure Antworten 🙂

Ich mag jetzt die vollen 17 Seiten lesen. Also hier mal meine Antwort:

Na ja, ich bin hier auf einer Sexseite und das auch ganz gezielt. Ich rede gerne über dieses Thema. Ich lerne auch immer mal wieder was Neues (auch im Forum) und das mag ich. Es ist auf jeden Fall ein Thema, dass mich sehr interessiert und ich gehe davon aus, dass es die Anderen auf dieser Seite auch auf irgendeine Art interessant finden. Das heißt aber doch nicht, dass ich das mit jedem tun muss!

Also zu sagen: "Och ja, eine Phantasie von mir wäre noch..." und ich sag dann "Nö, ist nicht so meins" und er dann so: "Ja was ist denn so Deins?" find ich schon völlig in Ordnung. Immerhin ist der Aufenthalt auf dieser Seite und das generelle Interesse an den Sexthemen (mit den zwischenmenschlichen Komponenten) eine Gemeinsamkeit, über die man ins Gespräch kommen kann. Wenn Du im Katzenhalterforum bist, wäre vermutlich die erste Frage: "Hast Du Katzen?"

Man kann also einfach mal locker darüber reden, ohne es mit der Person auch tun zu müssen. Allerdings gibt es diverse Fragen, die wirklich darauf schließen lassen, dass der Bestellkatalog abgearbeitet werden soll. Es kommt ja darauf an, wie das Thema entsteht und was die Intention ist. Manchmal hört es sich wirklich so an, also sollte eher eine kostenlose Hure gesucht werden. Darauf steh ich jetzt auch nicht wirklich. Dann sag ich aber auch direkt, dass mir die Themen jetzt zu sexuell sind.

Ich finde es dann schwierig, wenn jemand extrem auf die Vorlieben fixiert ist.

Dann habe ich das Gefühl, dass ich dazu verpflichtet bin, dieses auch zu erfüllen. Und dann geh ich direkt auf Kontra! Freiwilligkeit ist oberstes Gebot!

Also für ein Treffen ist mir sehr wichtig, dass man sich auf menschlicher Ebene versteht. Ob dann was passiert oder nicht, soll dabei "egal" sein. Und auch "was" da passiert. Das sind Dinge die sich entwickeln und auch vom Vertrauen abhängen. Ich muss den Menschen einschätzen können!

Aber genau dafür ist es ja auch interessant im Vorfeld über die sexuellen Vorlieben zu sprechen. Wenn dann z.B. einer sagt: "Wenn ich lecke, muss auch geblasen werden" weiß ich sofort, dass ich den nie treffen will. Also Gespräche über diese Themen zeigen unglaublich viel von dem Charakter. Was interessiert mich da der Musikgeschmack oder der Beruf?

Fazit, ich rede gerne darüber ;)

 

 

  • Gefällt mir 1
carl95326
Geschrieben

Also für gehört auch etwas prickeln dazu und finde ich über den Charakter den wiederum lerne ich bei einer Tasse Kaffee am ehesten kennen 

Aber eines ist auch klar wenn die Vorlieben garnicht auf meiner Wellenlänge sind dann schreibe ich die Damen auch nicht an oder schicke Ihnen ein nein Danke 

×
×
  • Neu erstellen...