Jump to content
Kaminflash

Sex mit fremden Männern bis das Sperma kommt?

Empfohlener Beitrag

Dietmar922
Geschrieben

Das hat doch Flair. Ich mag es gerade in dieser Zeit sich zuzuschauen und gerne auch sehen wie man gegenseitig kommt. Wow.

Softe-Harte-Hand
Geschrieben

Ich liebe dreier wobei nur zusehen des Partners nicht der Jackpot ist besser finde ich es wenn alle Spass haben .. es muss kein bi sein man kann auch zu zweit die Frau glücklich machen .. als bi Mann gibt es natürlich mehr Möglichkeiten aber keine Pflichtspiele sondern das was zu dritt alle erregt ..

  • Gefällt mir 1
Softe-Harte-Hand
Geschrieben

Ich liebe dreier wobei nur zusehen des Partners nicht der Jackpot ist besser finde ich es wenn alle Spass haben .. es muss kein bi sein man kann auch zu zweit die Frau glücklich machen .. als bi Mann gibt es natürlich mehr Möglichkeiten aber keine Pflichtspiele sondern das was zu dritt alle erregt ..

maorolfi
Geschrieben

sex ohne sperma ist wie kaffee ohne wasser = zu trocken !

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich glaube auch, daß diese Art von Paarspielen für alle Seiten eine Bereicherung sein können. Die spannende Frage ist, ob es alle nach Vollzug immer noch so sehen? Da gehört wohl schon eine Menge Vertrauen in die Festigkeit der Paarbindung dazu. Aber wenn's passt, muß es ne tolle Erweiterung der bisherigen Sexualität sein. Ich kann es mir zumindest sehr gut vorstellen.

  • Gefällt mir 3
Bartolomaeus
Geschrieben

Ich habe mir immer die Frage gestellt, was für ein Mann gerne seiner Frau beim sex mit anderen Männern zusieht.

Ich finde diese Art der Erotik und Fantasie - und das spreche ich nur für mich - sehr schwach und hinterfrage, ob diese Form der letzte Rettungsversuch einer Beziehung ist, da sich einer mehr vom anderen lösen möchte, als der andere dieses will.

Ich habe dazu folgende Einstellung:
1. Was sind die tiefsinnigen Gründe für solche Handlungen?

2. wieso möchte man das Besonderste im Leben teilen, seine Frau? Ich teile niemals etwas, was mir gehört!!!

3. Wieso empfinden es die teilnehmenden Männer nicht als ekelhaft, wenn sie ihr Sperma in ein und die selbe Frau spritzen und sie beim Sex regelrecht „Schlamm schieben“?

4. wieso empfinden es insbesondere der Partner der Frau und die Frau selbst nicht als ekelhaft, dass fremde Menschen die Dame besamen?

Aber sei es drum, jeder hat eben Neigungen, die es zu respektieren gilt. Ich finde diese Praktik schlichtweg als Anfang vom Ende.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Am 14.5.2020 at 15:43, schrieb Kaminflash:

Mein Mann und ich stellen sich das zumindest in der Fantasie echt geil vor 

Das wird so lange "echt geil" sein, bis Du bemerkst, dass die alle besser ficken können als dein Mann und Du dann bei deinem Mann, immer einschläfst. :coffee_morning:

  • Gefällt mir 1
Asuna
Geschrieben

Hab lieber Sex mit der Frau während der Mann mich fickt.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 50 Minuten, schrieb Sylvia_Z:

Das wird so lange "echt geil" sein, bis Du bemerkst, dass die alle besser ficken können als dein Mann und Du dann bei deinem Mann, immer einschläfst. :coffee_morning:

Wenn Du als Frau dies bemerkt hast, daß der Sex mit Deinem Mann supoptimal im Vergleich zu den anderen ist, dann wäre es m.M.n. nur fair, mit ihm darüber zuerst zu sprechen. Vielleicht ist er aber auch aufmerksam genug, es selbst bereits zu bemerken.

Aber wenn's Dir bei Deinem Mann nur darum geht, wie gut er ficken kann, wird das ohnehin nicht gut ausgehen.

rosen99
Geschrieben

Das kann Sprichwörtlich voll in die Hose gehen. Da muss ein sehr grosses Vetrauensverhälnis bestehen. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb mitSahne:

Aber wenn's Dir bei Deinem Mann nur darum geht, wie gut er ficken kann, wird das ohnehin nicht gut ausgehen.

Oh na klar. Ich bin die pöse, pöse Tussi, die die Unfähigkeiten ihres Mannes hinzunehmen hat, sofern sie ihn liebt. Wolltest Du das damit ausdrücken?

 

Zungenkünstler63
Geschrieben

Ich möchte sehr gerne sehen wie sich zwei ältere Senioren in der Sauna von meiner Frau die Schwänze lutschen lassen 

  • Gefällt mir 3
eumel-nulleins
Geschrieben (bearbeitet)

Sex bis das Sperma kommt? Solche Schweinereien werden hier nicht praktiziert. Schäm dich:coffee_morning:

bearbeitet von eumel-nulleins
Wo kämen wir denn hin........................
  • Gefällt mir 1
Vuuchtländer
Geschrieben

Klar, das kann sehr anregend sein. Grenzen setzen neben den ganz normalen Erwägungen einer Partnerschaft vor allem Ansteckungsrisiken. Wenn das geklärt ist (bspw. Test + Vertrauen, dass danach nichts passiert ist), warum nicht, wenn alle Beteiligten Lust darauf haben.

  • Gefällt mir 2
bigtitmilf2020
Geschrieben

Kommt auf meine Stimmung drauf an!

  • Gefällt mir 5
katerundhexe
Geschrieben (bearbeitet)
Am 11.7.2020 at 09:45, schrieb Bartolomaeus:

Ich habe mir immer die Frage gestellt, was für ein Mann gerne seiner Frau beim sex mit anderen Männern zusieht.

Ich finde diese Art der Erotik und Fantasie - und das spreche ich nur für mich - sehr schwach und hinterfrage, ob diese Form der letzte Rettungsversuch einer Beziehung ist, da sich einer mehr vom anderen lösen möchte, als der andere dieses will.

Ich habe dazu folgende Einstellung:
1. Was sind die tiefsinnigen Gründe für solche Handlungen?

2. wieso möchte man das Besonderste im Leben teilen, seine Frau? Ich teile niemals etwas, was mir gehört!!!

3. Wieso empfinden es die teilnehmenden Männer nicht als ekelhaft, wenn sie ihr Sperma in ein und die selbe Frau spritzen und sie beim Sex regelrecht „Schlamm schieben“?

4. wieso empfinden es insbesondere der Partner der Frau und die Frau selbst nicht als ekelhaft, dass fremde Menschen die Dame besamen?

Aber sei es drum, jeder hat eben Neigungen, die es zu respektieren gilt. Ich finde diese Praktik schlichtweg als Anfang vom Ende.

Mein Mann sieht mir sehr gerne zu - ich ihm aber übrigens auch, wobei das leider seltener vorkommt..... 

Was uns daran gefällt? Einfach die Lust des anderen mal aus einer anderen Perspektive zu geniessen..... Und nein- das ist alles, aber kein Rettungsversuch, denn das würde nach meiner Ansicht völlig schief gehen. 

Um so eine Konstellationen zu wagen, sollte die Partnerschaft schon sehr gefestigt sein und auch offene Worte, bezüglich evtl aufkommender Eifersucht sollten besprochen werden - ebenso wie no go's

Die Dame besamen, heisst nicht zwangsläufig, dass alle in sie reinspritzen.....Es kann genauso gut sein, daß die Dame es z. B. auf dem Körper haben möchte.... und vom 'Schlamm schieben' war auch nicht die Rede. So etwas käme für uns auch nicht in Frage..... GV gibt es nur mit Gummi!!! 

Und Du suchst doch auch nach Paaren - also hast Du doch auch nichts gegen 3er 😉

bearbeitet von katerundhexe
  • Gefällt mir 4
Bartolomaeus
Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb katerundhexe:

Mein Mann sieht mir sehr gerne zu - ich ihm aber übrigens auch, wobei das leider seltener vorkommt..... 

Was uns daran gefällt? Einfach die Lust des anderen mal aus einer anderen Perspektive zu geniessen..... Und nein- das ist alles, aber kein Rettungsversuch, denn das würde nach meiner Ansicht völlig schief gehen. 

Um so eine Konstellationen zu wagen, sollte die Partnerschaft schon sehr gefestigt sein und auch offene Worte, bezüglich evtl aufkommender Eifersucht sollten besprochen werden - ebenso wie no go's

Die Dame besamen, heisst nicht zwangsläufig, dass alle in sie reinspritzen.....Es kann genauso gut sein, daß die Dame es z. B. auf dem Körper haben möchte.... und vom 'Schlamm schieben' war auch nicht die Rede. So etwas käme für uns auch nicht in Frage..... GV gibt es nur mit Gummi!!! 

Und Du suchst doch auch nach Paaren - also hast Du doch auch nichts gegen 3er 😉

Ich habe auch geschrieben, dass ich nur für mich spreche und die Frage stelle, wie sich die Lustgewinnung daraus ableitet.
Ich freue mich, wenn es in Eurem Fall so gut läuft, bin aber weiterhin überzeugt, dass nur wenige Paare so fest gesettelt sind.

Bartolomaeus
Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb katerundhexe:

Mein Mann sieht mir sehr gerne zu - ich ihm aber übrigens auch, wobei das leider seltener vorkommt..... 

Was uns daran gefällt? Einfach die Lust des anderen mal aus einer anderen Perspektive zu geniessen..... Und nein- das ist alles, aber kein Rettungsversuch, denn das würde nach meiner Ansicht völlig schief gehen. 

Um so eine Konstellationen zu wagen, sollte die Partnerschaft schon sehr gefestigt sein und auch offene Worte, bezüglich evtl aufkommender Eifersucht sollten besprochen werden - ebenso wie no go's

Die Dame besamen, heisst nicht zwangsläufig, dass alle in sie reinspritzen.....Es kann genauso gut sein, daß die Dame es z. B. auf dem Körper haben möchte.... und vom 'Schlamm schieben' war auch nicht die Rede. So etwas käme für uns auch nicht in Frage..... GV gibt es nur mit Gummi!!! 

Und Du suchst doch auch nach Paaren - also hast Du doch auch nichts gegen 3er 😉

Ich habe auch geschrieben, dass ich nur für mich spreche und die Frage stelle, wie sich die Lustgewinnung daraus ableitet.
Ich freue mich, wenn es in Eurem Fall so gut läuft, bin aber weiterhin überzeugt, dass nur wenige Paare so fest gesettelt sind.

falume
Geschrieben
Am 11.7.2020 at 09:45, schrieb Bartolomaeus:

Ich habe dazu folgende Einstellung:
1. Was sind die tiefsinnigen Gründe für solche Handlungen?

2. wieso möchte man das Besonderste im Leben teilen, seine Frau? Ich teile niemals etwas, was mir gehört!!!

3. Wieso empfinden es die teilnehmenden Männer nicht als ekelhaft, wenn sie ihr Sperma in ein und die selbe Frau spritzen und sie beim Sex regelrecht „Schlamm schieben“?

4. wieso empfinden es insbesondere der Partner der Frau und die Frau selbst nicht als ekelhaft, dass fremde Menschen die Dame besamen?

Nun ja, so hat halt jeder seine Einstellungen und Vorstellungen, wobei das ja eigentlich ehr Fragen, als Einstellungen sind.

  1. Muss den alles tiefsinnige Gründe haben? Bei Sex geht es hauptsächlich um das Ausleben hemmungsloser Lust. Etwas das jeder die meiste Zeit tief in sich verborgen hält. Ein Teil von einem, der „eingesperrt“ unter Kontrolle gehalten wird um im Rahmen der Gesellschaftlichen Moral leben zu können. Aber in einem Umfeld, in dem Ketten der Moral fallen, spricht nichts dagegen diesen Teil von sich hemmungslos freien Lauf zu lassen. Ohne befürchten zu müssen, für diesen Teil von einem, von seinem Partner verachtet zu werden. Viele sagen sie lieben ihren Partner, so wie er ist. Doch schließt diese Liebe den Menschen auch wirklich diesen Teil der sexuellen Lust ein?
  2. Zum einen gehört mir meine Frau nicht. Also gibt es kein Grund für Eifersucht, oder Verlustangst, das mir jemand anderer mein „Besitz“ wegnehmen könnte. Zum anderen teile ich nicht das Besonderste im Leben, meine Frau. Sondern ich schenke ihr etwas. Die Freiheit ihre tiefte sexuelle Lust zu erleben. Die Geborgenheit und Sicherheit, das ich sie auch noch danach liebe, so wie sie ist. Und es ist für mich schön zu sehen und zu erleben, wie mein „Geschenk“ ihr Freude bereitet und sie glücklich macht.
  3. Als ekelhaft wird nur das empfunden, was man in der Moral der Gesellschaft gelernt hat das es als Ekelhaft gilt. Scheinbar empfinden es diese Männer nicht als ekelhaft, einer Frau das zu geben, und sich von ihr geben lassen, was sie sexuell befriedigt.
  4. Das erklärt sich eigentlich aus  den vorherigen Punkten. Ich finde es nicht als Ekelhaft, sondern geil, zu sehen wie sie es geniest genommen zu werden und der geilen Lust hemmungslos freien Lauf lässt.

Letztendlich ist es aber egal, welche Einstellung jemand zum Sex hat. Das muss wohl jeder selbst gestalten. So lange man nicht andere Respektlos behandelt, belästigt, oder unterdrückt.

  • Gefällt mir 1
Bartolomaeus
Geschrieben
Vor 2 Stunden, schrieb falume:

Nun ja, so hat halt jeder seine Einstellungen und Vorstellungen, wobei das ja eigentlich ehr Fragen, als Einstellungen sind.

  1. Muss den alles tiefsinnige Gründe haben? Bei Sex geht es hauptsächlich um das Ausleben hemmungsloser Lust. Etwas das jeder die meiste Zeit tief in sich verborgen hält. Ein Teil von einem, der „eingesperrt“ unter Kontrolle gehalten wird um im Rahmen der Gesellschaftlichen Moral leben zu können. Aber in einem Umfeld, in dem Ketten der Moral fallen, spricht nichts dagegen diesen Teil von sich hemmungslos freien Lauf zu lassen. Ohne befürchten zu müssen, für diesen Teil von einem, von seinem Partner verachtet zu werden. Viele sagen sie lieben ihren Partner, so wie er ist. Doch schließt diese Liebe den Menschen auch wirklich diesen Teil der sexuellen Lust ein?
  2. Zum einen gehört mir meine Frau nicht. Also gibt es kein Grund für Eifersucht, oder Verlustangst, das mir jemand anderer mein „Besitz“ wegnehmen könnte. Zum anderen teile ich nicht das Besonderste im Leben, meine Frau. Sondern ich schenke ihr etwas. Die Freiheit ihre tiefte sexuelle Lust zu erleben. Die Geborgenheit und Sicherheit, das ich sie auch noch danach liebe, so wie sie ist. Und es ist für mich schön zu sehen und zu erleben, wie mein „Geschenk“ ihr Freude bereitet und sie glücklich macht.
  3. Als ekelhaft wird nur das empfunden, was man in der Moral der Gesellschaft gelernt hat das es als Ekelhaft gilt. Scheinbar empfinden es diese Männer nicht als ekelhaft, einer Frau das zu geben, und sich von ihr geben lassen, was sie sexuell befriedigt.
  4. Das erklärt sich eigentlich aus  den vorherigen Punkten. Ich finde es nicht als Ekelhaft, sondern geil, zu sehen wie sie es geniest genommen zu werden und der geilen Lust hemmungslos freien Lauf lässt.

Letztendlich ist es aber egal, welche Einstellung jemand zum Sex hat. Das muss wohl jeder selbst gestalten. So lange man nicht andere Respektlos behandelt, belästigt, oder unterdrückt.

Wahre Worte. Da hat jeder eine andere Wahrnehmung und niemand hat das Recht, den anderen dafür zu kritisieren
Ich leite die beschriebenen Handlungen nicht aus einer gesellschaftlichen Norm oder Moral ab, sondern ob sie mir persönlich zusagen und diese erregend finde. Das kann ich verneinen!
Allerdings hat jeder Mensch andere Neigungen und die dazu passenden Gleichgesinnten.

Bartolomaeus
Geschrieben
Vor 2 Stunden, schrieb falume:

Nun ja, so hat halt jeder seine Einstellungen und Vorstellungen, wobei das ja eigentlich ehr Fragen, als Einstellungen sind.

  1. Muss den alles tiefsinnige Gründe haben? Bei Sex geht es hauptsächlich um das Ausleben hemmungsloser Lust. Etwas das jeder die meiste Zeit tief in sich verborgen hält. Ein Teil von einem, der „eingesperrt“ unter Kontrolle gehalten wird um im Rahmen der Gesellschaftlichen Moral leben zu können. Aber in einem Umfeld, in dem Ketten der Moral fallen, spricht nichts dagegen diesen Teil von sich hemmungslos freien Lauf zu lassen. Ohne befürchten zu müssen, für diesen Teil von einem, von seinem Partner verachtet zu werden. Viele sagen sie lieben ihren Partner, so wie er ist. Doch schließt diese Liebe den Menschen auch wirklich diesen Teil der sexuellen Lust ein?
  2. Zum einen gehört mir meine Frau nicht. Also gibt es kein Grund für Eifersucht, oder Verlustangst, das mir jemand anderer mein „Besitz“ wegnehmen könnte. Zum anderen teile ich nicht das Besonderste im Leben, meine Frau. Sondern ich schenke ihr etwas. Die Freiheit ihre tiefte sexuelle Lust zu erleben. Die Geborgenheit und Sicherheit, das ich sie auch noch danach liebe, so wie sie ist. Und es ist für mich schön zu sehen und zu erleben, wie mein „Geschenk“ ihr Freude bereitet und sie glücklich macht.
  3. Als ekelhaft wird nur das empfunden, was man in der Moral der Gesellschaft gelernt hat das es als Ekelhaft gilt. Scheinbar empfinden es diese Männer nicht als ekelhaft, einer Frau das zu geben, und sich von ihr geben lassen, was sie sexuell befriedigt.
  4. Das erklärt sich eigentlich aus  den vorherigen Punkten. Ich finde es nicht als Ekelhaft, sondern geil, zu sehen wie sie es geniest genommen zu werden und der geilen Lust hemmungslos freien Lauf lässt.

Letztendlich ist es aber egal, welche Einstellung jemand zum Sex hat. Das muss wohl jeder selbst gestalten. So lange man nicht andere Respektlos behandelt, belästigt, oder unterdrückt.

Wahre Worte. Da hat jeder eine andere Wahrnehmung und niemand hat das Recht, den anderen dafür zu kritisieren
Ich leite die beschriebenen Handlungen nicht aus einer gesellschaftlichen Norm oder Moral ab, sondern ob sie mir persönlich zusagen und diese erregend finde. Das kann ich verneinen!
Allerdings hat jeder Mensch andere Neigungen und die dazu passenden Gleichgesinnten.

KHB0359
Geschrieben

Ich schaueauch gerne zuundbezeiligemich

Toktok871
Geschrieben

Immer nur mit Fremden 

×
×
  • Neu erstellen...