Jump to content

(M)ein Leben ohne Alkohol. Und ihr so?

Empfohlener Beitrag

MrsZicke
Geschrieben
das verstehe ich auch nicht, wo das Problem liegt?
  • Gefällt mir 3
Bolero2000
Geschrieben
Ich trinke seit ein paar Monaten mal wieder nichts... ich habe zweimal für mehrere Jahre ausgesetzt und da hatten meine Kumpels kein Problem mit.... ich habe dann mit Kaffee die Nächte durch gedartet oder Karten gespielt
DWTNRW
Geschrieben
Meine Freundin trinkt ebenfalls keinen Alkohol. Zeigt mir nur das sie ihren Weg geht und sich dabei nicht den Spaß verderben lässt. Wenn ich mit ihr unterwegs bin haben wir auch so eine schöne zeit. Dafür brauchen wir keinen "pegel"... ich genieße jeden tag mit ihr und komme meist nichtmal auf die Idee mir etwas alkoholisches zu bestellen. Geht auch prima ohne...
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Klingt ja fast so, als müsste man sich rechtfertigen, wenn man nicht trinkt - ich denke beides ist ok, schlimm finde ich persönlcih, wenn jemand meint, er braucht den Alkohol um fröhlich/lustig zu werden - aus Frauensicht schlimm, wenn zuviel zum Schlaffi führt ;-)
  • Gefällt mir 2
SexPaarDDorf
Geschrieben
Das Schöne am Deutschen ist, dass er sich aus allem eine verbissene, fast schon militante Ideologie zimmern muss. Ich trinke auch generell keinen Alkohol. Wenn es aber gesellschaftlich passend ist, dann trinke ich auch (gerne) mal ein, zwei Gläser Wein mit. Davon geht doch die Welt nicht unter.
  • Gefällt mir 3
Arteras
Geschrieben
Kommt mir bekannt vor. Ich darf wg Medikamenten schon ewig nichts trinken. Mir tun nur immer die leid die denken man könnte ohne Alk nicht lustig sein. Geht auch gut ohne :)
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Es muss nicht immer Alkohol sein, man kann auch anders Spaß haben 💊💉🍄😎
  • Gefällt mir 2
Barny68
Geschrieben
treinke heute mal eins nach monatern,trinke lieber kaffee
DWTNRW
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn man die sieht die es übertrieben haben denke ich meist "wie peinlich" oder "wäre mir echt zu anstrengend" aber wer es mag, bitteschön 

bearbeitet von DWTNRW
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich habe auch nie verstanden und werde es wohl auch nie verstehen, warum es Menschen gibt die Alk brauchen um Spaß zu haben. Ich brauche es auf jeden Fall nicht. Bin auch immer der Fahrer aber nicht nur weil ich generell kein Alk trinke, sondern auch, weil ich mich nicht gerne von Anderen Abhängig mache, wenn es darum geht nach Hause zu fahren. Zudem bin ich auch eher der Typ der die Kontrolle behält und wenn ich sehe, wie manche die Kontrolle unter dem Alk verlieren, dann reicht das um kein Alk zu trinken. Aber ab und zu musste auch ich mir mal ein Spruch anhören, aber gestört hat es mich nicht wirklich, denn jeder so wie er mag.

  • Gefällt mir 5
Veni
Geschrieben
Hat man solche "Feinde" braucht man keine Freunde.
  • Gefällt mir 1
MrsGrinch
Geschrieben
Es ist auch bei Frauen nicht akzeptiert. Irgendwelche Dumpfbacken unterstellen alles mögliche von Schwangerschaft bis zu trockenem Alkoholismus. Über die Jahre hat das meiner Toleranz gegenüber Trinkern nicht wirklich gut getan. Viele scheinen es zu brauchen über andere zu tratschen um ihren eigenen Konsum zu rechtfertigen. Mir sind seit Jahren Straight-Edge-Menschen die liebsten.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Lasst den Leuten doch den Spaß am Alkohol. Wenn Dich Deine Freunde deswegen nicht dabei haben wollen, solltest Du Dir eher mal Gedanken über die wirkliche „Tiefe“ dieser Freundschaften machen. Mich stört es nicht, wenn Menschen sich betrinken. Kritisch wird es nur, wenn derjenige irgendwann nicht mehr weiß, was er tut. Aber da kann man ja im Vorfeld als wahrer Freund schon ordentlich gegensteuern.
  • Gefällt mir 5
toyboy83ch
Geschrieben
Ich habe keine Frauen im Freundeskreis, aber mit den Freunden hatte ich wegen des Verzichts auf Alkohol nie Probleme. Ich trink einfach sonst etwas und gut ist. Aber ich muss sagen, dass ich heute eigentlich nicht mehr ausgehe. All die Abenteuer, die anderen passieren, während (und gerade weil) sie unter Alkoholeinfluss stehen, sind mir erspart geblieben. Manchmal gabs ein paar Fragen, wieso ich kein Bier oder Wein will und dann hab ich halt gesagt, wie scheusslich ich den Geschmack finde. Manchmal habe ich auch demonstrativ eine Kostprobe genommen um zu schauen, ob ichs immer noch so scheusslich finde (eigentlich vor allem um einen möglichen Verdacht, trockener Alki zu sein, zu entkräften)... der Geschmack soll sich mit der Zeit ja ändern können...
Alex3313
Geschrieben
Ist doch gut und schön... können wir mehr trinken.nicht böse gemeint, nur Spaß. Ich z.b finde irgendwie sexy und interessant einen Mann der keinen Alkohol trinkt. 😉 und bin der Meinung dass die Frauen genauso sehen. In diesen Fall ist nicht so gut für mich 😁
  • Gefällt mir 1
eligor
Geschrieben
Nö, kenne ich nicht! Ich bin bisher nicht scheel angeschaut worden, nur weil ich dem allgemeinen Feiertrend nicht gefolgt bin. Das mag aber auch daran liegen, das ich nicht klassifiziere zwischen, genießen, trinken, saufen und zuschütten. Und vor allem eins, ich mache mich nie lustig über jemanden der abstürzt oder sich zum Neppdepp der Feiernden macht. Auch wenn ich persönlich dem Genuss von Tabak und Alkoholika nicht zugeneigt bin, fühle ich mich in Lokalitäten, wo dies genossen wird, am wohlsten. Das mag mitunter daran liegen, das die Menschen dort ungezwungener und offener sind. Und jede Ungezwungenheit der Feiernden, setzt immer die absolute Loyalität und Diskretion der Nüchternen voraus. Vielleicht will man dich deswegen nicht mitnehmen, weil Du eine Tratschtante und Petze bist.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Mal schmeckt alk, in Gesellschaft und wenn angenehm ist dann auch mal mehr. Alleine trinken oder genießen ist nicht meins!
×
×
  • Neu erstellen...