Jump to content

Kennengelernt, bist du dir sicher?


Firestarter777

Empfohlener Beitrag

  • Moderator
Pop-MOD-Sunshine
Geschrieben

Man lernt nie aus, sondern immer dazu. Wenn ich jemanden kennenlernt, dann passiert das über Jahre, sogar Jahrzehnte hinweg. Selbst bei den eigenen Eltern oder Geschwistern ist man immer noch überrascht wie sie agieren und handeln. Man sollte meinen, man kennt sie, Pustekuchen. ;) Ich versuche sehr viel mit Mimik und Gestik und auch meine Emotionen mit in die Stimme reinzulegen. Dadurch wird einiges an Missverständnissen aus dem Weg geräumt.

Geschrieben

Könnte man wenn man wollte.. Aber manchmal kommt man auf die Art und Weise, dem anderen etwas zu suggerieren, zu den Informationen die man haben möchte ^^

Geschrieben

Fragen "Meinst du, dass..?" oder "habe ich das richtig verstanden, du...?" erleichtern einiges. Kommunikation ist erlernbar.

Geschrieben

Immer wieder Mal nachfragen.....
Wenn man wirklich auf einer Wellenlänge ist ...gibt es viel weniger Mißverständnisse ...ist man sehr verschieden....ist die Gefahr größer. Man kann nicht davon ausgehen daß das Gegenüber hellsehen kann....und es ist auch nicht deine Mutter die dich vielleicht blind versteht.

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Chichibella:

Ich verstehe schon den Post nicht.

Ich verstehe deine Vielzahl an No Go's und Kreterien nicht.

Geschrieben

Huhu... weil es verschiedene Ebenen gibt. Je nach empfinden reagieren wir darauf. Auf eine plumpe Aussage wie "ich habe Durst" kann man verschiedenes verstehen. Bring mir bitte etwas zu trinken oder ich möchte deine Aufmerksamkeit, kümmere dich doch um mich. Ganz abgespacet wäre etwas wie geh einkaufen (da zB vorher bereits über ein fehlendes Getränk gesprochen wurde).
Du kannst dir mal das Kommunikationsmodel von/nach Schulz von tun bzw watzlawick ansehen.
.
Dafür gehören eigentlich beide, um sowas zu vermeiden... daher, wenn beide auf einer eher entemotionalten Schiene kommunizieren würden, würde man sich auf einer rein Sachlichen Ebene befinden. Ob emotionales schön wäre, lasse ich mal so dahin gestellt.
Gruß Julian

Geschrieben

Vielleicht ein paar Sätze mehr verwenden, als unbedingt notwendig. Und versuchen, neutral zu bleiben und erstmal eine Rückfrage stellen, bevor man den Holzhammer auspackt.

Firestarter777
Geschrieben

Genau....ich bin auch der Meinung....Nachfragen ob usw....macht aber kaum jemand....weil....dafür müsste man ja zuhören 😉

Geschrieben

Offensichtlich nicht  ist meiner Meinung nach der Fall .

Es ist für mich vollkommen egal wie man sich hier verhält. ......die Hauptsache ist doch man bleibt bei der Wahrheit. 

Einfach die Frau /Mann /Paar /TV XYZ .........." was es noch so alles gibt ''    akzeptieren wie sie wirklich sind. 

 

Geschrieben

Indem Du richtig zuhörst...und wenn Du was nicht verstanden hast..nachfrägst..
Wenn Du jemand neues kennen lernst, braucht es Zeit,den anderen zu verstehen...
Es gibt aber auch Dates,wo man sich von Anfang an,blind versteht..
Ich sage immer....benutze Deine Augen ,Deine Ohren, Deine Menschenkenntnis, wenn Du sie hast und Dein Verstand....dann kann Dir nichts passieren....und Du wirst Menschen verstehen...hauptsächlich dann....was viele nicht können ...sich versuchen in den anderen hineinzuversetzen.....
Den viele denken sehr egoistisch...
Wie bist Du drauf Firestarter🤔

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Firestarter777:

meint ihr,wie könnte man ’Missverständnisse ’ vermeiden...schon beim kennenlernen?

Ja

Firestarter777
Geschrieben

Ok....kleines Beispiel 

ich wurde im Chat was gefragt

wie ich mein erstes Date gestalten würde....?.

meine Antwort 

kommt auf mein gegenüber an!

so....das wurde mir nicht geglaubt....ich frag mich immer noch was daran nicht zu verstehen ist

bzw mir sofort gespinne unterstellt!?

hätte man mich gefragt,hätte Ichs plausibel erkören können....

Geschrieben

Hallo das weiß doch jedermann, wenn Frau sagt nein...meint sie aber ja damit 🤣🤣

böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)

Kennst Du Dich mit den Kommunikationsmodellen aus?

Missverständnisse sind sehr natürlich. Deswegen geht es eben nicht darum, nur die Worte zu benutzen, sondern auch die gleiche Sprache zu sprechen. Es gibt z.B. "Ich - Botschaften" und "Du-Botschaften". Es gibt auch Ironie und Sarksamus, dass zu "Störungen" in der Kommunikation führen kann.

Hilfreich ist das sog. "aktive zuhören" (Rogers). Das ist kein stupides nachplappern, sondern man wiederholt das, was man verstanden hat. Es gibt schon Möglichkeit auch in der Kommunikation auf einer Ebene zu sein.

Hilfreich ist dabei immer wieder zu fragen, wenn etwas unklar ist und dabei auch vorwurfsfrei zu sein! Nicht einfach, ich weiß!

Ich sehe nicht die Schuld beim Anderen (Empfänger). Zumindest nicht immer. Ich habe mir angewöhnt in Ich - Botschaften zu sprechen, das heißt zu sagen, was ich möchte, wie ich mich fühle, was mich verletzt, was ich denke, was meine Meinung ist o.ä. Also auf MEIN Gefühl einzugehen.

Schulz von Thun ( 4 Ohren Modell) geht davon aus, dass es 4 Ohren gibt, mit denen jemand eine Nachricht verstehen kann. Z.B. "die Ampel ist rot". Sachebene: "Da ist eine rote Ampel". Es kann auch Appellebene sein, die meint: "Brems". Oder die Selbstoffenbarungsebene: "Ich hab Angst". Oder die Beziehungsebene: "Ich vertraue Dir nicht."

Es ist also einerseits sehr hilfreich, sich deutlich auszudrücken. Wenn man etwas vom Anderen will, ist es hilfeich dieses auch genau so zu sagen und nicht auf Umwegen. Außerdem sollte man auch sagen, was man will und nicht nur, was man nicht will. Macht man gern mit Kindern: "Lauf nicht auf die Straße". Und dann muss das Kind erstmal überlegen, was das bedeutet, um sich dann zu überlegen, was es denn tun sollte. "Bleib auf dem Bürgersteig!" wäre für ein Kind sehr viel einfacher zu verstehen.

Es helfen klare Aussagen.

Dazu kommt noch, dass es zwar viele Worte gibt, die aber nicht einheitlich definiert sind bzw. zu vage. Wenn ich sage: "Ich habe einen Baum vor dem Balkon", dann hat vermutich jeder ein Bild von einem Baum. Aber welcher? eine Trauerweide, eine Eiche, eine Buche, eine...? Wer weiß? Selbst bei solchen Worten können schon Missverständnisse entstehen. Dann kann es noch sein, dass man versehentlich ein missverständliches Wort benutzt und schon gibt es "Ärger".

Ich finde es sehr hilfreich nachzufragen und auch, wenn ich nochmal hinterfragt werde wie es gemeint war. Es ist manchmal schwer irgendwelche Gefühle in Worte zu fassen und vielleicht erwischt man dabei das falsche Wort.

 

Vermeiden kann man es nicht. Aber man kann eine gemeinsame "Sprache" finden, indem man einfach deutlich kommuniziert.

 

vor 28 Minuten, schrieb Firestarter777:

Genau....ich bin auch der Meinung....Nachfragen ob usw....macht aber kaum jemand....weil....dafür müsste man ja zuhören 😉

Na, na, na. Das ist eine unzulässige Verallgemeinerung ;)

bearbeitet von böses_Mädchen781
Geschrieben

das ist eine Kunst für sich im Online Dating. Und ja, das macht es oft so verdammt schwer. Ruck zuck kann da mal was "versaut" sein, weil man sich falsch ausgedrückt hat, jeder andere Auffassungen zu einem Wort hat usw. usf. 
Manche Menschen sind aber irgendwie generell im Kern und Wesen schon so manifestiert misstrauisch eingestellt, dass im Grunde es egal ist, was man schreibt, man ist stets der Depp. Da distanziere ich mich aber schon recht schnell, das ist mir einfach zu anstrengend. 

Ich mag eine Unterhaltung mit jemandem, dessen Horizont weit ist doch die einzig wahre Richtung ist quer zum Strom
...ach ja, Niveau sieht nur von unten wie Arroganz aus. :coffee_happy:

böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb bodo19651965:

Hallo das weiß doch jedermann, wenn Frau sagt nein...meint sie aber ja damit 🤣🤣

Find ich völlig unlustig, auch wenn es nur Spaß sein soll!

vor 8 Minuten, schrieb Firestarter777:

Ok....kleines Beispiel 

ich wurde im Chat was gefragt

wie ich mein erstes Date gestalten würde....?.

meine Antwort 

kommt auf mein gegenüber an!

so....das wurde mir nicht geglaubt....ich frag mich immer noch was daran nicht zu verstehen ist

bzw mir sofort gespinne unterstellt!?

hätte man mich gefragt,hätte Ichs plausibel erkören können....

Aber das liegt nicht an der Kommunikation, sondern an der Person, die die Zweifel geäußert hat!

Firestarter777
Geschrieben

Ich kann nur für mich sprechen....

ich frage schon automatisch ob mein gegenüber verstanden hat was ich mein...

beobachte aber das ich damit sehr oft exklusiv unterwegs bin,sprich ...die wenigsten können/wollen zuhören

....und wundern sich dann wenns wieder mal einschlägt...also...irgendwas gründlich schief geht 

Geschrieben

Die Menschen interpretieren halt ganz oft in jedem Satz mehr hinein als da gesagt wurde. Das kenne ich nur zu gut . Ich mache eine klare Ansage und es wird exakt das Gegenteil getan, weil ALLE Frauen angeblich nunmal so ticken! Was kann ich für andere Frauen? Was ich sage ist Fakt! Wofür reden wir denn wenn meine Worte dich nicht interessieren...

Und das kommt immer häufiger vor. Deswegen gibt es für mich hier nicht nur keine treffen mehr, ich höre noch nicht mal mehr Unterhaltungen. Ich habe keine Lust auf dieses ekelhafte Klischeedenken. Wenn mich jemanden möchte, der mich bevormundet dann gehe ich zu Mami und Papi oder meinem Chef!

Gerade so eine Situation gehabt: mit jemanden netten Kontakt gehabt, über WhatsApp bereits, der von sich selbst anscheinend extrem besessen war und ganz besonders von seinem Penis. Ich habe ihm mehrfach gesagt er soll mich damit in Ruhe lassen, das interessiert mich nicht. Irgendwann meinte er er hätte seine nach unten korrigieren müssen weil ihm das keiner glauben wollte blablabla und schon mit der Angabe 21cm würden die Menschen ihm nicht glauben... das hat mich alles überhaupt nicht interessiert, aber um ihn glücklich zu stellen und weil ich dann doch neugierig geworden bin, selbstverständlich, habe ich gesagt okay wenn es dich befriedigt schickt mir ein Penis Bild. Ich bin vor Lachen vom Stuhl gefallen . lass das vielleicht 17 cm gewesen sein. Man konnte wunderbar die Hand sehen und die Breite der vier Finger war bereits mehr als die Hälfte des Penises. Ich habe dann großzügig gerechnet: sind etwa bei einer großen Hand 7 cm: und noch mal großzügig mal zwei berechnet... 14 cm Punkt weil ich ein netter Mensch bin habe ich kulanterweise noch mal 3cm rauf gemacht.

Wie auch immer ich habe ihm anschaulich eine Fotomontage gemacht mit Pfeilen und zentimeterangaben und und und. Und ich habe ihm gesagt er soll mich doch nicht weiterhin mit seinem unterdurchschnittlich kleinen Penis nerven . Und nun denkt er ich bin einfach auch besessen von seinem Penis. Dann kamen ausschließlich nur noch irgendwelche Ego bezogenen wie toll er doch ist Nachrichten, das gesamte Wochenende habe ich ihm gesagt: quatsch mich mit deinem scheiß nicht voll. Er macht weiter und Haut raus: er hätte bei einem Pornocasting mitgemacht und der Regisseur wäre ja so enorm begeistert von ihm. Da habe ich den für mich entschieden... der Junge braucht eine Therapie, ich kann ihm nicht helfen... Es gibt Schwachköpfe auf dieser Welt!

Geschrieben

Ich kommuniziere hier schon klar und deutlich und das hilft tatsächlich auch im realen Leben 😉

Geschrieben

Sprechen wir denn wirklich alle dieselbe Sprache? Bei der gesprochenen Sprache sollte das (bis auf Dialekte) eigentlich kein Problem sein. Aber wie sieht es mit Körpersprache, Mimik und Gestik aus? Da gibt es sehr viel Interpretationsspielraum. Du bist also nicht nur verantwortlich dafür, WAS du sagst, sondern auch WIE du es sagst.
Online fallen Körpersprache, Mimik und Gestik leider weg, weshalb man auf das geschriebene Wort achten muss.

Firestarter777
Geschrieben

Hey imp....das du das kennst,hätte ich blind gewettet...und das mein ich als Kompliment!!

auweia...da hab ich ja was losgetreten hier....dachte nicht das das Thema so’n anklang findet....

und das mir....wo schon das gesprochene Wort direkt inne Tonne fliegt.....und jetzt muss ich tippen....😩

Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Firestarter777:

Ok....kleines Beispiel 

ich wurde im Chat was gefragt

wie ich mein erstes Date gestalten würde....?.

meine Antwort 

kommt auf mein gegenüber an!

so....das wurde mir nicht geglaubt....ich frag mich immer noch was daran nicht zu verstehen ist

bzw mir sofort gespinne unterstellt!?

hätte man mich gefragt,hätte Ichs plausibel erkören können....

Du hättest einfach antworten können das du mehr Informationen brauchst (mit wem habe ich denn das date ?) um die Frage zu beantworten ODER hättest die Lücke in der Beantwortung selbst geschlossen u hättest die Eventualitäten mit eingebaut ala "wenn mein Date es romantisch mag würde ich dies das u jenes tun wenn sie aber eher der aktive Typ ist würde ich in den Kletterwald gehen ODER eigentlich will ich nur sex u meine ersten Dates laufen unabhängig von der Person immer so ab dass wir uns aufm Parkplatz treffen u es gleich zur Sache geht " .

So relativierende bichtssagende Antworten ala "es kommt drauf an " machen mich auch oft wuschig weil das den Gesprächsfluss so fickt u mich schnell langweilt. eloquenz ist halt sexy. Wenn man sich so Bälle hin u her spielen kann ohne dass man immer alles zu genau nimmt . 

×
×
  • Neu erstellen...