Jump to content

Bi Neigung gestehen oder verheimlichen?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Sollte Mann seiner Frau gestehen,dass er auch Spaß am gleichen Geschlecht hat?

  • Moderator
Pop-MOD-Sunshine
Geschrieben

Ich bin dafür, dass man es seinen Partner sagen sollte, dass man Spaß am gleichen Geschlecht hat. Vielleicht kann man sich für neue Sexpraktiken gegenseitig begeistern?

Geschrieben

Nachdem meine frau meinte sie moechte mich mal mit mann sehen..... Kein problem. Kenne das schom. 😂😂😂😂

moonlight_witch
Geschrieben

Ich bin eindeutig für gestehen!! Ich finde das einfach zu wichtig und zu bedeutend, um es seinem Partner zu verschweigen. Ich finde es immer traurig, wenn ich hier von Bi - Männern, DWT etc. etc. lese, deren Partnerinnen nichts davon wissen.
Ich finde, es ist ein wichtiger Teil von dir, den du nicht verschweigen solltest!!!
VG

Geschrieben

Ich würde mich hintergangen fühlen, wenn mein Partner mir seine Neigung verschweigen würde.

Ob ich es für mich akzeptieren könnte weiß ich nicht, aber ich hätte zumindest die Möglichkeit mich damit auseinander zu setzen und dementsprechend zu agieren.

Geschrieben

... seinem* Partner... ;-)

Geschrieben

Klar, vielleicht erfährst dann auch das Sie auch mal mit einer Frau möchte, oder auch MMF oder FFM passen würde

Geschrieben

Es ist wohl eher eine Frage der Aufgeschlossenheit von der Partnerin. Man stelle sich vor, man fragt seine Frau ob man fremdgehen darf. Meistens ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn jetzt als Steigerung noch der Wunsch nach dem oft noch tabuisierten gleichgeschlechtlichen Sexleben kommt, dann ist die Schieflage bei vielen Beziehungen wohl vorprogrammiert.

Geschrieben

Gegenfrage- war diese Neigung schon immer vorhanden, oder ist die erst, vielleicht durch besondere Umstände, plötzlich entflammt?

Geschrieben

Gestehen, warum verheimlichen....wäre dann der falsche Partner, und am besten noch zusammen genießen, gibt doch nix besseres als gemeinsames erleben, zum Glück haben wir damit keine Probleme 👍👍

Geschrieben

Seit wann ist deine Bi-Neigung denn da? Schon immer, seit der Ehe, Partnerschaft, dann würde ich es nicht sagen, du hast es immer schon verschwiegen. Ich würde mich belogen, verarscht und hintergangen fühlen.

Also abwiegen, es kann sein das deine Frau nicht so tolerant ist wie du es erhoffst.

Geschrieben

Erlich wärt am längsten.
Wenn sie offen dafür ist .
Wenn nicht haste arlam im haus

Geschrieben

Weder noch. Das ist nichts, was man gestehen muss. Einfach ganz normal darüber sprechen, wie über andere Dinge, die einem wichtig sind, auch. 

rostockerleben
Geschrieben

Warum wird bei solchen Fragen immer der Sex an erste Stelle gehoben? Es kommt doch auf das drumherum an! Wie aufgeschlossen ist die Partnerin, wie lange ist man schon zusammen, seit wann gibt es diese Gedanken, kommen sie regelmäßig oder nur eine Laune.
Pauschal sagen, dass man ehrlich sein soll trifft es einfach nicht. Man kann doch eine Beziehung nicht über eine sexuelle Neigung stellen, also nicht so pauschal.
Aber da hier leider viele nicht mit ihren Hormonen klar kommen, gibt es solche Antworten. Bei dem einen oder anderen ist bestimmt schon das Kopfkino angesprungen!

Geschrieben

Besser später als NIE!!!!
Kneif deine EIER hoch,ab geht's!!!!!

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb zundm121213:

Gestehen, warum verheimlichen....wäre dann der falsche Partner, und am besten noch zusammen genießen, gibt doch nix besseres als gemeinsames erleben, zum Glück haben wir damit keine Probleme 👍👍

Ich wäre der falsche Partner, wenn er plötzlich bi wird und ich das doof fände? Vielleicht ist dann ja auch er der falsche Partner, weil ihm eine Frau nicht mehr reicht. Ja, super, gemeinsam genießen, wenn mein Partner mit nem Mann rumnmacht. Geile Idee. Ich kann gar nicht so viel trinken, wie ich k..... könnte!

Geschrieben

Wenn dem so ist. Ja, ist einfach nur fair

Geschrieben

Ich wollte es wissen wenn mein Partner bi ist. ...wir würden sicher eine Einigung finden wie er sie ausleben kann....das müsste er ohne mich machen.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb weiche_haende:

Es ist wohl eher eine Frage der Aufgeschlossenheit von der Partnerin. Man stelle sich vor, man fragt seine Frau ob man fremdgehen darf. Meistens ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn jetzt als Steigerung noch der Wunsch nach dem oft noch tabuisierten gleichgeschlechtlichen Sexleben kommt, dann ist die Schieflage bei vielen Beziehungen wohl vorprogrammiert.

Kann man so gelten lassen- man darf aber nicht außer Acht lassen, dass Lügen oder sonstiger Unaufrichtigkeiten generell dazu neigen ans Tageslicht zu kommen. 

Davon abgesehen steht so etwas wie eine unsichtbare Barriere zwischen den Partnern. 

Ich bin froh darum, so offen sein zu können /dürfen. 

einsamesbaerchen
Geschrieben

Wenn man das Stressfrei ausleben will, wäre das besser. Wenn es nur Fantasie bleiben soll, kann man es auch als seine kleine persönliche heimliche Fantsie lassen ;)

Geschrieben

Man sollte sich grundsätzlich alles sagen können und das Leben und Neigungen genießen. Wir haben nur das eine Leben und jeder darf sein wie er ist und das sollte der Partner akzeptieren und auch genießen...😘

×
×
  • Neu erstellen...