Jump to content

der druck der gesellschaft.


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

gestern gab es einen heissen beitrag zum Thema  fremdgehen und betrügen. oft wird in diesem Forum immer wieder kehrend disskutiert das Männer sich dafür schämen das sie mollige, reifere, ts Damen, und auch mal sex mit einem mann begehren. was oft daraus resultiert ist das der mann der frau daheim fremd geht und sich  sein begehren woanders holt. ich frage mich in wie weit die Gesellschaft und der dazugehörige druck in diesen taten mitspielt. vielen menschen werden von der Geburt an rollen vermittelt die sie zu befolgen haben, vielen Mädchen wird von klein auf die rolle der Prinzessin zugeteilt, das grösste ist es also ein tüllkleid zu tragen, in einer kutsche zu fahren und auf den Prinzen zu warten der sie zum altar bringt, die puppen gibt es von klein auf an, um schon mal von klein auf an die rolle der mutter und den Kinderwunsch zu verinnerlichen. der mann hingegen wird getrimmt der harte macker zu sein, richtige jungs weinen doch nicht, was sollen den deine fussball kollegen denken, dein vater war tischler also bitte junge du sollst mal den betrieb übernehmen. aber was hat das jetzt mit fremdgehen zu tun?? in meinen augen sehr viel.. der mann und die frau werden in rollen gepresst für die sie mitunter meistens garnicht bereit sind, die frau wünscht sich die heirat und das Kind, fragt man im nachhinein aber die Männer kommt oft, ich liebe meine Kinder aber es war zu früh, die frau hat alles was sie wollte das haus, die Kinder, den Ehrentag im tüllkleid mit kutsche und setzt sich zur ruhe, man kümmert sich um das was man von anfang an gelernt hat, die nestpflege, während der mann 9 stunden den tischlerbetrieb führt obwohl er lieber Polizist geworden wäre. von aussen kommen immer wieder andere menschen die auf grillpartys sagen, also nein nen swingerclub sowas krankes, nen mann der schwänze lutscht abartig, also so ne dicke um gottes willen. und so kommt was kommen muss, der mann der sexuell unausgeglichen ist geht fremd, will den druck den er hat ausschalten und holt sich sein begehren woanders, alles heimlich die Gesellschaft würde ihn ächten wenn es raus kommt, und die frau hat angst das ihr der versorger für das nest wegrennt. reden kann der mann nicht mit ihr, sie würde es nicht verstehen.. der druck wird grösser. und das Fiasko ist vorprogrammiert, das schlechte gewissen drückt, und die eine Affäre wollte auspacken. was dann übrig bleibt ist oft ein rosenkrieg der auf dem nachwuchs ausgetragen wird. ich möchte mit diesem Posting keinen fremdgänger schützen oder es gut heißen, lügen betrügen und hintergehen sind ein no go und ich verurteile dieses. ich möchte die beweggründe verstehen und hinterfragen, liesst man hier von paaren in einer offenen Beziehung, oder von menschen die polyamorös leben, die gemeinsam clubbesuche machen, hört man recht schnell raus das diese sehr glücklich sind, weniger streiten und meist mehr harmonie in ihren Beziehungen haben. welche frage ich mir also stelle, ist Monogamie ein Gespenst das die Gesellschaft möchte und für das wir eigentlich nicht gemacht sind?

Geschrieben
wenn der Druck zu groß wird, hält das beste Ventil nicht mehr stand.......!
Er_ist_wieder_da
Geschrieben
Ich frage mich ja, warum man nicht auf Groß/Kleinschreibung achten kann?
Geschrieben
Also wenn ich in einer Beziehung bin dann auch monogam. wenn es nicht mehr passt sollte man darüber reden ansonsten die Beziehung beenden. Fremdgehen kommt bei mir nicht in die Tüte. Keine Ahnung warum es viele nicht so sehen. Aber jedem das seine und mir das Meißte.... PS.. Wer Rechtsschriebfehler findet kann sie gern behalten.
Gelöschtes Mitglied
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Er_ist_wieder_da:

Ich frage mich ja, warum man nicht auf Groß/Kleinschreibung achten kann?

lese es halt nicht wenn es dich stört.. 

Geschrieben
Denke es ist einfach individuell + von vielen Faktoren abhängig. Hier auf dieser Platform sehen wir überdurchschnittlich viele Menschen die fremdgehen..oder zumindestens darüber nachdenken, doch die Realität ausserhalb dieser und ähhlicher Datingplatformen ist doch wohl eher, dass es zig tausend, sogar Millionen von Paaren gibt die viele Jahre lang glücklich miteinander sind ..oft sogar ihr ganzes Leben lang. Kurzum, man kann sowohl in als auch außerhalb ner Partnerschaft unglücklich sein, für viele ist Monogamie genau das richtige, fpr eine..zumindestens hier laute Minderheit ist Polyarmore in ihren vielen Formen wohl perfekt.
Er_ist_wieder_da
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb chaos_reigns:

lese es halt nicht wenn es dich stört.. 

War ne ernsthafte Frage. Aber wahrscheinlich einfach pure Faulheit und die Tastatur vom Handy ist auch noch kaputt. 😉

Gelöschtes Mitglied
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb LJ666:

Denke es ist einfach individuell + von vielen Faktoren abhängig. Hier auf dieser Platform sehen wir überdurchschnittlich viele Menschen die fremdgehen..oder zumindestens darüber nachdenken, doch die Realität ausserhalb dieser und ähhlicher Datingplatformen ist doch wohl eher, dass es zig tausend, sogar Millionen von Paaren gibt die viele Jahre lang glücklich miteinander sind ..oft sogar ihr ganzes Leben lang. Kurzum, man kann sowohl in als auch außerhalb ner Partnerschaft unglücklich sein, für viele ist Monogamie genau das richtige, fpr eine..zumindestens hier laute Minderheit ist Polyarmore in ihren vielen Formen wohl perfekt.

nimms mir nicht krumm, aber weißt du das diese paare wirklich glücklich sind? ich schneide einem bordell die haare und diese Damen plaudern viel aus dem Nähkästchen, deren kunden sind keine singlemänner sondern verheiratete familienväter. hinzu kommt das es eben auch verdammt viele Frauen gibt die sich damit abgefunden haben das der mann ein Stelldichein mit der sekretärin hat, viele Frauen denken sich ach dann muss ich nicht mehr das sexuelle bedienen und schlucken für die Kinder, 

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Kadett0108:

Also wenn ich in einer Beziehung bin dann auch monogam. wenn es nicht mehr passt sollte man darüber reden ansonsten die Beziehung beenden. Fremdgehen kommt bei mir nicht in die Tüte. Keine Ahnung warum es viele nicht so sehen. Aber jedem das seine und mir das Meißte.... PS.. Wer Rechtsschriebfehler findet kann sie gern behalten.

Weil nach über 20 Jahren eine Beziehung viel mehr ist als nur ficken...

Geschrieben
Gerade eben, schrieb xMultix72:

Weil nach über 20 Jahren eine Beziehung viel mehr ist als nur ficken...

ohne worte

Geschrieben
Sehr guter Gedankengang. Grundsätzlich liegt das wie ich meine, an der Gesellschaft die uns das über Jahrhunderte eindioktrainiert hat. Frau Mann ehe so soll es sein. Die Kirche darf ich hier zwar nicht direkt angreifen. Aber die Bibel hat ihr übriges getan. Bis auf ein paar Ausnahmen ist es im Tierreich Gang und gebe. Das wild durcheinander gepaart wird. Wir gehören genauso dazu, wir unterdrücken dieses nur durch gesellschaftliche Zwänge. Polyamorös ist der Mensch also von Haus aus. Wenn man in die antike schaut war das auch Gang und gebe. Nur heute ist es verpönt.
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Er_ist_wieder_da:

War ne ernsthafte Frage. Aber wahrscheinlich einfach pure Faulheit und die Tastatur vom Handy ist auch noch kaputt. 😉

Neben Kritiken am Niveau, Grammatik etc. bieten deine Kommentare kaum irgendeinen Mehrwert. Schonmal drüber nachgedacht vielleicht einfach mal nur etwas direkt zum Thema zu schreiben als hier den Grumpy Kater Nummer XXX zu spielen? 

Dominik-liebt-Sex
Geschrieben
Es ist super nur eine Partnerin zu haben, sie zu lieben zu begehren, mit ihr geilen Sex zu haben. Sie sollte die Rolle einer Frau annehmen, so wie es Mutter Natur für uns bestimmt hat. Der Mann sollte stark sein, mutig und dominat. Liebe zu dritt oder mit dem eigenen Geschlecht oder auch an sich selber ist wiederlich und abartig. Deutschland ist das krankeste Land auf dieser Erde, alles abscheuliche wird hervorgehoben und wenn man bei so etwas nicht mitmacht ist man ein aussenseiter, tausende Männer holen sich vorm Bildschirm einen runter und zerstören dabei ihren Geist und Seele. Wir Männer sollten anfangen uns zusammen zu schließen und zb. Den Frauen Mangel in Deutschland ansprechen, den übermäßigen porno Konsum verringern.
Geschrieben
Dass Paare, die eine offenen Beziehung führen die glücklicheren Beziehungen haben, habe ich auch schon festgestellt. Für mich wäre das nie im Leben etwas. Ich bin ein sehr eifersüchtiger Typ und dafür kann ich nichts und abschalten kann man Eifersucht auch nicht so einfach. Jemand der schon mal eifersüchtig war, weiß das ist eines der schlimmsten Gefühle ist die man haben kann und das sucht man sich nicht aus.
Geschrieben
Ich finde, du liegst ziemlich richtig. Was die verschiedenen sexuellen Vorlieben und Orientierungen angeht, stehen wir halt noch ganz am Anfang. Dieses ganze Rollengebare gehört natürlich abgeschafft. Meiner Meinung nach ist eine offene Beziehung die nächste Stufe. Viele Konflikte würden sich einfach erledigen. Keine Heimlichkeiten mehr, kein Betrug, keine Eifersucht, die Beziehung würde viel mehr auf der emotionalen Komponente beruhen, was viel gesünder und stabiler wäre.
Geschrieben
Du spricht hier mit Sicherheit einigen aus der Seele.
Gelöschtes Mitglied
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Dominik-liebt-Sex:

Es ist super nur eine Partnerin zu haben, sie zu lieben zu begehren, mit ihr geilen Sex zu haben. Sie sollte die Rolle einer Frau annehmen, so wie es Mutter Natur für uns bestimmt hat. Der Mann sollte stark sein, mutig und dominat. Liebe zu dritt oder mit dem eigenen Geschlecht oder auch an sich selber ist wiederlich und abartig. Deutschland ist das krankeste Land auf dieser Erde, alles abscheuliche wird hervorgehoben und wenn man bei so etwas nicht mitmacht ist man ein aussenseiter, tausende Männer holen sich vorm Bildschirm einen runter und zerstören dabei ihren Geist und Seele. Wir Männer sollten anfangen uns zusammen zu schließen und zb. Den Frauen Mangel in Deutschland ansprechen, den übermäßigen porno Konsum verringern.

alter schwede, und mit so einer Einstellung meldest du dich bei poppen an?? pass auf nicht das diese seite auch deinen geist und deine seele zerstört

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Kadett0108:

ohne worte

Das einzige was ohne Worte ist, ist die Tatsache dass deine Partnerin für dich offensichtlich nicht mehr ist als ein Wegwerfartikel, den man fallen lässt sobald irgendwas nicht mehr passt 

Gelöschtes Mitglied
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Imperatorin:

Dass Paare, die eine offenen Beziehung führen die glücklicheren Beziehungen haben, habe ich auch schon festgestellt. Für mich wäre das nie im Leben etwas. Ich bin ein sehr eifersüchtiger Typ und dafür kann ich nichts und abschalten kann man Eifersucht auch nicht so einfach. Jemand der schon mal eifersüchtig war, weiß das ist eines der schlimmsten Gefühle ist die man haben kann und das sucht man sich nicht aus.

und das verstehe ich, aber denkst du nicht auch das es was mit Erziehung zu tun hat? das du so fühlst und empfindest?

Geschrieben
Ich glaube, da hast du sehr recht, was die Gesellschaft betrifft! Auch zahllose Stories von Hollywood und Co machen uns vor, dass es die große Liebe gibt, nach der nichts mehr kommt. Enttäuschung ist hier vorprogrammiert. Aber was den einzelnen Menschen betrifft, so denke ich, es ist nicht verallgemeinerbar. Ich kenne sehr glückliche Paare, die monogam wie die Papageien sind, und bei denen passt das auch. Wiederum andere nicht.
Dominik-liebt-Sex
Geschrieben
Was juckt dich den was ich hier mache? Nur weil ich eine ganz andere Meinung wie du habe, heißt es nicht das ich hier nicht sein darf oder möchtest du mich jetzt Ausgrenzen? Schäm dich!!!
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb xMultix72:

Das einzige was ohne Worte ist, ist die Tatsache dass deine Partnerin für dich offensichtlich nicht mehr ist als ein Wegwerfartikel, den man fallen lässt sobald irgendwas nicht mehr passt 

 

vor 1 Minute, schrieb xMultix72:

Das einzige was ohne Worte ist, ist die Tatsache dass deine Partnerin für dich offensichtlich nicht mehr ist als ein Wegwerfartikel, den man fallen lässt sobald irgendwas nicht mehr passt 

alter was geht bei dir im kopf ab?? wenn ich mit meiner partnerin 100 jahre zusammen bin wo ist sie dann ein wegwerfartikel?? lass am besten gut sein ... 

Geschrieben
Wir sind Säugetiere mit einer auferlegten Moral. Warum und zu welcher Zeit wurde die Ein-Ehe erfunden? Wenn du die Antwort darauf gefunden hast, hast du auch die Antwort auf deine Frage.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb chaos_reigns:

, hört man recht schnell raus das diese sehr glücklich sind, weniger streiten und meist mehr harmonie in ihren Beziehungen haben.

Das z.B. glaube ich nicht. Das wird hier sehr oft in der Anfangszeit gepostet. Ich kann auf einen sehr großen Swingermenschen - Konvolut zurück blicken.

Von denen haben sich viele im Swingerclub kennengelernt. Waren aber alle als Paar da.

Die sind alle getrennt und halten von diesem rumgeficke nichts mehr. Das sind Phasen die mal länger oder kürzer funktionieren.

Ausnahmen wenn er nicht mehr kann. Aber dann sind wir ja im Wifesharing angekommen.

Edit.

Das mit der Bordellerfahrung beim Haare schneiden kann ich bestätigen.

Mein Büro lag gegenüber einer großen Bordellwohnung. Die Freier parkten bei mir und hatten ausnahmslos alle Kindersize im Auto.

Auch meine Kumpels die genug Einkommen haben gehen zuHuren. Die beruflich sich wegschleichen können in Pauschalclubs.

Meistens nach gescheiterten Affäre.

 

bearbeitet von Ralph005
×
×
  • Neu erstellen...