Jump to content

der bi sexuelle partner

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ich brauche beide Varianten, und nein, es ist mir nicht egal im Sinne von "man nimmt, was kommt".
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

....ich glaube das der Mann es irgendwann ausleben will. In den heutigen Zeiten ist der Umgang anders als vor ein paar  Jahren. 

Ich fuer mich schließe daher einen Mann der Bi ist aus. 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich glaube mit Treue hat das in dem Punkt nix zu tun wenn die Frau es schafft ihm das zu geben was er sucht sollte er ja zufrieden sein. Natürlich liegt es irgendwo auch daran wohin seine Neigung mehr geht. Sollte er in seiner Beziehung merken Das sein Interesse mehr zu dem männlichen Part geht is es natürlich ein Problem wenn er eine Partnerin hat. Dann sollte er vielleicht die Karten auf den Tisch legen.
  • Gefällt mir 2
lackpopo
Geschrieben
Mir fehlt nix in der Beziehung mit einer Frau aber mit einem mann macht aber auch mal spass wer da sagt ist nicht so der lügt
  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben
Na irgendwann wird er es ausleben wollen.... Aber ihn gleich zu verlassen nur weil er es ihr gestanden hat ist fraglich und es war wohl nicht gut gestellt um diese Beziehung
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Grins... genau deswegen bin ich Bi....
maorolfi
Geschrieben
Wer bi ist , ist bi. na und. Bei Hertosexuellen fragt auch keiner was er auslebt während einer Partnerschaft.. Bi Sex hat nicht unbedingt etwas mit treue zu tun. Wer seine sexuallität untergräbt wird ein leerer Mensch. Treue sollte nicht mit Moral verwechselt werden. Moralisch ist ziemlich alles erlaubt ,wenn die beteiligten sich einig sind . so what?
  • Gefällt mir 4
Melkor_1
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb lackpopo:

Mir fehlt nix in der Beziehung mit einer Frau aber mit einem mann macht aber auch mal spass wer da sagt ist nicht so der lügt

hmm, also wenn ich nicht bi bin lüge ich ? komische Logik !

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Venus81:

Allerdings glaube ich nicht, wenn man bi ist egal als Mann oder als Frau, dass man alles vom Partner bekommen kann. Das geht eventuell eine Weile gut. Ausnahmen gibt es wahrscheinlich auch. Aber die Mehrheit wird mit Sucherheit nicht verzichten können.

Das ist ganz genau der Punkt. Daher am besten von Anfang an mit offenen Karten spielen. Das erspart allen Beteiligten Zeit und Stress.

Holzlöffel
Geschrieben

Ich vermute,  Männer im allgemeinen sind leichter zu einem Seitensprung zu verführen als Frauen. Allerdings glaube ich nicht,  das die sexuelle Ausrichtung etwas über die Treue aussagt. 

  • Gefällt mir 1
stetsheiss
Geschrieben
Kenne ich aus eigener Erfahrung In einer monogamen Beziehung wird es irgendwann zu Problemen kommen
  • Gefällt mir 2
Venus81
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Holzlöffel:

Ich vermute,  Männer im allgemeinen sind leichter zu einem Seitensprung zu verführen als Frauen. 

Dafür gehn aber genug Frauen fremd. Und mit Verführung hat das selten etwas zu tun. Denn ein "Nein" bleibt immer ein "Nein". 

vor 14 Minuten, schrieb Marc2011:

Grins... genau deswegen bin ich Bi....

Weshalb?

  • Gefällt mir 2
Mareguy
Geschrieben
Es gibt Frauen die es schön finden einen Bi Mann zu haben und ob bi oder hetero das ist ja egal was Treue oder Untreue betrifft
  • Gefällt mir 1
supermasseurHH
Geschrieben
Also mir geht es um die Verschiedenartigkeit - ich mag beides - bin zwar auf Frauen fixiert - mag aber auch gern mal einen Schwanz blasen oder hinten bei mir drin zu haben ... ich selbst bin nicht aktiv bei Männern - dafür hab ich meine Frauen die anale Freuden lieben. Mir und meinen Frauen (die übrigens auch bi sind) fehlt nichts an Sexualität.
lustvollowl
Geschrieben
Bi-sex...wie es bei uns ist...Sehen wir als Bereicherung...aber sicher nicht also ein muss . Wir leben es gemeinsam aus im MFM , was unsere sie ungemein erregt Allerdings ist dieses nicht bei jedem paar so ...egal ob er oder die bi veranlagt ist Nur wer es imm er unterdrückt...holst es dich irgendwann ... Wie ist es denn bei Frau...erregt es oder eher nicht .. Bei Männer...denke das es da die meisten geil und erregend finden
  • Gefällt mir 3
Pajero66
Geschrieben

Dieser Beitrag ist von mir nicht fundiert...Aufgrund  von mir fehlenden Affinität zu diesen Vorlieben....Doch könnte ich mir vorstellen, weil  die zur Frage stehenden Vorlieben konform mit einem höheren Angebot und Gelegenheiten laufen...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb stetsheiss:

Kenne ich aus eigener Erfahrung In einer monogamen Beziehung wird es irgendwann zu Problemen kommen

Dass die traditionelle Monogamie mit gelebter Bisexualität inkompatibel ist, ist ganz klar.

  • Gefällt mir 3
Checker71229
Geschrieben
Es ist doch sowas von egal, wie es heißt. Der tatsächliche Zustand ist wichtig und ausschlaggebend.
Geschrieben
Das ist meiner Meinung nach das Missverständnis was die Anderen einem Bi-Mann gegenüber haben! Für Viele ist ein Bi-Mann ein NOGO! Egal ob für einen Dreier oder für eine Frau als Partner! Bei den Paaren haben die Männer wohl Angst um ihre „anale Jungfräulichkeit“! 😂 Und eine Frau dass sie dem Partner alleine nicht reichen könnte!
Venus81
Geschrieben
Also da ich kein Beziehungsmensch mehr bin, jedenfalls nicht im üblichen Sinne. Würde ich mich nur noch auf einen Mann einlassen, mit dem ich sexuell kompatibel bin. Wir sollten uns eigentlich bei den Neigungen und den diversen Fetischen unterstützen.
  • Gefällt mir 3
Fruchtzwerg77
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Venus81:

Also da ich kein Beziehungsmensch mehr bin, jedenfalls nicht im üblichen Sinne. Würde ich mich nur noch auf einen Mann einlassen, mit dem ich sexuell kompatibel bin. Wir sollten uns eigentlich bei den Neigungen und den diversen Fetischen unterstützen.

Fetischen? 😳🤠

×
×
  • Neu erstellen...