Jump to content
Fireblue

Umfrage

Empfohlener Beitrag

Affairedecoeur
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Stunden, schrieb Purple:

Ihr armen. Ich finde es grandios, wenn mein Freund spaß hat. Mit einem Mann? Warum nicht? Wenn er spaß hat, macht mich das einfach an. Leider schaffen so verklemmte partner genau den richtigen nährboden für betrug, da muss man dann eine menge disziplin an den tag legen, um seiner körperlichen neigung zu widerstehen.

Was bitte schön hat Desinteresse an einem Bi-Partner mit Verklemmtheit zu tun?

Wenn ich jemanden kennenlerne, der das für sich braucht, wünsch ich ihm ebenfalls viel Spaß. Aber für mich wird er dann eben uninteressant in sexueller Hinsicht, das ist genauso zu akzeptieren wie seine Bi-Neigung, ohne mir vorzuwerfen das ich ein Problem damit hätte, oder verklemmt bin......

Und wenn ich einen Partner hätte, der das ausleben will, ist es eben nicht der Richtige für mich und ich nicht für ihn.

bearbeitet von Affairedecoeur
Bearbear
Geschrieben
Ich lebe es heimlich aus, aber nicht mit ständig wechselnden Partnern. Möchte Niemanden verletzen, obwohl ich das heimlich mache. Es ist nicht einfach, den Spagat von Liebe und Sex hin zubekommen. Wahre Liebe gibt es nur unter Männern.... Da ist was drann... Bin aber in meiner Hetero Beziehung sehr Glücklich, so soll es auch bleiben.
  • Gefällt mir 3
Schwippy
Geschrieben
Wir gehen damit sehr offen um. Beim Dreier blasen wir gemeinsam und/oder abwechselnd den zweiten Schwanz, und gelegentlich treffen die Männer sich auch solo, um sich zu vergnügen. Verwandte. Freunde und Bekannte leben beim Gruppensex und Fkk die Bi-Leidenschaft auch mit uns aus.
  • Gefällt mir 2
darkmother
Geschrieben

Gibt keine Heimlichkeiten bei mir, also weiß der Partner davon

bipaula1968
Geschrieben (bearbeitet)

Da ich schon sehr , sehr lange weiß , daß ich

bi bin , und sehr offen und ehrlich damit umgehe , hatte ich bisher schon öfter das Vergnügen mit einem bi - Menschen liiert zu sein .

Glaubt mir , es ist schöner , von Anfang an ehrlich gewesen zu sein , da weiß man auch gleichzeitig bescheid ,

wie ein Mensch einen anderen Menschen sieht . Es gibt auch heutzutage immer noch genug Leute , die noch nicht mal ein

bi bzw homo Menschen einfach nur als Person akzeptieren . 

bearbeitet von bipaula1968
  • Gefällt mir 4
Likeable007
Geschrieben

Wie ich hier beim Überfliegen so lesen kann, leben besonders die in Partnerschaft befindlichen, oft Männer ihr intimes Liebesleben heimlich aus. Woran liegt das? WEil es unzufrieden mit dem Partner (scheinbar die Frau) ist?

Myraja
Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Likeable007:

Woran liegt das? WEil es unzufrieden mit dem Partner (scheinbar die Frau) ist?

Nicht unbedingt. Manchmal fehlt der Sex in der Beziehung/er ist dem Mann zu wenig oder der Sex ist nicht erfüllend und da der Mann sowieso bisexuell ist, holt er sich bei Männern, was es zu Hause nicht gibt.

Männer wissen manchmal, das sie ihrer Ehefrau/Partnerin nicht mit ihrer Bi-Neigung anzukommen brauchen, eine (einseitig) offene Beziehung kommt nicht in Frage.

Oder sie haben mit ihrer Ehefrau/Partnerin darüber geredet und sie möchte die Beziehung dafür nicht öffnen.

Manche Männer trauen sich aus Angst vor negativen Konsequenzen, nicht ehrlich mit ihrer Ehefrau/Partnerin darüber zu reden.

  • Gefällt mir 1
ruckizucki46
Geschrieben
Ich habe das grosse Glück, eine Frau an meiner Seite zu haben, die meine Bi-Neigung akzeptiert und auch anregend findet. Ich war zu Beginn der Beziehung ehrlich und ich denke, das ist mit das wichtigste in einer Beziehung, auch wenn dadurch diee Beziehung gefährdet wird. Reagiert der Partner mit Unverständnis oder gar Ekel, war es vielleicht auch nicht der richtige Partner in dieser Situation und unter diesen Umständen.
  • Gefällt mir 3
Harz-Paar
Geschrieben

Bei uns gibt es keine Heimlichkeiten, wir leben es gemeinsam, und ich auch mal alleine aus.

Bei Date die ich alleine habe, weiß sie aber immer wann, wo und mit wem.

  • Gefällt mir 2
biman420
Geschrieben
Leider nicht immer so einfach.
EastWind73
Geschrieben
Offen lebe ich sie aus, leider in der Region zu 99% entweder nie zu einem Treffen kommt, da sie versuchen Bilder zu sammeln, dann die Tastaturwi...ser und dann die Tollen die denken alle halten den Hintern für 5 Minuten hin und benehmen sich wie die Karnickel
spannend69
Geschrieben
Ich bin offen pansexuell und steh dazu.
  • Gefällt mir 1
LouisCypher
Geschrieben
Meine Frau weiß es. Sonst nur meine Portalprofile. 😁
Likeable007
Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb Myraja:

Nicht unbedingt. Manchmal fehlt der Sex in der Beziehung/er ist dem Mann zu wenig oder der Sex ist nicht erfüllend und da der Mann sowieso bisexuell ist, holt er sich bei Männern, was es zu Hause nicht gibt.

Männer wissen manchmal, das sie ihrer Ehefrau/Partnerin nicht mit ihrer Bi-Neigung anzukommen brauchen, eine (einseitig) offene Beziehung kommt nicht in Frage.

Oder sie haben mit ihrer Ehefrau/Partnerin darüber geredet und sie möchte die Beziehung dafür nicht öffnen.

Das war von mir ja so gemeint.Gut, manchmal entwickelt sich das in einer Partnerschaft, wenn der Partner anscheinend zu wenig Befriedigung bekommt. Aber geht es immer nur darum im Miteinander? Gibtves nichts wichtigeres als zu kommen?

Ausserdem glaub ich auch die Bi Neigung ist meist schon zu Beginn einer Beziehung vorhanden, diejenigen sprechen nur nicht darüber, verheimlichen es mit dem Hintergedanken dann woanders zu plänkeln.

Der_Kaeptn
Geschrieben

Was meinst Du mit öffentlich ausleben? Ich binde meine Bisexualität nicht jedem ungefragt auf die Nase, auch gehe ich nicht Händchen haltend mit einem Mann durch die Stadt oder knutsche gar in der Öffentlichkeit. Auch renne ich nicht die Regenbogenfahne schwenkend im Latexdress über den CSD. Diese Art von aufgesetztem Outing halte ich für provozierend und damit kontraproduktiv.
Die beste Ehefrau von allen weiß es und akzeptiert es auch, dass ich ab und an einen Mann haben möchte. Der offene und ehrliche Umgang damit ist in meinen Augen das einzig richtige Rezept. Und wenn ich mich nicht hier zu meinen Neigungen bekennen kann, wo kann ich es denn dann?

Geschrieben

Alle die es wissen müssen (Partner oder sex Partner) wissen oder wussten es von daher bin ich da ehrlich und lebe es offen aus 

Myraja
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Likeable007:

Das war von mir ja so gemeint.Gut, manchmal entwickelt sich das in einer Partnerschaft, wenn der Partner anscheinend zu wenig Befriedigung bekommt. Aber geht es immer nur darum im Miteinander? Gibtves nichts wichtigeres als zu kommen?

Ausserdem glaub ich auch die Bi Neigung ist meist schon zu Beginn einer Beziehung vorhanden, diejenigen sprechen nur nicht darüber, verheimlichen es mit dem Hintergedanken dann woanders zu plänkeln.

Was gibt es denn noch zu reden, wenn Frau ihre Gründe hat keinen/zu wenig Bock auf Sex zu haben? Oft nichts mehr, denn Nein heisst Nein und der Mann muss zurück stecken oder er lebt sich heimlich, in diesem Fall mit Männern aus.

Das ist wohl manchmal so.

Das späte Entdecken der Bisexualität im Laufe von Beziehungen gibt es aber ebenfalls bei Männern.

bearbeitet von Myraja
biblow
Geschrieben

Heimlich...

×
×
  • Neu erstellen...