Jump to content
Chem-Paar

Gentle-Dom oder Dumm-Dom

Empfohlener Beitrag

Monsterbäckchen
Geschrieben
Andere als dumm zu bezeichnen finde ich sehr schade. Jeder versteht unter Dominant was anderes und jeder kann das für sich handhaben wie er mag. Wenn ein Dom das mit seiner SUB geregelt hat das er sie z.B vorführen darf und auch weitervermitteln ist das eine Sache die einen aussenstehenden nichts angeht und erst recht nicht verurteilt werden sollte. Vor allem : ist man selbst so sicher ein ausgezeichneter Dom zu sein ;-)? Lg
  • Gefällt mir 5
Eve-
Geschrieben
Leider ist es in sehr vielen Bereichen so, wenn etwas zum Mainstream wird. Die eigentliche Sache wird mehr und mehr einfach nicht mehr zur Kenntnis genommen und die ernsthaft interessierten können nur darauf hoffen, dass der Hype bald vorbei geht und man wieder normal damit umgehen und leben kann.
Thomashalle
Geschrieben (bearbeitet)

Abgesehen davon, dass ihr mit eurer Meinung sicher nicht ganz falsch liegt, finde ich es schon etwas anmaßend, andere als "Dumm Doms" zu bezeichnen. Ihr seht euch dann quasi als Anhänger des einzig "wahren" BDSM, die selbst ernannte "Elite" sozusagen? Nur euer "Weg" ist der richtige? Herzlichen Glückwunsch, der erste Preis für Selbstreflexion geht an euch! 🙈

bearbeitet von Thomashalle
  • Gefällt mir 3
MrsGrinch
Geschrieben
Ach herrjeh. Mal wieder die 'ich hab den einzig wahren, echten, richtigen und moralisch korrekten bdsm erfunden'-Diskussion. Wie langweilig.
  • Gefällt mir 3
4used
Geschrieben
Es ist ja leider wirklich so das die Anzahl der Dom's stark gestiegen ist. Lustig finde ich Profile wo noch nicht mal als Interesse angezeigt werden in der Richtung, aber die erfahrene Herrn alle. Es gibt nicht den Dom aber man muss es sich auch eingestehen und reden miteinander. Man kann zusammen lernen und auch wachsen.
  • Gefällt mir 2
DAS_Vollweib
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Chem-Paar:

Wir sind nun hier seid einiger Zeit angemeldet und haben immer mehr das Gefühl, dass seid "Shades of Gray" die Anzahl der Dumm-Doms sich extrem häuft.

Ich habe das Gefühl, es häuft sich auch die Anzahl derer, die meinen sie haben ein Patent auf BDSM - und wer es anders praktiziert, hat eh keine Ahnung.

bearbeitet von DAS_Vollweib
  • Gefällt mir 4
Chem-Paar
Geschrieben
Sorry vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Ich meine die Herren, welche die Sub/Sklavin nicht persönlich kennen und Dinge von ihr Verlangen, wie zu ihm kommen und niederknien und sonstige Praktiken. Wie schön erwähnt, Dom und Sub kennen sich nicht persönlich aber der Dom verlangt schon.
Königinkh
Geschrieben
Gab schon immer mehr dummdoms als echte nur ist es seit 50 shades "in" und es trauen sich mehr aus ihren Löchern. Zumal auch mehr Damen neugierig geworden sind und sich gern mal in der Rolle sub sehen würden. In meiner Jugend gabs dazu den Film 9einhalb Wochen, jedoch mit dem erhobenen Finger das sowas ja bös enden muss.
  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben
Immer mit Achtung und Respekt....
DAS_Vollweib
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Chem-Paar:

Sorry vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Ich meine die Herren, welche die Sub/Sklavin nicht persönlich kennen und Dinge von ihr Verlangen, wie zu ihm kommen und niederknien und sonstige Praktiken. Wie schön erwähnt, Dom und Sub kennen sich nicht persönlich aber der Dom verlangt schon.

Ja und? Wenn das die vermeintliche Sub mitmacht, was spricht dagegen?

Man muss nicht alles verstehen.

  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben

In erster Linie sollte man sich als Mensch begegnen denn das sind wir... 

Ich würde sie immer kennenlernen wollen... 

IloveHorses
Geschrieben

Lustig ist für mich die Tatsache, das der devote Part immer als Opfer hingestellt wird, die von ihrem Dom "missbraucht" wird. Eine Sub sollte selbst genau ihre Grenzen und Tabus kennen und das auch mitteilen...heißt für mich, den Mund aufmachen.Egal ob in der Kennlernphase oder in einer längeren Beziehung. 

Ich bin kein Fan davon, das eigene BDSM als das Ultimative BDSM hinzustellen und anderen zu unterstellen, dumm zu sein oder keine Ahnung zu haben..

Im übrigen frage ich mich, was daran so wild sein soll, sich ein wenig auszuprobieren, wenn man 50SOG gesehen hat? Wer sagt denn, das der DOM deshalb ein "Dumm Dom" ist? Und Dumm Dom hat nix mit Erfahrung zu tun, sondern mit Charakter. 

Warum fühlt man sich dadurch bedroht? Warum muss man das anprangern? 

Und wenn 2 das gleiche wollen, kann es kaum schlecht sein. 

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Bdsm hat zu viele Facetten es gibt Subs die Dumm-Doms suchen...und genau so könnte jemand anderes von Dir behaupten das Du ein Dumm-dom bist..weil die Person einfach eine andere Auffassung von Bdsm hat...diese ewige eine Sub muss dies und ein Dom muss das...ist einfach nur Klugscheisserei und sich selbr besser darstellen..frei nach dem Motto nur ich mach das richtig..ich bin die Definition von Dom...vobei es meiner Meinung nach völlig oi geht wenn man irgendwelche Verhaltensmuster, Praktiken..etc für sich selber ablehnt oder sie anders handhabt...
Pastor2710
Geschrieben (bearbeitet)

Imo sind auch bestimmt viel Wunschzettel Subs unterwegs... Daa lasse ich jetzt mal so stehen 

bearbeitet von Pastor2710
  • Gefällt mir 1
Fetisch-devot
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, in vielen Fällen ist die Definition eines Maledom als "Gentle-" oder aber als "Dumm-" oft nichts weiter als eine Frage des Blickwinkels und der Betrachtungsweise.

Gewisse Grundzüge wie etwa Menschenkenntnis und Empathie sollten selbstverständlich vorhanden sein, darüber hinaus gibt es aber wiederum kein Patentrezept für einen "richtigen" Dom, da sich das sehr stark nach den Bedürfnissen von beiden Beteiligten richtet.

Sprich: Der passende Dom für eine/n Sub kann für den/die nächste/n Sub total unpassend sein aufgrund der Erfahrung, der Vorlieben oder der Spielweise. Darum muss dieser aber noch lange nicht "dumm" sein :)

Auch hier gilt wie so oft das Topf- und Deckelprinzip. Es müssen sich zwei finden, die zusammenpassen und da gehört viel Kommunikation im Vorfeld dazu. Kommuniziert jemand nicht oder nur einseitig vorher, muss man im Zweifelsfall eben absagen. 

Fifty Shades of Grey hat das Thema einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert, aber ob darüber zwangsläufig die Qualität gelitten hat, wage ich leise zu bezweifeln. Ich denke, da muss man mehr Faktoren betrachten ;)

 

bearbeitet von Fetisch-devot
  • Gefällt mir 3
Imperatorin
Geschrieben
Immer diese Leute, die denken, was besseres zu sein, als Menschen, die durch diesen Film ihre Leidenschaft gefunden zu haben? Ihr fühlt euch doch einfach nicht mehr als was besonderes. Was interessiert es euch, was andere auf dem Gebiet treiben, wenn ihr es doch eh besser wisst und anders handhabt. Ich kenne den Film nicht, aber nur, weil ich persönlich Erotikfilme gänzlich ablehne. Finde es gut, dass sich dadurch viele trauen, ihre Neigung zu leben. Ich sag schon immer: wir Menschen sind auch nur Tiere und welches Tier schmust schon beim ficken?
  • Gefällt mir 3
Notfallhamster
Geschrieben
Nicht nur dumm domseln spruiesen aus dem Boden sondern auch das dazu passende sub equivalent. Wenn betreffende Leute damit glücklich sind und sich gerne so ausleben dann solls mir recht sein, ich hab für derlei nur ein müdes Lächeln übrig.
Pentagramm01
Geschrieben
Jeder sollte sich da so ausleben das es ihm gut geht dabei. Als Dumm-Dom aber auch Dumm-Domina würde ich höchstens Menschen bezeichnen die keinerlei Empathie und Gefühl für ihr Gegenüber....Körper und Psyche...haben und/oder nicht verbal und nonverbal kommunizieren können und sich somit dumm im Sinne von unpassend und daneben benehmen.
Geschrieben
Nur weil einem die Art wie jemand gewisse Praktiken auslebt nicht gefällt / man nicht versteht denjenigen als dumm zu bezeichnen verstehe ich wiederum nicht. Laßt die Leute tun was sie wollen und vor allem wie sie es wollen. Denke das nehmt ihr für euch auch in Anspruch.
tvslave
Geschrieben
Da stimme ich zu , das die Zahl der dumm doms gestiegen ist
Sonnenschatten
Geschrieben
Leider wird der Markt uberschwämt von möchte gerne Doms und auch keinen Plan Viele haben völlig falsche Vorstellungen Und respekt ist hier eh ein femdwort Selbst für normale zwischenmenschliche Verhältnisse
  • Gefällt mir 2
teddybaer61
Geschrieben
was ist dumm-dom?...bdsm ist eine breitgefächerte art der sexualität. Jeder buchstabe steht da für einen anderen teil.das beginnt beim spiel mit handschellen,und hört auf bei der domination einer person. Und jeder,der es auslebt,hat eine andere auffassung dessen,was er unter dem begriff versteht. Dom und auch sub. Und das alles ist ein zusammenspiel zwischen herr und sklave...oder wie immer die konstellation aussieht. Es wird vorher abgeklärt,wo grenzen sind,wie weit man gehen will. Und dann erst beginnt das spiel...Und auch erst während des spiels (ich nenn es bewußt so) werden grenzen erweitert,neue formen tun sich auf. Und dann erkennt jeder,war es jetzt was fürs weiter zu gehen,oder ist hier eben die grenze erreicht.....ja,es gibt dumm-doms,die die mit der peitsche auf den ersten besuch kommen---aber jeder,und auch das merkt sub (denn sie sucht sich ja ihren dom aus),wer ihr den respekt als mensch rüberbringt. Gerade solche dinge wie weiterverleihen ect,sind für mich am ende alles dinge,die mit dem menschen sub auch erläutert werden...Und dann pbliegt es der sub,ob sie da ihre grenze drin sieht,oder den weg weitergeht.....
Geschrieben
Woher nimmst Du denn das Recht festzulegen was für alle Anderen das Richtige ist? Was Du machst oder auch nicht mag für Dich passen, völlig ok. Doch von Dir ausgehend den Weg anderer als falsch bzw. "Dumm" zu bezeichnen ist arrogant und unverschämt. Ein zudem sehr gefährlicher Weg ...
×
×
  • Neu erstellen...