Jump to content
Carpe_diem_365

ADS Personen

Empfohlener Beitrag

Carpe_diem_365
Geschrieben
Warum ist es jemanden mit ADS schwer zur lieben? Aber es lohnt sich.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ist das ne Frage oder ne Aussage ?
  • Gefällt mir 1
TSwillSex
Geschrieben
Ist das Eigenwerbung?
  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht war der Richtige oder die Richtige einfach noch nicht dabei. ADS ist wahrscheinlich nicht der Grund, denn wer dich lieber TE als Mensch mag, nimmt dich wie du bist. Aber funken muesste es dazu schon erst mal.

 

Vielleicht auch mal am Profil arbeiten.

Der Text liest sich wie irgendwo abgeschrieben, sorry.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
hamburgnord1980
Geschrieben
"Es lohnt sich" sagen immer die, die niemanden finden... 😬 Zumindest sehe ich das immer in den Gästebucheinträgen.
in_tiefster_demut
Geschrieben
...wenn Du ein tiefenentspannter Mensch bist und Dein Kopf sich im Chillmodus am wohlsten fühlt, dann ist es dezent anstrengend, sein Leben mit jemandem zu teilen, der phasenweise abgeht, wie ein Eichhörnchen auf Speed. Wenn Du die "Krankheit" aber im Griff hast und Dich trotzdem keiner lieben kann, dann liegt es nicht an der "Krankheit".
  • Gefällt mir 3
DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden, schrieb Carpe_diem_365:

Warum ist es jemanden mit ADS schwer zur lieben? Aber es lohnt sich.

Also mein Gör hatte Adhs (verwaechst sich zum großen Teil nach/in der Pubertät) , mir blieb garnicht anderes übrig, als es zu lieben, konnte ich ja nirgends abgeben, die hatten das ohne Garantie geliefert 

bearbeitet von DickeElfeBln
  • Gefällt mir 3
Yvonne1911
Geschrieben
Ads oder ADHS ist nicht schwierig sondern täglich eine neue Herausforderung
  • Gefällt mir 3
iceQu
Geschrieben
Wenn man wirklich verliebt ist, nimmt man den Partner mit Ecken und Kanten. Auch eine Behinderung oder Krankheit...richtige Liebe steht über allem.
EngelDevil1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb hamburgnord1980:

"Es lohnt sich" sagen immer die, die niemanden finden... 😬 Zumindest sehe ich das immer in den Gästebucheinträgen.

Lach...den Satz hättest du dir jetzt ech sparen können ;)

  • Gefällt mir 1
in_tiefster_demut
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb iceQu:

Wenn man wirklich verliebt ist, nimmt man den Partner mit Ecken und Kanten. Auch eine Behinderung oder Krankheit...richtige Liebe steht über allem.

Man kann sowas aber auch vorher abchecken und sich dann überlegen, ob man auf den Zug aufspringen möchte, oder ihn lieber vorbei fahren lässt.

Und ganz ehrlich!? Wenn ich über ne Beziehung nachdenken würde, dann lieber mit jemandem, der keine solche (oder ähnliche) Diagnose hat.

vor 17 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

Also mein Gör hatte Adhs (verwaechst sich zum großen Teil nach/in der Pubertät) , mir blieb garnicht anderes übrig, als es zu lieben, konnte ich ja nirgends abgeben, die hatten das ohne Garantie geliefert 

...ja, und meistens ist dann, wenn sowas rauskommt, auch die Rückgabefrist schon abgelaufen ;-)

  • Gefällt mir 1
Nettenassi
Geschrieben
Andere haben auch ihre Macken.Bin auch d.Meinung wenn man richtig liebt,dann sind Makel o.Macken egal....außerdem kann sich ja immer mal im Leben was verändern u.der eine o.andere erwirbt eine Krankheit...
  • Gefällt mir 2
ErundIch53-48
Geschrieben
Mein Sohn(25) hat ADHS und ich weiss wie anstrengend er sein kann. Denke das viele lieber den ruhigeren Weg gehen.
DickeElfeBln
Geschrieben

Ihr wisst aber schon, so für die Allgemeinheit, das ADS - Menschen die Träumerle sind, die fast nie auffallen? 

  • Gefällt mir 2
DerLustvolle22
Geschrieben
2 Geschwister von mir haben das mein Bruder sogar Adhs und mussten alle Tabletten nehmen bis ca 18 und jetzt nicht mehr manchl merkt man es noch aber es hällt sich sehr un Grenzen all ihre Beziehungen sind harmonisch.
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb DerLustvolle22:

Adhs und mussten alle Tabletten nehmen bis ca 18 

Ich brauchte Action, ich hab mein Gör ohne Medikamente durchgeschleift, war wie nen Survival Camp 

  • Gefällt mir 1
DerLustvolle22
Geschrieben

Glaub ich dir gern weiss wie das ist wen die msl nicht ihre Tabletten genommenen haben.

Alwed
Geschrieben

Das ADS und ADHS sich unterscheiden ist euch aber hoffentlich klar, oder? "Eichhörnchen auf Speed" passt ja nun nicht unbedingt zu ADS, zu ADHS mitunter schon.
Insgesamt kann man darüber ja auch kaum allgemeingülige Aussagen treffen, da die Symptomatik ein großes Spektrum abdeckt und nicht jeder alles in jeder Ausprägung hat.
Daher gibt es durchaus viele ADSler und ADHSler denen man das kaum anmerkt wie aber auch ausgesprochen anstrengende Leute mit stark ausgeprägten Symptomen.
 

  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 41 Minuten, schrieb Alwed:

Das ADS und ADHS sich unterscheiden ist euch aber hoffentlich klar, oder

Wissen die wenigsten, die nicht hautnah damit zu tun haben /hatten, aber hey, se kennen die Abkürzungen......das befähigt zum mitreden 

  • Gefällt mir 1
Alwed
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

 aber hey, se kennen die Abkürzungen......das befähigt zum mitreden 

Leider werden diese dann ja aber gerne falsch interpretiert.
Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom wird dann gerne mal zu "Jemand-der-immer-und-von-allen-Aufmerksamkeit-braucht".
Bei ADHS halt dann jemand der dabei auch noch ständig zappelt....

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Alwed:

Leider werden diese dann ja aber gerne falsch interpretiert 

Ist ja hier gang und gebe, dass das Krankheitsbild genutzt wird, wenn einem das Gegenüber beim Posten nicht passt, Dummheit der Anwender halt 

  • Gefällt mir 1
MikeZRH
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Stunden, schrieb in_tiefster_demut:

.Wenn Du die "Krankheit" aber im Griff hast und Dich trotzdem keiner lieben kann, dann liegt es nicht an der "Krankheit".

Warum setzt du das Wort "Krankheit" in Anführungszeichen?

Bei ADS und ADHS handelt es sich um Erkrankungen bzw. Störungen.

 

bearbeitet von MikeZRH
Typo
  • Gefällt mir 1
Alwed
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb MikeZRH:

Bei ADS und ADHS handelt es sich um Erkrankungen

Dann solltest Du Dich evtl. nochmal etwas mehr zu dem Thema belesen. Ob ADS und ADHS als Krankheit zu definieren sind ist keinesfalls so klar wie das bei Dir gerade klingt.
Es ist eine andere Art des Stoffwechsels und weil die meisten Menschen dies eben nicht haben wird es als "Störung" bezeichnet.
Und selbst da kann man sich schon Ffragen ob jede Abweichung von der Norm gleich eine Störung ist.

×
×
  • Neu erstellen...