Jump to content

Wie Siehst du deinen körper

Empfohlener Beitrag

xLeoni
Geschrieben
Also bei mir ist das immer stark von der Tagesform abhängig. Mal fühle ich mich sehr wohl und mal weniger, mit mir selbst. Nach dem Sport bspw. top fit und nach einem Fressgelage richtig mies. 😅 Im Großen und Ganzen aber, bin doch recht zufrieden. 🤔
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Nun ich denke mal, wenn man sich erstens täglich im Spiegel sieht, denkt man(Frau) doch bestimmt automatisch, dass man sich besser einschätzen kann als andere und vor allem auch kritischer, weil man zweitens auch weiß wie man vor 5, 10 oder vor 35 Jahren noch ausgesehen hat.... Das muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass man sich evtl schlechter macht, als andere einen sehen.... ich bin zum Beispiel sehr zufrieden mit meinem Körper, weil ich eben auch am besten weiß, was dieser schon alles "durchgemacht" hat 😅.... Aber um noch einmalige auf deine Frage zurück zu kommen, die gilt auch für den Charakter. Selbsteinschätzung generell ist eher bescheidener ausgelegt, als sie hätte sein können :) ...denke ich. Schönen Tag euch :)
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Maria2466, warum überschätzen wir uns denn bitte? Wir Kerle haben nun einmal das Glück das wir nicht an allen rummäckeln und uns meist irgendwie geil finden. Wenn wir schon am verallfemeinern sind, da liegt das Problen doch eher bei euch Frauen die über jede Falte, über jedes Fettpölsterchen jammern. Ich bin ein fetter Kerl mit wenig Haaren und finde mich trotzdem geil und kann sehr gut damit leben und das ist auch der Knackpunkt, liebt man sich selbst, wir man auch positiv vom anderen Geschlecht wahrgenommen.
  • Gefällt mir 3
kobra68
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Craftsman79:

Maria2466, warum überschätzen wir uns denn bitte? Wir Kerle haben nun einmal das Glück das wir nicht an allen rummäckeln und uns meist irgendwie geil finden. Wenn wir schon am verallfemeinern sind, da liegt das Problen doch eher bei euch Frauen die über jede Falte, über jedes Fettpölsterchen jammern. Ich bin ein fetter Kerl mit wenig Haaren und finde mich trotzdem geil und kann sehr gut damit leben und das ist auch der Knackpunkt, liebt man sich selbst, wir man auch positiv vom anderen Geschlecht wahrgenommen.

 

Roman_Tische
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Sexualhealing69:

Oft ist Selbstbild und Fremdbild arg verschoben.Du siehst dich (WEIBLICH) anderst als andere dich.

Warum ist es so und ist es bei dir auch so?

 

Jeder sieht sich doch selbst, als andere ihn sehen. Hat doch nix mit weiblich oder männlich zu tun.

Pastor2710
Geschrieben

Also ich love mich

  • Gefällt mir 2
goenrique
Geschrieben
Dass hier die Selbstwahrnehmung einiger Frauen etwas gestört sein mag, liegt in erster Linie wohl daran, dass eine Frau, die ein Foto ihres Ellenbogens einstellt, bereits nach Sekunde in Kommentaren als begehrenswerteste Frau aller Zeiten gefeiert wird... Frauen, die im Alltag vielleicht nicht das Glück haben, ständig umworben zu werden, machen dadurch hier ganz andere Erfahrungen. Dass dies langfristig zu einer etwas überhöhten Selbstwahrnehmung führt, ist wohl nicht zu bestreiten. Allerdings wen juckt es, ist doch schön, wenn man sich zumindest hier begehrt fühlen kann, zumal bei den meisten Männer die Selbstwahrnehmung schon evolutionsbedingt überhöht ist😉
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich weis wie ich bin. Ich sehe mich jeden Tag mehrfach im Spiegel. Bin durchaus realistisch. 

 

Ich denke du hättest deinen Eingangpost etwas erläutern sollen. Ich ahne worauf er hinaus sollte zwar, aber  das hättest etwas ausführlicher schreiben sollen.

 

Geschrieben
Ich sage immer ich bin durchschnittlich.nicht super hübsch nicht potthässlich..ich kann in den Spiegel schauen und ich kann gut mit mir Leben.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Frage was stellst du dar? Und was glaubst du dar zu stellen? 🙄
  • Gefällt mir 1
Geloeschter-Benutzer
Geschrieben

Sind es nicht oft die (vermeintlichen) "Makel", die jemanden erst interessant machen? Als eines der prominentesten (aber nicht als einziges) Beispiele dafür sei Cindy Crawford genannt. Diese "Makel" müssen aber nicht zwangsläufig Muttermale sein, das kann auch mal das eine oder andere "Pölsterchen" sein, welches aus einer "durchschnittlichen" Frau eine attraktive(re) Frau macht. Also liebe Frauen, seht euch nicht so kritisch, das "Unperfekte" ist oftmals schöner, lasst es ruhig zu. Wir Männer sehen das nicht so eng ;) (ja ja, Verallgemeinerungen, ich weiß, aber ihr wisst worauf ich hinauswill). :coffee_morning: (Auch wenn es nicht hundertprozentig zum Thema passt, ich wollt's mal loswerden.)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Sexualhealing69:

Warum ist es so 

Keinen Schimmer 

vor einer Stunde, schrieb Sexualhealing69:

ist es bei dir auch so?

Nö ich weiß ja wie ich aussehe und stehe dazu. Wenn andere was anderes sehen ist das eben so🤷‍♀️

  • Gefällt mir 1
Legartha
Geschrieben
Habe mir 20 Jahre lang einreden lassen, dass eines meiner unveränderbaren Attribute mich für die Mehrheit der Männer uninteressant macht und generell Menschen negativ beeinflusst. Das ist zwar in Teilen richtig, aber heute bedaure ich die negativen Gefühle und die Verschwendung an Lebenszeit. Habe heute morgen erotische Bilder von mir von vor 15 Jahren gesehen - jetzt finde ich den Körper von damals quasi perfekt. Vor 15 Jahren hatte ich zumindest mal aufgehört, mich für ihn zu schämen. Wie kommt das? Durch Männer (und auch Frauen) denen Mann den Raum gibt, das durch gemeine Bemerkungen zu verursachen.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

So und nun mache ich das was ich immer wollte.....:rage:

Ich frage mich wirklich und das meine ich auch so wer hier oder überhaupt sich das Recht heraus nimmt Menschen davon zu überzeugen zu wollen

das Sie sich selbst nicht richtig sehen???

Wenn eine dicke fette Frau sich schön findet....darf sie das nicht?

Wenn eine Frau von 80 Pumps trägt und lange Nägel sich noch weiblich fühlt ...darf sie das nicht?

Wenn eine Frau von 1.90 und Glatze sich attraktiv findet ? ....darf Sie das nicht??

Woooooo steht das?>:(

Dann wird ihr Wahrnehmungsstörungen eingeredet...

Sie würde sich was einreden....und der Realität nicht ins Auge blicken.

Ihr Selbstbild wäre verschoben!!

Nur weil sie sich so angenommen hat und ihren Weg gefunden hat??

Warum kann man diese Menschen nicht so lassen wie Sie sind??

Vielleicht brauchen Sie diese Sicht der Dinge um den Leben Gegenüber zu treten....um überhaupt zu leben.

Wie viele Menschen gibt es die sich dem Leben nicht mehr stellen weil man ihn klar gemacht hat ....das sie sich nicht richtig sehen!!

 

Ich überzeuge dich aus Überzeugung das du dich richtig sehen musst,und was wäre damit gewonnen?

Die Menschen einfach so lassen wie sie sind...und so annehmen wie sie sind das wäre ein guter Weg!:thumbsup:

 

 

 

 

 

Danke.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen 

  • Gefällt mir 3
Joe_2016
Geschrieben

Das wie ich mich wahrnehme und mich andere wahrnehmen nicht immer identisch ist, ist doch normal. Wenn mich 3 Leute beschreiben würden, ist das doch auch nicht identisch. 

Das ist so und daran ist auch nichts falsch. 

Was anderes ist, wenn sich jemand bewusst anders darstellt als er wirklich ist.

  • Gefällt mir 1
Real_love_and_Fun
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Sexualhealing69:

Oft ist Selbstbild und Fremdbild arg verschoben.Du siehst dich (WEIBLICH) anderst als andere dich.

 

Eigentlich logisch, denn egal ob m/w, jeder/e weiß selber was in seinem Leben passiert ist und was ihn/sie geformt hat (körperlich und geistig).Wenn jemand von außen auf eine Person guckt, sieht er nur die Hülle und bildet sich damit eine eigene Meinung. Da ist es fast unausweichlich das das voneinander abweicht.

  • Gefällt mir 2
WandaLavanda
Geschrieben
Ich glaube so verschoben ist es bei mir nicht. Ich kenne meine Vorzüge, aber auch meine Schwächen und arbeite an diesen. 😉 Ich fänd es schräg mich als "Dicke" als unwiderstehlich hier anzubieten, wie ich das schon bei anderen gesehen habe. Es gibt Männer denen ich gefalle , aber vielen auch nicht. Also die bisherigen Rückmeldungen passen auch zu meinem Selbstbild. 😉
  • Gefällt mir 2
Karin247
Geschrieben

Ich hoffe, es gibt jetzt nicht wieder eine Diskussion nur über übergewichtige Frauen....

Normal ist doch, das Fremdbild und Selbstbild oft nicht übereinstimmt. Ich habe in den letzten Jahren gelernt zuzuhören, wie andere mich sehen. Besonders spannend fand ich, was Männer sehen. Gelernt habe ich, das sie meistens nicht die Cellulite oder Dehnungsstreifen, die Bauchrolle oder Besenreiser sehen.... sondern die blitzenden Augen, das herzliche Lachen und die offene Art. Dann erst die Brüste, den Hintern etc. 

Der Mann , den ich hier kennengelernt habe, hat mir gezeigt und gesagt, wie er mich sieht ( das war bzw ist sehr spannend, da ich vieles nicht wahr genommen habe) und wenn man versucht, mit diesen anderen Augen sich mal im Spiegel zu betrachten, kann man es auch sehen. Es fühlt sich großartig an. 

 

  • Gefällt mir 2
IloveHorses
Geschrieben

Ja, es gibt Frauen, deren Blick auf sich selbst verschoben ist- meistens leider negativ. Da stehen Frauen vorm Spiegel und sind kritischer zu sich selbst, als es nötig wäre. Und wenn  wir ehrlich sind, lassen sich einige von den Medien beeinflussen, denn genau die sind eben auch das Problem. 

 

 

Ich bin fett, bei meiner Größe und meinem Gewicht dazu, muss ich mir da nichts schön reden. Ich kenne meine Wirkung auf das andere Geschlecht sehr genau..Ich bin nicht naiv.

 

 

Ich bin ehrlich. Ich mag mich nicht sonderlich-grade meinen Körper. Mit meinem Gesicht freunde ich mich gerade an...

  • Gefällt mir 4
Loki1200
Geschrieben
Als erstes greife ich mal gleich deine Anfangsfrage auf. " Wie siehst du deinen Körper?" Ganz ehrlich! Ich stell mich vor einen Spiegel. Und? Tara... Wie er durch mich geformt und geschaffen wurden. Das ist mein Werk, mit allem was nicht so toll geworden ist oder durch äußere Einwirkung Einbuße genommen hat. Aber am Ende meins! Jetzt mal ernsthaft, wer mit seinem Körper nicht zufrieden ist fängt damit schon an, sich selber nicht zu mögen. Und damit beginnt doch schon eine Phase der allgemeinen Unzufriedenheit und diese breitet sich dann aus, auf alles. Deshalb, egal wie der Körper geschaffen ist. Zu erst selbst akzeptieren, auch wenn man ihn verändern möchte. So und jetzt zu der Thematik, wie andere mich sehen. Sollte ich davon ausgehen, dass diese mich dann objektiv sehen oder mit Neid und Missgunst. Also, immer schön auf das innere ich höre und hört auf euch immer in Frage stellen zu lassen. Sich einfach sagen, ich bin ich und ich liebe mich so wie ich bin. Nicht perfekt und nicht genial. Jedoch ein Mensch, der mit sich zufrieden und glücklich ist!
  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...