Jump to content

Neue Liebe nach dem Tod des Ehepartners


ostfriese1965

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Mich würde mal interessieren wie ihr damit umgehen könnt wenn der Ehepartner  plötzlich verstorben ist. Jetzt sind es schon fünf Jahre und ich möchte mich nun endlich wieder binden. Wird der Sex besser ober schlechter sein. Welche Erfahrungen habt ihr machen können.  Schreibt einfach eure Erfahrungen. 

Geschrieben
Auch wenn ich diesbezüglich keine Erfahrungen habe, so kann ich dir aber eines trotzdem beantworten... der Sex wird auf jeden Fall anders sein, weil er mit jedem anders ist. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei deiner Suche! Genieße es und lass es einfach auf dich zukommen. Da muss man doch nicht anfangen zu vergleichen.
Geschrieben
Wer soll Dir denn diese Frage beantworten? Aber toll das Du Dir über Sex Gedanken machst und nicht über den neuen Partner. Bisschen flach finde ich.
Geschrieben
Ich bin seit sechs Jahren Witwe und der Sex den ich jetzt habe ist anders...
Geschrieben

es wird mit jedem partner anders sein, unabhängig davon was der trennungsgrund war.

Geschrieben
Ich weiß echt nicht, ob Themen wie der Tod eines Ehepartners, Depressionen und Suizidversuche auf solch einer Seite sinnvoll sind. Das sollte man doch eher mit Therapeuten besprechen.
Geschrieben
warum sollte der Sex als Witwer anders sein? das die Partnerin anders ist, ist wohl klar
Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb iloveithot:

Wer soll Dir denn diese Frage beantworten? Aber toll das Du Dir über Sex Gedanken machst und nicht über den neuen Partner. Bisschen flach finde ich.

Natürlich mache ich mir Gedanken mit dem neuen Freundin.

Geschrieben
wenn er allerdings eine Beziehung sucht, ist es nur fair, dass er seine psychischen Probleme preisgibt @Renewable. Ob man das schon im Profiltext machen sollte, ist die andere Sache
Geschrieben

was ich dir raten kann, dir bewusst zu machen, dass der sex mit jeder frau anders ist. fang nicht an zu vergleichen, damit tust du dir und deiner partnerin nichts gutes.

Geschrieben
Ob tot oder einfach getrennt..er wird nicht besser oder schlechter sein.. anders eben..such keinen Ersatz, sonderm lass dich auf neues ein
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb ostfriese1965:

Mich würde mal interessieren wie ihr damit umgehen könnt wenn der Ehepartner  plötzlich verstorben ist. Jetzt sind es schon fünf Jahre und ich möchte mich nun endlich wieder binden. Wird der Sex besser ober schlechter sein. Welche Erfahrungen habt ihr machen können.  Schreibt einfach eure Erfahrungen. 

was hat der tote..mit dem sex zu tun??

du musst doch wissen, was du willst......also mein toter sitzt nich auffm bett und sieht zu....und wenn, würde er klatschen...

Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

was hat der tote..mit dem sex zu tun??

du musst doch wissen, was du willst......also mein toter sitzt nich auffm bett und sieht zu....und wenn, würde er klatschen...

Ich mag dein Humor.

Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

was hat der tote..mit dem sex zu tun??

du musst doch wissen, was du willst......also mein toter sitzt nich auffm bett und sieht zu....und wenn, würde er klatschen...

Ich schließe mich der Meinung einiger hier an, dass solche Themen nicht unbedingt für die Öffentlichkeit taugen. Niemand sollte erwarten, dass alle Menschen, die unbedingt ihren Senf dazu geben müssen, emotional intelligent genug sind oder über die geistige Reife verfügen, um einigermaßen pietätvoll damit umzugehen.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Maria2466:

wenn er allerdings eine Beziehung sucht, ist es nur fair, dass er seine psychischen Probleme preisgibt @Renewable. Ob man das schon im Profiltext machen sollte, ist die andere Sache

Nun ja. Man rennt im realen Leben auch nicht mit einem Schild mit einer Auflistung seiner Probleme um den Hals durch die Gegend und versucht dabei, jemanden kennen zu lernen. Und für die gezielte Suche nach einer Beziehung halte ich diese Plattform nur sehr begrenzt für geeignet. 

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb WeiblicherMensch:

was ich dir raten kann, dir bewusst zu machen, dass der sex mit jeder frau anders ist. fang nicht an zu vergleichen, damit tust du dir und deiner partnerin nichts gutes.

Da gebe ich Dir Weiblicher Mensch völlig Recht. Man sollte nie die neue Partnerin mit der verstorbenen Frau vergleichen. Egal ob beim Sex oder in anderen Bereichen. Dann ist die neue Beziehung von Beginn an in Frage gestellt. Ich bin in einer gleichen Situation zur Zeit

 

Geschrieben

Ich habe 10 Jahre gebraucht, um mich nach dem Tod meines Mannes überhaupt wieder zu öffnen. Deswegen stört mich dieses..ich möchte mich nun endlich... Entweder du bist jetzt frei oder hängst doch noch an deiner Partnerin. Solange du nicht frei bist, wirst du Vergleiche anstellen und dich nicht wirklich auf neues einlassen können. Das tut weder dir, noch der neuen Partnerin gut. 

Vor kurzem habe ich wieder einen Verlust erlitten und weiß nicht, wie lange ich diesmal brauche. Aber eins weiß ich, erzwingen lässt sich gar nichts..ob ich möchte oder nicht. Der Punkt ist dann gekommen, wenn ich mich NICHT frage, wie denn wohl der Sex mit einem neuen Partner wäre...

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb neugierig_2211:

Ich schließe mich der Meinung einiger hier an, dass solche Themen nicht unbedingt für die Öffentlichkeit taugen. Niemand sollte erwarten, dass alle Menschen, die unbedingt ihren Senf dazu geben müssen, emotional intelligent genug sind oder über die geistige Reife verfügen, um einigermaßen pietätvoll damit umzugehen.

das tut mir leid, das du mit deiner toten Partnerin  an deiner Seite……….so erschüttert bist, es stimmt, du solltest dann solche Themen meiden.....mein verstorbener Mann würde, wenn er könnte, wo bei man weiß es auch nicht genau,  das hier alles mit einem Lächeln verfolgen und den Kopf schütteln ob solcher Eingangsfrage ......so denn es auf der Wolke, wo er rumtobt Internett gäbe

Aber dir rate ich dann auch, wenn du den Tod deines Partners noch nicht verarbeitet hast, dich nicht auf solch einer Seite zu tummeln. Das sollte man erst, wenn man mit sich im Reinen ist....und nich anderen die Schuld an Reaktionen in die Schuhe schieben......

Auch der Tod eines Partners hindert nicht an SelbstReflexion, in wieweit man dem Leben auf einer Dating Seite gewachsen ist. nicht die Mehrheit muss auf dich Rücksicht nehmen sondern du musst den Umgang meistern. Ich hoffe du wirst bald Fortschritte machen und wirst nicht durch die Weihnachtszeit zurück geschmettert. Mein Mann starb an einem 27.12. und  ich liebe Weihnachten trotzdem....

Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Renewable:

Ich weiß echt nicht, ob Themen wie der Tod eines Ehepartners, Depressionen und Suizidversuche auf solch einer Seite sinnvoll sind. Das sollte man doch eher mit Therapeuten besprechen.

Man findet hier auch einige Menschen, denen es ähnlich geht, wie einem selbst....die sind dann "eventuell" hilfreicher als ein Therapeut(welcher einem in schweren Zeiten, wie Depressionen, unterstützen sollte).

Es gibt leider sehr viele Menschen, die niemanden zum reden haben...und dann kann es hier auch mal hilfreich sein.

Kann natürlich auch nach hinten los gehen...weil man bei vielen Antworten ein dickes Fell benötigt.... genau das haben depressive Menschen natürlich meistens eher nicht.

Da kann ich dann auch nur für mich sprechen...ich habe Depressionen, zeitweilig auch schwere.... und ausser in den Momenten der schweren Depressionen, bin ich selbstbewusst genug, um offen damit umzugehen und mich macht auch kein fremder Mensch, mal so eben nieder. Aber das sieht bei jedem anders aus. 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden, schrieb ostfriese1965:

Wird der Sex besser ober schlechter sein. Welche Erfahrungen habt ihr machen können.  Schreibt einfach eure Erfahrungen. 

Ganz allgemeingültig gesagt - nichts voraussetzen, was vorher war. Um eine neue Partnerin/einen neuen Partner damit nicht schon im Vorfeld einzuschränken. Wenn ein neuer Mensch in das eigene Leben eintritt, ist nichts mehr gültig, was vorher war. Es muss und soll alles neu ergründet und ausgehandelt werden.

 

vor 4 Stunden, schrieb Renewable:

Nun ja. Man rennt im realen Leben auch nicht mit einem Schild mit einer Auflistung seiner Probleme um den Hals durch die Gegend und versucht dabei, jemanden kennen zu lernen. Und für die gezielte Suche nach einer Beziehung halte ich diese Plattform nur sehr begrenzt für geeignet. 

Warum nicht? Der Therapeut kann vermutlich auch nicht auf alle Fragen immer die richtige Antwort geben. Und vor allem - der TE ist selbst aktiv, und sucht selbst für sich nach Lösungen. Damit hebt er sich doch von der Masse derer ab, die immer darauf warten, dass Andere ihre Probleme lösen. Und bei vielen Fragen im Forum stellt man oftmals fest, dass sich Menschen zum jeweiligen Thema melden, die gleiche oder ähnliche Fragen oder Probleme haben oder hatten. Ganz einfach, weil es die neben dem eigentlichen Thema des Forums im Alltag ja auch noch gibt.

Das nennt man Eigeninitiative.

 

vor 5 Stunden, schrieb Maria2466:

wenn er allerdings eine Beziehung sucht, ist es nur fair, dass er seine psychischen Probleme preisgibt @Renewable. Ob man das schon im Profiltext machen sollte, ist die andere Sache

Warum nicht? Das ist so ähnlich wie bei Behinderungen - es gehört halt ein bisschen Mut und Ehrlichkeit dazu. Und vorausgesetzt, der Profiltext wurde richtig gelesen(was hier leider selten genug vorkommt), dann weiß die Leserin/der Leser doch auch gleich, dass sie/er da auch noch auf andere Dinge wenigstens ein ganz kleines bisschen Rücksicht nehmen muss. Oder sollte.

 

vor 8 Stunden, schrieb ostfriese1965:

.....wenn der Ehepartner  plötzlich verstorben ist. Jetzt sind es schon fünf Jahre.....

Du scheinst wohl noch "mitten drin" zu hängen. Erst muss der Kopf frei sein, dann kann das was werden.

vor 4 Stunden, schrieb DickeElfeBln:

also mein toter sitzt nich auffm bett und sieht zu....und wenn, würde er klatschen...

Typisch DickeElfeBin. :jumping::jumping::jumping: So was kann nur von Dir kommen. Dein Pragmatismus ist manchmal schon fast erschlagend.....:D

bearbeitet von rainbow_1954
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb ostfriese1965:

Jetzt sind es schon fünf Jahre und ich möchte mich nun endlich wieder binden.

wenn es das ist was du möchtest, dann binde dich.

wann du dazu bereit bist, kann kein aussenstehender wissen. höre nur auf dich, mach das was dich glücklich macht.

solltest du merken, dass du doch noch nicht bereit bist, wäre das auch nicht schlimm. das geht anderen auch so.

viel glück

Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb ostfriese1965:

Mich würde mal interessieren wie ihr damit umgehen könnt wenn der Ehepartner  plötzlich verstorben ist. 

Meiner lebt, also keine Erfahrung. 

Wenn du mental bereit bist für was Neues, dann lass es krachen. 

Geschrieben
Oh das ist ein schwieriges Thema. Am wichtigsten ist glaube ich, dass man nicht mit dem ehemaligen Partner bzw. Partnerin vergleicht, wie gut oder schlecht der Sex im Vergleich zu jetzt war.
Geschrieben

Nur du allein kannst entscheiden , wann du bereit für was neues , anderes bist . Sex , Beziehung oder Partnerschaft . Es gibt kein allgemein gültiges Rezept , jeder trauert anders und Trauer hat kein Zeitlimit . Ganz wichtig , von niemandem reinreden lassen ! 

Geschrieben

Mein Mann ist vor neun Jahren verstorben. Nach seinem Tod waren Partnerschaft, Liebe, Sex für mich Geschichte. Ich konnte und wollte mir nicht vorstellen, dass es einen Platz für einen anderen Mann in meinem Herzen und Leben gibt.

Nach etwas mehr als einem Jahr begegnete mir ein toller Mann. Mein Herz konnte er nicht erreichen, aber er hat mir gelernt meinen Körper und seine Bedürfnisse wieder wahrzunehmen, zu spüren und Lust zuzulassen. 

Wichtig für mich war, dass er Verständnis für meine Situation hatte, dass er nicht eifersüchtig auf den besetzten Platz in meinem Herzen war.

Heute nenne ich ihn liebevoll meinen Therapiemann und auch wenn es für eine Beziehung nicht gereicht hat, als guter Freund blieb er mir erhalten.

Eine Affäre und ein paar Jahre später begegnete mir hier mein jetziger Partner. Für ihn kann ich wieder eine intensive Liebe empfinden. Er hat mir gezeigt, dass ich den besetzten Platz in meinem Herzen nicht räumen muss, dass mein Herz Platz für zwei hat. Mein verstorbener Mann ist einfach etwas beiseite gerückt.

Der Sex ist anders - nicht besser oder schlechter, einfach anders. 

Aber ist das nicht generell so? Egal ob nach Tod oder Trennung ein neuer Partner folgt? Jeder Mensch ist anders, hat andere Vorlieben und Bedürfnisse. Es würde mich gruseln gäbe es keinen Unterschied.

Dir, @ostfriese1965, gebe ich den Rat, suche nicht krampfhaft nach einer Beziehung. Gehe mit offenen Augen und Ohren durch die Welt und erkenne Möglichkeiten. Du wirst spüren, wenn du bereit für eine neue Frau an deiner Seite bist und du wirst wieder lieben und den Sex genießen können....auch wenn es anders ist.

×
×
  • Neu erstellen...