Jump to content

Frisch getrennt, doch gemeinsame Wohnung... WTF


EinAbenteurWert

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Kenne ich👍, aber ich hatte innerhalb von 2 Wochen eine neue Wohnung, habe ihr dann noch 3 weitere Monate die Miete gezahlt und mein Leben in die Hand genommen, siehe da, sie wurde flüssig wie weiche Butter und mir ging’s innerhalb von einem Monat wieder gut. Das flüssig werden wie Butter hat mir nicht imponiert, deshalb schaut sie mich heute nicht mehr an. Das zu zehn Jahre Beziehung
Geschrieben
Oh ja kenne ich 15 jahre ehe 2 kinder Haus 2 Autos ....Motorrad jedes Jahr Urlaub , Frau hat alles bekommen was sie wollte......und dann der Abend wo Sie nur sagt......sorry möchte nochmal neu Anfangen......etwas über 2 jahre her....kinder sind die Verlierer, Motorrad weg ein Auto weg....Haus weg......nun habe ich ne kleine gemütliche Wohnung und musste ganz unten von vorne Anfangen das schlimme ist das ich noch an Ihr hänge.....Gewinner waren die Anwälte und die Bank. Alles kaputt wofür man hart gearbeitet hat. Kopf hoch wird wieder
Geschrieben
Das war bei mir über mehrere Monate so. Die Trennung ging jedoch von mir aus...Trotzdem war es nervlich eine üble Zeit. Eine solche Situation will und werde ich nie wieder erleben.
SonnenblumenKavalier
Geschrieben
Wenn aus Liebe Hass wird... sollte man schnellstmöglich ausziehen bevor es eskaliert.
Geschrieben
Eine wirklich unangenehme Situation. Bin froh, dass ich das niemals erleben musste. Ich würde an eurer Stelle so schnell wie möglich klar Schiff machen. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit bei einem von euch vorübergehend bei Freunden oder Familie unter zu kommen. Viel Kraft für die nächste Zeit!
Geschrieben
Ich hatte es letztes Jahr auch, 4 Wochen haben wir es ausgehalten bis zum grossem Knall. Such dir ne Wohnung und gehe bis dahin zu Freunden oder Verwante. Sorge dafür das Du Luft zum Atmen hast, alles andere bringt nicht.
Geschrieben
Es kommt ja auch immer darauf an wie die Trennung verläuft. Ich hab drei Jahre nach der Trennung mit meinem Ex noch zusammengewohnt. Aber wir haben uns in Freundschaft getrennt. Es war wie in einer WG. Selbst als wir beide neue Partner hatten war das kein Problem. Aber das ist schon eher selten das es so gut funktioniert. Im Notfall hoffen das ein Freund oder Kumpel ein Bett frei hat zum flüchten
Geschrieben
Ja das kenne ich. Ich habe sogar im. Auto geschlafen weil ich es nicht mehr geschafft habe ertragen konnte.. LG vince
Geschrieben

Also ich habe es 20 Jahre ausgehalten mit der Ex. Mit den Jahren hat man das Interesse füreinander verloren. Die Trennung und Scheidung verlief absolut reibungslos, da alle Formalitäten im Vorfeld geregelt wurden. Sie ist ausgezogen, sie wollte nach ihrer schweren überstandenen Krankheit wieder frei sein. Jeder hat seinen gerechten Anteil (vom Hausverkauf, Möbel, eigene PKW´s, etc) bekommen. Es gab keine gemeinsamen Kinder. 

Geschrieben
Wie gut ich das kenne...und wir hatten noch Kinder... Ich würde auch sagen, so schnell wie es geht die Situation klären und bitte mit Respekt ...ihr habt euch mal geliebt. Viel Kraft Wünsche ich euch.
Geschrieben

Ich kann dich verstehn. Erlebe grade genau das selbe. Wir waren 9 Jahre zusammen, 2 Autos angeschaft usw. Leben jetzt noch aktuell zusammen in der gemeinsamen Wohnung und haben glück das es funktioniert. Wir haben uns allerdings im gegenseitigem einverständniss getrennt, daher kein Hass auf den andern. Wir wissen das wir beide in unserer Bezihung viel falsch gemacht haben.

Wir wollen auch beide versuchen in Freundschaft weiter zu kommen und dem andern immer zu helfen. Ich sehe das so das jeder Mensch einen Sehlenverwanten hat, wir haben ihn wohl beide gefunden.

Bei uns ist es so das ich nun ausziehe allerdings ohne Zeitdruck.

Da es schon länger mein Ziel wahr ein Haus zu kaufen nehme ich dieses jetzt alleine in Angriff. 

Also du siehst es geht manchmal auch im guten ohne viel Ärger.

Geschrieben
MAN-driver, sorry, dein "Kopf hoch, wird wieder" klingt irgendwie nicht so überzeugend 😔 Habe das auch alles durch, Verlierer sind eindeutig die Kinder, leider....hängt natürlich auch stark davon ab, ob man der Verlassene ist oder derjenige, der verlässt. Ich empfinde nichts mehr für meinen Ex- Mann, doch die Verletzung, peng - ich ziehe nach all den Jahren aus, ohne zu kämpfen-, hängt mir leider nach 4 Jahren immer noch nach 😔 Ziele, Träume, die man glaubte, gemeinsam zu haben, auf einmal geplatzt wie eine Seifenblase. Mag übertrieben sein, doch mich hat es irgendwie in meinem Urvertrauen erschüttert, für mich war der Neuanfang sehr schwer, doch es geht weiter !!! Wir haben nur noch ein paar Tage zusammen im Haus wohnen müssen, denke länger hätte ich das damals auch nicht ertragen. Viel Glück und Kraft !!!!!
Romantik-Hanno
Geschrieben
Das hab ich alles auch schon durchgemacht. Ich kann dich verstehen .... eine Welt bricht zusammen.
Romantik-Hanno
Geschrieben
Dazu habe ich ein Zitat, das sehr passend ist : Schließe ab mit dem, was war. Sei glücklich mit dem, was ist. Bleibe offen für das, was kommt. Das Leben ist so schön ! aber von Einfach war nie die Rede.
Geschrieben
Auf jeden Fall hast du deinen Beziehungsstatus ziemlich schnell auf Single angepasst.... wusste sie, dass du hier angemeldet bist? Wenn es für dich in einer gemeinsamen Wohnung nicht geht, nimm dir ein Hotelzimmer und suche dir eine Wohnung
Seelenwanderin
Geschrieben

@EinAbenteurWert und all die, die sich in der Trennungsphase befinden oder sind: Viel Kraft und Nerven!

Es ist ein schwacher Trost, doch es gibt mehr Menschen wie ihr denkt, die sich trennen oder getrennt haben. Man schaut zurück auf die Jahre, die man gemeinsam verbracht hat und fragt sich, wo war der Punkt, an dem man nicht mehr gemeinsam in die gleiche Richtung schaute. Wo hätte man eingreifen und es anders machen können. Und immer wieder die Frage nach dem WARUM.

Doch das hilft in der jetzigen Situation nicht, da sehr viele Emotionen vorhanden sind.

Wenn es also möglich ist, getrennte Wohnungen. Denn so gewinnt man Abstand. Wie hier schon geschrieben wurde, entweder schnellstmöglichst eine andere Wohnung oder vorübergehend bei Familie, Freunden oder Bekannten unter kommen.

So kommt man zur Ruhe und kann seine Gedanken neu ordnen.

Geschrieben
Genau deswegen bin ich noch nie mit einer Dame zsm gezogen
Geschrieben
Eine Phase die sehr unangenehm sein kann und oft im Vorfeld etwas abzufedern wäre wenn man in guten Zeiten auch mal daran denkt was man macht wenn der Ernstfall eintreten würde. Wer nun sofort zum Protest ausholt sollte all seine Versicherungen etc beachten. Zunächst rate ich - ruhig bleiben....nüchtern auch eigene Fehler und Ursachen bewerten und dann daraus lernen - Kopf hoch - auf in die Zukunft! Alles Gute
GarstigeMicca
Geschrieben
Mach das gerade durch, Jahre lang gekämpft nun ging es nicht mehr. Aber bei uns klappt es zur Zeit tatsächlich mit dem Verhalten zueinander. Seit dem letzten Gespräch sind wir beide befreiter, können sogar wieder miteinander lachen. Da wir seit 6 Jahren irgendwie eh die Situation haben das wir wie in einer WG leben, ändert sich auch nicht viel. Wir versuchen es noch ein weiteres Jahr so zu lassen, einfach weil es die Situation so erfordert.
Geschrieben
Wenn es keine Hoffnung mehr gibt wird eine räumliche Trennung unumgänglich sein...leider.
Geschrieben
Ausziehen? Zu nem Kumpel ziehen? Pension und parallel Wohnungssuche? Verstehe das Problem nicht. Da du hier angemeldet bist, wirst die Beziehung ja kaum retten wollen.
Geschrieben
Habe ich mit meiner letzten Partnerin auch durchlebt. Haben uns auseinander gelebt und ich sah keine gemeinsame Zukunft für uns. Sie hat dann noch fast 5 Wochen bei mir gewohnt, bis sie ihre eigene Wohnung fertig hatte. War ein komisches gefühl. Aber anderseits auch so vertraut, da mann vorher nebeneinander lebte, weniger miteinander.... Alles wird Gut. Wichtig ist dabei nur, dass du an deiner Meinung Fest hälst und nicht wieder unlenkst...
Geschrieben
Ich lebe auch noch mit meiner ex zusammen aber wir haben uns nicht im streit getrennt deswegen kommen wir ganz gut klar. Wir sehen uns viellcht einmal die woche weil es die arbeitssituation nicht anders zulässt von daher völlig entspannt.
Dom-Slave-Paar
Geschrieben
Ich hatte mit meiner Frau zusammen ein Haus gekauft. Uns nach 13 Jahren Ehe getrennt und wir haben das dann auch versucht. Das ging allerdings nur knappe 6 Monate gut. Dann hab ich eine neue Frau kennen gelernt und da fing der Ärger an. Eifersucht und gezanke..... sie ist dann ausgezogen und ich hab das Haus behalten. Jetzt kommen wir wieder miteinander klar, ohne uns an die Hälse zu gehen. Meiner Meinung nach funktioniert das in den seltensten Fällen. Man muss seine kompletten Gewohnheiten ändern. Selbst Kleinigkeiten, über die man sich früher keine Gedanken gemacht hat. Lieber nen klaren Cut und fertig. Das tut nur ein mal weh...... und schont die Nerven ungemein.
×
×
  • Neu erstellen...