Pornokino

Heiße Spiele nicht nur auf der Leinwand

Sex im Pornokino

Pornokinos werden auch Sexkino oder Erotikkino genannt. Diese Namen verraten schon, welche Filme hier gezeigt werden. Natürlich kann sich in der heutigen Zeit jeder Pornos ausleihen oder im Internet kostenlos anschauen. Doch Pornokinos haben ihre eigene Faszination und erleben deshalb momentan eine Renaissance. Anders gesagt: Sie sind total IN! Trotz Internet erfreut sich das Pornokino einer neuen Beliebtheit. Es gibt inzwischen selbst in kleineren Städten neue, modern gestaltete Sexkinos. Sie sind oft mit Sexshops verbunden. Auch an Autobahnausfahrten (Autohöfen) bieten immer mehr große Pornokinos den Durchreisenden sexuelle Entspannung. Pornokinos sind von der Filmauswahl und seinem bunt gemischtem Publikum eine sexuelle Erlebniswelt. Man kann für wenig Geld eine faszinierende Mischung sexueller Spielarten betrachten und gleich vor Ort davon einiges ausprobieren.

Welche Pornokinos gibt es?

Manche Pornokinos wirken etwas schmuddelig, was durchaus einen erotischen Charme haben kann. Es gibt winzig kleine Kinos mit nur einem Raum. Da bekommen alle Besucher die jeweiligen sexuellen Aktivitäten der Besucher fast schon "hautnah" mit. In diesen Kinos finden Selbstbefriedigungen, gegenseitige Befriedigung unter Männern und sexsuelle Aktivitäten mit Frauen und unter Paaren statt. Damen trifft man allerdings äußerst selten in diesen Kinos. Zuweilen sind aber Prostituierte (oder auch Strichjungs) anwesend. Andere erotische Cinemas sind wahre Kinolandschaften mit vielen Dutzend Leinwänden und Monitoren in unterschiedlichen Größen, verteilt in diversen Räumen. Manche haben eine klassische Kinobestuhlung, andere sind mit Sessel und Sofas gemütlicher ausgestattet. In diesen Großkinos kann man beliebig herumwandern, sich aber auch in Solo-Kabinen einschließen oder Glory Holes (Schwanzlöcher) aktiv und passiv benutzen. Es gibt, besonders in größeren Städten wie Köln, Hamburg oder Berlin, spezielle Gay-Kinos. Hier haben zwar alle Zutritt,, man muss also nicht Gay oder Lesbisch sein. Die Auswahl an Pornofilmen ist auch unterschiedlich, doch das Filmprogramm wird dominiert von Schwule Pornofilme und Bi-Movies. Der Eintritt in Pornokinos bezieht sich in der Regel auf eine Tageskarte. Er liegt meistens zwischen 10 und 15 Euro. In sehr kleinen oder abgeranzten Kinos kann er auch nur zwischen 5 und 7 Euro betragen.

Welche Filme werden in Pornokinos gezeigt?

Ein gutes und gorßes Pornokino bietet eine breite Auswahl an Sexfilmen. Dazu gehört eine Programmauswahl für Heteros, z. B. Paare beim poppen, Gangbang-Filme, BDSM-Produktionen usw. Eine zweite Auswahlpalette beinhaltet unterschiedliche Gay- und Bi-Pornos. Beliebt sind auch Shemale-Filme und Produktionen mit Fetisch-Inhalten.

Finden sexuelle Aktivitäten im Pornokino statt?

In allen Räumen eines Pornokinos kann es - mehr oder weniger verdeckt - zu sexuellen Aktivitäen kommen. Es steht die Selbstbefriedigung oder der Sex zwischen Männern im Vordergrund. Dies muss nicht heißen, dass die Beteiligten am Männersex alle schwul sind. Es ist vielmehr eine sexuelle Maßnahme, um erotische Entspannung zu finden, wenn es an Frauen in dem Kino mangelt. In der durch Pronofilme aufgeheizten sexuellen Stimmung wird zuweilen auch von Hetero-Männern in Kauf genommen, dass ein Mann einen anderen Mann mit Hand und Mund - oder auch anal - befriedigt. Solo-Frauen, die heißen Sex auf dem Kinositz suchen, sind in diesen Kions fast so selten, wie ein Sechser im Lotto. Paare trifft man schon etwas öfter an. Für sie gibt es in vielen Kinos spezielle Pärchen-Vorstellungen oder Pärchen-Abende. Da haben dann Solo-Herren oft keinen Zutritt. Wie schon gesagt, besuchen überwiegend Solo-Männer Pornokinos und lassen sich durch die Filme sexuell aufheizen. Sie arbeiten ihre heiße Latte dann bei schummrigen Lichtverhältnissen in Handarbeit wieder ab oder lassen sich vom Nebenmann dabei helfen. Es gibt allerdings viele Hetero-, Bi- und Schwulemänner, die die Gunst der Stunde und des Ortes nutzen, um ihrem Nebenmann bei der sexuellen Befriedigung nicht nur mit der Hand unkompliziert zu Hilfe zu eilen. Bei einem maximalen Erregungszustand kann ein williger Männermund auch für einen Heteromann willkommene Erleichterung bedeuten. Auch anale Aktivitäten finden statt, auch von Hetero-Männern, denen es irgendwann egal ist, wessen Loch sie stopfen. Voyeure kommen in Pornokinos meist gut auf ihre Kosten. Man sollte sich auch nicht wundern, wenn Männer mit Tragetaschen das Kino betreten, sich in eine Kabine zurück ziehen und als DWT (Damenwäscheträger) wieder auftauchen.

Wer besucht Pornokinos?

In Pornokinos trifft man verstärkt auf ein älteres, männliches Publikum. Doch auch viele sexuell aktive jüngere Leute nutzen Sexkinos. Sie tun es beispielsweise, um den ersten Triebstau abzubauen, bevor man(n) sich dann entspannt ins heiße Partyleben stürzt oder auch nur als willkommenen Zeitvertreib mit sexueller Komponente. Andere möchten im Pornokino ihr Spektrum an sexuellen Erfahrungen unkompliziert und ohne weitere Verpflichtungen real erweitern.

Mitglieder, die nach Pornokino suchen

Pornokino ist auch bekannt unter...

Ähnliche Begriffe: Erotikkino, Pornokinosex, Sexkino, Glory Hole, Videokabinen, porno kino, sex kino, Pornokino Erlangen, im Pornokino, ficken im Pornokino, sex im kino, sex im pornokino, porno im kino, erotik kino,

Ähnliche Vorlieben wie Pornokino

In vielen Ländern gehört der Gang in die Sauna zum Wellness-Programm. Nicht immer, aber sehr oft, sind die Saunabesucher unbekleidet. Die Nacktheit der Geschlechtsteile kann auf einen selbst und auf andere Gäste eine erregende Wirkung haben. In vielen gemischten Saunen treffen sich Männer und Frauen. Das, und die schweißtreibende Situation, kann die erotischen Gedanken und Sex-Fantasien erst richtig hoch kochen lassen. Wer seine sexuellen Wünsche in der Sauna ausleben will, sollte sich zunächst mit Blicken diskret und feinfühlig "rantasten". Wird das nicht erwidert, gleich die Avancen abbrechen, damit sich keine Gäste durch Lüsternheit belästigt fühlen. Auf Poppen.de findest du viele Tipps und die besten Adressen für deinen erotischen Sauna-Besuch.
Im Swinger-Club treffen sich Swinger. Das können sowohl Paare wie auch Single sein. Sie haben hier die vorzügliche Möglichkeit sich sexuell auszutauschen und ihre sinnliche Fantasie real werden zu lassen. Dazu gehören an vorderster Stelle: Partnertausch, Gruppensex, Voyeurismus und Exhibitionismus. Swingerclubs können - wenn die Regeln beachtet werden - allen Beteiligten eine enorme erotische Abwechslung und große sexuelle Erfüllung bereiten. Optimal war ein Besuch dann, wenn man anschließen sagen kann, es wurden neue und sehr reizvolle sexuelle Erfahrungen gemacht. Für Frauen aller Altersgruppen kann der Besuch in einem Swingerclub wie der Aufenthalt im sexuellen Wunderland gleichkommen. Paare bereichern als Swinger die sexuellen Aspekte ihre Beziehung.
Es soll Leute geben, die nachts über Zäune ins Freibad steigen, um Sex im Wasser unter einem romantischen Sternenhimmel zu genießen. Das mag reizvoll sein, ist aber natürlich verboten. Also böse, böse ;-) Auch tagsüber ist die Gefahr, im Freibad beim Sex erwischt zu werden, nicht gering. Doch das empfinden viele als aufregenden Nervenkitzel. Wenn es dann noch unter Wasser Massagedüsen, Strudel oder Wellenmaschinen gibt, kann man sich erotisch kaum beherrschen. Doch Vorsicht ist geboten. Andere Badegäste könnten sich an der Aktion ebenso gestört fühlen wie an den Körperflüssigkeiten, die dann im Wasser schwimmen. Bademeister kennen in diesen Fällen kein Pardon und zeigen den Weg zur Tür.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.