Jump to content

Rockerkrieg in Deutschland

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Moin,
sicher hat`s der ein oder andere schon mitbekommen, das sich der sogenannte Rockerkrieg immer weiter ausbreitet.
In den USA usw scheint das ja "normal" zu sein, das sich die Leute dort, wegen irgendwelcher "Nichtigkeiten" umbringen.
Vor einigen Jahren schwappte das dann ja auch nach Europa über.
Es ist noch nicht lange her, da gab es den ersten Todesfall auch hier in Deutschland.
Ich möchte hier jetzt keine Namen nennen oder Partei für irgendeinen Club ergreifen- darum geht es hier auch garnicht.

Meine Frage ist einfach: Wie denkt Ihr über die ganze Sache?????

Gruß
Mike


onkelhelmut
Geschrieben

So lange die sich gegenseitig um de Ecke bringen ist das doch ok. Sollen die sich richtig beharken und gegenseitig platt machen, die letzten gehen dann unter Verschluss (beim Bund hat man immer gesagt: Cafe Viereck)

So lange kein unschuldiger Bürger zu Schaden kommt - bitte schön.


Geschrieben

[ru] Da hier offenbar eine ernsthafte Diskussion erwünscht ist, verschiebe ich euch mal in den Diskussionsbereich.
Festhalten, ich fahre schnell

GeileRubens65
Team poppen.de[/ru]


Ferkel007
Geschrieben


Meine Frage ist einfach: Wie denkt Ihr über die ganze Sache?????



Völlig überzogen........


In den USA usw scheint das ja "normal" zu sein, das sich die Leute dort, wegen irgendwelcher "Nichtigkeiten" umbringen.



Und was hat das mit Rockern zu tun?


So lange kein unschuldiger Bürger zu Schaden kommt - bitte schön.



Seh ich auch so...........



Wer sich in diesen Kreisen bewegt sollte wissen das er es nicht mit Engeln zu tun hat.......


Geschrieben (bearbeitet)


Vor einigen Jahren schwappte das dann ja auch nach Europa über.



Schon vor über 25 Jahren sind mir auf diversen Motorradtreffen, einige Leute begegnet deren Gang mit Angels aufhörte. Obwohl mittlerweile offiziell verboten machen die munter weiter. Da hängt ein ganzer Rattenschwnanz dahinter. Rotichtmilieu, Disotheken, usw.
In einer größeren Stadt hier in der Nähe ca. 45 Kilometer südlich ist das örtliche Bordell fest in der Hand der "Engel".

Hier im Umkreis von 100 Kilometern gibt es keine Konkurrenz, also sind sie ganz human.
Ganz anders wird es einen wenn man erfährt, wer da alles mit dazugehört.

Edith sagt gerade noch, man geht diesen Leuten besser aus dem Weg!


bearbeitet von MrX61
TheCuriosity
Geschrieben




Sind wir doch mal ehrlich... vor ein paar Jährchen, als die Engel auf dem Hamburger Kiez noch recht zahlreich vertreten waren, war es da um einiges ruhiger und auch sicherer. Heute, wo er in den Händen von Bürgern mit Migrationshintergrund ist, sieht das doch um einiges anders aus. Damals sah man die Faust auf sich zu kommen, heute steckt das Messer schneller im Rücken als man Hallo sagen kann...

Also ich hab da lieber ein paar Rockerbanden die unter sich bleiben als die Russen-Mafia oder wie sie alle heißen.





Pumakaetzchen
Geschrieben

Ich weiß noch... vor vielen, vielen Jahren...da kam eine Rockergang in ein kleines Garnisonsstädchen und machte den Fehler, einen zusammenzudreschen, der in der Einzelkämpferinspektion war. Und der alarmierte seine Kameraden...

Danach wurden die Rocker nie wieder im Ort gesehen, aber etliche davon hatten vorher teils wochenlange Aufenthalte in diversen Kliniken. Auch SO kann es gehen.

Ich hab auch die Meinung: Solang die sich gegenseitig die Rübe einhauen und Außenstehende in Ruhe lassen, sollen sie. Die dezimieren sich gegenseitig.


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich habe ein paar Zufallsbekannte bei den amerikanischen Angels und waehrend die immer ihre "colors" tragen, trennen sie ihr taegliches Leben und die Leute darin oft vom Club. Damit habe ich noch nie das Gefuehl gehabt, bei einem Besuch in Gefahr zu sein und meine Bekannten halte ich auch nicht fuer Leute, die jemanden wegen irgendwelcher "Nichtigkeiten" umbringen wuerden.

Denke mal, das ist zu sehr pauschalisiert, genauso als ob jeder Fussballfan Samstags nur ausgeht, um andere zusammenzuschlagen.
Das Leben ist nicht nur schwarz und weiss und so leicht sollte man als Aussenstehender nicht ueber Gruppen urteilen, nur weil die einen anderen Lebensstil gewaehlt haben.


Cunnix
Geschrieben

Meine Frage ist einfach: Wie denkt Ihr über die ganze Sache?????



Warum sollte mich derartiges zum Nachdenken anregen? Solange die sich nur gegenseitig den Schädel einschlagen, sehe ich kein Problem darin!


Geschrieben


Es ist noch nicht lange her, da gab es den ersten Todesfall auch hier in Deutschland.


den ersten toten gab es bereits vor etlichen jahren.
nur wurde damals nicht so sehr viel aufhebens darum gemacht.
es wurde halt nich so breitgetreten.

mein vater(fehmeraner), und andere von dort, kloppten sich mit der einen gang (r/w), als sie fehmarn einnehmen wollten.
die gang musste wie ne horde begossener pudel abziehen.
und das ist schon jaaaaaaahre her. heute ist mein vater 79 jahre jung!

solange man die leute dort in ruhe lässt, als aussenstehender, lassen sie einen auch in ruhe. meistens.
mir ist es recht wurscht wer sich mit wem kloppt und wer wen umbringt.
bandenkämpfe wird es immer geben.


was ich darüber denke?
das sage ich man besser nicht....!
sonst gelte ich noch als sonstwie...und darauf hab ich keine lust!
aber mal ehrlich...egal ob rocker, mafiosi oder der pabst...alle kamen nackt zur welt und kochen ihre suppe auch nur mit wasser!
so what?


Geschrieben

Damit habe ich noch nie das Gefuehl gehabt, bei einem Besuch in Gefahr zu sein und meine Bekannten halte ich auch nicht fuer Leute, die jemanden wegen irgendwelcher "Nichtigkeiten" umbringen wuerden.



Moin,
mit "Nichtigkeiten" meine ich zB das Durchfahren von Gebieten, die einer anderen "Gang" "gehören", es gibt Bücher, von Leuten geschrieben, die in MC`s sind oder waren, die für Ihr "Fullcolour" jemanden umgebracht haben.
Ich habe das Wort Nichtigkeiten in mit Gänsefüsschen markiert, weil mir schon klar ist, das sowas für die betreffenden Leute sicher keine Nichtigkeiten sind- wohl aber für aussenstehende Betrachter.

Gruß
Mike


Geschrieben (bearbeitet)

Ich muss allen Vorposter wiedersprechen. Es geht nicht an dass:

- Banden mit anderen Bandenmitglieder Selbstjustiz üben.

- Banden das Gewaltmonopol des Staates missachten.

ich habe die Berichte eines Polizeibeamten, welcher eine Gruppe erfolgreich unterwandert hat und zum innersten Kreis aufgestiegen ist, aufmerksam gelesen.

Meine Schlussfolgerung ist dass Prospects und Members von Rockerbanden alle Kriterien, welche für einen fürsorglichen Freiheitsentzug und die Internierung in eine geschlossene psychiatrische Anstalt sprechen, erfüllen.

Leider sind die Bürger und seine Staatsorgane noch nicht soweit, diese Massnahme konsequent durchzusetzen.


bearbeitet von KlarKopf
Geschrieben (bearbeitet)



Meine Schlussfolgerung ist dass Prospects und Members von Rockerbanden alle Kriterien, welche einen fürsorglichen Freiheitsentzug und die Internierung in eine geschlossene psychiatrische Anstalt sprechen, erfüllen.


aha...und du kennst alle ,,prospects'' und ,,members'' solcher Rockergruppen oder hast ärztliche berichte oder bist sogar selbst arzt,spezialisiert auf die psyche des menschen, dass du das beurteilen kannst?!

mein ex-plegevater,ein normalbürgerlicher mann, war selbst mal bei einer dieser banden....er ist ein stinknormaler bürger, get einer normalen arbeit nach und ist, wie oben schon genannt ein vom jugendamt geprüftes pflegefamilienmitglied.

ich denke nicht, dass er irgendwelche psychischen störungen hat oder hatte

ebenso kenne ich selbst seit jahren ein paar leute aus einer diversen rockerbande....diese männer sind eine der liebsten, die ich kenne, auch wenn es sich für manche evtl. paradox anhört....
ich denke, dass darüber im allgemeinen viel zu viel tam tam gemacht wird.

solche banden gab es schon ,,immer'' und die wird es auch noch eine weile geben, es ist halt einfach so.
und wenn die meinen sich die fressen einschlagen zu müssen, dann sollensie das machen, solange sie unschuldige aussen vor lassen.
jeder ist seines glückes schmied, oder seh ich da was falsch?!

ob das nun die angels,banditos oder cobras sind...jeder der in solch eine bande eintritt, weiß ganz genau, was er da tut;
immerhin lullen die keine schulkinder und jugendliche ein und verteilen keine schulhof-CD's


bearbeitet von BlondeGranate
snzucker
Geschrieben

genau,zu viel Medienhetze......


Geschrieben (bearbeitet)

Ich bitte euch beide die Berichte und das Buch von ehemaligen Hells Angel Robert "Bad Bob" Johnston zu lesen.

Selbstverständlich hat jeder prospect und jeder member eine Tarnexistenz zur Irreführung.

Die Frage ist lediglich WANN die Komponenten zum extremen brachialen Gewaltausbruch vorliegen und nicht OB. (Eine Frage der "Ehre") Die Natur dieser "Gewalt-Auslöse-Komponenten" legen nahe, dass sie häufiger im Umgang mit anderen Rockerbanden auftretten als mit anderen Menschen. Aber jederzeit kann ein Umbeteiligter von Brachialgewalt betroffen sein.

Die absolute Sicherheit dass es ab der prospect Hirarchiestufe zu Brachialgewalt kommt, rechtfertigt einen fürsorglichen Freiheitsentzug. Im Zuge dieses Freiheitsenzuges werden übrigens Abklärungen getroffen welche in Einzelfällen die Entlassung rechtfertigen würden.

Aber, wie gesagt und wie ihr beide eindrücklich beweist, die Menschen sind noch nicht soweit.


ein normalbürgerlicher mann, ... bei einer dieser banden....ein vom jugendamt geprüftes pflegefamilienmitglied.


Erstaundlich wie weit die Tarnexistenz gehen kann. Weisst du zufällig noch ob er member oder "Road Captain" oder sogar noch höhere Hirarchiestufen erreicht hatte?


bearbeitet von KlarKopf
Geschrieben

Haben sie "Beweise" Deines Kumpels bei den Bullenmännern gegriffen ? Denke nein.....


Morgaine_le_Fay
Geschrieben

Also mir sind im laufe meines Lebens diverse 81er über den Weg gelaufen .Mit Ihrer Philosophie gehe ich nur bedingt konform . Aber eins muss man den Jungs lassen und das bezieht sich nicht nur auf die sondern unsere anderen heimischen MC*s auch , egal ob nun Club 21 , Roadbreaker etc . In den Kneipen wo sie sich aufhalten wirst du nie bis seltenst ne Schlägerei miterleben oder Ausfälligkeiten auch gegenüber Frauen.Unterscheide da allerdings im Bezug auf das Rotlichtviertel .

Ja sicher sie haben ne Tarnidentität , und sind auch keine Weisenknaben, aber so lang sie nicht Normalbürger mit reinziehen ist es ihr Ding !


noregrets60
Geschrieben

Im letzten Sommer fuhr ich auf einer zu der Zeit wenig befahrenen Autobahn Richtung Hannover. Da kamen Dutzende Harleys von hinten und ueberholten mich. Hells Angels aus England. Im Radio erfuhr ich dann, dass die H.A. ein grosses Treffen veranstalteten. Nun, an der Begegnung war nichts auszusetzen. Allein hatte diese Kolonne schon etwas Martialisches.
Ich finde, die koennten schon mal was fuer ihr Image tun


Geschrieben

Ich denke sie haben das Image das sie wollen.


noregrets60
Geschrieben

Die Mitglieder (mancher) dieser Clubs tragen eine Uniform, so wie es Soldaten einer Armee tun. Sie haben eine strenge Hierarchie, so wie in einer regulaeren Armee. Und sie haben Waffen.

In Daenemark haben sich zwei dieser Gruppen (genau die, die sich nun bei uns so sehr behaken) schon mit echten Raketen bekaempft.


Ferkel007
Geschrieben


jeder prospect und jeder member eine Tarnexistenz zur Irreführung.


prospect Hirarchiestufe


Brachialgewalt


"Road Captain" oder sogar noch höhere Hirarchiestufen erreicht hatte?





Junge, da hat aber einer Ahnung...................

Wann ist deine Therapie zuende und wogegen wirst du behandelt?......................




Selten so eine gequirlte, undurchdachte Scheiße gelesen oder gehört, dat glauben nichtmal die Bullen oder sonstige Staatsbüttel, aus welchen Groschenroman diese Weißheiten wohl stammen mögen.....................


Morgaine_le_Fay
Geschrieben

@ noregrets

lassen wir mal Raketen außen vor , aber hast du evtl mal nen Türsteher zur Arbeit gehen sehen , stell den auf den Kopf und dir wird anders


Geschrieben

Ich muss allen Vorposter wiedersprechen. Es geht nicht an dass:

- Banden mit anderen Bandenmitglieder Selbstjustiz üben.

- Banden das Gewaltmonopol des Staates missachten.


es geht nicht an sagst du?
natürlich geht es an...man sieht es doch!
da kannst du widersprechen bis du grün wirst.

und was schert es mich? NICHTS!
ich persönlich habe andere sachen um die ohren, als mich noch darüber aufregen zu können.


Geschrieben

....- Banden das Gewaltmonopol des Staates missachten.



Wo ist der Paragraph denn zu finden, der dem Staat ein Gewaltmonopol einräumt?


LG xray666


Geschrieben

Sowohl der Staat als auch die "Rocker" sind gewalttätig - sobald es um ihre Interessensverteidigung geht. Wann ist das vorbei?


×