Jump to content

Wenn Jemand einfach weg geht.....


KarlaLangenfeld

Empfohlener Beitrag

himmelsstürmer
Geschrieben
Wenn das Ego Überhand nimmt, interessiert es die handelnde Person nicht mehr, was die engsten Menschen um sie herum denken, fühlen und ob sie leiden. Dann zählt nur noch ICH!
DickeElfeBln
Geschrieben

Just in dem Augenblick wird sie so gefühlt haben und für sie war es, ohne Familie, ein wunderschönes Leben 

Erfahrer_Er
Geschrieben
Ich könnte mir das für mich auch gut vorstellen, allerdings sind da keine kinder involviert. Aber ich habe schon oft überlegt ins Ausland zu gehen, oder ins tinyhouse zu ziehen. Wie gesagt, alles ohne kinder. Kann mir aber auch vorstellen das man das normale/alte Leben komplett ausblenden kann.
Geschrieben
...der Udo hat schon gesungen.......sich von alen Zwängen befreien....
Geschrieben
Mir stellt sich da zuerst die Frage, was muss passiert sein, damit so ein Schritt überhaupt vollzogen wird? Wie lange und groß muss das Leiden gewesen sein?
Und wenn der Schritt dann als Befreiung wahrgenommen wird, ist das wahrscheinlich erstmal wichtiger. Ob dieser Zustand natürlich auf Dauer so anhält, wage ich zu bezweifeln. Aber irgendwann traut man sich vielleicht auch nicht mehr zurück.
Geschrieben
"Ich war noch niemals in New York"....

Also ich kann mir das nicht mal vorstellen.. das erfordert doch auch ein sehr großes Maß an Verantwortungslosigkeit...und einer gewissen Gefühlskälte. Denn dass Mann, Kinder , Eltern und noch viele andere sich mindestens Riesensorgen machen...ist doch klar.
Römerwall1815
Geschrieben
Es ist einfach ein egoistisches Verhalten. Sie lässt viele Menschen mit Fragen zurück. Finde ich nicht in Ordnung.
Geschrieben
Es gab in den 80er Jahren einen ähnlichen Film, der hieß "das Ziel" und hier war der Protagonist ein Mann.
Und ganz am Ende des Films und vielen Abenteuern hatte der Mann in einem fernen Land wieder eine neue Familie und war da wieder angekommen, vor dem er geflohen war. Vor sich selbst.
Vielleicht ist es vorübergehend der Himmel, aber der Preis ist Hoch.
Geschrieben
Um seine Kinder zu verlassen muss man schon verdammt egoistisch und abgebrüht sein.
Bei manchen könnte ich es verstehen wenn sie ihr Elternhaus hinter sich lassen wollen oder eine Ehe/Partnerschaft komplett abhaken und keinen Kontakt mehr wollen.
Geschrieben (bearbeitet)

...nun wird die Frau hier erst mal schlecht gemacht...sie lässt alle im Stich...
...was aber hat zu ihrer Enrscheidung geführt ...vielleicht hatte sie noch nie ein eigenes Leben...

....von der Familie  als Dienstmädchen benutzt...
...aber sie hat ein Recht auf ein eigenes , zufriedenes Leben...

bearbeitet von sonnja1805
Geschrieben

@KarlaLangenfeld 

Im Film zeigt sich noch das sie  öfters zu Hause anruft sich aber nicht zu erkennen gibt.

Ebenso lernt sie eine Familie kennen ,und hält diese Atmosphäre nicht aus  von Kinderlachen und Gemeinsamkeit.

Meiner Meinung nach, sind die beiden Sätze oben die Antwort darauf. Sie kann es nicht ausblenden und jetzt kommt ihr Gewissen.

Das ist jetzt nur meine persönliche Meinung, nichts gegen den Beruf Zimmermädchen, dass ist ein harter Beruf. Ich glaube, dass es

nicht ihr Traumberuf ist. Hat sie nur wegen den gesellschaftlichen Zwängen eine Familie gegründet? Waren ihre Träume andere?

Geschrieben
Der Himmel??
Das ist die Hölle!

Gibt aber wohl tatsächlich Menschen bei denen das so klappt und es dann in dem Moment der Himmel ist. Menschen halt...🙃
Victoria-Secret
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn man mit sich selbst nicht klar kommt, hat eigenes (impulsives) handeln nichts mit Freiheit zu tun... Man wird im eigenen Albtraum gefesselt, egal wo man sich befindet.

bearbeitet von Victoria-Secret
BlondesGift0403
Geschrieben
ich denke manche wissen erst später was se wollen oder fühlen sich festgefahren. mütter können ihre familien verlassen,genauso wie väter auch . is jetzt nix neues
KarlaLangenfeld
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb sonnja1805:

...nun wird die Frau hier erst mal schlecht gemacht...sie lässt alle im Stich...
...was aber hat zu ihrer Enrscheidung geführt ...vielleicht hatte sie noch nie ein eigenes Leben...

....von der Familie  als Dienstmädchen benutzt...
...aber sie hat ein Recht auf ein eigenes , zufriedenes Leben...

Der Film zeigte das der Ehemann kochte die Kinder versorgte und das Essen auf den Tisch brachte wenn sie die Tür aufschloss....

Also ich sah sie in den Film nicht als Dienstmädchen...

Lasse mich aber gern überzeugen wenn du den Film geschaut hast.

Klar hat sie ihr Recht auf ihr eigenes Leben ,das hast du ja auch .

bearbeitet von KarlaLangenfeld
Norbert1111980
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb sonnja1805:

...nun wird die Frau hier erst mal schlecht gemacht...sie lässt alle im Stich...
...was aber hat zu ihrer Enrscheidung geführt ...vielleicht hatte sie noch nie ein eigenes Leben...

....von der Familie  als Dienstmädchen benutzt...
...aber sie hat ein Recht auf ein eigenes , zufriedenes Leben...

Naja Sie hat aus Zimmermädchen dann gearbeitet 🤣 ist ja das selbe wie ein Dienstmädchen. Aber das nur am Rande! Klar wird sie fertig gemacht! Wenn man Kinder hat! Dann hat man für die Kinder da tu sein! Wenn man Kinder in die Welt setz hat man eine Verantwortung und die hat sie nicht eingehalten. Dann setze ich keine Kinder in die Welt Dann kann ich reisen und Vögel so viel ich will. Sorry ist meine Meinung dazu. 

Victoria-Secret
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten, schrieb sonnja1805:

...nun wird die Frau hier erst mal schlecht gemacht...sie lässt alle im Stich...

Wie kann man sie bloß gut betrachten? 

bearbeitet von Victoria-Secret
Geschrieben
War wahrscheinlich irgend so ein Amishit, der die Menschen verblöded .. ich habe keinen Fernseher, mein Leben ist Film genug. Ps: Wenn es wirklich ihr "Himmel" gewesen wäre, würde sie nicht zu Hause unerkannt anrufen ..
Geschrieben

Glaub ich nicht... zu Anfang mag man sich einbilden, dass alles besser ist, aber, wenn eigene Familie einfach verlässt, obwohl alles soweit ok war...das verfolgt dich, das lässt dich nie los...und alles was kommt, ist nur zum Schein besser... Man vermisst immer Gutes, was man wegwarf...

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Norbert1111980:

Naja Sie hat aus Zimmermädchen dann gearbeitet 🤣 ist ja das selbe wie ein Dienstmädchen. Aber das nur am Rande! Klar wird sie fertig gemacht! Wenn man Kinder hat! Dann hat man für die Kinder da tu sein! Wenn man Kinder in die Welt setz hat man eine Verantwortung und die hat sie nicht eingehalten. Dann setze ich keine Kinder in die Welt Dann kann ich reisen und Vögel so viel ich will. Sorry ist meine Meinung dazu. 

...die Scheidungsrate in diesem Land ist riesig...

...das ist im Prinzip dann doch das Gleiche , die anderen im Stich lassen....

...und danach geht bei vielen der Krieg erst richtig los , der Krieg um die Kinder...

KarlaLangenfeld
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb LePetitMort69:

Es macht für mich einen Riesenunterschied, ob von so einer Entscheidung „nur“ ein(e) Partner(in) betroffen ist, oder eben auch Kinder. Im ersten Fall ist es m.E. einfach eine Arschlochnummer und unfair gegenüber dem/der zurückgebliebenen Partner(in). Im zweiten Fall ist es eine unglaublich egoistische Schweinerei. Wenn ich Kinder in die Welt setze, übernehme ich Verantwortung. Dieser kann ich mich nicht einfach so entziehen, weil ich mal eben meinen Lebensentwurf ändern möchte. Für solche Menschen hätte ich in der Realität nur Verachtung übrig (vorausgesetzt, die o.g. Rahmenbedingungen mit heiler Familie, usw. sind gegeben).

So habe ich gestern auch gedacht.

Wenn Kinder im Spiel sind gebe ich denen mein Gepäck ab.

Im Grunde tragen sie die Früchte für mein handeln egal welchen Alters .

Eine Scheidung ist auch schlimm kann ,aber abgefedert werden durch Gespräche der Eltern und auch das Schuldgefühle gemildert werden.

Bei so einen Verschwinden spurlos gezielt  wäre das für mich wie eine Saat die aufgeht.

Ein ganz schlimmer Zustand für Kinder denke ich...:pensive:

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Victoria-Secret:

Wie kann man sie bloß gut betrachten? 

..du reißt alles aus dem Zusammenhang....also wieder  eine totale Falschaussage deinerseits...

KarlaLangenfeld
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb K-Liebe:

War wahrscheinlich irgend so ein Amishit, der die Menschen verblöded .. ich habe keinen Fernseher, mein Leben ist Film genug. Ps: Wenn es wirklich ihr "Himmel" gewesen wäre, würde sie nicht zu Hause unerkannt anrufen ..

Nein war ein deutscher Film...

×
×
  • Neu erstellen...