Jump to content

Wann ist der richtige Zeitpunkt?


Kampfkaninchen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Man sollte von Anfang an sagen, ob man groß oder klein ist, ob man eine Behinderung hat, gebunden ist und so weiter... Also die Dinge mitteilen, die wahr sind und uU so entscheidend für eine Kontaktaufnahme!

Geschrieben

Offenheit, Karten auf den Tisch von Anfang an. Alles andere bringt langfristig gesehen nichts..wie man auch in deinem Beispiel sah.

Geschrieben

Finde ich blöd von ihr. Wahrscheinlich hatte er Angst, welche sich ja letztendlich auch bestätigt hat. 😕😥

Geschrieben

Naja, kann ihn irgendwie verstehen..

aCreativeNickname
Geschrieben

Ich würde sowas schon im Profil anmerken, es ist doch nichts für das man sich schämen muss bzw. sucht man sicher niemanden, der damit nicht zurecht kommt.

Geschrieben

Vielleicht könnte man den besagten Herrn auch mal in die Überlegung mit einbeziehen? Er wird ja auch seine Gründe (und vielleicht auch selber Zweifel über den richtigen Zeitpunkt) gehabt haben. Ist ja nicht so, dass jede Frau vorbehaltlos weiterflirtet, wenn ihr Gegenüber sie aufklärt..

Geschrieben

Wow...2 Jahre und kein Ton in diese Richtung gesagt, dass ist schon krass! Ich kann ja verstehen das er es im Leben bestimmt nicht leicht hat, aber so ist es auch keine Lösung. Da hat man das Gefühl, gelogen wurden zu sein, er war nicht ehrlich ihr gegenüber. Online Vertrauen aufzubauen ist schon nicht einfach, aber so kann man es sehr schnell kaputt machen. Schade für beide!

Geschrieben

Zwei Jahre zu lange gewartet der Gute

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Rosenrot73:

Finde ich blöd von ihr. Wahrscheinlich hatte er Angst, welche sich ja letztendlich auch bestätigt hat. 😕😥

...sie war mit der Situation überfordert...die Behinderung hat sie nicht " gestört"...

DieSchöneunddasBiest
Geschrieben

Alles wichtige über mich, habe ich von Anfang an klar gemacht.... Es ist nichts verwerfliches, wenn jemand im Rollstuhl sitzt. Warum wird dem anderen die Möglichkeit genommen, sich zu entscheiden??

Geschrieben

400 km, 2 Jahre lang nur schreiben, ts ts

Geschrieben

Meiner Meinung gibt es für so etwas nicht unbedingt einen richtigen Zeitpunkt.
Ich persönlich würde das direkt am Anfang preisgeben, erstens ist dieses dann aus meinem Kopf und ich kann mich mehr auf sie oder ihn einlassen, zweitens merke ich direkt ob die andere Person ein Problem damit hat oder ob die Behinderung für sie kein Problem darstellt.
Das muss aber jeder für sich selber wissen.

Nur zur Info. Ich bin mit 90% Behinderung zur Welt gekommen und bin seit ich achtzehn Jahre alt bin auf ca. 15% runter, nur damit hinterher niemand sagt ich wisse nicht wovon ich rede.

Gelöschtes Mitglied
Geschrieben

Am Besten ist man immer von Anfang an ehrlich. Spätestens vor einem Treffen sollte man es erwähnen. Allerdings ist die Reaktion schon auch heftig. Menschen mit Behinderung gibt man nicht mal die Chance auf ein persönliches Kennenlernen. Also kein Wunder, das man vorher nicht alles erzählt. Schwierige Geschichte.

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb ErGöttingen1977:

Vielleicht könnte man den besagten Herrn auch mal in die Überlegung mit einbeziehen? Er wird ja auch seine Gründe (und vielleicht auch selber Zweifel über den richtigen Zeitpunkt) gehabt haben. Ist ja nicht so, dass jede Frau vorbehaltlos weiterflirtet, wenn ihr Gegenüber sie aufklärt..

...auf jeden Fall... aber ich denke welche "Abfuhr" wäre leichter zu ertragen? Doch sicher die online...

Geschrieben

Beim nächsten sollte sie vielleicht 4 Jahre schreiben oder noch besser nur schreiben und sich nicht treffen. Wie sagte schon Gorbi, wer zu spät kommt.....

×
×
  • Neu erstellen...