Jump to content
immer_gutdrauf

Polyamor, wie sage ich es?

Empfohlener Beitrag

DerLustvolle22
Geschrieben

Glaube nicht das das gut geht

K-Liebe
Geschrieben (bearbeitet)

Tut mir leid, Dir das so direkt sagen zu müssen, aber wenn Du schon schreibst, dass sie eifersüchtig ist, kann ich Dir nur den ganz dringenden Rat geben, das Thema niemals anzuschneiden! Da werdet ihr nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen, so meine Erfahrung bezüglich diesen Themas .. Mach´ es nicht, okay?!! Wenn Du es halt nicht lassen kannst mit der Polyamorie, mach´ es halt zur Not heimlich, wenn es wirklich nicht anders geht, aber es gibt KEINE Variante, einem eifersüchtigen Partner beizubringen, das man polyamor ist, ohne damit das Ende einer (harmonischen?) Beziehung einzuleiten. Ist jetzt das, was mir dazu einfällt .. wie gesagt, hättest Du nicht geschrieben, dass Deine Freundin eifersüchtig ist, hätte meine Antwort ganz anders ausgesehen, aber in Deiner beschriebenen Situation kann der echt gut gemeinte Rat nur lauten aus bitterer Erfahrung: Lass´ es! Denn egal, wie Du anstellst, das wird nie dazu kommen, dass sie sagt okay, dann machen wir das halt so .. das hat etwas mit Biochemie tu tun, da hat der Verstand keinen, oder nur ganz ganz geringen Einfluss drauf. Ich hoffe, ich konnte Dir dennoch helfen, mach´s gut,
K-Liebe

bearbeitet von K-Liebe
ChabuQ
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb liebhab_er1:

Ich kann doch nix dafür, das die Breite Mehrheit das so sieht.

Frpü mich der der Menshc genau so nur ein Tier einer bestimmten Gattung wie jedes andere Tier auch. Und das ergibt sich eindeutig aus der Entwicklung der Evolution.

Das es anders gesehen wird sehe ich zuerst darin begründet, das Jede/r etwas braucht über das Er/Sie sich erheben kann. bei zuVvielen bleibt da eben nur das Tier über das man sich erheben kann. Ich kann mit meinen 1,9 Metern höhe ausreichend weirt kucken, so da ich mich nicht erheben muß.

Auch die Sexualität ist beim Menschen genau wie bei allen anderen Arten von der Evolution veranlagt worden. Ich würde es wirklich gerüßen, wenn es wesentlich mehr Leuten gelingen würde, das zu erkennen - aun zu erkennen und wenigstens für die Zukunft von den anerzogenen Werten und Verhaltensmußtern zu trennen. Ich bin mir absolut sicher - so manche Engstirnigkeit müßten wie hier nicht mehr lesen.

Übrigens - dieses ist eine wesentliche Grunvoraussetzung, um Poliamorie überhaupt leben zu können.Zumindest für mich.

Was für ein Schwachsinn und was für ein Affront, in diesem Zusammenhang die Evolution als Argument für menschliches Verhalten so zu verwenden.

Polyamorie ist eine von Menschen im letzten Jahrundert kreierte Bezeichnung für polygame Beziehungen die klaren Regeln zu folgen haben.

In der Natur gibt es ausreichend Spezies die eine lebenslange monogame Beziehung pflegen. Einige sogar über den Tod des Partners hinaus.

Deine Argumente sind einfach nur selbstgefällig.

bearbeitet von ChabuQ
  • Gefällt mir 2
Bellastella7
Geschrieben

Wenn sie eh schon eifersüchtig ist - gar nicht. Denn eine polyamore Beziehung zu Anderen schließt in sich meines Wissens nach Eifersucht aus. Was du als Bereicherung empfindest ist für sie dann von vorne herein eine Belastung. Wird also nicht funktionieren.

  • Gefällt mir 1
Sindbad651
Geschrieben

.
So etwas sagt man von Anfang an und lebt mit den Konsequenzen.
Bist bestimmt nicht seit gestern poly.
Oder verkennst du Polyamor mit Lust auf Swingen?

  • Gefällt mir 1
immer_gutdrauf
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb K-Liebe:

Tut mir leid, Dir das so direkt sagen zu müssen, aber wenn Du schon schreibst, dass sie eifersüchtig ist, kann ich Dir nur den ganz dringenden Rat geben, das Thema niemals anzuschneiden! Da werdet ihr nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen, so meine Erfahrung bezüglich diesen Themas .. Mach´ es nicht, okay?!! Wenn Du es halt nicht lassen kannst mit der Polyamorie, mach´ es halt zur Not heimlich, wenn es wirklich nicht anders geht, aber es gibt KEINE Variante, einem eifersüchtigen Partner beizubringen, das man polyamor ist, ohne damit das Ende einer (harmonischen?) Beziehung einzuleiten. Ist jetzt das, was mir dazu einfällt .. wie gesagt, hättest Du nicht geschrieben, dass Deine Freundin eifersüchtig ist, hätte meine Antwort ganz anders ausgesehen, aber in Deiner beschriebenen Situation kann der echt gut gemeinte Rat nur lauten aus bitterer Erfahrung: Lass´ es! Denn egal, wie Du anstellst, das wird nie dazu kommen, dass sie sagt okay, dann machen wir das halt so .. das hat etwas mit Biochemie tu tun, da hat der Verstand keinen, oder nur ganz ganz wenig Einfluss drauf. Ich hoffe, ich konnte Dir dennoch helfen, mach´s gut,
K-Liebe

Danke... das ist definitiv der ehrlichste Rat bisher

kusheldir
Geschrieben

Vergiss es! Deiner Beschreibung nach, wird sie wird da nicht mitmachen. Eher noch in einer offenen Beziehung, weil es da extern nur um Sex geht

kusheldir
Geschrieben

Eifersucht schließt polyamore Beziehungen zwar nicht aus, kann es aber ungemein schwierig bis unmöglich machen.

  • Gefällt mir 2
AERDNA-lnrv
Geschrieben

tja ,du musst dich schon entscheiden, was dir wichtiger ist.

K-Liebe
Geschrieben (bearbeitet)
vor 38 Minuten, schrieb immer_gutdrauf:

Danke... das ist definitiv der ehrlichste Rat bisher

Hallo, Dein feedback freut mich sehr, ich kenne mich halt recht gut aus, um es mal gelinde auszudrücken, in genau zwei Sachen: Mein Beruf, den ich nach burnout und weit über zehn Jahren ohne einen einzigen Tag Urlaub nun leider nicht mehr ausführen kann - voll die K... - und halt mit Frauenangelegenheiten. Daher freut es mich, in diesem Forum konstruktive Beitrage erstellen zu dürfen, die bestenfalls dazu beitragen, dass der eine, oder die andere, von meiner Erfahrung im Sex- und Beziehungsbereich profitieren kann. Nochmals danke für Dein feedback und lass´ es definitiv in diesem Fall, mit dem "Darüber reden". In dem Fall bin ich mir echt ganz ganz sicher, dass das nicht nur nichts bringt, sondern - meiner persönlichen, mehrfachen Erfahrung nach - eine Katastrophe auslösen würde. Du könntest mich auch jederzeit gerne bei Bedarf per PN kontaktieren, falls noch etwas anliegen sollte ..

Nette Grüße ,

K-Liebe

bearbeitet von K-Liebe
Stud22
Geschrieben

Vielleicht die falsche Frau für dein Vorhaben.

  • Gefällt mir 1
Steinbockiger61
Geschrieben

Deine Partnerin ist ja offensichtlich nicht ohne Grund eifersüchtig! Sie hat wohl einfach schon bemerkt, das du nicht so ganz bei ihr bist.
Und du willst jetzt im Nachhinein die Legitimation zwei Frauen gleichzeitig haben zu dürfen?! Da hört es sich natürlich deutlich besser an, wenn du die Diagnose „polyamor“ zur Hand hast, als „Opfer“ deines Geistes sozusagen.
Entscheide dich!

  • Gefällt mir 1
kusheldir
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb K-Liebe:

…Wenn Du es halt nicht lassen kannst mit der Polyamorie, mach´ es halt zur Not heimlich…

Haben sich bei dir die Tassen in Plastikbecher verwandelt??

:bangbang: Polyamorie auf Heimlich IST definitiv KEINE Polyamorie!!!:bangbang:

Informier dich bitte bevor du solche Unwahrheiten verbreitest!!!:bangbang:

  • Gefällt mir 2
liebhab_er1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb hopez:

Hier ist also Einer, der vor 4 Jahren, wie er schreibt, Lust auf fremde Haut hatte und dies auch flugs in die Tat umsetzte.

TE schreibt ja auch ** Nach 25 Jahren EHE" Würdest Du davon ausgehen, das Er erst vor 4 Jahren eine Affaire mit EINER FRau begonnen hat? Schließt DU als das ER bis vor 4 Jahren der absolut treue Ehemann gewesen ist? Sowohl sein Profil als eich dein EB sagen mir, das esnicht so sein kann. Zweifeldsfrei.

 

vor einer Stunde, schrieb hopez:

Vielleicht hat er nun auch von der Geliebten genug und möchte den Trend zu noch mehr Fremder Haut?

Eher gehe ich davon aus - wie hier schon einmal von jemandem angemerkt - das "Geliebte" Ihm nun "die Pistole auf die Brust" sezt und aus der Heimlichkeit heraus will.

 

vor einer Stunde, schrieb hopez:

Sorry, am besten noch der Hinweis auf die Evolution, die sagt, dass von Natur aus viele Sexualpartner normal und Monogamie unnormal sei! Ach, natürlich möchte man das Frauchen nicht verlieren, wär ja schade drum, ist ja sicher ganz bequem so, oder?
So redet man(n) sich und seine Erbärmlichkeit schön!

Ich halte es bei aller unaufrichtigkeit von TE dann doch für mehr als Fahrläßig, wie DU nun erkennbar naturgegebenes versuchst so zu diskreditieren. Nur um deine Anerzogene Denke zu verteidigen? ? ?

Mit welchem Recht willst DU ausschließen, das es zum einen durchaus von der Natur vorgesehen ist, das der Mensch nicht selbstverstzändlich monogam lebt? Mit welchem Recht gehst DU davon aus, das die Moniogamie immer wieder erzwungen wurde, weil auf Grund anderer Veranlagunegn der überwieghende Teil der Menschen die Poliamorie nicht dauerhaft leben kann? ? ?

Ich gehe eher daon aus, das es deutlich mehr zufriedenere Lebensgemeinschaften gäbe, wenn solche Natürlichkeiten mehr bedeutung hätten als die anerzogenen Wertevorstellungen und Üblichkeiten, die manche mit Klauen und Zehen bis aufs Blut verteidgen wollen.

Wesentlich für die Poliamorie ist, das sich Jeder auf den Anderen verlassen kann und die Dauerlebensgemeinschaft nicht von den Beteilgten in zweifel gezogen wird.

vor 2 Stunden, schrieb Rosenrot13:

Wie viele Meinungen sollte denn ein Mensch deiner Meinung nach haben?

Im allerbesten Fallwürde man überheupt keine Meinung haben, sondern nur möglichst treffliche Einschätzungen, die so nahe als möglich an der Realität sind. Das würde bedeuten, das alle Bereiche mit in das Betrachten einbezogen wurden, die in irgend einer weise in Wechselwirkung stehen. Bei einer MEinung ist genau DAS nicht der Fall.

 

vor 2 Stunden, schrieb Rosenrot707:

Ach du je , das habe ich dann ja falsch gemacht :confused: Ich habe zwei Kinder mit  ein und demselben Mann gemacht ……….

Mit keiner Sylbe hbe ich behauptet, das zwingend jedes Kind einer fru von einem Anderen MAnn sein muß oder auch nur sollte. Es würde absolut ausreichen, wenn Du anerkennen wolltest, das Du dem üblichen und bsiher immer so vorgelebten GEsellshcaftsbiuld gefolgt bist.  Dagegen spricht doch absolut nix, solange DU damit wirklich zufirden bist.Also wirklich zufireden und nicht nur irgendwie schöngeredet. Gibet ja leider auch oft genuig.

GentlemanJo
Geschrieben

Mir ist unklar warum solche Fragen erst aufkommen, wenn man schon zusammen ist. Hat man diese Neigungen dann erst später entdeckt? Oder hat man diese verschwiegen? Ich zumindest versuche solche elementaren Themen zu Beginn einer Beziehung zu klären.

  • Gefällt mir 1
Assassins84
Geschrieben

Schonmal mit reden und Ehrlichkeit versucht?

  • Gefällt mir 1
K-Liebe
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb kusheldir:

Haben sich bei dir die Tassen in Plastikbecher verwandelt??

:bangbang: Polyamorie auf Heimlich IST definitiv KEINE Polyamorie!!!:bangbang:

Informier dich bitte bevor du solche Unwahrheiten verbreitest!!!:bangbang:

 

Hi! .. danke für Dein feedback und nein, da brauche ich nicht nachzuschauen, meine Tassen sind weiterhin alle noch aus Keramik .. Deine Wortklauberei finde ich allerdings, wenn ich ehrlich bin, etwas schwachsinnig. Der TE suchte um Rat in einer sehr schwierigen Situation und ich habe einfach mein Bestes gegeben, um ihm zu helfen und es scheint ja, erfreulicherweise, irgendwo zumindest aufgenommen worden zu sein. Wenn Du eine andere Auffasung ZUM THEMA vertrittst, lass sie uns, die CumUnity, und vor Allem den TE, diese doch einfach gerne wissen! Er entscheidet ja dann, wie er verfährt. Mich aber  hier anzulallern, mit einer Pflanze als Profilbild, aus dessen Gattung im Übrigen ein prächtiger Baum und ein genauso prächtiger Ableger desselben, in meinem bescheidenen "Verschlag" steht, halte ich nicht für Sinn und Zweck diesem Forums entsprechend.

Nette Grüße,

K-Liebe

bearbeitet von K-Liebe
  • Gefällt mir 1
Lisbetha
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb K-Liebe:

 Der TE suchte um Rat in einer sehr schwierigen Situation und ich habe einfach mein Bestes gegeben, um ihm zu helfen und es scheint ja, tollerweise, in gewisser Weise zumindest ansatzweise funktioniert zu haben.

naja, sagen wir mal so, Dein Rat mag IHM ja helfen, hat aber mit Polyamorie nicht sehr viel zu tun.:yum:

  • Gefällt mir 2
Kurvenwunder
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb immer_gutdrauf:

Das hab ich mir nicht ausgesucht.

Nach 25 Jahren Ehe und 4 Jahren herzlicher Affäre sind einfach beide Frauen in meinem Herz....

Du bist nicht poly. Du bist einfach nur ein Fremdgänger. Du hast überhaupt nicht kapiert, was Polyamorie ist und worauf sie basiert. 

  • Gefällt mir 1
wrinkled-1963
Geschrieben

Ach ihr Lieben... ich glaube nicht, daß irgend jemand hier einen Erziehungsauftrag für andere User hat, nicht? Was der TE letztendlich mit den verschiedenen Ratschlägen macht, ist doch seine Angelegenheit.

Was diese Polyamorie-Geschichte angeht: bissl beschäftigt habe ich mich über die Jahre damit, sind ja nicht jedem die Differenzierungen so geläufig. Ich finde das Konzept zwar sehr nett, aber schwierig umzusetzen - ist doch schon zwischen zwei Menschen nicht immer einfach, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, konstruktiv mit Verlustängsten und Eifersucht umzugehen (die Poly-Beziehungen, die ich kennengelernt habe, haben alle nicht behauptet, völlig frei von Eifersucht zu sein, aber sie gingen offen und wertschätzend miteinander um, das hat mir damals gut gefallen). 

Im Zusammenhang mit Polyamorie über "angeborene" Monogamie oder nicht zu diskutieren - nun ja. Nicht zielführend. Ich bin sicher, daß die Evolution Besseres zu tun hatte als uns alle gleich zu gestalten. Monogamie auf der einen, Promiskuität auf der anderen, verschiedene polygame Konstrukte dazwischen angesiedelt - wir sind nun mal eine Spezies, die über eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten verfügt, und das ist auch gut so. Davon auszugehen, daß der Mensch an sich das eine oder andere sei, ist problematisch - und unlogisch. Denn wären wir alle "von Grund auf" monogam oder promiskuitiv veranlagt, hätte es nie Regelungen, Gebote und Gesetze in diesem Zusammenhang gegeben, weil sie schlicht nicht nötig gewesen wären. 

  • Gefällt mir 4
Rosenrot13
Geschrieben

@liebhab_er1 und du bist jetzt also der Realitätsbeauftragte und entscheidest, welche Meinung.. Ups... sorry Einschätzung hier möglichst nahe an der Realität liegt.. Ich sage, was ich denke.. Leb damit Mann...

  • Gefällt mir 1
K-Liebe
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb Lisbetha:

naja, sagen wir mal so, Dein Rat mag IHM ja helfen, hat aber mit Polyamorie nicht sehr viel zu tun.:yum:

Dem TE bei seiner offenen Frage mit einer ebenso offenen Antwort geholfen zu haben, "toppt" in meiner Welt jegliches Gedankenkonstrukt darüber, das Dir die Journaille über Polyamorie mit ihrer unermüdlichen, satanischen Gehirnwäsche einzutrichtern versucht,  Peace Schwester!

×
×
  • Neu erstellen...