Jump to content
immer_gutdrauf

Polyamor, wie sage ich es?

Empfohlener Beitrag

Vicky-
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb liebhab_er1:

da die Natur uns ja so veranlagt hat, das wir nach Möglichkeit nicht mit ein und dem selbern Partner ein Kind zeugen sondern mit verschiedenen, um damit eine bestmögliche Durchmischung der Merkmale und des Imunsystem zu sichern.

Bei solchen Aussagen bekomme ich immer Gänsehaut.

Auf der einen Seite ist der Mensch doch soooo intelligent und steht über den Tieren, geht es um Sexualität ist man wieder ein Säugetier. 

  • Gefällt mir 5
Maria2466
Geschrieben

In dem man nicht mit falschen Begriffen um sich wirft.

  • Gefällt mir 2
Nurmalso
Geschrieben

Naja, man kann sich ja auch was vormachen. Du willst nur ficken, einfach schön rumficken. Nix ist mit polyamor oder Polygam. Du würdest sicherlich pleite sein, wenn Du dich u die ganzen Frauen kümmern müsstest.
Lass mal deine eifersüchtige Freundin sich mal den Schritt wund bumsen und Du wirst erkennen das du plötzlich verlustärmste hast.
Also sach deiner Ollen zuhause, das du wild durch die Gegend ficken willst. Oder halt die Fresse und ficke hier einfach durch die Gegend.

  • Gefällt mir 1
ChabuQ
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb immer_gutdrauf:

Wie bringt man seiner eifersüchtigen Partnerin schonend bei, dass man polyamor ist?

Denn ich finde, dass es eine Beziehung bereichert. Und ich habe auch nichts dagegen, falls sie sich ebenfalls anderweitig auf die Suche gibt.

Ich möchte aber die Partnerschaft auch nicht verlieren...

Dieses Thema Polyamorie ist nun so oft schon durchgekaut worden, das es schon droht leidig zu werden.

Bevor du dir die Eigenschaft eines polyamoren Partners zuschreiben möchtst, ist dir zu empfehen dich erst einmal darüber zu informieren, was Polyamorie bedeutet.

Polyamorie hat alles andere zum Zweck, als eine bestehende Beziehung zu bereichern. Was ist das überhaupt für ein abstruses Argument.

Dein Nick und dein Profil, aber auch dieser Thread lässt eher darauf schließen, dass du mit mehren Frauen Sex haben möchtest und diese dich wohl auch noch anbeten sollen.

Frag dich, da du deine Partnerin nicht verlieren willst, wie es wohl wäre, wenn sie ein oder zwei Männer mit nach Hause bringt und dir klar macht, dass sie diese genauso liebt wie dich. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

bearbeitet von ChabuQ
  • Gefällt mir 3
liebhab_er1
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Makromaus:

Er ist nicht polyamor, sonst hätte er sich nicht auf eine Monogame Beziehung mit einer eifersüchtigen Frau eingelassen. 

 

Stimmt - Der will nur nen Dauergenehmigung zum Fremdficken. Bin ich mir absoplut sicher.

 

vor 5 Stunden, schrieb Stephan448:

Dann wird sie vermutlich die Beziehung beenden.

Da ja nicht ausgeschloßen werden kann, das TE neben seinem Freigheitsdrang in anderen BEreichen doch genau so althergebracht denkt wie üblich, würde es mich nicht wundern, das Er es drauf anlegt, das SIE die Gemeinschaft beendet. Nach dem Motto - werr geht ist Schuld.

 

***

 

vor 4 Stunden, schrieb immer_gutdrauf:

Das hab ich mir nicht ausgesucht.

Nach 25 Jahren Ehe und 4 Jahren herzlicher Affäre sind einfach beide Frauen in meinem Herz....

Ja danke - das Du meine bisherige Einschätzung doch untermauerst. Es geht dir lediglich darum, deinen bisherigen Seitesprung zu legalisieren. Da würde deine FRau eindeutig den kürzeren ziehen. Sie wäre für dich dann die Haushälterin, die im Notfall auch mal Fickbar ist.

Fürdiess Ansinnen nun Poliamorie hier als angebliche Veranlagung zu mißbrauchen, ist EINE art, den Begriff zu dirkreditieren. Offenkundig sind dir andere absolut egal. Es zählen NUR  Deine Interesse, egal was dabei auf der Strecke belibt. Selbst so nachaltige schäden wie die Beschädigung eines Begriffes durch deinen Mißbrauch juckt dich nicht im geringsten.

Wirklich herzlichen Dank für deine Aufrichtigkeit. DIE kann Dir in der Hinsicht wirklich niemand bestreiten, auch wenn Sie nicht beabsichtigt war.

***

Rosenrot13
Geschrieben

wenn sie eifersüchtig reagiert, zeigt es nur, dass sie dich liebt...teilen ist nicht für jeden geeignet..da gibt es keinen Mittelweg..entweder / oder

  • Gefällt mir 1
liebhab_er1
Geschrieben
vor 21 Minuten, schrieb Vicky-:

Auf der einen Seite ist der Mensch doch soooo intelligent und steht über den Tieren,

Ich kann doch nix dafür, das die Breite Mehrheit das so sieht.

Frpü mich der der Menshc genau so nur ein Tier einer bestimmten Gattung wie jedes andere Tier auch. Und das ergibt sich eindeutig aus der Entwicklung der Evolution.

Das es anders gesehen wird sehe ich zuerst darin begründet, das Jede/r etwas braucht über das Er/Sie sich erheben kann. bei zuVvielen bleibt da eben nur das Tier über das man sich erheben kann. Ich kann mit meinen 1,9 Metern höhe ausreichend weirt kucken, so da ich mich nicht erheben muß.

vor 25 Minuten, schrieb Vicky-:

geht es um Sexualität ist man wieder ein Säugetier. 

Auch die Sexualität ist beim Menschen genau wie bei allen anderen Arten von der Evolution veranlagt worden. Ich würde es wirklich gerüßen, wenn es wesentlich mehr Leuten gelingen würde, das zu erkennen - aun zu erkennen und wenigstens für die Zukunft von den anerzogenen Werten und Verhaltensmußtern zu trennen. Ich bin mir absolut sicher - so manche Engstirnigkeit müßten wie hier nicht mehr lesen.

Übrigens - dieses ist eine wesentliche Grunvoraussetzung, um Poliamorie überhaupt leben zu können.Zumindest für mich.

Makromaus
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Rosenrot13:

wenn sie eifersüchtig reagiert, zeigt es nur, dass sie dich liebt...teilen ist nicht für jeden geeignet..da gibt es keinen Mittelweg..entweder / oder

Eifersucht ist kein Zeichen von Liebe. 

 

  • Gefällt mir 4
Rosenrot13
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Makromaus:

Eifersucht ist kein Zeichen von Liebe. 

 

sehe ich anders....jeder darf ja seine Meinung vertreten

  • Gefällt mir 1
Vicky-
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb liebhab_er1:

Ich kann doch nix dafür, das die Breite Mehrheit das so sieht.

Frpü mich der der Menshc genau so nur ein Tier einer bestimmten Gattung wie jedes andere Tier auch. Und das ergibt sich eindeutig aus der Entwicklung der Evolution.

Das es anders gesehen wird sehe ich zuerst darin begründet, das Jede/r etwas braucht über das Er/Sie sich erheben kann. bei zuVvielen bleibt da eben nur das Tier über das man sich erheben kann. Ich kann mit meinen 1,9 Metern höhe ausreichend weirt kucken, so da ich mich nicht erheben muß.

Auch die Sexualität ist beim Menschen genau wie bei allen anderen Arten von der Evolution veranlagt worden. Ich würde es wirklich gerüßen, wenn es wesentlich mehr Leuten gelingen würde, das zu erkennen - aun zu erkennen und wenigstens für die Zukunft von den anerzogenen Werten und Verhaltensmußtern zu trennen. Ich bin mir absolut sicher - so manche Engstirnigkeit müßten wie hier nicht mehr lesen.

Übrigens - dieses ist eine wesentliche Grunvoraussetzung, um Poliamorie überhaupt leben zu können.Zumindest für mich.

Hast du dann auch nur GV zur Fortpflanzung, wie die Tiere?

Da ich grundsätzlich nur eine monogame Beziehung habe, brauche ich diese Grundvoraussetzung nicht.

  • Gefällt mir 2
Notfallhamster
Geschrieben

Wie man das einer Person beibringt and der man weitergehend interessiert ist? Bevor man "zusammen" kommt.

2Mfuer3erges
Geschrieben

Trennung scheint der einzig sinnvolle Weg, sonst muss sich eine/r von beiden verbiegen und das geht garantiert schief. Warum hast Fu nicht gleich eine entsprechende Partnerin gesucht, wenn Du nicht monogam leben kannst oder willst?

  • Gefällt mir 1
liebhab_er1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Rosenrot13:

sehe ich anders....jeder darf ja seine Meinung vertreten

Klar darf jeder - schlimm nur, da zu oft eben nur ne Meining vorhanden ist und sonst nix. Mir eindeutig zu wenig.Übrigens - ausgrechnet Die, die nur ne Meinung haben, greifen zu oft "in dei mehlkiste" um nicht zu schreiben "in die Scheiße". Und dennoch pochen ausgerechnet DIE dann auf die richtigkeit Ihrer Meinung.

Danke für die Vorlage deines Beitrags, durch Die ich das hier mal ausführen konnte.

vor 6 Minuten, schrieb Vicky-:

Hast du dann auch nur GV zur Fortpflanzung, wie die Tiere?

Nö - eindeutig nicht sondern aus überzeugung etwas sehr angenehmes zu erleben. Und das ist sicher auch naturgewolt. Erinnere Dich daran, das bei den Bonobos zum Beispiel durch Sexualität konflickte vermindert werden. Auch bei ausreichend anderen Arten und Gatungen wird Sex nicht NUR zum Zweck der Fortpflanzung praktiziert.

vor 7 Minuten, schrieb 2Mfuer3erges:

Trennung scheint der einzig sinnvolle Weg, sonst muss sich eine/r von beiden verbiegen und das geht garantiert schief.

Na bei einer Trennung kommt TE doch "vom Regen in die Traufe." dann würde Izhm nur die Affaire beliben, die dann doch recht sicher auch keine weitere Frau neben sich akzeptieren würde und von Ihm Monogamie erwartet.

TE hat ja nicht darauf hingeweisen, das seine Affaire derzeit auch weitere "poliamore" Kontakte zu anderen Männer lebt.

Vicky-
Geschrieben

Bei Tieren geht es um die Arterhaltung und ums Überleben. Ich stelle mich auch nicht auf die Stufe von Affen (Bonobos)

  • Gefällt mir 4
Rosenrot13
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb liebhab_er1:

Klar darf jeder - schlimm nur, da zu oft eben nur ne Meining vorhanden ist und sonst nix. Mir eindeutig zu wenig.Übrigens - ausgrechnet Die, die nur ne Meinung haben, greifen zu oft "in dei mehlkiste" um nicht zu schreiben "in die Scheiße". Und dennoch pochen ausgerechnet DIE dann auf die richtigkeit Ihrer Meinung.

Danke für die Vorlage deines Beitrags, durch Die ich das hier mal ausführen konnte.

Wie viele Meinungen sollte denn ein Mensch deiner Meinung nach haben? Du musst ja meine Meinung nicht teilen...und ich poche auch nicht drauf..ist nur meine Ansicht und ich werde diese nicht verändern, nur weil diese nicht in deine Denke passt...also bitte mein Herr...leben und leben lassen..ich korrigiere ja auch nicht an deiner Rechtschreibung rum...

  • Gefällt mir 4
Rosenrot707
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb liebhab_er1:

da die Natur uns ja so veranlagt hat, das wir nach Möglichkeit nicht mit ein und dem selbern Partner ein Kind zeugen sondern mit verschiedenen, um damit eine bestmögliche Durchmischung der Merkmale und des Imunsystem zu sichern.

Ach du je , das habe ich dann ja falsch gemacht :confused: Ich habe zwei Kinder mit  ein und demselben Mann gemacht ……….

  • Gefällt mir 1
submissive_helena
Geschrieben

Wenn sie wirklich in dieser Hinsicht nicht so gestrickt ist wie du, wird auch jegliches behutsames Beibringen bei ihr nicht auf Begeisterung stoßen. Wenn du dir also eine Beziehung nur nicht-monogam vorstellen kannst, würde ich ernsthaft nochmal überdenken, ob ihr beide tatsächlich so gut zusammen passt...😕

unique_Desire
Geschrieben

Hast du ihr es nicht am Anfang eurer Beziehung erklärt? Denn im Nachhinein es ihr zu erklären kann gut gehen,wenn sie tolerant genug ist,aber auch zu einer Trennung führen🤷‍♀️ihr solltest euch diesbezüglich zeit nehmen und darüber sprechen.

ChabuQ
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb immer_gutdrauf:

Das hab ich mir nicht ausgesucht.

Nach 25 Jahren Ehe und 4 Jahren herzlicher Affäre sind einfach beide Frauen in meinem Herz....

Und nun glaubst du polyamor zu sein. Fakt ist, du hast deine Frau mit einer Affäre hintergangen und das ist alles andere als polyamor, das ist einfach nur Besitzdenken.

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...