Jump to content
Missgeburt

Wann darf der/die ehemalige Partner(in) poppen?

Empfohlener Beitrag

Anonymous
Geschrieben

Da stellt sich die Frage wer wohl unreif ist ...... ach stimmt es war ja er wo es beendet hat. Egal wie er es macht die Frau ist unmöglich soll froh sein das er sie los ist. Da wäre mein Reaktion gewesen bei so einer kindisch peinliche Szene sage mal Mädel geht es eigentlich noch wie eine Furie so eine lächerliche Nummer abzuziehen.

  • Gefällt mir 1
rostockerleben
Geschrieben

Die einen Menschen können schneller mit einer Trennung umgehen, die anderen brauchen länger. Und manche hängen anscheinend doch mehr am Ex als sie sich eingestehen wollen.
Fakt ist, es gibt keine Fristen oder so. Das muss jeder mit sich selber klären, ob er wirklich schon drüber hinweg ist, oder etwas zum trösten braucht. Ich persönlich könnte sowas nicht so schnell, dafür wäre bei mir im Kopf viel zu viel Bewegung.

  • Gefällt mir 2
calvinhh
Geschrieben

Aus ist aus und er kann machen, was er möchte. Und die, die sich das Maul zerreißen sollten vor der eigenen Haustür kehren...

  • Gefällt mir 3
sand-feet
Geschrieben

Sie wollte Aufmerksamkeit, ihr Neuer ist ein Schwein, sie hätte sich noch etwas erhofft ... Es gibt So viele Gründe aber ist doch egal. Es gibt Gründe sich zu trennen, man trennt sich, fertig.

Anonymous
Geschrieben

So eine Frau hat ich auch mal ..... die Sorte Frau die sind so wenn sie ihren ex sehen er hat niemand dann lachen sie sich eins innerlich weil sie gevögelt werden. Aber wehe Man(n) schlägt Frau mit ihren eigenen Waffen und denkt nicht mehr dran was mal gewesen ist. Und Mann trauert nicht und fällt nicht in eine Frust Phase dann ist der Welt Untergang. 😂

  • Gefällt mir 1
girlfriend66
Geschrieben

Keine Ahnung, wenn ich Schluß mache ,ist es mir egal, wann er wieder Sex hat. Wenn ich verlassen werde traute ich der Beziehung schon nach. Und überlege woran es gelegen hat. Szenen zu machen,wäre mir zu peinlich. 

  • Gefällt mir 1
wrinkled-1963
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Missgeburt:

Hat mein Kollege wirklich etwas falsch gemacht? Er hat niemanden hintergangen. Sein Beziehungsstatus war offiziell Single.

Oder gibt es eine Frist, wie lange man nach einer Trennung zu warten hat, bis man mit anderen Menschen schlafen darf?

 

Weder - noch. Es ist einfach eine Frage der Befindlichkeiten. Ich kann's nachvollziehen, daß manche nach dem Beenden einer Beziehung sich gerne in den Armen eines/einer Anderen ablenken oder trösten. Ich kann's genauso nachvollziehen, daß die Frau Ex darüber echauffiert war (auch wenn ich ihren öffentlichkeitswirksamen Auftritt ziemlich daneben finde  - hat diese Frau keinen Stolz?) - sich von jemandem trennen heißt ja nicht, daß damit die emotionalen Verflechtungen gleich verschwinden, sowas braucht normalerweise Zeit. 

Na, wären die beiden sich darüber einig, was "richtiges Benehmen" ist, wären sie möglicherweise ja noch ein Paar. :D

  • Gefällt mir 1
bedboy_69-
Geschrieben

Nachdem er / sie einen schriftlichen Antrag beim zuständigen Amt eingereicht hat ? 🙄

flammi2
Geschrieben

So wie ich das sehe ist das bei seiner Ex die gekränkte Eitelkeit.
Schließlich hat sie die Beziehung beendet, aus welchem Gründen auch immer. Da ich nicht weiß aus welchem Grund sie persönlich das gemacht hat kann ich nur zwei Dinge mutmaßen.
Erstens, sie wollte sich ein Hintertürchen offen lassen und mit dieser Aktion ihm eins Auswischen um zu gegebener Zeit mit ihm wieder zusammen zu sein, ihn aber so auf den richtigen Pfad zu bringen.
Zweitens, da sie die Beziehung beendet hat und er sich direkt mit einer anderen eingelassen hat, sie das irgendwie mitbekommen hat, könnte man vermuten das sie sich von ihm betrogen fühlt,
da sie denkt dass das ganze schon vorher angelaufen ist.
Bei den Leuten die bei der Szene dabei waren könnte so der Eindruck entstanden sein und dafür haben nur wenige Verständnis, auch wenn sie nicht die genauen Umstände kennen.

Wenn dein Bekannter lauter war, so weiß er doch jetzt zumindest wer ein wahrer Freund ist.

  • Gefällt mir 1
Von_Dannen
Geschrieben

In meiner Welt gibt keine feste Zeitgrenze, ab wann man nach dem Beziehungsende Sex haben darf. 

Würde man alle Hintergründe kennen und verstehen, wäre evtl klar warum die Uschi so durch gedreht ist. Wenn doch selbst die Kumpels sagen er wäre ein Schwein...

  • Gefällt mir 1
mariaFundtop
Geschrieben

Schluss ist Schluss....ab dem Moment kann gemacht werden was auch immer man will.

  • Gefällt mir 4
dickberlin1969
Geschrieben

1. Wie hat denn ausgerechnet die Ex davon erfahren?
2. Das ist doch seine Sache, ob und wie schnell er danach mit anderen Sex hat. Vielleicht hat er es gebraucht um sich zu trösten.
3. Wenn sie sich von ihm getrennt hat, warum macht sie dann so ein Theater. Damit hat sie doch jedes Recht auf Treue verloren.

  • Gefällt mir 2
Maria2466
Geschrieben

Vor dem Ende der Beziehung

SoloFrau
Geschrieben

Letztendlich geht es sie nichts mehr an. Aber wenn es selbst bis zur Ex vorgedrungen ist, dass er Sex hatte, war er wohl auch nicht sehr diskret. Das sie trotzdem verletzt war, kann ich irgendwie verstehen. Ich hoffe, dass bestätigt sie in ihrer Entscheidung, das Richtige getan zu haben.

  • Gefällt mir 1
Dauerlutscher78
Geschrieben

Bei der Ex vermute ich jetzt mal drei Dinge: 1. Sie liebt ihn im Grunde immernoch und kann es nicht ertragen das er eine neue hat. 2. Sie fühlt sich betrogen weil Sie, obwohl sie schluss gemacht hat noch nicht ganz mit der Beziehung abgeschlossen hat 3. Eifersucht das er schon wieder in einer neuen glücklichen Beziehung steckt und sie anscheinend noch allein ist. Aber egal was, zum einen war dieser Ausraster peinlich und hat nicht nur ihrem Ruf geschadet, zum anderen ist er Single und nicht frischer Witwer, da finde ich es total i.O. das er sofort in eine neue Beziehung geht. Bei Witwer wäre es allerdings gruselig gewesen wenn sie aufgetaucht wäre um ne Szene zu machen :-)

  • Gefällt mir 2
Wildflower
Geschrieben

Sowas liegt daran, dass viele Menschen glauben, an etwas nach wie vor Ansprüche haben zu können, wovon sie sich bereits getrennt haben. Sei es, dass A sein Auto an B verkauft und sich nach 3 Monaten beklagt, was B mit SEINEM (A) Auto gemacht hat.
Schluss ist Schluss, da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Zumal SIE ja Schluss gemacht hat, während er versuchte, die Beziehung noch zu retten.
Da könnte mich mein Chef auch kündigen und dann Theater machen, wenn ich in einer anderen Firma anfange.
Klar, wie kann er es auch wagen, eine neue Beziehung anzufangen, statt ihr den Rest seines Lebens zölibatär nachzutrauern?
Egal, was Mann tut, aus Sicht einiger Frauen ist es immer falsch.

  • Gefällt mir 3
Gruman
Geschrieben

Ich seh es mal so .... letztlich hat er sogar Glück , jetzt weiß er es genau , er hatte eine scheiss Freundin und obendrauf noch scheiss Bekannte/Freunde (TE ausgenommen) . Nun kann er beides gerade biegen und seinem Leben eine neue Richtung geben ... die richtige Richtung!!!

  • Gefällt mir 2
ruesselduessel
Geschrieben

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben .....

 

  • Gefällt mir 1
Petersilie69
Geschrieben

er und auch Du sollten überdenken ob ihr euren Freundeskreis wechselt weil wenn über Deinen Freund gelästert wird nachdem er gegangen ist sind daß keine Freunde sondern Arschlöcher

  • Gefällt mir 4
×
×
  • Neu erstellen...