Jump to content
Nusshörnchen

Was versteht Ihr unter Intimität?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
An meiner Arbeit sind zwei ältere Damen, die sich schon seit 60 Jahren kennen. Da weiß die eine, was die andere denkt.
  • Gefällt mir 3
Annie131
Geschrieben
Da gibt es ganz sicher verschiedene Ansichten zu diesem Thema
  • Gefällt mir 1
Roman_Tische
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Monsterbäckchen:

Dieser Moment in dem man keine Worte braucht, wo Blicke reichen, und man genau weiß was sein gegenüber denkt .

Du hast wiedermal die richtigen Worte. 😊

  • Gefällt mir 4
Spreetunnel
Geschrieben
Du gefällst mir
willneues
Geschrieben
Den Text liest man öfter mal. ....Wo ist der geklaut?
  • Gefällt mir 2
dionysos04
Geschrieben
🙈🙈🙈🙈 wird Zeit das das Portal Psychologen einstellt für die Verpeilten.
  • Gefällt mir 1
Logan1974
Geschrieben
Intimität findet im Kopf statt
Dominus63
Geschrieben
Ein schön geklauter Text 👍
  • Gefällt mir 1
Goldie241277
Geschrieben
vor 42 Minuten, schrieb Anina1:

Intimität ist ein Zustand tiefster Vertrautheit, ein persönlicher Bereich ,den man nur mit sich oder bestimmten Personen teilt.

Und das nicht nur im sexuellen Bereich.

Gedanken, Gefühle, Berührungen, Erinnerungen.... das kann so vieles sein.

  • Gefällt mir 1
bonpet
Geschrieben
Keine Anuhung
morituritesalutant
Geschrieben

intimität (lat.intimus:"am weitesten innen.")bedeutet eine absolute vertrautheit.

ich kenne die person so genau,das ich seine gemütslage erkenne,ohne das auch nur ein wort gewechselt werden muss.(ist nur ein beispiel,von vielen,die intimität ausdrücken.)

jaybear
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Annie131:

Da gibt es ganz sicher verschiedene Ansichten zu diesem Thema

Ja! Und ich vermute darauf möchte der TE hinaus. So macht so ein Thread und Diskussion Sinn...

bearbeitet von jaybob70
  • Gefällt mir 4
Cunninlingus
Geschrieben
Intimität: Einer anderen Person absolut vertrauen. Mit dieser Person seine tiefsten Gedanken, Gefühle und Geheimnisse teilen können. Zumeist nicht zu Intimität fähig: 90% aller Frauen die ich kennen lernte ;).
  • Gefällt mir 1
PeterHH1961
Geschrieben
Moin, das Verstehen ohne Worte. Zu wissen wie es dem anderen geht, ohne dass dieser etwas gesagt hat, nur anhand seiner Ausstrahlung.
tv-tess
Geschrieben
Intimität ist Verständnis
  • Gefällt mir 3
DerLustvolle22
Geschrieben
Ich verstehe darunter zb das: wens einem Menschen schlecht geht oder Hilfe brauch sei es reden usw ich weiss das die Person mich brauch ohne es mir zu sagen. Einen Menschen alles anzuvertrauen und über alles reden zu könn. Einfach den Menschen in und auswendig zu kennen ohne ein Wort zu verlieren.
SeagullGermany
Geschrieben
Also ich weiß ja nicht, wie Du Rumba tanzt?! Besonders Rumba und Tango zeichnen sich doch aus, durch Abstand und Nähe...durch die Gegensätze zwischen Distanz und Erotik, die diese Tänze ausdrücken?! So hab ich sie jedenfalls mal gelernt... Aber zu Deiner Frage: Intimität - da gebe ich den meisten Vorrednern (und -innen) Recht hat erst mal etwas mit tiefem Vertrauen zutun. Das eint es dann wieder mit dem Tanzen. Wenn meine Partnerin mir nicht Vertraut oder ich Ihr nicht, dann wirds kein schöner Tanz ;)
  • Gefällt mir 4
hübschundrund
Geschrieben
Ganz klar: sie will nicht.
  • Gefällt mir 1
liebhab_er1
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Nusshörnchen:

Hallo Community!

Unter Intimität verstehe ich so etwas wie die Freundschaft mit einer früheren Mitbewohnerin. Wir hatten ein unglaublich tiefes Verständnis füreinander. Sie hat mich gebremst wenn ich meinen Workaholic bekommen habe und ich ihr dafür gedankt. Ich habe sie gebremst zu viel über ihre Probleme laut gedacht hat, während sie in der Natur war, um sich zu erholen, und sie hat dafür gedankt. Wir konnten uns auch sehr gut anschweigen. Aber angefasst haben wir uns nie -- außer wenn eine dem anderen eine Mülltüte in die Hand gedrückt hat. Oder anders herum.

Na Du hast ja ne merkwürdige Vorstellung von Intimität.

Ist nicht intimität genau das, das mit Scham besetzt ist und deswegen eher abseits der Öffentlichkeit stattfinden sollte? Also alles, das mit dem Schambesetzten Ziohnen unseres Körpers zu tun hat. Was Du da aufführst, das ist dann doch eher auf die "platonische Ebene" gesetzt.

vor 4 Stunden, schrieb Nusshörnchen:

Intimität ist das was ich empfinde wenn ich Rumba tanze: In offener Tanzhaltung, also mit wenig Körperkontakt, kann man sich umso tiefer in die Augen schauen. Discochart ist plump und oberflächlich dagegen. Und auch in den Standardtänzen, in denen man aus tanztechnischen Gründen auf Tuchfühlung gehen sollte, habe ich nie so eine Intimität empfunden. Mir ist nur das Herz in die Hose gefallen, als ich Anfänger war und die Dame sich zu schnell rangeschmissen hat.

Genau so merkwürdig dieses. Bist Du Autist?

Es mag dir ja gefallen, deiner Tanzpartnerin in die Augen zu sehen. Meinetwegen auch beim affektierten nachäffen vorgeschriebener Schritte und festgelegten BEwegiungsabläufen. Manche nennen DAS ja dann Tanzen.

Ich nicht. Rumba ist ein sehr gefühlsbetonter Ausdruckstans. Dieser ist aber weniger geeignet den/die Tanzpartner/in zu erleben. Mehr geht es darum, die entsprechende Leichte Spannung im Eigenen Körper auf zu bauen, um die BEwegunsabläufe entsprechend der Misik und dem Takt aus zu leben.

Dagegen sind besonders langsamer walzer und Fox so zeimlich die exelentesten Tänze, um "in freier Wildbahn" abseits festgeleghter Abläufe mit jemand anderem in körpernahen Kontakt zu kommen. Sich im Besten Fall wie aus einem Stück mit dem Anderen zu erleben. Auf diese Weise kann Tanzen slebst in der Öffentlichkeit nahezu so intim sein Wie Sex außerhalb der Öffentlichkeit. Wenn ich mir aus einer GRuppe Frauen eine Sexpartnerin aussuchen müßte. ich hätte am liebsten die gelegenheit, mit einer Auswahl auf der Tanzfläche ne Runde zu drehen. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, ein gegenüber so klar in seiner augenblicklichen Emotionalität zu erleben.

Mit ein und der selben Tanzpartnerin ist es an unterschiedlichen Abenden unterschiedlich Harmonisch beim Tanzen. und 100%&tig ist anschließener Sex miteinander auf geliche Weise mehr oder weniger harmonisch.

vor 4 Stunden, schrieb Nusshörnchen:

Vielleicht habe ich es doch erlebt und konnte es nur nicht einordnen.

JA - geh mal davon aus, das Du so einiges tatsächlich nicht einordnen kannst.

Was ich oben beschrieben habe, ist übrigens keine Meinung, die ich Deiner MEinung gegenüber stelle. Was ich beschireben habe, ist nachprüfbarer Fakt.

SexPaarDDorf
Geschrieben
Intimität bedeutet, mit dem Intimus/der Intima in Begriffssprache kommunizieren zu können.
×
×
  • Neu erstellen...