Jump to content

das leben in berlin..

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Zu Pauschal die Aussage. Hat alles mit dem Elternhaus und den Menschen, die man im Laufe seine Lebens kennen lernt, zu tun. Selbst Menschen, die aussehen wie Schnösel, können weltoffen sein..
  • Gefällt mir 3
Flepps
Geschrieben

hab keine Erfahrungen aber

vor 12 Minuten, schrieb chaos_reigns:

ist es wirklich so das menschen welche eher ein ausgefallenes Erscheinungsbild mit sich bringen weltoffener sind?

davon gehe ich im Allgemeinen aus. Erstens weil diese Menschen Anfeindungen und Diskriminierung aufgrund ihrer Lebensweise am eigenen Leib kennengelernt haben, zweitens waren nach meiner Erfahrung Leute, die sich in die Sexualität anderer einmischen und verurteilen, auch immer Leute, die auf ein konformes Äußeres bedacht sind.

  • Gefällt mir 1
RoyoFoto
Geschrieben
Es ist immer eine Frage der Deutung, wenn du dich da wohl fühlst und dich ausleben kannst sei es dir gegönnt. Aber auch da begann die Ablehnung an der Tür, wie du es beschrieben hast. . Menschen wurden wegen ihres Aussehens oder ihrer Sexualität ausgegrenzt und an der Tür abgewiesen. . Gibt es denn eine gute und eine schlechte Ausgrenzung oder ist es nicht immer das selbe. . Meistens sind die auch so toleranten dann doch nicht so tolerant. . Und nein es hat alles nichts mit aussehen zu tun. . MfG Royo
  • Gefällt mir 4
devilfire
Geschrieben
Ich finde es gut, das an der Tür so aussortiert wird, denn wäre das nicht der Fall, geht diese super Atmosphäre verloren. Vom Erscheinungsbild würde ich es nicht abhängig machen, eher von den Erfahrungen die man im Leben macht.
  • Gefällt mir 3
hoppegaertner
Geschrieben
Die Türsteher machen alles richtig.....
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb RoyoFoto:

Menschen wurden wegen ihres Aussehens oder ihrer Sexualität ausgegrenzt und an der Tür abgewiesen. . 

also wegen der Sexualität wurde dort niemand ausgegrenzt..ok das Berghain sagt klar wir sind ein queerer club der Heteros akzeptiert, aber dort hatten Männer mit Frauen, Frauen mit Frauen, Männer mit Männern etc spass und das KitKat ist ein normaler club der weder hetero noch queer ist.. man kann einem menschen seine Sexualität ja auch nicht ansehen... also da ding es nur ums erscheinungsbild

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Unverdünnt:

Logisch, dass ein Hühnerzüchter im Kaninchenzuchtverein schlecht aufgehoben wäre. Böse würde man das Ghettoisierung nennen. Ausgrenzung alles Andersartigem. Nur sind diesmal die “Normalos“ die Ausgegrenzten. Soll heißen, Ihr seid genauso schlimm.

Genau das habe ich auch gedacht. "Normalos" werden einfach abgewiesen, obwohl diese mit Sicherheit als Besucher solcher Establishments eher wenige "Vorurteile" haben sollten. 

Man stelle sich einen Club vor wo Leute die nicht "Normalos" sind abgewiesen werden. Nicht nur wäre das Geschrei aus Medien und Politik groß, der Eigentümer könnte sich vor Gericht auch direkt warm anziehen

  • Gefällt mir 2
LouisCypher
Geschrieben
Ich bin innen ein Freak. Von aussen sieht man davon leider nix. Ich käme in sowas nie rein. Euer Verlust!!
  • Gefällt mir 4
LouisCypher
Geschrieben
Ist halt was für junge, hippe...
Maria2466
Geschrieben
Ich war noch in keinem Club, in dem mir irgendwelches Sicherheitspersonal großartig aufgefallen wäre.
RoyoFoto
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb chaos_reigns:

also wegen der Sexualität wurde dort niemand ausgegrenzt..ok das Berghain sagt klar wir sind ein queerer club der Heteros akzeptiert, aber dort hatten Männer mit Frauen, Frauen mit Frauen, Männer mit Männern etc spass und das KitKat ist ein normaler club der weder hetero noch queer ist.. man kann einem menschen seine Sexualität ja auch nicht ansehen... also da ding es nur ums erscheinungsbild

Aber selbst das ist Ausgrenzung wegen des Aussehens. Wer sich solche eine Toleranz auf die Fahne schreibt sollte da dann auch keine Unterschiede machen.

.

MfG Royo 

  • Gefällt mir 4
Strauchdieb73
Geschrieben
Das ist berlin,berlin war schon immer offner was das angeht,habe dort sehr viele partys genossen und war immet echt der hammer.
  • Gefällt mir 1
Strauchdieb73
Geschrieben
Ja berlin ist immer eine reise werd.ja das kitty nähe alex sehr geil.coole technomucke.😀
  • Gefällt mir 1
Bastizero
Geschrieben
Mir stellt sich die Frage, warum man sich immer versuchen muss abzugrenzen, um dann Anderen mit Toleranz zu kommen oder die Frage danach zu stellen. Du grenzt bereits in deiner Frage schon aus : "Normale" und "schlichter". Gegenfrage : Schafft das in diesen Clubs auch einer ohne Drogen ?! Die meisten Menschen aufm Trip, wollen alles andere als Stress und die Clubs freuen sich über mehr Verkauf von Getränken. Tourismus-Clubs!
  • Gefällt mir 4
Sinless40
Geschrieben
Das ist halt meine Heimat 😍. Gibt keine bessere Stadt für mich als Berlin
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Bastizero:

Mir stellt sich die Frage, warum man sich immer versuchen muss abzugrenzen, um dann Anderen mit Toleranz zu kommen oder die Frage danach zu stellen. Du grenzt bereits in deiner Frage schon aus : "Normale" und "schlichter". Gegenfrage : Schafft das in diesen Clubs auch einer ohne Drogen ?! Die meisten Menschen aufm Trip, wollen alles andere als Stress und die Clubs freuen sich über mehr Verkauf von Getränken. Tourismus-Clubs!

ich gebe dir recht viele haben konsumiert, aber ich denke auch nicht mehr als in jeder disko… wo ich dir nicht recht gebe ist die aussage touristenclub, den gerade die wollen die ja nicht dort haben. ich musste am Berghain meinen perso vorzeigen und es kam gleich du bist kein berliner was willst du hier? und nach 2 sätzen sagten die jungs ok viel spass

Wirbelwind_
Geschrieben

Ach herrje, solange Menschen andere Menschen aufgrund ihres Aussehens, sexuelle Orientierung oder sonst etwas "einordnen", wird es immer Ausgrenzung geben. Und jeder schreibt sich auf die Fahne, das die Menschen "seiner Gruppe"(mir fällt kein besseres Wort ein), die toleranten und weltoffenen Menschen sind. 

Ich finde , weltoffen zu sein, hat absolut nichts mit Aussehen, Style, Sex, Geschlecht oder sonst was zu tun, sondern es ist eine absolute innere Einstellung... tatsächlich soll Reisen in diese Richtung bilden....aber das ist es nicht nur. 

Völlig in Ordnung finde ich, wenn bei speziellen Veranstaltungen etc ausgemustert wird, da die Teilnehmer unter sich sein wollen (ich möchte ja auch nicht auf einer Ü50 Veranstaltung, 20 jährige dabei haben). 

  • Gefällt mir 5
Bastizero
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb chaos_reigns:

ich gebe dir recht viele haben konsumiert, aber ich denke auch nicht mehr als in jeder disko… wo ich dir nicht recht gebe ist die aussage touristenclub, den gerade die wollen die ja nicht dort haben. ich musste am Berghain meinen perso vorzeigen und es kam gleich du bist kein berliner was willst du hier? und nach 2 sätzen sagten die jungs ok viel spass

Naja , als wenn es noch Berliner in Berlin gibt 😂 . Die Clubs können garnicht ohne Tourismus bei über 300 Clubs. Aber elitäres Abgegrenze ist eben ein Zugpferd. Kommt nicht jeder rein, also stellt sich jeder an, um das Gefühl zu haben was besonderes zu sein. Das ist wie bei allem anderen auch. Der HR Manager ist der Türsteher der Firmen. Kommt auch nicht jeder rein.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Gibt's ein klasse Bericht vor allem über das Berghain von ihrem Türsteher wieso weshalb und warum so extrem aussortiert wird. Das Berghain is einmalig auf der Welt und das soll es bleiben, da gehören einfach keine kleinen Buben rein die mit bauchtasche um der Brust einen auf dicken max machen. Es soll wie eine große Familie sein wo man einfach lebt und nicht über andere denken muss. Man muss es schätzen die beste techno Anlage der welt zu hören, sowie die außergewöhnlichen menschen im Berghain und das leben darin. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb KarlGustav87:

Gibt's ein klasse Bericht vor allem über das Berghain von ihrem Türsteher wieso weshalb und warum so extrem aussortiert wird. Das Berghain is einmalig auf der Welt und das soll es bleiben, da gehören einfach keine kleinen Buben rein die mit bauchtasche um der Brust einen auf dicken max machen. Es soll wie eine große Familie sein wo man einfach lebt und nicht über andere denken muss. Man muss es schätzen die beste techno Anlage der welt zu hören, sowie die außergewöhnlichen menschen im Berghain und das leben darin. 

schön geschrieben und by the way die anlage war sooo gut das ich von 72 stunden Aufenthalt in berlin 40 davor stand lach.. der laden ist schon wirklich einzigartig.. aber sag mal nichts gegen bauchtaschen ich musste auch eine haben um meinen kram verstaut zu bekommen und trotzdem tanzen zu können

  • Gefällt mir 1
MrNiceGaius
Geschrieben
"Weltoffen" heißt jetzt, andere Leute auszuschließen? Was für eine abgefuckte Logik.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb MrNiceGaius:

"Weltoffen" heißt jetzt, andere Leute auszuschließen? Was für eine abgefuckte Logik.

naja wie würdest du denn als Türsteher vor nem club reagieren und arbeiten wenn du ein maximales Level an menschen in einen club lassen kannst?? nehmen wir mal nen tolles Beispiel du machst in einem swingerclub eine Party mit dem Motto herrenüberschuss.. es kommen ca 30 Damen die gerne von mehrern männern gevögelt werden wollen, vor dem laden stehen 300 schwule Männer welche mal einmal in nen swingerclub wollen die lässt du alle rein, und die 30 Damen von denen dein club sonst eigentlich lebt bekommen keinen spass weil 300 schwule Männer kein Interesse an diesen haben. und die Damen sagen der abend war doof geh ich nie wieder hin, abgefuckte logik

geniesser_devot
Geschrieben
vor 56 Minuten, schrieb chaos_reigns:

ist es wirklich so das menschen welche eher ein ausgefallenes Erscheinungsbild mit sich bringen weltoffener sind?

Sorry muss deine Aussage verneinen. Habe schon sehr viele Kommentare von Dir gelesen,  was mir bei Dir aufgefallen ist, Du bist nur solang weltoffen, solange es in dein Weltbild passt. Denkt jemand anderst, kommen oft sehr merkwürdige Kommentare von Dir, die auch komplett vom Thema abweichen.

  • Gefällt mir 4

×
×
  • Neu erstellen...