Jump to content

Sex auf Verabredung...


MrsZicke

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Sex auf Verabredung geht auch gut in einer Beziehung.... Einfach mal ein Date mit seinem Partner machen
Geschrieben
Da ich nie im Voraus weiß wann ich Lust auf Sex habe, gibt es keine Verabredungen zum Sex. Wahrscheinlich würde es mir da auch eher vergehen.
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb MrsZicke:

Passiert es euch dann, dass ihr so gar keine Lust auf Sex habt oder ihr gar das Gefühl habt, es wäre Sex auf Verabredung?

Ob ich in zwei bis vier Wochen Lust auf Sex habe? Ich weiß noch nicht einmal, ob ich das in einer Stunde habe.

Somit: Ja. Wären es Verabredungen, die man im Voraus für X Tage schließt, um dann (vorrangig) dem horizontalen Vergnügen zu frönen, käme es mir eher wie eine Verpflichtung vor, nicht wie eine freudige Begegnung, um zu schauen, was sich an dem Tag entwickeln könnte, wenn sich beide dem jeweils anderen hingeben und auch hingeben wollen. Daher sind reine Sexgeschichten absolut nichts für mich; hätte mehr etwas von Arbeit an sich, inklusive des Terminplans und der Deadline.

Geschrieben
Ach ich habe eigentlich immer Lust. 😅 Da ich viel arbeite und F+ unterhalte machen wir immer Termine aus und ich freue mich dann von Tag zu Tag immer mehr drauf.
Geschrieben
Das ist schon Sex nach Terminplan finde ich. Finde ich schwierig, geht ja aber oft nicht anders. Von daher würde ich mich wohl durch Vorfreude anheizen lassen 😇
Geschrieben

Das würde mir definitiv passieren, dass mir die Lust vergeht oder gar nicht existent ist.

Ich bin jemand, der nicht planen kann, wann Lust auf Sex da ist und wann nicht. 

Geschrieben
Also meiner Erfahrung nach stellt sich meine Lust ein, wenn ich mir vorstelle mein Gegenüber bald wieder zu sehen, Berührungen zu spüren, Gerüche wahrzunehmen und die Lust meines Gegenübers zu erleben. Manchmal fühlt es sich schon wie ein "Termin" an, um es mal doof zu formulieren, aber ich habe irgendwann angefangen es so zu sehen, dass die gemeinsame Zeit im Vordergrund steht. Man zusammen Spass hat, lacht und dann ergibt sich der Rest meistens von alleine und hat nicht mehr dieses "checklisten-feeling". Ich hatte es aber auch schon, dass ich dann plötzlich keine Lust mehr hatte, was immer ein Anzeichen dafür war, dass es eben doch nicht 100%ig gepasst hat und dann erzwing ich es auch nicht.
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Cherokee31:

Geht sehr gut und man kann seine Fantasien die man hat teilen und dann kann man es kaum erwarten diese beim nächsten mal in die Tat umzusetzen

..geht mir auch so...und wenn ich an dem Tag vielleicht weniger Lust hab, kommt sie sofort beim ersten Kuß.

Geschrieben
Wir beiden haben seit über 8 Jahren genau diese Art von Beziehung. Und noch heute ist es wie damals. Die praktisch automatische Einplanung von Sex steigert die Vorfreude und wir nutzen das sogar um uns gegenseitig in diese Erwartung reinzusteigern. So überwiegt nach wie vor die Lust.
Geschrieben
Das geht, wenn man sich gegenseitig wirklich sehr mag und der Sex gut ist.
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Pastor2710:

Sex auf Verabredung geht auch gut in einer Beziehung.... Einfach mal ein Date mit seinem Partner machen

Das dann als Blind Date ausgeführt..! 

Geschrieben
Ich freue mich spätestens wenn ich ihn dann sehe. Meistens je nach dem wie spontan es ist auch schon eher.
Geschrieben
Es ist immer Vorfreude da bei mir. Egal ob spontan oder paar Tage zuvor verabredet. Und nach fast eineinhalb Jahre Affäre ist jedes Treffen besonders. Die volle Lust und Leidenschaft ist dann beim leidenschaftlichen Küssen zum Empfang einfach immens
Geschrieben
Das macht den Sex mit Freunden aus... dieses Gefühl verschwindet natürlich 😌.
Geschrieben
Frau Zicke mit einem Thread. Das gefällt mir sehr. Ich sehe es nicht ganz so drastisch, denn aufgrund eines Lebens außerhalb von poppen, müssen sich die Leute eben absprechen, wann sie sich treffen. Vor allem müsste man auch den Background kennen. Für einen verheirateten Mann ist es zum Beispiel nicht so leicht, seiner Frau eine plausible Erklärung zu liefern, warum er denn abwesend ist. Ich kann verstehen, dass fehlende Spontanität und mangelnde Verfügbarkeit Abturner sind und man sich bestellt und verpflichtet fühlt. Es ist dann der Preis, den man zu zahlen hat und jeder kann selbst entscheiden, ob er ihn bezahlen möchte. Es steht schließlich jedem frei, das zu suchen, wonach er oder sie sich sehnt.
Geschrieben

Mit meiner langjährigen Affäre waren die Dates nie nur auf Sex ausgelegt. Sonst hätte ich mich damit vermutlich komisch gefühlt. Wir haben immer das gesamte WE miteinander verbracht, gemeinsame Unternehmungen gemacht, und der Sex kam dann immer ganz selbstverständlich und wie von selber.

Treffen nur für Sex wären nichts für mich.

Geschrieben
.. alle 2 bis 4 Wochen??? 😳 Das wäre nichts für mich. Ich fühle mich schon auf "Diät" gesetzt bei 1 mal in der Woche. Und wenn da noch Gefühle dabei sind... Ne, nicht mein Ding
Geschrieben (bearbeitet)
vor 50 Minuten, schrieb MrsZicke:

Ist es da dann automatisch so, dass die Vorfreude auf ein Wiedersehen schon Lust macht, sich wieder ausgiebig spüren zu können und Sex zu haben?

Ja, ich freue mich jedes Mal wieder auf ein Date mit meinen Affären. Gerade weil man sich kennt, kann ich mich fallenlassen und genießen.

vor 50 Minuten, schrieb MrsZicke:

Bzw. dass sich das sofort einstellt, sobald man anfängt sich leidenschaftlich zu küssen und zu streicheln...?

Diese Erfahrung habe ich gemacht. Die Lust kommt auf. Der Anfang ist  mal voller Leidenschaft und Gier, mal langsam und zärtlich. Und irgendwie entdeckt man sich auch neu. Und bisher kam die Lust spätens bei der ersten Berührung.

vor 50 Minuten, schrieb MrsZicke:

Passiert es euch dann, dass ihr so gar keine Lust auf Sex habt oder ihr gar das Gefühl habt, es wäre Sex auf Verabredung? Wie nach Terminplan?

Ja, es kann passieren, daß die Lust sich nicht sofort auf dem Weg einstellt. Manchmal kreist noch das Gedankenkarussell, oder einige wichtige Dinge beherrschen den Kopf. Aber gerade diese Date sind eine gute Auszeit davon. 

Es ist eine Verabredung mit und wegen Sex, aber nicht nur. Es gibt Gespräche, Essen, Kuscheln, Zärtlichkeiten. Feste Termine sind eben eine festgelegte Auszeit, die wir auch brauchen.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben (bearbeitet)

Ein bisschen Planung hat meiner Lust auf Sex und meinem Sexleben an sich nie geschadet.

Ich kann mich mit meinem Freund+ sowohl für Sex verabreden, als auch für jede andere Aktivität. Wenn ich zum Kaffee oder zum Stadtbummel verabredet bin, fällt es mir ja auch nicht fünf Minuten vorher ein, das ich keine Lust darauf habe, ebenso ist das beim Sex.

Wäre das einmal anders, würde ich in meinen Augen gewaltig unter dem Problem *Ich-weiss-nicht-was-ich-will* leiden. Ich hoffe soweit kommts nie.

bearbeitet von Myraja
Geschrieben
Ist das nicht normal? Abgesehen von den zwei bis vier Wochen...
Geschrieben
Naja das mit den 2-4 Wochen finde ich komisch, aber das man Vorfreude hat und das man es kaum abwarten kann, sollte wohl so sein. Sonst läuft das vielleicht doch nicht so gut
×
×
  • Neu erstellen...