Jump to content
KönigReinhardXIV

HIV positiv

Empfohlener Beitrag

KönigReinhardXIV
Geschrieben

Salut, 

mir ist aufgefallen, dass man hier die Angabe tätigen kann, HIV positiv zu sein. Das wirft für mich Fragen auf. 

Wie hoch schätzt ihr denn die Erfolgschancen auf ein Date für jemanden, der ehrlich angibt, infiziert zu sein? Ist das taktisch klug? 

Würdet ihr persönlich so jemanden daten oder ist das tatsächlich ein Ausschlusskriterium?

Wäre das Schweigen mit einer Lüge gleichzusetzen, sofern man keinen Sex hat? Muss man diese Information eurer Meinung nach einem Datepartner preisgegeben?

Ich gebe mal folgendes Szenario vor: Angenommen ihr datet eine Person über Wochen und alles verläuft genau nach eurem Geschmack. Irgendwann seid ihr dann auch dazu bereit, zum Körperlichen überzugehen und die Person macht dann genau an diesem Punkt das "Geständnis". 

Wie würdet ihr reagieren? Könnte es noch zum Sex kommen? 

Meine letzte Frage, weil ich hier gelernt habe, dass es für fast alles einen Fetisch gibt. Gibt es eigentlich auch eine Art HIV Fetisch? Also Menschen, die bewusst nach infizierten Menschen suchen, weil sie das Risiko kickt, sich anzustecken? 

Für eine rege Beteiligung und viele Antworten bin ich dankbar. 

Liebe Grüße 

Reinhand Stecken, der seine Strafe verbüßt hat

  • Gefällt mir 5
HerrGPunkt
Geschrieben
Genauso wie, ehrlich anzugeben, ein Mann zu sein, ist zwar ehrlich, aber taktisch unklug...
Geschrieben
Als Pozzen oder Pozzing (im englischen Sprachraum Bugchasing genannt) wird die absichtliche Selbstinfektion mit HIV bezeichnet...und ich würde jemanden mit Hiv daten ..wenn der Rest passt.
  • Gefällt mir 2
stierxx71
Geschrieben
das hat wohl nichts mit taktik zu tun......du bist verpflichtet das jemanden zu sagen, wenn du positiv bist, mit dem du intim werden willst
  • Gefällt mir 1
Gladiole1
Geschrieben
Wer es nicht angibt handelt taktisch unclever.. Meiner Meinung nach.. Es kommt ja eh raus.. Dann lieber vorher alles klarstellen. Ist doch für beide Seiten besser 😉
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich würde es doch sehr begrüßen, wenn mir eine potentielle Partnerin von einer HIV-Infektion etwas sagen würde!

Rechtlich ist wohl alles oder das meiste geregelt, was die Verantwortung und die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen angeht. 

  • Gefällt mir 1
blgdlck
Geschrieben
Es ist eine Straftat jemanden wissentlich mit HIV zu infizieren! Daher die Möglichkeit es anzugeben. Ich finde deine Darstellungen sehr herablassend, insbesondere was deine Frage nach dem “Fetisch“ angeht. Es ist eine Krankheit und ändert an dem Menschen nichts. Sie sind genau wie alle anderen auch.
  • Gefällt mir 1
StaenkerJule
Geschrieben
Kurz und knapp, treffen ja mehr oder weiteres nicht mit einer Person die positiv ist... Klingt jetzt hart und vielleicht Böse aber ich möchte mich schützen und Leben... 🤷
  • Gefällt mir 2
toosexy4u69
Geschrieben
Mir fehlen bissi die Worte..... Ist das taktisch klug fragst du?! Dein Ernst?! Welche Taktik?! Dein beschriebenes Szenario ist ne scheis Taktik.... Und so etwas nicht zu erzählen ist grob fahrlässig.... Und dein Fetisch Quatsch 🙈🙈🙈 Ohne Worte ....
  • Gefällt mir 3
Sari362
Geschrieben
Das gibt es aber tatsächlich, wenn auch nicht unbedingt als fetisch. In der Schwulenszene gibt es hin und wieder Ansteckungspartys... für mich zwar nicht nachvollziehbar 🤔 aber zumindest weiß da jeder, worauf er sich bewußt einlässt. 🙄
xxx_schlingel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde, schrieb MRArschloch:

Meine letzte Frage, weil ich hier gelernt habe, dass es für fast alles einen Fetisch gibt. Gibt es eigentlich auch eine Art HIV Fetisch? Also Menschen, die bewusst nach infizierten Menschen suchen, weil sie das Risiko kickt, sich anzustecken? 

Es wird immer wieder von Darkroom- und Barebackparties unter schwulen berichtet... Die Frage hierbei ist allerdings, ob es wahr ist oder nur homophobe Verleumdung bzw. Verfemung... 

bearbeitet von xxx_schlingel
Geschrieben
Ich meine sein Gegenüber wissentlich anzustecken läuft unter schwerer Körperverletzung. Und unklug das zu verschweigen ist es sowieso. Das beste Mittel der Wahl ist wie so oft offen und ehrlich miteinander zu reden. Zumal es heutzutage Medikamente gegen HIV gibt die sogar so gut helfen können, dass eine Infizierung anderer selbst bei ungeschützten Geschlechtsverkehr nahezu ausgeschlossen ist. Je schneller man mit einer solchen Behandlung beginnt desto besser. Wenn man innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach der Infektion mit HIV mit der Therapie beginnt wird der Virus sogar nahezu ausgelöscht im Körper und man kann ihn nicht mehr an andere übertragen. Moderne Medizin sei dank. Mit der richtigen Kommunikation der beiden Partner und der richtigen Absprache mit Ärzten ist es also kein Problem mit einem HIV infizierten Menschen intim zu werden
  • Gefällt mir 1
Taschenkanone
Geschrieben
Wenn eine Person, die weiß, dass sie HIV-positiv ist, Safer Sex macht, ist diese Person nicht verpflichtet, ihrem Sexpartner zu sagen, dass sie HIV-positiv ist. Wenn sich der Sexpartner bei diesem Safer Sex trotzdem mit HIV ansteckt, macht sich die HIV-positive Person nicht strafbar, denn sie hat versucht, eine HIV-Übertragung zu verhindern. DAS ist NICHT strafbar. (Quelle: https://www.gehoerlosen-aids-info.de/content/hiv-rechte-meine-pflichten) xx Wenn eine Person, die weiß, dass sie HIV-positiv ist, mit einer anderen Person Sex hat, und der Sex ist nicht „Safer Sex“, und wenn sich dabei die andere Person mit HIV ansteckt, gilt das als „gefährliche Körperverletzung“. Die HIV-positive Person macht sich strafbar, die HIV-negative Person nicht. Zur Erinnerung: Safer Sex bedeutet: Ficken mit Kondomen, beim Blasen kein Sperma in den Mund.
  • Gefällt mir 5
KönigReinhardXIV
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb i-Enjoy-Gay-Sex:

*** in Auszügen und diese Frage sind unterste Schublade....👎👎👎

***

Jedoch genieße ich in diesem Land Meinungsfreiheit. 

Mein Thread erscheint legitim, sonst wäre er wohl nicht genehmigt worden.

Lass die Polemik mal außen vor. Wenn dir das Thema nicht gefällt, kannst du es gerne auslassen. 

bearbeitet von MOD-Sunshine
was im Profil steht, ist hier nicht das Thema
  • Gefällt mir 1
MsBee
Geschrieben
Daten ja, Sex nur safe. Was den Fetisch angeht: Es gibt hier Männer, die wollen unbedingt eine Frau schwängern. Da wird es auch Individuen geben, die eine bizarre Freude daran haben, ihre Krankheiten weiterzugeben.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Was für bescheuerte Fragen... Manchmal frage ich mich ob das ernst gemeint ist, die Hälfte kannst du dir doch selber beantworten oder nicht? HIV Fetisch?... Ist das gleichzusetzen mit Russisch Roulette?... Das Niveau sinkt hier echt immer mehr... Schönes Wochenende noch.
  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb MRArschloch:

Meine letzte Frage, weil ich hier gelernt habe, dass es für fast alles einen Fetisch gibt. Gibt es eigentlich auch eine Art HIV Fetisch? Also Menschen, die bewusst nach infizierten Menschen suchen, weil sie das Risiko kickt, sich anzustecken? 

Nur kurz von Handy. Du hast da was falsch verstanden. Bei Menschen unter gut eingestellten Medikamenten ist die Virenlast so gering, dass sie nicht ansteckend sind. Und anstecken können sie sich auch nicht neu. Safer geht es fast gar nicht.

i-Enjoy-Gay-Sex
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb MRArschloch:

***

Jedoch genieße ich in diesem Land Meinungsfreiheit. 

Mein Thread erscheint legitim, sonst wäre er wohl nicht genehmigt worden.

Lass die Polemik mal außen vor. Wenn dir das Thema nicht gefällt, kannst du es gerne auslassen. 

Meinungsfreiheit gibt aber keinem das Recht dazu andere für ihre Sexualität abzuwerten mit dieser Sorte Mensch will ich keine Diskussion.

  • Gefällt mir 5
HerrGPunkt
Geschrieben

Kinder machen und Krankheiten hinterlistig weitergeben sind also dasselbe? Abgesehen davon, daß beim Schwängern wohl er die Frau hinterlistig ist.

Aber vielleicht mal zuerst über HIV und Aids recherchieren und sich schlau machen. Da gibts sehr kontroverse Ansichten.

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb MRArschloch:

Ich gebe mal folgendes Szenario vor: Angenommen ihr datet eine Person über Wochen und alles verläuft genau nach eurem Geschmack. Irgendwann seid ihr dann auch dazu bereit, zum Körperlichen überzugehen und die Person macht dann genau an diesem Punkt das "Geständnis". 

Wie würdet ihr reagieren? Könnte es noch zum Sex kommen? 

 

nein, nicht nach dem Geständnis, es wäre ein Schock, auf alle Fälle und ich glaube, ich würde, wenn mir der Mensch viel bedeutet, sehr sehr lange ein platonische Beziehung jeglicher Art führen - obs je zum Sex kommen würde - keine Ahnung, ich steckte noch nie in dem Dilemma...

sexyblueeyes123
Geschrieben
Ist das um die Ecke bringen eines HIV infizierten, der es einem nicht gesagt hat, eigentlich strafbar? Denn damit muss man rechnen, wenn man einen anderen Menschen wissentlich mit einer tötlichen Krankheit infiziert Und wer jetzt hier mit safer Sex kommt, der sollte sich mal richtig erkundigen, denn Kondome sind nicht zu 100% sicher und werde es auch niemals sein
×
×
  • Neu erstellen...