Jump to content
Taschenkanone

Bi ! Was nun, wie ist die Reaktion des Gegenüber?

Empfohlener Beitrag

Taschenkanone
Geschrieben

In Anlehung eines gestrigen Beitrags hier ("Ist es normal, dass Mann oder Frau Lust auf das eigene Geschlecht bekommt?
Ich habe das Verlangen") habe ich mir weitere aufkommende Frage gestellt:

wie reagiert der langjährige Partner/-in, wenn er/ sie ihr/ihm nach Jahren des Zusammenseins gesteht,

dass er/sie sich nun plötzlich auch gleichgeschlechtlich hingezogen fühlt?

Es gäbe ja nun diverse Varianten, wie würdet ihr damit umgehen.

Ich schätze, die Herren hätten nicht solch ein großes Problem damit, wenn die Frau ihre bisexuellen Neigungen gestehen würde.

Aber wie reagiert Frau, wenn Mann nach Jahren erzählt, dass er sich nun auch zu Kerlen hingezogen fühlt??

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb HotMama06:

Für mich wäre das wohl das Ende.

So wird es wohl oft sein, daher lügen die meisten auch dann lieber und leben es heimlich aus.

  • Gefällt mir 5
HotMama06
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Rapunzel-1958:

So wird es wohl oft sein, daher lügen die meisten auch dann lieber und leben es heimlich aus.

Die mag es geben 😉

Aber ich denke schon, daß man das merken würde 😅 also zumindest ich 😂🙈

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Wer mich bläst hat mir noch nie was ausgemacht. Hauptsache es war gut.😋😋😋
Krefeld2373
Geschrieben
Meine Ex Frau hat die Scheidung eingereicht
Paar5257
Geschrieben
Ich hatte und habe da kein Problem mit.Im gegenteil..es bereichert unser Sexleben sogar
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Wenn meine feste Partnerin Bi Neigungen hätte, würde es mir nichts ausmachen, auch wenn sie sich mit anderen Frauen trifft. Ich für mich könnte es mir nie denken etwas mit einem anderen Mann zu haben.
  • Gefällt mir 1
Sexluder556
Geschrieben
Ich bin nicht an Bi-Männern interessiert, aber wenn mein Partner es mir gestehen würde, dann würde ich sicherlich echt schlucken müssen. Letzendlich liegt mir ja was an meinem Partner, ich würde versuchen rauszufinden, inwiefern und wie weit ihm das reizt. Und gucken was es mit mir macht. Bevor ich darunter leide, müsste man wohl getrennte Wege gehen, da mir Offenheit und Ehrlichkeit in einer Beziehung aber am Herzen liegt, müsste ich mich wohl dann damit auseinandersetzen. Ende offen.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
in einer Monogamen Beziehung sehe ich das Problem nicht... wobei... in einer offenen sehe ich eigentlich auch keins .. Schwierig wird es, wenn man die Beziehung öffnen will, das dürfte aber ähnlich problematisch sein, wie eine Beziehung heterosexuell zu öffnen
  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Mein Partner weiss, wie ich dazu stehe und im Grunde sind wir uns einig, er hat keine Bi-Neigung.

Sollte es doch wider Erwarten so kommen, dass er das später entdeckt, würde ich die Trennung anstreben und er versteht mich diesbezüglich. Er hat ebenfalls gewisse Tabus, die er in einer Beziehung mit sexuellem Hintergrund, nicht dulden würde und dann lieber klare Fronten schaffen würde.

Den Zahn irgendwas lange heimlich machen zu können, in der Hoffnung das die Lügen und Heimlichkeiten nicht auffliegen, habe ich ihm und er mir rechtzeitig gezogen. Wir kennen die dementsprechenden Verhaltensmuster/Verhaltensveränderungen beide sehr gut. Gleich ehrlich sein und reinen Tisch zu machen, wäre für ihn/mich, daher viel weniger umständlich.

 

bearbeitet von MOD-Brisanz
Off Topic und Provokation entfernt
GudrunAfterDark13
Geschrieben

Puhh, wenn ich hier lese dass man da direkt Schluss macht... Meine erste Freundin hat mit mir schluss gemacht weil ich ihr gesagt habe dass ich Bi (Jetzt habe ich mich als Pan geoutet) und nicht lesbisch bin. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Naja, denken, daß man als Mann nichts dagegen hätte, wenn sich die Partnerin als bi outet, ist, ist weit hergeholt. Ich persönlich fände es jetzt nicht so toll. Es ist immer ein Unterschied, ob man das von Beginn an weiß, oder plötzlich damit konfrontiert wird
  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Taschenkanone:

Aber wie reagiert Frau, wenn Mann nach Jahren erzählt, dass er sich nun auch zu Kerlen hingezogen fühlt??

Ich verstehe nicht, wieso die Frauen sich so rigeros trennen würde.

Wenn er das schon vor der Beziehung wußte, mich dahingehend aber belogen hätte, wäre ich schon sauer. Ich stehe nicht auf Lügen. Dennoch kann sich sowas im Laufe der Zeit einfach entwickeln. Ich würde dann gerne noch zwischen bisexuell (also nur auf sexuelle Handlungen bezogen) und zwischen biamourös (Fähigkeit beide Geschlechter zu lieben) unterscheiden.

Ich habe auch so absolut kein Problem mit bi - Männern. Solange sie sich immer schützen und somit verantwortungsvoll damit umgehen sehe ich absolut kein Problem. Ich habe nunmal keinen Penis und ein Umschnalldildo steht bei mir absolut zur Debatte!!

Ich persönlich finde es gemein, wenn man dem Anderen die sexuellen Phantasien verwehrt. Sind es nur Phantasien, kann er es doch ausprobieren. Was ist so schlimm daran?

"Sich hingezogen" fühlen, hört sich schon eher nach mehr an. Ich hatte mal einen guten Bekannten, dessen Eltern sich getrennt haben, als er 10 war. Er hat die Familie für einen anderen Mann verlassen. Mehr Infos habe ich nicht. Ob er eigentlich schon immer schwul war und es nicht wahrhaben oder verheimlichen wollte, ob er immer bi war, oder ob das so mir nichts dir nichts passiert ist. Das ist natürlich schon eine krasse Nummer. Dennoch hatten beide einen neuen Partner und waren meines Wissens nach auch glücklich damit.

Also warum etwas verbieten? Ich glaube, dass man mit Verständnis sehr viel weiter kommt. Erst recht, wenn man den Partner liebt , finde ich es einfach nicht richtig etwas zu verbieten.

Mit mir könnte man auf jeden Fall reden und ich würde mich höchstwahrscheinlich nicht trennen. Das kommt aber auch darauf an, wie oft er das ausleben möchte, ob da Gefühle im Spiel sind, ob er mich dadurch vernachlässigt etc.

Aber das ist ja alles rein hypothetisch.

  • Gefällt mir 3
Rondevouz_mit_Joe
Geschrieben
Dann sollte er sich eine Bi-Frau suchen... Ich fände das einen Vertrauensmißbrauch...
  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Verspielter02:

Ich frage mich bei Antworten wie von Myraja, wie sie reagieren, wenn ihre Partner gestehen, sie hätten eine andere Frau gevögelt. Wäre dann genau so Schluss ? 

Ich führte früher nur offene Beziehungen, daher müsste mir mein Partner das nicht hinterher grossartig gestehen, wenn sich in die Richtung was entwickelt, kann er mir das gleich offen sagen. Ich bin eifersuchtsfrei.

 

Ich will keinen Partner der Schwänze lutscht oder umgekehrt, ich will auch keinen der sich von Männern ficken lässt oder umgekehrt, das sind meine Tabus, Punkt.

Bei vielen Bi-Männern entwickeln sich für mich absurde Fetische, Männer im Frauenfummel/Männer die solche Männer vögeln zB sind für mich alles, aber nicht männlich und nicht sexy, Punkt.

Ende der Diskussion für mich.

  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Rondevouz_mit_Joe:

Dann sollte er sich eine Bi-Frau suchen... Ich fände das einen Vertrauensmißbrauch...

Ich lese im EP heraus, dass es ja später erst passiert und er das vorher selber nicht wußte!

Er war also vorher ehrlich, aber es hat sich dann eben was verändert.

Und sowas ist mir auch schon passiert.

  • Gefällt mir 1
Verspielter02
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Myraja:

Ich will keinen Partner der Schwänze lutscht oder umgekehrt, ich will auch keinen der sich von Männern ficken lässt oder umgekehrt, das sind meine Tabus, Punkt.

Bei vielen Bi-Männern entwickeln sich für mich absurde Fetische, Männer im Frauenfummel/Männer die solche Männer vögeln zB sind für mich alles, aber nicht männlich und nicht sexy, Punkt.

Ende der Diskussion für mich.

Also, Myraja hat die Diskussion beendet, ist also raus, KimJones schließt sich offensichtlich an, also bin ich jetzt gespannt auf die Antworten / Ansichten der anderen User

  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Verspielter02:

Also, Myraja hat die Diskussion beendet, ist also raus, KimJones schließt sich offensichtlich an, also bin ich jetzt gespannt auf die Antworten / Ansichten der anderen User

Ich schrieb meine schon :$

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Taschenkanone:

wie reagiert Frau, wenn Mann nach Jahren erzählt, dass er sich nun auch zu Kerlen hingezogen fühlt??

Ich hoffe, das wird nie nie niemals passieren!! Keine Ahnung, was ich dann machen oder wie ich reagieren würde. Vom Grundsatz her lehne ich bi oder ähnliches bei meinem Partner ab, und bisher (toi toi toi) sieht er das genauso.

  • Gefällt mir 1
Taschenkanone
Geschrieben (bearbeitet)

Also Fazit: die Männer könnten früher oder später Koffer packen und gehen. Mehr wollte ich nicht wissen. Jetzt kann ich verstehen, dass hier auf einer Sexdating-Seite noch viele ein Geheinnis aus ihrer Bisexualität machen und dann doch lieber im Profil "Hetero" angeben und es dann doch lieber weiterhin ohne Wissen der Partnerin ausleben, verständlich. Man gut, dass es solch Seiten dann gibt. Danke Poppis, für eure Kommis, wünsche euch ein geiles und sonniges Wochenende! Eure Taschenkanone

bearbeitet von Taschenkanone
  • Gefällt mir 2
HotMama06
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb GlitzerYlvi:

Puhh, wenn ich hier lese dass man da direkt Schluss macht... Meine erste Freundin hat mit mir schluss gemacht weil ich ihr gesagt habe dass ich Bi (Jetzt habe ich mich als Pan geoutet) und nicht lesbisch bin. 

Naja, was soll man sonst machen? 

×
×
  • Neu erstellen...