Jump to content
LouisCypher

Asperger und Sex

Empfohlener Beitrag

böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 50 Minuten, schrieb LouisCypher:

"Kennst Du einen Asperger, kennst Du genau einen Asperger."

Asperger sind schon recht "kompliziert". Man muss als Frau schon wissen, wie man mit ihnen umgehen muss und die Einschränkungen in Kauf nehmen. Viel Empathie wird es da nicht geben. Man kann aber sehr wohl sagen: "Lüg mal bitte" bzw. "Ich wünsche mir folgende Reaktion". Das gibt Sicherheit.

Da sie Menschen nicht lesen können , muss man ein offenes Buch sein! Man muss verstehen, dass sie z.B. Hintergrundgeräusche/Gerüche nicht ausblenden können und wissen, wann man dem Anderen besser eine kurze Auszeit gibt. Man muss erklären, warum man etwas bestimmtes tut und genau erklären wie man sich fühlt. (ohne Vorwurf!) Auch die Haare zu einem Zopf zusammenzubinden oder den Zopf zu lösen kann den Menschen mit Asperger irritieren. Man muss erklären. Immer sachlich! Er wird alles wörtlich nehmen! Darum ist es so wichtig nicht zwischen den Zeilen zu reden, sondern absolut offen. Je, sachlicher und logischer, desto besser.

 

 

  • Gefällt mir 3
GudrunAfterDark13
Geschrieben
Ich bin Borderliner, manche Menschen sagen, dass es bei Asperger und Borderline Ähnlichkeiten gibt, bin mir da aber nicht so sicher, da ich Menschen sehr gut lesen kann, Dinge aber oft sehr persönlich nehme.
  • Gefällt mir 4
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb GlitzerYlvi:

Ich bin Borderliner, manche Menschen sagen, dass es bei Asperger und Borderline Ähnlichkeiten gibt, bin mir da aber nicht so sicher, da ich Menschen sehr gut lesen kann, Dinge aber oft sehr persönlich nehme.

Nein, die Ähnlichkeiten sind nicht so ausgeprägt

Rettiche
Geschrieben
Hey, Mein Mann ist ein hochbegabter / Hochfunktionaler Asberger Autist , mit postraumatischer Belastungsstörung und sozialphobie!😱 Da kommt Freude auf! 😂 Ich Werd ihm mal bitte dich mit dir in Verbindung zu setzen. Wenn noch erwünscht, aber ich Könnte dir aus Sicht der mit ihm seit 10 Jahren zusammlebenden Frau etwas erzählen. Gruß
  • Gefällt mir 5
LouisCypher
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb GlitzerYlvi:

Ich bin Borderliner, manche Menschen sagen, dass es bei Asperger und Borderline Ähnlichkeiten gibt, bin mir da aber nicht so sicher, da ich Menschen sehr gut lesen kann, Dinge aber oft sehr persönlich nehme.

Asperger zu lesen ist schon eine Herausforderung. Ich kannte bisher nur eine Borderlinerin. Die war aber eine ganz faszinierende Person. Ich möchte ihre Intensität. Sie war so wunderbar eindeutig. Die schnellen Wechsel waren manchmal anstrengend. Umgekehrt sind Asperger sehr direkt und ja, manchmal schmerzhaft ehrlich. Das ist aber nie verletzend gemeint, sondern eigentlich wohlwollend. Denn wenn Dich ein Asperger nicht mag, redet er nicht mit Dir.

vor 8 Minuten, schrieb Rettiche:

Hey, Mein Mann ist ein hochbegabter / Hochfunktionaler Asberger Autist , mit postraumatischer Belastungsstörung und sozialphobie!😱 Da kommt Freude auf! 😂 Ich Werd ihm mal bitte dich mit dir in Verbindung zu setzen. Wenn noch erwünscht, aber ich Könnte dir aus Sicht der mit ihm seit 10 Jahren zusammlebenden Frau etwas erzählen. Gruß

Ich bin ganz Ohr! :)

Gorstel
Geschrieben
Ich habe eine der schwächsten Formen von Asperger und komme, seit ich es weiß, relativ gut damit zurecht. Im Zwischenmenschlichen habe ich allerdings auch so meine Probleme.
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Gorstel:

Ich habe eine der schwächsten Formen von Asperger und komme, seit ich es weiß, relativ gut damit zurecht. Im Zwischenmenschlichen habe ich allerdings auch so meine Probleme.

100%ige Ehrlichkeit ist empfehlenswert

  • Gefällt mir 2
AmorInfinitus
Geschrieben
Ich kenne eine Asperger Mama (Social Media) wir kennen die Seite alle und manchmal ist es schon sehr gewöhnungsbedürftig wie sie etwas schreibt. Es kommt teilweise "herzlos" rüber sie ist aber einfach nur sehr genau in ihrer Ausdrucksweise. Mein Mann hat ebenfalls Erfahrung mit Autisten.
LouisCypher
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Gorstel:

... komme, seit ich es weiß, relativ gut damit zurecht.

Das geht mir auch so. Ich wurde auch erst sehr spät diagnostiziert. Meine Frau ging mir mit ihrem Spruch "Du hast autistische Züge" so auf die Nerven, das ich ihr eigentlich mit einer Negativdiagnose diese Behauptung widerlegen wollte. Dann kam eine positive. Rückblickend erklärt es vieles. Ich wünschte, ich hätte es früher gewusst. Hätte vieles früher gewusst. Ich hätte mich oft anders entschieden.

Aber jetzt bin ich stimmig. Richtig in mir selbst.

 

Und ich verstehe endlich, woher die ganzen Verrückten um mich herum kommen. :)

Ich dachte immer, ich wäre eine Art Ausserirdischer. Oder es liegt am Sternzeichen. Bin Skorpion. Man sagt uns ja nach, das wir unersättlich und tiefgründig seien...

 

Stimmt! :) :)

  • Gefällt mir 2
KitWolkenflitzer
Geschrieben
Mir geht es ähnlich. Ich wurde in meiner Jugend diagnostiziert und es fällt mir ziemlich schwer eine Beziehung einzugehen... naja eigentlich "brauche" ich keine Beziehung. Für mich ist Beziehung etwas unnatürliches. Ich sage mir selbst, dass es daran liegt, dass ich noch nicht den richtigen / die richtige gefunden habe. Aber es ist zweifelhaft, dass es daran liegt ;) Ins Detail möchte ich im Forum nicht gehen, da ich den Zorn der "Normalos" hier schon förmlich spüren kann :P
  • Gefällt mir 1
Sinless40
Geschrieben
Ein lieber Freund von mir ist auch Aspi und hat sehr große Schwierigkeiten damit, Frauen kennen zu lernen. Ich versuche immer bestmöglich, die Reaktion der Damen zu "übersetzen". Allerdings nehmen alle Abstand, sobald er ihnen erzählt, was Sache ist. Können die wenigsten mit umgehen. Finde das sehr schade, weil er ein herzensguter Mensch ist
  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
Weibliche Asperger sind anders? Glaub ich nicht. Wenn sie ein entsprechendes Selbstbewusstsein haben, dann werden sie einfach als zielstrebig wahrgenommen.
  • Gefällt mir 1
Rettiche
Geschrieben
vor 48 Minuten, schrieb LouisCypher:

Asperger zu lesen ist schon eine Herausforderung. Ich kannte bisher nur eine Borderlinerin. Die war aber eine ganz faszinierende Person. Ich möchte ihre Intensität. Sie war so wunderbar eindeutig. Die schnellen Wechsel waren manchmal anstrengend. Umgekehrt sind Asperger sehr direkt und ja, manchmal schmerzhaft ehrlich. Das ist aber nie verletzend gemeint, sondern eigentlich wohlwollend. Denn wenn Dich ein Asperger nicht mag, redet er nicht mit Dir.

Ich bin ganz Ohr! :)

Das sollten wir über PN, es gibt da viel zu erzählen und zu schreiben. 🙈 Zumal ich auch nicht ganz normal bin.😅😂 und diese Kombination scheint super zu passen und sich zu ergänzen!❤👍

  • Gefällt mir 1
LouisCypher
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Rettiche:

Das sollten wir über PN, es gibt da viel zu erzählen und zu schreiben. 🙈 Zumal ich auch nicht ganz normal bin.😅😂 und diese Kombination scheint super zu passen und sich zu ergänzen!❤👍

Ich weiß. Ich hab Euren Profiltext gelesen. Ihr seid der Hammer! :)

Und ich meine das im positivst möglichen Sinne.

vor 7 Minuten, schrieb MrsGrinch:

Weibliche Asperger sind anders? Glaub ich nicht. Wenn sie ein entsprechendes Selbstbewusstsein haben, dann werden sie einfach als zielstrebig wahrgenommen.

Meiner Wahrnehmung nach sind sie oft angepasster. Haben das erwartete Rollenverhalten besser gelernt zu emulieren.

vor 26 Minuten, schrieb Nachbarboy:

... naja eigentlich "brauche" ich keine Beziehung. Für mich ist Beziehung etwas unnatürliches.

Das stimmt auch. Und gleichzeitig nicht.

Ich hatte diese Erkenntnis erst kürzlich, weil meine Frau sagte, sie würde nie "genügen". Sie bezog das nicht nur auf mich, sondern auch ihre Jugend. Darüber dachte ich lange nach. Genügen kann man nur, indem man einen Bedarf vollständig befriedigt, der so speziell ist, das er eingegrenzt und befriedigt werden kann. Man hat Hunger und isst bis man satt ist. Nun entstehen für mich zwischenmenschliche Bedürfnisse erst in dem Kontext zu anderen Menschen. Wenn ich nur geil bin, Haber ich zwei gesunde Hände. Erst wenn ich geil auf jemanden bin, hängt das mit der Person zusammen. Aber dann geht es mir auch um das Wohlbefinden der anderen Person... okay.. ich interpretiere da auch viel rein.

 

 

  • Gefällt mir 1
MrsGrinch
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb LouisCypher:

Meiner Wahrnehmung nach sind sie oft angepasster. Haben das erwartete Rollenverhalten besser gelernt zu emulieren.

Ok, ich schere mich nen Dreck um Rollenverhalten  .... immer schon. Vielleicht habe ich daher zu deiner Theorie nicht wirklich Zugang.

 

 

Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb LouisCypher:

Meiner Wahrnehmung nach sind sie oft angepasster. Haben das erwartete Rollenverhalten besser gelernt zu emulieren.

Ja, leider... 

 

vor 28 Minuten, schrieb MrsGrinch:

Wenn sie ein entsprechendes Selbstbewusstsein haben, dann werden sie einfach als zielstrebig wahrgenommen.

Haben aber leider nicht alle, oder es wurde ihnen genommen. Und das passiert bei Männern wohl seltener.

LouisCypher
Geschrieben

Will sagen: brauchen tue ich auch niemanden. Wollen kann mir schon passieren. :)

 

 

In Deinem Alter war ich mit einem Pärchen zusammen. Hätte ich damals schon von Polyamorie gehört, wären wir vielleicht zusammen geblieben...

Laila227
Geschrieben
Eine meiner Freudinnen ist mit einem Asperger verheiratet, sie hat sich mitttlerweile in 35 Jahre Ehe daran gewöhnt, daß im Großen und Ganzen alles so laufen muss, wie er das möchte oder besser auch vorschreibt, andrereseits ist sie auch immer wieder fasziniert von seinen Gaben, sie waren vor vielen Jahren 2 Wocen in New York und hatten einen Mietwagen, da hat er sich einmal den Stadtplan angeschaut und sich 2 Wchen lang nicht einmal verfahren. Aber ich muss auch sagen, er arbeitet sehr an sich, noch vor 14 Jaren, als ich die beiden kennenlernte hatten sie fast nie Besuch, weil er die Gegenwart anderer nur schwer ertragen konnte, klappt mittlerweile viel, viel besser udn er hat sich zu einem charmanten Gastgeber entwickelt, er kann jetzt auch offen drüber sprechen
Laila227
Geschrieben
Ach ja und was den Sex anbelangt bei meiner Freundin, er findet pünktlich zu bestimmten zeiten statt, daran musste se sich auch erst gewöhnen
LouisCypher
Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb Laila227:

Ach ja und was den Sex anbelangt bei meiner Freundin, er findet pünktlich zu bestimmten zeiten statt, daran musste se sich auch erst gewöhnen

Ich habe mit meiner Frau derzeit gar keinen Sex. Liegt an mir. Sobald ich darüber nachdenke, folgen Gedanken darüber in welchen Beziehungswirren das wieder enden könnte. Dann bin ich blockiert. Ich kann sie befriedigen, aber sie merkt den Unterschied inzwischen...

Ist ein Problem, das ich angehen muß. Kann ja nicht ewig so weiter gehen.

 

Ich spiele INGRESS. Meine Frau ist von meinen Navigationsfähigkeiten auch immer überrascht. Früher dachte ich, das liegt an meiner schlechten Sehfähigkeit. Was man nicht sehen kann, muß man sich merken. Deshalb hab ich eine Karte im Kopf. Ich mag auch Navis nur begrenzt. Sie zeigen nur den Weg. Nicht die Relation der Orte zu einander.

vor 44 Minuten, schrieb Laila227:

Ach ja und was den Sex anbelangt bei meiner Freundin, er findet pünktlich zu bestimmten zeiten statt, daran musste se sich auch erst gewöhnen

Zeiten für Sex brauche ich nicht. Ich will immer. Das ist manchmal echt störend. Nur eben nicht mit jedem. Aber mit vielen. Dabei halte ich mich nicht für wahllos. Aber würde ich das erkennen, wenn ich es wäre?

 

 

Achja, noch eines für die Nichtasperger:

Der meisste Sex (nicht nur Sex, sondern auch viele andere soziale Interaktion) findet nicht statt, weil ich einfach nicht merke, wenn jemand Sex mit mir will. Allein aus Angst, die Grenzen eines anderen ungewollt zu überschreiten, tue ich oft lieber gar nichts.

Also: ansprechen und Wünsche äußern! 😂

  • Gefällt mir 1
Laila227
Geschrieben
@LouisCypher, na ja, Asperger ist nicht gleich Asüerger, aber wem sage ich das. Der Mann meiner Freudin praktiziert unter der Woche als Arzt in Schweden und sie vermutet ´ganz stark, daß sich da auch so eniges mit den Krankenschwestern abspielt, ist halt bei ihr so...i.mmer samstags 18 Uhr !
emkat1717
Geschrieben

Ich kann in etwa nachvollziehen, wie es dir gehen mag, auch wenn offiziell kein Asperger bei mir diagnostiziert ist .... Mein IQ sagt aus, dass ich "hochbegabt" bin (ich selber gebe da überhaupt nichts drauf) aber im Gegensatz dazu hat mein EQ in etwa das Niveau einer Tiefgarage. Ich bin in den meisten Fällen nicht einmal bei meiner Frau in der Lage einzuschätzen, wie sie gerade "drauf ist", was sie möglicherweise denken könnte etc. Dazu kommen bei mir noch Angst-/Panikstörungen, Zwangsstörungen, HKS , ADHS und halt TS. Alles in allem eine übelste Kombi.

Ich war bis vor 6 Jahren als ich damals 44jährig meine Frau kennengelernt habe, fast völlig beziehungsunfähig. Zwei kurze gescheiterte Ehen, etliche kurze Beziehungen und so weiter. Erst meine jetzige Frau schafft es die Geduld aufzubringen, mich so zu nehmen wie ich bin.

Deine Formulierung "zwischenmenschlich wie ein Linkshänder" beschreibt es eigentlich perfekt. Ich habe in meinem Leben schon so vielen Menschen ohne es zu wollen weh getan / vor den Kopf gestossen etc. 

  • Gefällt mir 1
Laila227
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb emkat1717:

Ich kann in etwa nachvollziehen, wie es dir gehen mag, auch wenn offiziell kein Asperger bei mir diagnostiziert ist .... Mein IQ sagt aus, dass ich "hochbegabt" bin (ich selber gebe da überhaupt nichts drauf) aber im Gegensatz dazu hat mein EQ in etwa das Niveau einer Tiefgarage. Ich bin in den meisten Fällen nicht einmal bei meiner Frau in der Lage einzuschätzen, wie sie gerade "drauf ist", was sie möglicherweise denken könnte etc. Dazu kommen bei mir noch Angst-/Panikstörungen, Zwangsstörungen, HKS , ADHS und halt TS. Alles in allem eine übelste Kombi.

Ich war bis vor 6 Jahren als ich damals 44jährig meine Frau kennengelernt habe, fast völlig beziehungsunfähig. Zwei kurze gescheiterte Ehen, etliche kurze Beziehungen und so weiter. Erst meine jetzige Frau schafft es die Geduld aufzubringen, mich so zu nehmen wie ich bin.

Deine Formulierung "zwischenmenschlich wie ein Linkshänder" beschreibt es eigentlich perfekt. Ich habe in meinem Leben schon so vielen Menschen ohne es zu wollen weh getan / vor den Kopf gestossen etc. 

Das freut mich aber jetzt so richtig für Dich, ab jetzt kann es nur besser werden, vr allen Dngen, weil Du weißt, wieviele Leute Du schon unwilentlich vor den Kopf gestoßen hast, so kannst Du es so nach udn nach anders machen, der Mann meiner Freundin st auf einem sehr guten weg, aber es hat auch  lange genug gedauert

  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...