Jump to content
Pete811

Offene Beziehung - wer lebt sie? Wie sieht sie aus?

Empfohlener Beitrag

Pete811
Geschrieben

Meine Frau hat mir vor einiger Zeit vorgeschlagen, eine offene Beziehung zu leben. Wer von Euch hat damit Erfahrung? Wie lebt Ihr diese Art der Beziehung? Wo seht Ihr die Chancen, wo die Risiken?

  • Gefällt mir 4
Laila227
Geschrieben
Möchtest Du das denn auch ?
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Das funktioniert nicht auf Dauer... Ich verstehe sowieso nicht, warum etwas nicht ganz beendet, bevor man was neues anfängt... Aus Angst oder Bequemlichkeit... Das wäre nix für mich... Wenn ich einer Frau nicht genüge, dann soll sie gehen...ganz einfach...
  • Gefällt mir 2
Pete811
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb Laila227:

Möchtest Du das denn auch ?

Es gibt so vieles, was ich ausleben möchte, mit meiner Frau nicht kann. Ich war bislang immer treu, aber da schlummert was. Also ja, ich möchte das such, das war aber nicht die Frage😉

vergesden zu erwähnen, es geht nicht drum, etwas Neues zu beginnen, ohne das Alte zu beenden...😉

bearbeitet von Pete811
Ergänzung
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich würde mich in erster Linie fragen, warum?. Ich denke das die Intimität zwischen euch dann im Eimer sein wird und wenn ich poppe wen ich will und sie, ist das für mich nur noch ne Freundschaft oder eine zweckmäßige Ehe.
  • Gefällt mir 1
Laila227
Geschrieben

Nein,das war nicht die Frage, aber bevor man über Risiken u.s.w. spricht, muss man doch wissen, ob das von beiden Seiten aus gewünscht ist

  • Gefällt mir 2
Neo-38
Geschrieben
Ich „kannte“ 3 Paare persönlich, die das am Anfang machten und feierten. Kannte, weil es nun keine Paare sind. Es mag spannend klingen, aber ich habe das Gefühl, dass man sich auf Dauer auseinander lebt, einer kommt zu kurz, einer wird eifersüchtig, irgendwann wurden die anderen wichtiger, wie der/die Partner/in, einer will das dann nicht mehr, der andere will es aber nicht lassen... Offene Beziehung kommt mir mittlerweile eher wie ein Synonym für „der Anfang vom Ende“ vor. Also überlege dir, ob du die möglichen Folgen bedacht hast. -Lediglich meine persönliche Ansicht. 🙂
  • Gefällt mir 3
sanfte2222
Geschrieben
Offene Beziehung funktioniert nur wenn der andere mir sexuell egal wäre. ..Ich ihn nicht mehr begehre. .So eine "Beziehung "ist doch eigentlich nur noch ne WG oder Zweckgemeinschaft. ..Wenn beide Seiten damit einverstanden sind um ihr aufgebautes Eigentum zu behalten kann es funktionieren Ich denke aber dass es auf Dauer unzufrieden macht. ...
  • Gefällt mir 5
SevenSinsXL
Geschrieben (bearbeitet)

Anhänger des Modells "Offene Beziehung" sagen ja immer, dass da so unendlich viel Vertrauen vorhanden sein muss, damit es klappt. Ich halte davon nichts. So viel Vertrauen kann ich gar nicht aufbauen, um alle Eventualitäten abzudecken. Vielleicht geht es mit Person X sexuell super und ohne tiefere Gefühle, bei Person Y oder Z sieht es dann aber schon wieder ganz anders aus.

Chancen mögen wohl sein, dass man viel Neues kennenlernt (bzw. kennenlernen könnte, es gehören ja auch da immer zwei dazu, die es mitmachen). Das Risiko, meine Partnerschaft aufs Spiel zu setzen, wäre mir aber viel zu groß.

bearbeitet von SevenSinsXL
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Die Frage ist doch, warum hat sie dir das vorgeschlagen?

Weil ihr kein erfülltes Sexleben mehr habt, oder eure Interessen weit auseinander gehen und ihr es ausleben wollt?

Zu aller erst solltet ihr klären, liebt ihr euch noch und könnt ihr mit einer offenen Beziehung umgehen?

Kommst du klar, wenn sie mit anderen Männern Sex hat?

Und was ist, wenn sie sich in einen diesen Männern verliebt und mehr von ihm will?

Ich persönlich halte gar nichts von einer offenen Beziehung. Wenn es nicht mehr geht, dann sollte man konsequent sein und sich trennen.
 

 

 

 

  • Gefällt mir 3
andy786
Geschrieben
klar,,Sie hat ihren Spass und du musst brav sein,,lach
Geschrieben
ich war noch nicht in einer...aber stehe dem offen gegenüber, denn für mich hat die Liebe/Zuneigung nichts mit dem Sex zu tun, ich kann es zumindest trennen. Sicherlich muss dafür eine Beziehung sehr gefestigt sein und auch an sowas glaube ich, das es das sein kann :-)
  • Gefällt mir 4
Laila227
Geschrieben
Was mic in Deinem Fall etwas wundert, Du kannst Dinge mt Deiner Frau nicht ausleben, sie aber mit Dir wo auch nicht denn sonst wäre ja wohl der Vorschlag nicht von ihr ausgegangen oder möchte se am Ende, daß DU Dich ausleben kannst und sie dann ihre Ruhe hat ? Aber rlanger Rede kurzer Sinn, ich kannte einige offene Beziehungen, die sind alle nach geraumer zeit auseinander gegangen, alle geschiedene Leute unterdessen
  • Gefällt mir 3
KirschBonbon
Geschrieben

Wirklich Leben können das nur Paare, die völlig eifersuchtsfrei sind und sich Vertrauen. Vorher wird geklärt um was es gehen und wie es laufen soll - also z.B. Swingen, BDSM, ONS, Affäre, bi - und ob es Grenzen gibt, die der Partner nicht tolerieren kann. Diese sind dann zu respektieren, sonst war es das. Die Gefahr sich zu verlieben besteht und auch darüber muss vorher geredet werden.

Lion-Sin
Geschrieben

Wow was für Ansichten und auch Erfahrungen. Wir haben dieses Konstrukt ja erst seit Anfang des Jahres angefangen, deswegen kaum Erfahrungen von denen zu berichten wäre, aber bislang hat das nichts verändert und wird das wahrscheinlich nicht.

Denke bei dem Thema ist Kommunikation wichtig, Offenheit und nichts getrennt machen und erst recht nichts, ohne das Wissen des anderen, sonst geht's definitiv auseinander...

Als Risiko würde ich da ja die Möglichkeit benennen, das sich jemand zwischen die Beziehung stellt. Aber auch dafür müsste eine Offenheit für da sein.

Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Ich lebte früher nur offene Freundschaften+ und meine Ehe war offen, ich selbst kenne keine Eifersucht und keine für mich überzogenen Besitzansprüche und dementsprechend, wählte ich meine Partner aus.

In den Freundschaften+ ging jeder sozusagen noch seine eigenen Wege, mir und meinen jeweiligen Partnern, war die gegenseitige Ehrlichkeit und das Vertrauen sehr wichtig.

Unsere offene Ehe lebten wir nur gemeinsam aus, Alleingänge waren zwar grundsätzlich erlaubt, das hat sich aber nie ergeben und wir lebten zu dritt (mit jeweils einem Mann und einer Frau) aus, was zu zweit nicht möglich ist. Wie oben schon erwähnt war die Ehrlichkeit und das Vertrauen von allen Beteiligten wichtig.

Wir hatten jeweils unsere persönlichen Absprachen dazu und schlechte Erfahrungen, machten wir damit keine.

 

Ihr beide solltet gut überlegen, ob ihr das beide wirklich wollt und ob deine Frau, wirklich eifersuchtsfrei ist und auf ihr Exclusivitätsrecht verzichten kann. Darin sehe ich persönlich eine mögliche Gefahr, es könnte Eifersucht aufkommen und deine Frau könnte feststellen, das ihr Besitzanspruch zu gross ist, was bedeuten würde, das die offene Beziehung nicht funktioniert.

Ich halte es für eine grosse Chance für dich und eure Beziehung, denn deine Bedürfnisse die deine Frau nicht teilt zu unterdrücken, könnte auf Dauer für euch und eure Beziehung nach hinten losgehen. Aber ich vermute das ist euch beiden klar, denn das Gespräch über die offene Beziehung, kommt ja nicht von ungefähr...

Ihr müsst euren individuellen Weg dafür finden, das geht nur mit weiterhin offen miteinander reden und ausprobieren. Ich wünsche euch beiden viel Glück dabei!

bearbeitet von Myraja
  • Gefällt mir 3
DiskreterLiebhaber
Geschrieben
Wir haben das gelebt sie einen Hausfreund ich eine junge Freundin mittlerweile lebt sie mit ihrem Hausfreund zusammen ich mit meiner Freundin. Einvernehmliche Scheidung läuft
Pete811
Geschrieben

Die Frage ist, was fördert mehr Vertrauen, „fremd gehen“, obwohl man sich liebt (nicht von meiner Seite passiert...) oder von vornherein sagen, Du kannst, Du darfst?

  • Gefällt mir 1
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb biowoman:

Hat der eine Angst, der andere könnte Gefühle für eine Affäre entwickeln, dann sollte man bedenken, daß sich jemand generell in einen anderen verlieben kann, unabhängig, ob man monogam lebt oder nicht.

Es kommt aber darauf an, ob man sich generell darauf einlassen will. Wenn ich sage "Ab heute offene Beziehung", gehe ich mit offenen Augen durch die Welt und flirte, was das Zeug hält. Wenn ich sage "Ich bleibe bei (m)einem Partner", interessieren mich andere Männer grundsätzlich überhaupt nicht. Dass man sich einfach so Hals über Kopf verlieben kann, wenn man in einer funktionierenden Partnerschaft ist, daran glaube ich nicht.

Sunflower77
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Minute, schrieb SevenSinsXL:

Dass man sich einfach so Hals über Kopf verlieben kann, wenn man in einer funktionierenden Partnerschaft ist, daran glaube ich nicht. 

Oh, das geht schneller als man denkt. Eine funktionierende Beziehung ist keine Garantie, daß es nicht "Peng" machen kann.

bearbeitet von biowoman
  • Gefällt mir 4
Sunflower77
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Wenn ich sage "Ab heute offene Beziehung", gehe ich mit offenen Augen durch die Welt und flirte, was das Zeug hält.

Nein, offene Beziehung bedeutet nicht unbedingt, daß man sich so verhält.

  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...