Jump to content

Bilder


DessousPaarBin

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

 

Bilder von dem, was du für mich bist

Obgleich meine Welt
Die Welt der Worte ist,
mangelt es mir doch an den richtigen Worten
Für das,
was du für mich bist.

Nein, sie zerfallen nicht in meinem Mund
Wie modrige Pilze;
Sie schmecken nur nicht nach dir,
nicht nach dem, wonach du schmeckst,
wenn die Essenz deines Wesens
Auf meine Zunge perlt.

Lass mich Bilder malen von dem,
was du für mich bist,
mein Herr, mein Liebster, mein König,
lass mich das Gesicht deiner Seele
In die Fluten des Weltstrandes malen
Und deinen Namen meißeln
In den Atlas unserer Ewigkeit.

Du bist nicht nur
Ein heilsamer Regenschauer,
der gnädig auf eine verdorrte Steppe fällt.
Du bist eine Sintflut aus göttlichem Nektar,
der meinen Durst nach dir stillt und alles andere mit sich fortspült.

Du bist nicht nur
Eine liebliche Melodie in den Ohren der vom Missklang Gemarterten.
Du bist eine ganze Sinfonie
Aus Liebe und Grausamkeit und Sanftheit und Mut,
die bis in meine tiefste Seele widerhallt.

Du bist nicht nur
Jener, der mir sanft glimmend den Weg weist
In der Dunkelheit der Chaostage.
Du bist das Licht selbst, das gleißend und mächtig und alles auslöschend
Meine Augen erblinden und gleichzeitig sehen lässt.

Lass mich Bilder malen von dem,
was du für mich bist,
mein König, mein Liebster, mein Herr,
und wisse, dass auch diese Bilder kaum beschreiben können,
was in meinem Körper und in meiner Seele
Zu leben beginnt,
wenn du nur meinen Namen sagst.

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb DessousPaarBin:

 

Bilder von dem, was du für mich bist

Obgleich meine Welt
Die Welt der Worte ist,
mangelt es mir doch an den richtigen Worten
Für das,
was du für mich bist.

Nein, sie zerfallen nicht in meinem Mund
Wie modrige Pilze;
Sie schmecken nur nicht nach dir,
nicht nach dem, wonach du schmeckst,
wenn die Essenz deines Wesens
Auf meine Zunge perlt.

Lass mich Bilder malen von dem,
was du für mich bist,
mein Herr, mein Liebster, mein König,
lass mich das Gesicht deiner Seele
In die Fluten des Weltstrandes malen
Und deinen Namen meißeln
In den Atlas unserer Ewigkeit.

Du bist nicht nur
Ein heilsamer Regenschauer,
der gnädig auf eine verdorrte Steppe fällt.
Du bist eine Sintflut aus göttlichem Nektar,
der meinen Durst nach dir stillt und alles andere mit sich fortspült.

Du bist nicht nur
Eine liebliche Melodie in den Ohren der vom Missklang Gemarterten.
Du bist eine ganze Sinfonie
Aus Liebe und Grausamkeit und Sanftheit und Mut,
die bis in meine tiefste Seele widerhallt.

Du bist nicht nur
Jener, der mir sanft glimmend den Weg weist
In der Dunkelheit der Chaostage.
Du bist das Licht selbst, das gleißend und mächtig und alles auslöschend
Meine Augen erblinden und gleichzeitig sehen lässt.

Lass mich Bilder malen von dem,
was du für mich bist,
mein König, mein Liebster, mein Herr,
und wisse, dass auch diese Bilder kaum beschreiben können,
was in meinem Körper und in meiner Seele
Zu leben beginnt,
wenn du nur meinen Namen sagst.

Wäre schön, wenn du mal meine Frage beantwortest hättest. 

Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Knut_Schmund:

Aus deiner eigenen Feder? 🤔

 

vor 6 Stunden, schrieb Knut_Schmund:

Wäre schön, wenn du mal meine Frage beantwortest hättest. 

Einfach einen Tag warten und dann wegen Urheberechtsverletzung melden.

Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb weiche_haende:

 

Einfach einen Tag warten und dann wegen Urheberechtsverletzung melden.

🤤 man hätte ja dazu schreiben können, dass es nicht von einem selbst ist.🤷‍♀️

  • 2 Jahre später...
×
×
  • Neu erstellen...