Jump to content

Wie offen ist Eure Beziehung?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo liebe Poppen User.

Ich lese hier immer wieder von offenen Beziehungen. Scheint es ja immer mehr zu geben das die Beziehung geöffnet wird 

Nur wie Handhabt ihr das?

Welche Regeln Gibt es bei euch?

Klappt das gut oder sorgt es oft für Stress?

würde mich über Antworten freuen.

 

LG Happy 

Geschrieben
Tsisss... Erstmal überhaupt eine Beziehung haben 😂😂😂
Geschrieben
Also wir haben uns arrangiert. Stress gab es nur zum Anfang . Nachdem wir darüber sprachen haben wir uns geeinigt das wir, sofern „bedarf“ auch unabhängig von einander Spaß haben. Wir einigten uns es uns nicht zu sagen, wobei man es eh irgendwie weiß bzw mitbekommt, kurios ist, dass der Sex seitdem miteinander doch geiler.
Geschrieben
Meist ist ja nur ein Teil der Beziehung offen. Zumindest nach aussen.
Geschrieben
ganz einfach, wir leben Polygam und gönnen dem anderen gern die fremde Lust. Und dies ohne schlechtes Gewissen oder Eifersucht.
Geschrieben

Ich darf hier jetzt nix zu sagen....bin Single.....und stehe dazu noch auf Monogamie....hatte aber Lust zu antworten....

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb RealeLust247:

ganz einfach, wir leben Polygam und gönnen dem anderen gern die fremde Lust. Und dies ohne schlechtes Gewissen oder Eifersucht.

Ganz einfach ..... ;) . Für die meisten aber leider doch nicht.

Geschrieben (bearbeitet)

hier wollte ich nix zu schreiben

bearbeitet von Sternchenmausi
falscher Threat
Geschrieben
Gerade eben, schrieb spinner105:

Ganz einfach ..... ;) . Für die meisten aber leider doch nicht.

weil die meisten menschen eine Doppelmoral an den Tag legen und nicht zu dem stehen, was sie sind oder wollen!

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten, schrieb RealeLust247:

weil die meisten menschen eine Doppelmoral an den Tag legen und nicht zu dem stehen, was sie sind oder wollen!

Hat nicht immer was mit Doppelmoral zu tun . Ich würde jemand bestimmten auch gerne seinen Spass gönnen . Aber so sehr ich mir das vornehme ,ich kann einfach diese blöde Eifersucht nicht abstellen . Hört sich vielleicht blöd an ,ist aber so ... Weiß auch noch nicht genau ,wie ich aus diesem Denkmuster raus komme . Ist ja eigentlich alles nur eine Kopf-Sache . Ich muss wahrscheinlich noch etwas reifen ....

bearbeitet von spinner105
Geschrieben
Gerade eben, schrieb spinner105:

Hat nicht immer was mit Doppelmoral zu tun . Ich würde jemand bestimmten auch gerne seinen Spass gönnen . Aber so sehr ich mir das vornehme ,ich kann einfach diese blöde Eifersucht nicht abstellen . Hört sich vielleicht blöd an ,ist aber so ... Weiß auch noch nicht genau ,wie ich aus diesem Denkmuster raus komme . Ist ja eigentlich alles nur eine Kopf-Sache .

dieses Problem haben die meisten Paare. Kenne ich aus Erfahrung von all denen, die unsere Workshops besuchen. Ist wirklich eine Kopfsache, aber warum sollte man seinem Partner nicht auch dass gönnen, was man selbst haben möchte!

Geschrieben
Vertrauen ist das wichtigste bei einer offenen Beziehung dann klappt das auch anschließend wieder den eigenen Partner Problemlos Sex zu haben
Geschrieben
Ich führe wegen sowas unter anderen schon keine beziehung mehr.... Sondern nur noch Verhältnisse.... Mögen leute für altmodisch oder auch wie immer halten Aber ich bin der meinung eine beziehung sollte sich wenn man mal von normal fall aus geht auf 2 Personen beschenken die miteinander sex haben Wenn man mit jeden rum machen will gibt es dafür das single Leben
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb happy2311:

Ich lese hier immer wieder von offenen Beziehungen. Scheint es ja immer mehr zu geben das die Beziehung geöffnet wird 

Wobei ich ganz starke Zweifel habe …… :confused: 

Ich glaube nicht an sooo viele offene Beziehungen.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb oh_umberto:

zusammen leben aber getrennt ficken...ich werde das nie kapieren ;)

oh Umberto :D

 

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb happy2311:

Welche Regeln Gibt es bei euch?

Immer offen und ehrlich sein.

 

vor 2 Stunden, schrieb happy2311:

Klappt das gut oder sorgt es oft für Stress?

Funktioniert wunderbar.

 

In den monogamen Beziehungen, die ich zuvor geführt habe, fühlte ich mich immer irgendwie eingesperrt. Als mein Mann und ich uns kennen lernten, war schnell klar, dass eine monogame Beziehung nicht zu uns passt. Über Wünsche, Fantasien und Bedürfnisse wurde immer offen gesprochen und wir hegen keinerlei Besitzdenken. Wir wissen, wir nehmen einander nichts weg, wenn neben dem Partner noch weitere Menschen eine Rolle spielen.

Bei Menschen, die womöglich Selbstzweifel haben, nicht wirklich voll und ganz vertrauen können oder die im Grunde ihres Herzens einfach zutiefst monogam veranlagt sind, wird diese Beziehungsform wohl zum Scheitern verurteilt sein. Man muss dafür nicht nur dem Partner gegenüber ehrlich sein, sondern besonders sich selbst gegenüber, denn die offene Beziehung soll ja eine Bereicherung sein und keine Belastung werden.

 

Geschrieben
Jeder darf auch allein was machen. ....es wird offen besprochen. ..und jeder hat ein Vetorecht wenn etwas zu schwierig wird. Der Partner hat immer Vorrang. Das klappt.
Geschrieben (bearbeitet)

Also Stress gab es noch nie ! Sie darf mit anderen Männer poppen und ich mit anderen Frauen . Wir unterhalten uns mal über die Kontakte, aber nichts was im Bett abgeht, und wie es war... denn es könnte dann vielleicht doch den Partner verletzen. Es kommt aber auch sehr selten vor, denn wir ficken nicht durch die Gegend, weil wir es uns erlaubt haben. Wenn es sich halt mal ergibt und es  passt, dann dürfen wir 😊

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
ComeWhateverMay
Geschrieben

okay..es wäre in meinen fall keine offene beziehung sondern eher ne spielart aber getrennt wäre nicht drinne..wenn dann zusammen.hab einige paare erlebt bei denen es nicht geklappt hat. trotz aussagen wie "man muss schon wissen was man aneinader hat"und "vertrauen blablabla..." scheinbar wusste öfter irgendwann einer was man hat...das neue eben..nehmts mir nicht für krumm aber hab noch keinen erlebt, wo es auf dauer geklappt hat..geschweige denn zusammengeschweißt. und wer echt gefühle hat, hat auch verlustängste..diese belastung würde ich einer beziehung nicht zumuten wollen..aber ich spreche nur für mich und meine erfahrung

Geschrieben
Bei uns: Sie hat mich und ihre Freundin. Da bin ich auch nicht mit dabei. Ich habe sie und darf unterwegs weiter weg machen was ich will, aber sie will es nicht wissen. Da ich zumeist nur 2 3 Wochen an einem Ort bin passiert da nichts. Klare Regel ist zu Hause ist zu Hause, da gibt es so etwas nicht. Bin ich da hat ihre Freundin Pause. Das wäre ganz klares fremd gehen wenn es in der Umgebung passiert.
Geschrieben (bearbeitet)

Bei mir hat sich das im Laufe der Zeit verändert.

Als ganz junge Frau führte ich Freundschaften+, (ich weiss, der Begriff war damals noch nicht erfunden) ohne Treueversprechen, aber immer mit gegenseitiger Ehrlichkeit.

Später führte ich eine offene Ehe, Alleingänge waren erlaubt diese haben sich bei uns beiden nie ergeben, wir lebten das in längerfristigen Affairen, jeweils mit einem zweiten Mann und einer zweiten Frau gemeinsam aus. Unsere Bedingung war die Ehrlichkeit unter allen Beteiligten.

Seit einigen Jahren ist die Freundschaft+ wieder mein bevorzugtes Beziehungskonzept. Die Monogamie wurde nicht abgesprochen, dennoch habe ich bei mir und meinen Freunden+ (zwei, ein Ex und der derzeitige, es klingt sonst nach sooo vielen *ggg*) festgestellt, dass es das Bedürfnis nach anderen Partnern/innen nicht mehr gibt. Folglich war/ist das eine monogam geführte Freundschaft+.

 

bearbeitet von Myraja
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Mood2squeeze:

aber hab noch keinen erlebt, wo es auf dauer geklappt hat..

Bei uns klappt das seit 12 Jahren.

 

vor 17 Minuten, schrieb Mood2squeeze:

 wer echt gefühle hat, hat auch verlustängste..diese belastung würde ich einer beziehung nicht zumuten wollen..aber ich spreche nur für mich und meine erfahrung

Eben, deine Erfahrung, deine Gefühlswelt. Völlig ok.

Verlustängste hatte ich so noch nie. Ich sehe das für mich so: wenn die Gefühle für einander intensiv genug sind, werden wir uns als Paar deswegen nicht aus den Augen verlieren. Passiert das dennoch, dann sind nicht die anderen Partner die Ursache, sondern es würde auch so passieren.

ComeWhateverMay
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb Knutschegern:

Verlustängste hatte ich so noch nie. Ich sehe das für mich so: wenn die Gefühle für einander intensiv genug sind, werden wir uns als Paar deswegen nicht aus den Augen verlieren. Passiert das dennoch, dann sind nicht die anderen Partner die Ursache, sondern es würde auch so passieren.

ja da geht wohl jeder unterschiedlich ran..ich selbst würde personen oder situationen meiden, wenn ich merke, es können gefühle entstehen, nur um das was ich habe zu schützen..

aber wie gesagt, da ist jeder anders und jeder hat seine eigenen ansätze. ...genau wie jede partnerschft unterschiedlich ist..was man sich mit der einen vorstellen könnte, wäre aber nicht mit einer anderen vorstellbar. das ist dann wohl eine persönlichkeitsfrage der partner und ihrer verbundenheit

×
×
  • Neu erstellen...