Jump to content
ella1963

Sub oder Sklave

Empfohlener Beitrag

Hanswurst47
Geschrieben

Hab nicht viel Ahnung, aber ich glaube ein Sklave verrichtet auch Hausarbeiten usw. während ein-e Sub nur im sexuellen Bereich devot ist.

Tremonia1909
Geschrieben

Ne Sub is der devote Part....ne Sklavin ebenfalls, steht aber dazu noch im 'Besitz' eines Doms...

  • Gefällt mir 3
FräuleinSapio
Geschrieben

Jeder Sklave ist sub, aber nicht jeder sub ist Sklave. Der Unterschied ist der Grad der Unterwerfung. Was wer macht (Thema Haushalt looool, tolle Vorstellung) hängt von beiden Parteien und der Vereinbarung ab.

  • Gefällt mir 2
IloveHorses
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb Tremonia1909:

Ne Sub is der devote Part....ne Sklavin ebenfalls, steht aber dazu noch im 'Besitz' eines Doms...

Eine Sub kann auch im "Besitz" eines Doms stehen. 

 

bearbeitet von BerlinerMaedchen
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Soviel ich weiss “ arbeitet“ man sich nach oben , bis hin zur “ O “ . Wobei das in meinen Augen die absolute Selbstaufgabe ist . Aber wohl der Traum von jedem Dom .

Geschrieben

🤔 wurde die Sklaverei nicht im vergangenen Jahrhundert abgeschafft? Lol

IloveHorses
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Loewenherz66:

🤔 wurde die Sklaverei nicht im vergangenen Jahrhundert abgeschafft? Lol

Das ist nicht die Frage, der TE...

  • Gefällt mir 3
_Mister_X_
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

Wenn man das rein geschichtlich betrachtet, ist ein Sklave, ein Leibeigener ohne Rechte.

Ich denke, das könnte man so auch auf BDSM ummüntzen. Ein Sklave gibt bis alle Entscheidungen an den Dom ab. Oft wird diese Beziehung auch im Alltag gelebt, ich glaube TPE ist ein Stichwort...

 

Bleiben wir mal bei diesem Ansatz. Für mich ist ein Sklave, immer noch Sklave, genau so wie @BerlinerMaedchen das schon erklärt hat. Natürlich WOLLEN diverse Leute gerne Sklave spielen, die Wahrheit ist aber kilometerweit daran vorbei.

Wem der Begriff GOR und Kajira z.B. etwas sagt, das wird dem Wort Sklave dann schon eher gerecht. Ein Abtreten der eigenen Rechte, seines Seins, die soweit gehen kann, dass der Halter auch den Kontakt mit der Familie und jeglichem Umfeld verbieten kann. Ich behaupte mal, dass die wenigstens "Sklaven" und auch die, die gerne in einer TPE Beziehung (anders aber mit ähnlichen Anleihen) leben WOLLEN, dazu bereit wären.

Dementsprechend kann ich Leute die sich ohne jeden Bezug Sklave nennen, genauso wenig ernst nehmen wie deren selbsternannte Herren/Herrinnen. Als Spiel ja, es sei ihnen zugestanden, das ist für mich aber eher etwas was ich als Lustsklave/Lustdiener, wenn nicht einfach insgesamt immer noch als Sub/Bottom bezeichnen würde. Gerne darf jeder den Begriff Sklave in seinem Spiel und zu seiner Verbalerotik nutzen, der Unterschied sollte einem aber bewusst sein, und das vermisse ich bei den meisten Kontakten hier und auch anderswo.

  • Gefällt mir 5
GloryHole_Blaeser
Geschrieben

Der primäre Unterschied zwischen devot (Sub, Bottom) und Sklave besteht in den Rechten und Pflichten sowie deren Reichweite. vereinfacht gesagt hat ein devoter (Sub, Bottom) eine Mitsprache-/Mitwirkungsmöglichkeit, ein Sklave hat dies nicht und nur zu gehorchen und zu dienen Wenn man devot ist sagt das nicht automatisch, daß man Sklave ist. Wenn man Sklave ist, ist man höchstwahrscheinlich jedoch naturdevot.

  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben

eine Sub hat ein gewisses Mitspracherecht

sie legt fest Grenzen und Tabus

eine Sklavin darf all dieses nicht sie hat keine Rechte über sie wird voll und ganz bestimmt

  • Gefällt mir 1
_Mister_X_
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Eulchen2609:

Soviel ich weiss “ arbeitet“ man sich nach oben , bis hin zur “ O “ . Wobei das in meinen Augen die absolute Selbstaufgabe ist . Aber wohl der Traum von jedem Dom .

Wer über den Tellerrand des allgemeinen BDSM und seiner Lektüren schauen mag, der kann ja mal die Suchmaschine seins Vertrauens nach dem Begriff GOR und Kajira befragen. Das würde ich noch über der "O" ansiedeln. Nur die allgemeine Auffassung was die Frisur der Kajira hier angeht teile ich nicht. ;)

Ich träume gerne und jemand der in diese Richtung mit mir gehen wollen würde wäre ein Traum. Das Ziel wäre mir dabei aber gar nicht so wichtig, ich würde glaube ich mehr Gefallen an dem gemeinsamen Weg dahin finden.

Geschrieben

In der Regel ist die Unterscheidung nach der Dauer des Machtverhältnisses zu sehen. Meist bezieht sich ein Sklave auf ein 24/7 Verhältnis während der Sub Session-Weise seine Kontrolle abgibt. Die Verhaltensweisen oder Aufgaben als Referenz zu nehmen ist schwierig, da das vom jeweiligen Partner abhängt.

Pastor2710
Geschrieben

Das stimmt das Thema Gor ist sehr interessant

  • Gefällt mir 1
BlackSoulKiss
Geschrieben

sub mehr rechte freiheiten sklave im strengen sinne eigentum der herrschaft.

_Mister_X_
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Pastor2710:

Das stimmt das Thema Gor ist sehr interessant

Und genau wie die "O" aus reiner Fiktion entstanden. Wenns es danach gehen würde, ich glaub ich würde mich in einem Mix aus Gor und der "Heavy Metal" Welt wohlfühlen ^^

DiskreterLiebhaber
Geschrieben

Lauter kaputte Männerphantasien,, die in der Wirklichkeit nie umgesetzt werden.

Die Männer mit solchen phantasien sind im Leben zu meist ohne Selbstvertrauen und sehr arm dran.

Das ist nun wirklich alles sehr freundlich formuliert!!

  • Gefällt mir 4
Meckerzicke77
Geschrieben

Ich kann mich da _Mister_X_ echt nur seinen Ausführungen anschließen. Leider ist für viele das ganze gerade nach Shades of Grey ein Spiel. Und mit Gor kann kaum noch jemand der neueren etwas anfangen. Das finde ich oft sehr schade.

  • Gefällt mir 4
Pastor2710
Geschrieben

Tja ich gestehe beim Film die O bin ich eingeschlafen. ...

_Mister_X_
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb DiskreterLiebhaber:

Lauter kaputte Männerphantasien,, die in der Wirklichkeit nie umgesetzt werden.

Die Männer mit solchen phantasien sind im Leben zu meist ohne Selbstvertrauen und sehr arm dran.

Das ist nun wirklich alles sehr freundlich formuliert!!

Diese Meinung darfst du von mir aus gerne darüber haben, wenn sie nicht aus reinem Vorurteil besteht.
Natürlich trifft deine Formulierung auf (sehr) viele Männer (und auch Frauen) im Bezug auf BDSM zu.

Wer sich aber eingängiger und ernsthafter mit diesem Thema und BDSM an für sich beschäftigt, das ganze nicht nur als Spiel, am besten noch im Sinne eines ONS sieht, der erkennt vielleicht dass es hier nicht um die reine Befriedigung der eigenen Triebe geht. Es geht (zumindest mir) in großem Maß auch um die Formung (zerreißt das Wort bitte an dieser Stelle nicht) und Konkretisierung vorhandener Neigungen und Wünsche des Partners, der sich entschlossen hat sich selbst in meine Arme zu begeben und mir die Kontrolle über sich und seine Lust zu schenken.

Wer als Paar oder in welcher Konstellation auch immer, bereit ist sich auf diesen Weg zu begeben und gemeinsam daran zu arbeiten, den beneide ich wirklich.

vor 15 Minuten, schrieb Pastor2710:

Tja ich gestehe beim Film die O bin ich eingeschlafen. ...

Was der Grund ist warum ich mich immer noch so etwas wie diesem und den anderen Klischee Lektüren/Filmen verweigere. Bis dann mal irgendwann eine meiner zukünftigen Beziehungen sagt sie würde das einfach gerne des Filmes wegen mit mir schauen.
Ist noch nicht passiert, aber was macht man nicht alles für einen geliebten Menschen...

  • Gefällt mir 3
LuckyLuke39
Geschrieben

Eine Sub ist unterwürfig und Gehorsam sieh macht es freiwillig wie zb.ein diener....eine sklavin ist ein eigentum von dem ,dem sie gehört. Da liegt der Unterschied. (SUB ODER DIENER= FREIWILLIG ODER ANGESTELLT/ SKLAVE ODER SKLAVIN=Eigentum) Lg

IloveHorses
Geschrieben (bearbeitet)
vor 24 Minuten, schrieb DiskreterLiebhaber:

Lauter kaputte Männerphantasien,, die in der Wirklichkeit nie umgesetzt werden.

Die Männer mit solchen phantasien sind im Leben zu meist ohne Selbstvertrauen und sehr arm dran.

Das ist nun wirklich alles sehr freundlich formuliert!!

Fehlt dir etwa Selbstvertrauen? 

Und das ist wirklich freundlich formuliert...

bearbeitet von BerlinerMaedchen
Mert3686
Geschrieben

Für mich stellt sich die Frage in wiefern es den Sklaven bzw Sub wirklich gefällt oder es nur aus Liebe oder anderen Gründen zum Partner oder Partnerin geschieht. Ich glaube da gibt's eine recht hohe Dunkelziffer!

  • Gefällt mir 1
DiskreterLiebhaber
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

Fehlt dir etwa Selbstvertrauen? 

Und das ist wirklich freundlich formuliert...

Ganz sicher ist das kein mangelndes Selbstbewusstsein.

Denk mal darüber nach!!

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...