Jump to content
SinnlicheXXL

Wann wird es Liebe?

Empfohlener Beitrag

SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Angeregt durch den Thread "Verliebt in die Affäre" finde ich es mal wieder an der Zeit, über Liebe an sich zu diskutieren, bzw. über "sich Verlieben"! Denn als "Liebe" bezeichne ich persönlich schon etwas sehr tiefgehendes, gewachsenes, während Verliebtheit rasch kommen und auch wieder gehen - oder eben in eine tiefergehende Liebe münden kann.

Manche Menschen können Liebe und Sex sehr genau trennen, andere brauchen immer ein wenig Verliebtheit um überhaupt mit diesem Menschen Sex zu wollen. Manche wollen Liebe erst gar nicht mehr zulassen, weil sie den Schmerz fürchten. Ticken Männer und Frauen bei Gefühlen wirklich so grundverschieden?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich kann manchmal in Augen gucken und bin hin und weg. Dafür kann mir ein Mann sehr nahe sein und ich spüre keine Schmetterlinge - dennoch ist es eine andere, möglicherweise tiefere Form der Verliebtheit. Manchmal kommt man sich virtuell sehr nah und mitunter verknallt man sich auch in eine Stimme... Mit manchen Männern kann ich 30 mal Sex haben und bin nicht verliebt, bei einem anderen passiert es nach 3 Minuten - ohne dass ich genau erklären kann, warum. Tja... und derzeit werde ich wohl eher mit 30 anderen Männern schlafen, um den Einen zu überwinden und merke dabei nur, dass die Liebe verdammt festsitzt, wenn sie sich denn mal breitgemacht hat. Ich leide und bin gleichzeitig dankbar für die Intensität der Gefühle....

Wie ergeht es euch mit dem ewigen Mysterium Liebe?


bearbeitet von SinnlicheXXL
karniggel
Geschrieben

???????????

Du fragst ; Wann wird es Liebe?

Kannst es aber selbst nicht Beantworten, du beschreibst nur eine Art Verliebtheit.

Selbst das ist nicht ganz so richtig. Eigentlich beschreibst du eine wie dein Körper auf eine andere Person regiert.

Liebe Beschreiben ist eigentlich nicht möglich. Denn jeder sieht Liebe anders.

Gruss dat Hoppelhäschen


SinnlicheXXL
Geschrieben

Karniggel, da hast du nicht richtig gelesen!! Ich wollte Anstoß zu einer allgemeinen Diskussion geben - meinetwegen auch über die Unterschiede zwischen für jemanden schwärmen, verlieben und Liebe.

Oh, ich wünschte sehr, es wäre eine vorübergehende Verliebtheit - aber wenn es nach drei Monaten immer noch jeden Tag weh tut, war es wohl mehr... viel mehr!


Geschrieben

Verliebtheit= ein Strohfeuer! Der anfängliche Enthusiasmus,Euphorie, im Rausch der Gefühle.Bis man merkt,wer da einem eigentlich gegenüber steht!

Liebe= eine langsam und stetig vorsichhin schwelende Glut.Ein Zweig genügt, um daraus wieder hochlodernde Flammen entwickeln zu lassen.Ein Gefühl der Vertrautheit,tiefster Zuneigung,selbstlose Hingabe.

Schwärmerei...ich schwärme nur für leckeres Steak mit knackigem Salat..


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Hmmmm Ich frage mich ob Liebe tatsächlich etwas ist, was werden kann. Schwierig finde ich auch den Zeitpunkt fest zu legen. Auch wenn das jetzt hier nicht gefragt ist, Liebe, zu einem Kind beispielsweise, ist einfach da, ohne großartiges Hinterfragen. So würde ich auch die Liebe zu einem Partner beschreiben. Sie ist einfach da. Manchmal geht Verliebtheit - für mich ein Zustand völliger Unzurechnungsfähigkeit - voraus. Das Gefühl, von Liebe ausgelöst, ist ein so großartiges, dass sich sehr schwer in Worte fassen lässt. Für mich ist es das Gefühl genau "meinen" (nicht im Sinne von Besitz) Menschen mit all seinen positiven und negativen Facetten um mich und bei mir (auch das nicht im Sinne von ständiger Anwesenheit) zu haben. Im Übrigen muss sich dieses Gefühl nicht auf einen einzigen Menschen beschränken. Dieses Gefühl zu erhalten, bedeutet, in einer guten Partnerschaft, Arbeit, Kompromiss, Weiterentwicklung.
Viel einfacher fiele es mir das Ende einer Liebe zu benennen...


bearbeitet von kurvigrund
darklife66
Geschrieben (bearbeitet)

Oh, ich wünschte sehr, es wäre eine vorübergehende Verliebtheit - aber wenn es nach drei Monaten immer noch jeden Tag weh tut, war es wohl mehr... viel mehr!



da solltest du dir aber eher die frage stellen, wie lange du dir das selbst noch antun willst.
3 monate......ne lange zeit. egal wie du das nennst, was vorher war. es wird dir sicher auch ned helfen, wenn du nun definiert bekommst wann es für andere liebe ist. ich schätze mal für dich wars das schon.


bearbeitet von darklife66
ich hab den beitrag nur EINMAL abgesendet
Geschrieben

Denn als "Liebe" bezeichne ich persönlich schon etwas sehr tiefgehendes, gewachsenes, während Verliebtheit rasch kommen und auch wieder gehen - oder eben in eine tiefergehende Liebe münden kann.



Das empfinde ich genau so. Verlieben kann man sich schnell, Liebe wächst.
Wann fängt Liebe an? Ich denke wenn die "rosarote Brille" der anfänglichen Verliebtheit langsam schwindet, man auch die vermeintlich negativen Eigenschaften des Partners bemerkt, erste gemeinsame Stress- oder Streitsituationen gemeinsam überstanden hat und man sich emotional (also über reine sexuelle Anziehungskraft hinaus) weiterhin zueinander hin gezogen fühlt.

Manche Menschen können Liebe und Sex sehr genau trennen, andere brauchen immer ein wenig Verliebtheit um überhaupt mit diesem Menschen Sex zu wollen. Manche wollen Liebe erst gar nicht mehr zulassen, weil sie den Schmerz fürchten. Ticken Männer und Frauen bei Gefühlen wirklich so grundverschieden?



Trennen von Liebe und Sex geht schon. Wobei meiner Erfahrung nach Männer dies leichter können. Für mich kann ich aber nur sagen dass ich unter gutem Sex mehr verstehe als das rein Körperliche, eben auch eine emotionale Verbundenheit und Vertrautheit die erst ein Geben und Nehmen und ein sich fallen lassen Können möglich macht.


SinnlicheXXL
Geschrieben

da solltest du dir aber eher die frage stellen, wie lange du dir das selbst noch antun willst.
3 monate......ne lange zeit. egal wie du das nennst, was vorher war. .


Du findest 3 Monate Liebeskummer lange? Hast du Gefühle so schnell abgehakt? Ne, kann ich nicht, will ich auch nicht. Es ist ja nicht so, dass ich tagein tagaus nur flennend zu Hause grübeln würde, aber sooo schnell geht das bei mir nicht vorbei.


Geschrieben

manche Menschen trauern der verlorenen Liebe Jahre hinterher!Liebe ist... schwer zu finden, aber wunderschön, wenn man sie hat.


jackmann123
Geschrieben

liebe ist.... wenn sie unaufgefordert bier holt.


Geschrieben

Liebe ... ist es, wenn man sich plötzlich nicht mehr einfach wünscht, dass er da wäre, um Sex mit ihm zu haben... sondern sich beginnt sich im ganz normalen Leben ohne ihn einsam zu fühlen und sich wünscht, er wäre einfach nur da und würde nicht mehr weggehen.


Geschrieben

Wer liebt will nichts damit erreichen. Man ist so wie man ist und will vor allem den Partner nicht ändern. Man begibt sich auf Augenhöhe.


sleeping_beasty
Geschrieben

Verliebt bin ich, wenn ich mit jemandem zusammensein will und dafuer bereit bin, seine Fehler zu uebersehen.
Liebe ist es, wenn seine Fehler anfangen wie Tugenden auszusehen.

Und zur Dauer: vor 15 Jahren habe ich meinen Traummann kennengelernt. Wir hatte eine lange heisse Affaire, haben aber beide entschieden, dass wir keine Zukunft zusammen haben. Und waehrend ich auch heute noch der Meinung bin, dass das richtig war, hab' ich auch heute noch gelegentlich schwache Momente, in denen ich mich frage, warum wir's nicht wenigstens versucht haben...


Geschrieben

Nunja, besser ist es der Liebe aus dem Weg zu gehen, weil in den seltensten Fällen ist es gegenseitig..
Am Anfang ist es Verliebtheit..und irgendwann kann es sich zur Liebe entwickeln.
Da ich keine Lust auf Herzschmerz habe, gehe ich dem aus dem Weg.

lg Sun


Delphin18
Geschrieben

Liebe Sun, das klingt mir zu pessimistisch, auch wenn Du schon entsprechende schlechte Erfahrungen gemacht hast.

Das würde ja bedeuten, dass Du für die kommenden zwei Drittel Deiner Lebenszeit von vornherein jede Liebsbeziehung auschließt.


Geschrieben

Ja, auf jeden Fall. Ich habe für mich festgestellt dass es mir so besser geht.
Das würde ich nicht pessimistisch nennen...sondern einfach nur Selbstschutz.

lg Sun


jackmann123
Geschrieben

selbstschutz kann zur vereinsamung der seele führen.


wer nicht wagt der nicht liebt...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Sunshine, das finde ich aber sehr schade!!! Auch wenn ich grad verdammt oft seinetwegen traurig bin, bedaure ich es absolut nicht! Es war den Preis wert! Denn das Gefühl und die Erinnerung daran, dass mich jemand so bedingungslos angenommen und geliebt hat, wird bleiben. Es gab so Momente, die sich bei uns beiden ganz tief eingebrannt haben - und die sind auch immer wieder abrufbar. Jetzt ist diese Erinnerung noch mit Schmerz verbunden, aber das wird vergehen. Irgendwann wird es als wertvolle Erfahrung abgespeichert sein (und ich hoffe inständig, dass ich mich nicht ewig frage, ob ich mich nicht doch für ihn hätte entscheiden sollen....)


Geschrieben

Ich finde es auch schade, Sunshine! Auch wenn ich eine ganz ganz schlechte Erfahrung gemacht habe, hatte ich - so seh ich es heute - viel mehr davon als er. Ich merke es heute, war seit einem Jahr in niemanden mehr verliebt... und auch dieses Gefühl fehlt mir einfach. Wer sich nicht verlieben kann, der genießt einfach weniger! Ich steh inzwischen dazu.


Geschrieben

verliebtheit oder liebe ?!?!?!?

Ist ja wohl die frage und ein entscheidender teil der antwort ist das wort dazwischen "oder" !
Das bedeutet ja das die begriffe zwar ähnlich sind aber im grunde was ziemlich unterschiedliches bedeuten ???!!!!

Ich als relativer vernuftmensch,tuhe mich sehr schwer mit dem verliebt sein . Schmetterlinge im bauch Haben an nichts anderes mehr denken können ,mich in der hoffnung auf fulmenante erobtionen für jemanden aufsparen,liegt mir nicht . Ich staune und sehe wie eine erwachsene Frau durchs zimmer hüpft vor freude und eregung wie ein kleines mädchen ?
Das ist ja ein schönes gefühl wenn sich jehmand so freut aber liebe ist das noch lange nicht !

Liebe ist vertrauen liebe ist wenn man wirklich immer sagen kann was einen grade umtreibt,liebe ist wenn der andere bei einer verfehlng keine revange in anspruch nimmt,liebe ist wenn man auch loslassen kann,liebe ist wenn nicht alles gesagt werden muß aber alles gesagt werden kann auch wenn es verletzt,wo man keine ausrede braucht sondern sagen kann was ist !

Manchmal ist man erst verliebt,manchmal ist man erst verfeindet und manchmal ist es einfach da !
Liebe !!!


Geschrieben

Klar ist sich verlieben toll, klar ist es ein tolles ...irres Gefühl. Aber ist es das Wert hinterher den Herzschmerz zu haben?
Also ich denke nicht.
Sicherlich muss das jeder für sich entscheiden wie er damit umgehen kann...ich weiß für mich, dass ich damit nicht gut zurechtkomme.
Und es mir so besser geht.
Ob sich das in ein par Jahren ändern wird..wer weiß das schon.
;-) ..lg Sun


Geschrieben

Ich hab mir das noch nie aussuchen können, entweder es ist passiert oder auch nicht!


Geschrieben

Ich denke schon das man das ein wenig steuern kann. Wenn man merkt, da könnte mehr sein..muss man eben dann den schlussstrich ziehen.
Auch wenn sich das jetzt hart anhört.
Zumindest denke ich das, bis jetzt ist es zu keinem Date gekommen, weil ich warscheinlich noch nicht so weit bin. Aber wenn, bin ich auf jeden Fall vorsichtiger ;-)
Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf ein Neues Jahr..mit anderen Erfahrungen und vielleicht auch besseren..*zwinker*

lg Sun


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Manchmal kann man es in der Tat steuern, ob man sich verliebt. Blöderweise verpasst man das Beste, wenn man es gar nicht mehr zulässt.

Sunshine, da gäbe es doch auch andere Ansätze um sich zu schützen: Man kann das Muster hinterfragen, nach dem man sich die offensichtlich immer wieder falschen Männer aussucht und dann versuchen das Muster zu durchbrechen.

Und man kann seine Sichtweise ändern. Mir ist klar, dass jemand, der mich belügt und betrügt, in erster Linie mit sich selbst ein Problem hat. Er ist der Schwache, der eine Scheinwelt aufbauen muss, weil er mit der Wahrheit nicht klar kommt. Das macht es mir sehr viel leichter zu verzeihen!

Stell dir vor, ein supernetter Mann, der es absolut ehrlich mit dir meint, verliebt sich in dich. Wäre doch blöd, wenn du dem keine Chance gibst, nur weil ein paar Idioten dich verletzt haben! Da kann er doch schließlich nichts dafür! Guten Rutsch!


bearbeitet von SinnlicheXXL
Geschrieben

Es ist Liebe, wenn man keine Erwartungen hat, nicht besitzen will, jemanden dahin gehen lässt wo es seiner Meinung nach am Besten für ihn ist.

Wenn er dann noch meint, es ist am Besten für ihn bei mir zu sein, ist es perfekt und das schönste Geschenk,
dass man bekommen kann.

Wenn nicht, muss ich eben in Liebe loslassen, eine schwere Aufgabe.........aber es geht.


×