Jump to content
Hunni100

Stehen Frauen beim Sex mehr auf dominante Männer ?

Ich bin ein Frau und stehe beim Sex  

35 Stimmen

  1. 1. Ich bin ein Frau und stehe beim Sex

    • auf dominante Männer
    • auf leicht dominante Männer (bitte erklären was leicht bedeutet)
    • auf ein gesundes Verhältnis zwischen aktiver und passiver Rolle
    • auf die aktiv Rolle


Empfohlener Beitrag

Hunni100
Geschrieben (bearbeitet)

Also mich würde mal das Verhältnis interessieren wie viel Frauen beim Sex lieber Passiv sind und auf dominante Männer stehen, wie viel Frauen sich lieber beides beim Akt wünschen Aktiv/Passiv im ausgewogenen Verhältnis oder wie viele dann doch selbst lieber die aktive Rolle übernehmen möchten.

Und wenn sich eine Frau einen leicht dominanten Typen wünscht, wie soll er dann sein ?
Gibt er an wann wie Sex gemacht wird, gibt die Stellungen vor gibt Ihr Klapse..........
was ist okay was geht zu weit ?

Im wahren Leben lassen sich die Frauen von Männer doch sicherlich auch nicht herum schubsen wieso mögen Sie es denn beim Sex ?.......
oder sind das Frauen die auf Machos, Muskelmänner oder ........... stehen


Frauen ran an die Tasten vielleicht bekomme ich ja da den Durchblick
Männer postet eure Erfahrungen was wie weit geht dominant ja aber nicht zu dolle - ich stell es so an .......


bearbeitet von Hunni100
offspring24
Geschrieben

ich (W) lasse mich gerne von ihm dominieren


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

.

so a bißerl dominanz ist schon was feines...

warum? weiß ich auch nicht so genau, aber vielleicht grad weil ich mir sonst nicht so leicht die butter vom brot nehmen lass'. wobei für mich auch sex auf augenhöhe prima ist, mich leicht dominieren zu lassen ist einfach ne schöne spielart und die übergänge fließend.

edit: mit aktiv/passiv hat das ganze allerdings nichts zu tun!

.


bearbeitet von geilbinich
Geschrieben

sorry, nur mal kurz nachhaken... warum setzt du devot mit passiv und dominant mit aktiv gleich???? ^^


Geschrieben

danke an den Vorposter
das wäre auch meine Frage gewesen

ich mag es , wenn der Mann einen dominanten "Zug" hat...
dass heißt aber nicht dass ich nur daliege wie Brett ;-)
ich versteh darunter auch nicht die BDSM Schiene...
sondern einfach "fallen lassen und genießen können"


Geschrieben

um aber mal was zum thema zu sagen:

nach meiner erfahrung gibt es mehr frauen, die eher eine devote haltung haben, als solche, die dominant sind - rein sexuell gesehen. insofern würde ich die frage "Stehen Frauen beim Sex mehr auf dominante Männer ?" gaaaaanz vorsichtig mit "ja" beantworten


Geschrieben (bearbeitet)

Ich mag die leichte Dominanz in Form von Führen und Lenken (Pysiologie)
aber nicht auf die machomäßig/ assihafte Dominanz, wo es darum geht, eine Frau zu erniedrigen, zu unterdrücken und zu beherrschen! Da fühle ich mich persönlich unwohl!



Edit: @BlueBanana

Ich bin z.B. Teildevot = Zu einen Teil devot, zum anderen Teil aktiv


bearbeitet von Modersitzki50
Geschrieben

aber nicht auf die machomäßig/ assihafte Dominanz, wo es darum geht, eine Frau zu erniedrigen, zu unterdrücken und zu beherrschen!



bei so einer selten ignoranten und intoleranten äußerung stellen sich mir echt die fußnägel hoch...


Geschrieben

@BlueBanana



es gibt in der Tat solche Männer, die daran Spaß haben, die Frauen zu beherrschen!-

Wenn es Frauen gibt, die daran Spass haben bitte- sollen sie doch!


Geschrieben

Ja, die meisten Frauen stehen auf dominante Männer, die wissen was sie wollen und wo es lang geht.


Geschrieben

@Moder

ja, es gibt solche männer - und stell dir vor, ich gehöre dazu!

ich bin weder assi noch macho, aber trotzdem gehört es zu meinen sexuellen neigungen, die frau zu beherrschen, also sie zu "dominieren"...


Geschrieben

Dominante Männer sind einfach die besseren, denn sie wissen was sie wollen. Ich mag sie deshalb sehr sehr gern


Geschrieben

Dominante Männer sind einfach die besseren, denn sie wissen was sie wollen. Ich mag sie deshalb sehr sehr gern



die frau spricht wahre worte


Geschrieben

@BlueBanana



tut mir leid, das du dich da angesprochen fühlst, natürlich kann man das nicht verallgemeinern, das kommt natürlich auf die Person ( Mann) drauf an, aber es hat was mit meiner Vorgeschichte ( die Zeit vor poppen.de) zu tun, wo ich von solchen Männern unterdrückt und dominiert wurde, das es auch liebe, nette Männer gibt habe ich erst durch poppen.de kennengelernt!

Daher kann ich auf diese Form von Dominanz gern verzichten, da bin ich gerne auf Augenhöhe!

Ich habe doch aber gesagt, das ich sehr wohl auf die sanfte Dominanz in Form von Führen und Lenken stehe! Bitte fühle dich nicht angegriffen, es war nicht meine Absicht!


Geschrieben

Ich danke dir Blu Banana. Wenn man dominante Männer erst einmal kennen und lieben gelernt hat, weiß man, was man an ihnen hat.
Es ist der bessere Sex, auch wenn manchmal kein "richtiger" GV stattfindet.
Denke da nur an meinen "Höhepunkt" von 3 Stunden Dauer, ohne das GV stattgefunden hat. Einfach herrlich


Vala_Su
Geschrieben

Ich halte es für mich 50/50. Mal habe ich gerne die Zügel in der Hand und mein Partner darf sich einfach fallen lassen.

An anderen Tagen finde ich es aber auch genauso spannend, wenn er das Sagen in der Runde hat.

Und dann wieder gibt es kleine Kämpfe, weil keiner dem anderen die Führung überlassen will. Naja, immer noch besser als wenn sich beide flach nach hinten legen und warten, dass der andere was macht.


Geschrieben (bearbeitet)

[color=blue]... wo ich von solchen Männern unterdrückt und dominiert wurde...



äh, redest du jetzt von rein sexueller dominanz oder beziehst du dich jetzt auf den alltag?

@Sklavin1979

ja, weiß genau, wovon du sprichst... dom/dev ist viel mehr kopfsache als reiner gv...


bearbeitet von BlueBanana
Geschrieben

@×BlueBanana

Nur leider werden "SM´er" oder Leute die sich als dominant od devot "outen" immer noch sehr schief angesehen. So ist es zumindest bei uns in Sachsen-Anhalt


Geschrieben

@BlueBanana


ich rede von beiden!

Vom reinen Sex und vom Alltag!


Geschrieben (bearbeitet)

@Sklavin

also, ich erzähl jetzt nicht gleich jedem, dass ich dominant veranlagt bin, aber wenn ich mit jemandem ins gespräch komme und die person hat kein verlangen nach dom/dev war da bisher zumindest immer echtes interesse vorhanden...

@Moder

dann solltest du vielleicht beachten, dass der TE sich hier nach den sexuellen bedürfnissen erkundigt hat. natürlich sollten mann und frau in jeder situation gleichberechtigt sein und niemand in irgendeiner weise unterdrückt werden, aber das ist nun mal nicht thema dieses threads...


bearbeitet von BlueBanana
Geschrieben

Dominante Männer sind einfach die besseren, denn sie wissen was sie wollen. Ich mag sie deshalb sehr sehr gern



Korrekt.
Genauso sieht es aus.


Geschrieben

@BlueBanana
Ich erzähle es ja auch nicht gleich jedem, doch wenn dieses Thema doch mal in einem Gespräch doch mal fällt, wird man fast immer als "pervers und krank im Kopf" abgestempelt. Habe diese Erfahtung leider auch in meiner Ehe machen müssen. Man gut das dieses Thema durch ist, und ich endlich meinen SM leben kann


Summertime777
Geschrieben

Mich erregt nur geistige Dominanz - und da sieht es bei 99,9% aller Herren mau aus.
Rein körperlich ist ein Adaptieren an die jeweilige Situation und Erregungszustand das A und O. DAS ist der Himmel. "Dominanz" in dieser Definition ist einfach nur Blödfug.


Geschrieben

Habe diese Erfahtung leider auch in meiner Ehe machen müssen. Man gut das dieses Thema durch ist, und ich endlich meinen SM leben kann



mal ne doofe frage an die devoten frauen im allgemeinen... ich hab jetzt schon sehr oft von devoten frauen gehört, dass ihre (ex)partner ihre neigungen abgelehnt haben bzw ablehnen und die beziehung deswegen scheiterte - warum lasst ihr euch überhaupt auf solche kerle ein? ^^


Geschrieben (bearbeitet)

@BlueBanana


ja, aber das ist für mich ein Grund, warum ich beim Sex die machomäßige Dominanz nicht brauche!


Edit.

ich antworte auf deine Frage:

man kann ja nicht vorher in die Köpfe reinschauen, und am Anfang war das noch nicht so extrem, und als ich es gemerkt habe, habe ich mich sofort getrennt! Es ist ja nicht nur mit Partnern so gewesen. Diese Demütigung zieht sich wie ein roter Fden durch mein bisheriges Leben, durch Eltern, Leher und Schüler und Erzieher und dann später die Männer, und da brauche ich das nicht auch noch beim Sex, sorry, aber das ist meine Erfahrung und meine Meinung!


bearbeitet von Modersitzki50
×