Jump to content
Callandria

Oralsex mit Asthma, wie klappts bei euch?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

ich selbst hab mittleres Asthma und hatte anfangs mit dem Oralverkehr an sich schon starke Probleme. Es gab immer einige Probleme mit Atemnot. Solange mein Freund mir aber die Kontrolle lässt konnte ich dies immer freier gestalten und auch länger machen ohne dass es für mich zu starken Problemen kam. Doch ein Problem ist noch. Ich hab einfach Angst davor, wenn er in meinem Mund kommen würde. Manchmal löst schon die kleinste Bewegung A von ihm in meinem Mund leichte Atemnot aus und da hab ich Angst vor, wenn er nun käme dass es einen Anfall auslösen könnte.

Nun ist denke ich auch das Problem, sollten wir es probieren und ich würde nen Anfall bekommen, dann würde er mich dies nicht mehr machen lassen, weil er dann zu viel Angst hätte.

Nun habe ich mich gefragt, dass es ja bestimmt nicht nur mir so geht und wollte wissen wie andere mit solchen Problemen umgehen. Vielleicht hat ja wer nen guten Tipp für mich und meinen Schatz

Danke schon Mal


Breslau1985
Geschrieben (bearbeitet)

Klingt, als würde da jemand den guten alten "Blow Job" dizipliniert allzu wörtlich nehmen. *Pusten, Pusten, Pusten

Tipp: Intime Handlungen sind keinesfalls leistungsorientierter Marathon-Sport oder Lungenfunktionstests in der Druckkabine; frau kann zwischenzeitlich durchaus aussetzen, um Luft zu holen.


bearbeitet von Breslau1985
DerLeibhaftige
Geschrieben

frau kann zwischenzeitlich durchaus aussetzen, um Luft zu holen.



Echt? Ach deswegen laufen die immer blau an...

Mal im Ernst: Ich sehe den Zusammenhang zwischen Asthma und Oralsex nicht. Das man bei nem Anfall jetzt nicht grade an Sex denkt, ist ja wohl klar, aber du wirst doch nicht unter permanenter Atemnot leiden, oder doch?


Breslau1985
Geschrieben

Das man bei nem Anfall jetzt nicht grade an Sex denkt, ist ja wohl klar, aber du wirst doch nicht unter permanenter Atemnot leiden, oder doch?



Wenn der Freund ihr beim Oralverkehr nicht gerade mit einer Hand die Nase verschließt und mit der anderen ihren Hals im Würgegriff hält, ein in der Tat schwer vorstellbares Szenario!


Nurayia
Geschrieben (bearbeitet)

Ich weiss ja nicht wie ihr so blast, aber ich kanns selbst ohne Asthma nachvollziehen - ohne Würgegriff und Nase zuhalten. Schonmal nen Schwanz richtig tief in den Mund genommen?


bearbeitet von Nurayia
felixgeni
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin mir nicht sicher ob du diese Angst überwinden kannst. Allerdings könnte ich mir vorstellen das ihr es sehr langsam ausdehnen könntet. Das dein Mann in deinem Mund kommt aber ganz kontrolliert und zwar von dir, am besten vorne in deiner Mundhöhle sodas du die Zunge zwischen Schwanzspitze und deinem Rachen klemmen kannst und nicht befürchten musst etwas in den Hals zu bekommen. Vielleicht auch den Kopf etwas schräg halten. Wichtig ist das du dich so frei wie möglich dabei fühlst. Ich weiß Sperma ist nicht jederman's/frau's Geschmack wenn es dir gelingt dich daran zu gewöhnen kannst du es vielleicht auch einmal runterschlucken. Damit könntest du vielleicht die Angst davor eindämmen das er in deinem Mund kommt und in deinen Hals spritzt, du kannst dann einfach runterschlucken. Man kann das schlucken auch sehr gut mit einem rohen Ei üben wenn man es will. Gegen Asthma kann man sich ja kaum wehren gerade wenn man weiß das der Körper ja eigendlich automatisch falsch reagiert und sich selbst die Luft abschnürt. Durch den Anfall verliert man ja die Kontrolle über einen Teil des Körpers. Deshalb würde ich äußerst zärtlich und langsam damit umgehen und alles was diese Angst fördert vermeiden. Entspannung,Vertrauen zu deinem Partner und kleine harmlose Übungen mit dem schmecken lecken können dir vielleicht die Angst nehmen bzw dich soweit bringen das Sie dich nicht übermannt und du tatsächlich Gefahr läufst einen Anfall zu bekommen.
Liebe Grüße und hoffentlich viel Erfolg beim ausprobieren


bearbeitet von felixgeni
brisetwotouch
Geschrieben

Schonmal nen Schwanz richtig tief in den Mund genommen?



Dann habe ich immer noch die Nase zum Atmen, und ich verharre in der Stellung ja nicht ne Ewigkeit!

TE,...steuer es doch einfach selber, sag das deinem Freund auch, dass er das ganze dir überlassen soll, und so kannst du das langsam Schritt für Schritt austesten!
Angst brauchst du auch nicht haben,...wenn er kommt kann er dir das schließlich auch kurz davor sagen!


LeBatteur
Geschrieben

...steuer´ es doch einfach selber, sag Deinem Freund auch, dass er Dir ganze überlassen soll; so kannst Du es langsam Schritt für Schritt austesten!
Angst brauchst Du auch nicht haben,...wenn er kommt, kann er Dir das schließlich auch kurz davor sagen!



... ich denke, dem ist kaum was hinzufügbar ...


DerLeibhaftige
Geschrieben (bearbeitet)

Schonmal nen Schwanz richtig tief in den Mund genommen?

Also ich kenn das jetzt nur passiv, aber das erzeugt kurzfristig einen Würgereiz, der dir reflexartig die Atemwege verschließen sollte, weil der Körper was dagegen hat "Gewürgtes" einzuatmen. Aber wenn du ihn wieder raus nimmst, ist das Problem sofort erledigt.

/edit: NICHT jedoch , falls zusätzliche Probleme (wie Asthma) dazu kommen. Daher ist der Vergleich nicht soo brilliant...

Dabei durch die Nase weiter zu atmen ist schon "Deep Throat 2.0" . Allerdings bin ich mir grade nicht sicher, ob es empfehlenswert ist, sich diesen lebensrettenden Reflex abzutrainieren...


bearbeitet von DerLeibhaftige1
Weil es anscheinend missverständlich war...
brisetwotouch
Geschrieben

das erzeugt kurzfristig einen Würgereiz, der dir reflexartig die Atemwege verschließen



Und genau das hat man sehr gut im Griff, wenn man (also Frau) selber macht,...wenn der Mann natürlich meint, er muss den Takt angeben, dann hilft es, mal ein kleeeeiiiin bisschen zuzubeißen!

Langsames reingleiten lassen in die Kehle (wie oben, wenn Frau das selber steuern kann) ist sie durchaus in der Lage, durch die Nase zu atmen!


Nurayia
Geschrieben (bearbeitet)

Also bei mir gibts definitiv den Punkt wo auch durch die Nase nichts mehr geht weil der "Durchgang" im Rachen verschlossen wird (nicht direkt durch den Schwanz, sondern indirekt durch den Druck auf die Mandeln etc); das ist unabhängig vom Würgereiz. Die Nase hat ja nu kein unabhängiges Luftsystem sondern "nutzt" den selben Rauchenraum.

Zurück zum Thema: Die nächstliegende Lösung wäre, ihn nicht so tief in deinem Mund kommen zu lassen, und vor allem dabei *dich* steuern zu lassen. Es ist ja generell keine Riesenmenge an Sperma - so ein bis zwei Esslöffel - und wie schon von anderen gesagt, er kanns dir ja kurz vorher sagen.


bearbeitet von Nurayia
Etoileduciel
Geschrieben

Also ich kenn das jetzt nur passiv, aber das erzeugt kurzfristig einen Würgereiz, der dir reflexartig die Atemwege verschließen sollte, weil der Körper was dagegen hat "Gewürgtes" einzuatmen. Aber wenn du ihn wieder raus nimmst, ist das Problem sofort erledigt


Ich denke mal mit Asthma ist das eine ganz andere Nummer. Mit leichtfertigen Tipps halte ich mich deshalb mal zurück.

Wenn Frau erst mal nach Luft jappst und mit dem Speichelfluss zu kämpfen hat, würde ich nicht von sofort erledigt sprechen. Und wenn du einen Typen hast der meint dir unkontrolliert in den Rachen stoßen zu müssen, dann macht das auch keinen Spaß. Nicht nur wegen Atemproblemen, sondern weil´s einfach Halsschmerzen und Schluckbeschwerden verursacht.


Geschrieben

Ich denke mal mit Asthma ist das eine ganz andere Nummer. Mit leichtfertigen Tipps halte ich mich deshalb mal zurück.
.




Genau das ist es.

Asthma bedeutet nicht nur den Moment der Atemnot, sondern der Druck auf dem Brustkorb, Panik kommt dazu und nix geht mehr.

Einfach 'nur keine Luft mehr kriegen' ist etwas völlig anderes in einem Moment des würgens oder was auch immer.

Salut Callandria

du bist noch sehr jung und hast, egal ob du es schon immer hast, noch nicht die Erfahrung machen können, dass man mit Asthma fast alles kann. Das schlimmste ist, wie angedeutet, nicht der Moment in dem der Anfall tatsächlich das atmen einschränkt oder gar unmöglich macht, sondern das, was danach ist.
Asthma heisst nicht "keine Luft" bekommen, sondern die verbrauchte nicht rauszubringen.

Je nach Art des Asthmas, Herzasthma als Stichwort, gibt es viele Möglichkeiten.
Medizinische Tipps sind hier verboten, nimmst du Cortison, wie bist du medikamentös eingestellt etc?

Du kannst mich gern mal anschreiben.(Falls das aufgrund Filter nicht geht, meld dich hier, über gegenseitiges Zwinkern funzt es) Ich an deiner Stelle würde mit der Frauenärztin und mit deinem Lungenfacharzt sprechen. Auch wenn es erstmal 'peinlich' zu sein scheint, wenn Ärzte gut sind, zeigt sich das auch in solchen Fragen. Einem guten Arzt ist so etwas nicht fremd und der kann dir (vielleicht nochmal) genau erklären, wie du mit Anfällen, solchen Gedanken und Gefühlen bei Atemnot umgehen kannst.

Ich leb mit Asthma seit 36 Jahren und, klingt doof, als ich so alt war wie du, hatte ich das Gefühl, dass die Welt für mich in vielen Dingen nur eingeschränkt möglich ist. Ist nicht so

Halkyonia


Geschrieben

Genau das ist es.

Asthma bedeutet nicht nur den Moment der Atemnot, sondern der Druck auf dem Brustkorb, Panik kommt dazu und nix geht mehr.

Einfach 'nur keine Luft mehr kriegen' ist etwas völlig anderes in einem Moment des würgens oder was auch immer.



Danke schön ich habe mich hier gerade durch das Thema gelesen und leider seufzend bemerkt, dass es doch viele nicht Ernst nehmen. Tipps wie einfach wieder rausziehen und dann ist alles wieder gut sind nicht allzu realistisch. Da hat man ja schon Panik und die Panik löst einen Anfall aus der sich gewaschen hat und das ändert sich auch nicht mehr durch das Rausziehen.

Ich danke allen, die versucht haben ernsthaft zu antworten und bitte die anderen nicht ganz so lapidar zu antworten. Atemnot in Verbindung mit Asthma ist immerhin kein Spiel, sondern kann tödlich enden im schlimmsten Fall und im besten Fall, wenn es schief geht habe ich danach nur noch merh Angst. Wenn es alles so einfach wäre hätte ich dieses Problem ja nicht. Ich merke es ja so schon, dass eine leichte falsche Bewegung seiner Hüfte Würgezeig und damit Atemnot und Panik auslöst und damit muss ich nun mal irgendwie klarkommen

Danke Schön nochmal


DerLeibhaftige
Geschrieben

Da ich oben anscheinend missverstanden wurde, habe ich das mal editiert...

Das Panik und Würgereiz einen Anfall auslösen können, war mir neu, und hab ich beim ersten Lesen auch nicht so verstanden.

Wenn es dir so vorkam, als würde ich das Problem ins lächerliche ziehen wollen, war das nicht meine Absicht. Verzeihung!


Geschrieben

Danke dass du das noch einmal richtig gestellt hast, dann versteh ich dich besser


sleeping_beasty
Geschrieben

Arbeite Dich langsam ran.
Kein Witz: mach weiter, bis er fast kommt, dann zieh Deinen Mund zurueck, bis Du nur noch ein kleines Stueck Eichel zwischen den Lippen hast und mach mit der Hand weiter (zu dem Zeitpunkt interessiert ihn gar nicht, was Du machst, solange Du nur nicht aufhoerst) und lass ihn in Deinem Mund kommen: gerade so noch drin. Auch wenn er das denkt, er kann Dir nicht mit Hochdruck in die Luftroehre spruehen. Ein Penis ist kein Kaercher.
Wenn Du's nicht aushalten kannst, nimmst Du einfach die Lippen weg - aber ich denke, Du wirst feststellen, dass Du Dir umsonst Sorgen machst.


Delphin18
Geschrieben

Ich kann nur aus Sicht des Mannes antworten. Meine Frau ist Asthmatikerin. An Tagen, an denen sie sowieso schon Schwierigkeiten hat, gibt es einfach keinen Oralsex (höchstens anders rum), und ich überlasse beim Oralsex grundsätzlich ihr die Kontrolle.
Sie merkt es schon bevor sie Atemschwierigkeiten bekommt und brincht im Zweifelssfall rechzeitig ab. Einen wirklichen Asthmanfall hat sie dabei bisher noch nicht bekommen. Mit dem Schlucken hat sie auch keine Schwierigkeiten - wie gesagt bricht sie im Zweifelsfall schon vorher ab.


Geschrieben

Ich habe auch Asthma und hatte noch nie probleme beim Blowjob.
Da sieht man aber mal wieder, was es alles gibt.
Würde aber auch meinen,..mach es wie du denkst, das es für dich am besten passt,..mit absprache natürlich.

Und dann halt probieren und probieren,..Dein Freund macht beim probieren mit Sicherheit mit,grins.

lg shadow


olddaddy2
Geschrieben

Ich selbst leide nicht an Asthma,aber mein Nachbar, er schläft nur noch mit atem-maske,ich selbst hatte dieses auch schon mal Luftknappheit.

Und den Oralverkehr oder einen Blowjob habe ich schon mal selbst gehabt, aber mit und bei einem Mann, allerdings ohne luft arbeit zu erhalten.
Allerdings glaube ich auch, das es zu problemen kommen kann wenn der Mann voll abspritzt denn dann verschliesst sich alles i Rachenraum.

Ich halte es so, das ich nie im rahenraum abspritze.aber auch andere beim Bi verkehr lasse ich mich so tief rein spritzen.
geiles blasen.


Geschrieben

Wenn der Freund ihr beim Oralverkehr nicht gerade mit einer Hand die Nase verschließt und mit der anderen ihren Hals im Würgegriff hält, ein in der Tat schwer vorstellbares Szenario!



wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die fre......

Bei einen Asthma Anfall, braucht dir keiner irgendwelche Luftöffnungen zuhalten, da schwellen die Bronchien an, und du bekommst trotz weit geöffneten Mund und freier Nase keine Luft.

Ich (Er von uns) bin selber Asthmatiker und die TE Erstellerin gut verstehen. Auch wenn ich keine Probleme habe, beim aktiven blasen, auch geht bei mir Facesitting, natürlich nicht so hart wie bei gesunden. Da man bei Asthma nicht konkret sagen kann, was einen Anfall auslöst, da jeder anderen Allergien hat, und die sich auch gerne verändern, gilt es für jeden selber herauszufinden, was den Anfall auslöst. Ich selber blase wegen meiner Bi neigung auch und lasse dabei den Schwanz nicht dauerhaft im Mund, sondern lecke zwischen durch auch mal den Schaft oder die Eichel. Du solltest unbedingt mit deinen Partner in Ruhe das Problem angehen.


Geschrieben

@BDSMPaarFranken: Hauptsache, wieder mal ein Zitat aus dem Zusammenhang gerissen. Breslau1985 Antwort bezog sich (an ihrem Zitat zu sehen) auf den Beitrag von derLeibhaftige1, in dem er feststellte, das sie ja wohl nicht an ständiger Atemnot leidet. Und nicht auf einen evtl. kommenden Asthma-Anfall.


Delphin18
Geschrieben

Das macht ihren Beitrag nicht sachlicher. Und der des Leibhaftigen davor ist es auch nicht.


Ajou
Geschrieben

Ich weiß nicht was das Problem ist zu sagen, dass er nicht in deinem Mund kommen soll. Dann gäbe es doch kein Problem. Oder hab ich was übersehen?


Delphin18
Geschrieben

Das einzige, was Du übersehen hast, ist dass Du wahrscheinlich noch nie Asthma hattest und nicht mit Sathmatikern zu tun hast.

Aber daraus kann man Dir natürlich keinen Vorwurf machen.


×