Jump to content
creampie80

"Toxische" Menschen /Beziehungen

Empfohlener Beitrag

michel-nord
Geschrieben

Sehr schwieriges Thema,ich weiß was ich sage 😔

michel-nord
Geschrieben

Habe schon Stundenlang darüber gesprochen

creampie80
Geschrieben

ich hab auf you tube nen ziemlich symphatischen psychologen / paartherapeuten gefunden der da immer mal bloggt... echt interessantes thema! Hab mich lange nich mehr so sehr selber hinterfragt:D  Wenn man das für sich nutzt anstatt sich auf das Selbstmitleid einzulassen kann man echt viel reissen!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Leide ich, gehe ich... Ganz einfach...

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hatte zwei Jahre lang eine Partnerin gehabt mit Boerdeeline, es war extrem und schlimm, letztendlich habe ich mich getrenntt und meine neue Partnerin hat in der ersten Zeit darunter gelitten, es wurde/wird aber immer besser. Die Beziehung zu dieser Person hatte echt großen seelischen Schaden bei mir hinterlassen. Ed war in Punkto Beziehung das schlimmste was ich je erlebt habe.

  • Gefällt mir 1
frozenmagerita
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin selbst Borderliner. Würde aber nie so mit jemandem umgehen. Die Beziehungen gingen deswegen nie in die Brüche, eher haben viele Beziehungen mich zum Bordi gemacht.

bearbeitet von frozenmagerita
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Kenn ich zur genüge. Habe diese Leute aus meinem Leben entfernt. Radikal!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

das sind üble erfahrungen die einem lange nach hängen können und einen selber fix und fertig machen können .Aber scheint immer öffter vorzukommen.Wobei nicht alles Borderliner sind!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich finde man trifft hier sehr viel solche Menschen. Lass mal Dampf ab im Internet 😂

Leckbär
Geschrieben

Ich glaube das würde den Rahmen sprengen wenn ich erzähle. Aber so leicht ist das echt nicht da raus zu komme n..

  • Gefällt mir 2
Milf1975
Geschrieben

Es gibt immer UND überall Energiesauger. Leider

  • Gefällt mir 5
Cougar_No1
Geschrieben

Ich habe aus meinem Leben zwei toxische Personen entfernt. Meine Mutter (Narzisstin) und eine sehr lange Freundin (keine Ahnung welche Störung sie im letzten halten Jahr entwickelte). Es geht mir seither bestens 🖒 War aber ein längerer Prozess das zu erkennen und dann zu vollziehen.

  • Gefällt mir 5
Devotin9
Geschrieben (bearbeitet)

Habe ganze Menge toxische Menschen in mein Leben angezogen, habe sie aber jedesmal SOFORT wieder ausgeschnitten.

War nie eine, die Andere braucht, bin Einzelgängerin und habe mich lieber für die Einsamkeit, aber Harmonie, entschieden, als eine Sekunde so etwas zu dulden!

 

Manchmal muss man sich dem Leben gegenüber beweisen, seinen Wert kennen und verteidigen.

Man muss selbstbewusst sagen können: "Das bin ich und ich verdiene es, respektvoll behandelt zu werden!"

Dann viele viele Jahre Geduld zeigen...aber immernoch keinen einzigen respektlosen Menschen zulassen!!!

 

...und irgendwann belohnt dich das Leben mit einer wunderbaren Person, von der du nicht einmal träumen könntest ✌

bearbeitet von Devotin9
  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Hold it simple: wir haben alle unsere Päckchen zu tragen, die einen mehr die anderen weniger. Ich hab das auch schon mal erlebt, ist relativ unschön. Nur ich denke mir solange ich weiss, dass ich ein Problem habe und daran arbeite ist das ein Tribut an die Beziehung /einen selbst . Lasse ich jedoch bewusst andere unter meinem Paket leiden, ist das für mich unterste Schublade.Dieses ich-bin-halt-so... Dafür ist des Leben einfach zu kurz! Wo ein Wille ein Weg✊

  • Gefällt mir 3
kleenesbiest
Geschrieben

Ja es gibt Menschen die haben emotionale Erpressung voll drauf. Meine Mutter hatte so einen Typen, am Ende hatte sie die Wahl. Die Kinder oder der Kerl. Natürlich hat sie die richtige Entscheidung getroffen.

Devotin9
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde jedem, der unter diesen Dingen leidet, empfehlen, sich ausführlich über die narzisstische Persönlichkeitsstörung zu informieren...Sie kommt echt sehr oft vor...und kennt man ihre Symptome, erkennt man solche Menschen sehr früh und kommt mit Drama erst garnicht mehr in Verbindung. Also bei mir funktioniert es wunderbar!

bearbeitet von Devotin9
  • Gefällt mir 2
spritzfürdich
Geschrieben

Eine on off beziehung mit einer Borderlinerin über zwei jahre. Als es anfing das ich die Schuld schon bei mir selbst suchte an allen teilweise lächerlichen Problemen und in den Alltag übergriff musste ich die Notbremse ziehen. Hilft die Person nicht sich selbst gibt es nichts anderes als so schnell wie möglich daraus zu verschwinden. Jeden Kontakt abbrechen und wer will noch ein Letztes mal anlaufstellen für Hilfe mitteilen. Tut zwar weh aber es ist das Beste

  • Gefällt mir 2
Devotin9
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb olala-in-hh:

Was Gaslightning ist, weiss ich nicht. Meine Erfahrungen mit Männern, die hier unterwegs sind, beinhalten aber immerhin den ersten Kontakt mit dem Phänomen "Ghosting" (nach längerer Affäre verschwindet der Partner urplötzlich und unerreichbar) und das, was Du "Push-and-Pull" nennst, in diesem Fall aber eher auch Borderlinerqualitäten hatte.

Mit dem Ghosting kam ich halbwegs klar, interessanterweise.

Der andere Mann hat mich in die Knie gezwungen, weil ich auf dieses Hin und Her von Nähe und Wegstoßen nicht vorbereitet war.

Ja, die Rückfälle gab es, und gedanklich gibt es sie ab und an noch. Viele Menschen sind sehr anziehend, obwohl sie solche zerstörerischen Kräfte haben/auslösen. Im Grunde hilft nur Kontaktabbruch, so schmerzhaft es ist, und erhlichkeit zu sich selbst.

Das ist aber ein anderes Thema.

Dir ist bewusst, was eine Affäre im Allgemeinen bedeutet???

Man befriedigt sich sexuell mit einer Person, bis was Besseres auftaucht...Daher ist es eine Affäre und keine Beziehung. 

Frauen legen mehr Bedeutung in Affären, aber für Männer ist es das!

Nicht mehr, nicht weniger, was ich auch so logisch finde.

Diese Männer von dir haben keine Borderlinerqualitäten, das ist nur aus ihrer Sicht die logische Vorgehensweise. 

Sie hatten für eine Weile ihren Spaß und jetzt haben sie wohl was Besseres, oder sogar Frauen, zu denen sie richtige Gefühle haben.

In deinem Falle, wärst du in einer Beziehung besser aufgehoben. 

So leid es mir tut, es ist aber die Realität. 

  • Gefällt mir 3
×