Jump to content
Hoppel028

Ab wann dick/mollig?

Empfohlener Beitrag

Hoppel028
Geschrieben

Hi..

ich habe mal ne Frage an die Frauen hier in der Runde.

Ab wann bezeichnet sich eine Frau mollig oder dick?

Ich meine, das sieht ja jeder anderster.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben



Ich meine, das sieht ja jeder anderster.


Und warum fragst du dann?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Hoppel028
Geschrieben

naja, ersten seh ich Bilder, wo Frau sich dick bezeichnet es aber nicht ist und andererseits steht dick im Profil und es gibt kein Bild dazu.

Ich meine, vielleicht ist sie ja in den Augen anderer nicht dick..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

bei mir ist eine Frau dick & mollig, wenn sie das Idealgewicht eines Flugzeugträgers hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
KitzlerPeitsche
Geschrieben

Irgendwie muss ich dem TE recht geben.

Wenn man sich manchmal die Hungerhaken von Models anschaut, finden die sich wahrscheinlich dick, wenn die knochen nicht mehr rausgucken

Andererseits kann es dir doch egal sein, ob Frau sich selber dick findet. Du hast deine eigene Vorstellung von dick bzw. Mollig und kannst ja dann selbst entscheiden ob sie für dich interessant ist oder nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
andy452
Geschrieben

Hallo,

auch wenn kein Foto dabei ist gilt,

auf die Grösse und das Gewicht schauen, dann hat man seine eigene Vorstellung.

Ich für meinen Teil, liebe Frauen mit weiblichen, runden Formen und
ich freue mich, das hier immer mehr Frauen zu ihrem Gewicht stehen.

LG Andy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
griselda
Geschrieben

bei mir ist eine Frau dick & mollig, wenn sie das Idealgewicht eines Flugzeugträgers hat.



War das jetzt ne Anspielung???


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Gothwitch
Geschrieben

Naja ist wie schon erwähnt Ansichtsache, ob man für jemanden dick, möllig, üppig oder fett ist... Ich für meinen Fall halte mich für dick (zu recht), aber es gibt garantiert ein paar die einem dann wiedersprechen...

Aber woran will man das denn auch festmachen? Ich hab hier noch kein Eingabefenster für den BMI gesehen der wäre ja dann wohl allgemeingültig. Wobei trainierte Menschen da auch im Nachteil sein können, das Muskelgewebe eindeutig schwerer ist als Fettgewebe.
Also hilft es nicht immer, vom Gewicht und der Größe gleich immer auf´s Aussehen zu schließen, wenn man kein Bild zum differenzieren hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es ist wirklich Anssichtssache.

Ich definiere es so, Mollig ist wenn eine Frau zwar eine üppige Form hat aber ihre Erscheinung im gesamtem als normal bis leicht kräftig gelten kann. Denn eine Frau die z.B. 130 Kilo wiegt aber 1,80 m gross ist ist vom Verhältnis gesehen Mollig da das Gewicht sich über die Grösse verteilt und sich so die Formen ausgleichen.

D.h. solange die Frau noch sichtbare Kurven und Rundungen hat ist sie Mollig


Als dick würde ich es dann eher bezeichen wenn das Gewicht in Bezug auf die Grösse stark überhand nimmt und keinen Proportinen mehr da sind. Denn wenn z.B. eine 1,65m grosse Frau etwa 120 Kilo wiegt ist es oft so das das Verhältnis im Gesamtbild nicht mehr stimmt.

D.h. sobald die Kurven und Rundungen einer Frau anfangen zu Verschwinden und eine einzige Form daraus wird ist es dick, meist lässt sich dann an manchen Stellen auch nur schwer sagen wo was anfängt und wo aufhört.

Das gilt im übrigen auch für uns Männer.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

es geht doch echt um die titten - die sind das wesentliche an einer frau - zumindest denke ich das oft hier

für mich selbst ist ne frau anderster, wenn sie anderst ist, als die andersten und dik isse, wenn sie nische mollisch ist

ich hoffe, du bedankst dich für meine grundlegende aussage über dieses thema


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich zitiere mal:

"Mollig (nicht entlehnt aus frz. mol, sondern zu deutsch mohl oder moll gehörig, d. i. mürbe, überreif, vom Obst gesagt, mittelhochd. molwic, weich, zu althochd. molawên, weich werden, verwandt mit lat. mollis, weich) ist ein mundartlicher Ausdruck, der erst durch die Studenten größere Verbreitung gefunden hat und aus der Studentensprache in den weiteren Verkehr und die Literatursprache übergegangen ist. Mollig ist eigentlich das, was weich anzufassen ist, z. B. ein molliger Schlafrock, eine mollige Decke, ein molliges Bett, aber auch: ein molliges Mädchen. Daraus entwickelt sich dann die Bedeutung: behaglich, weil das Weiche angenehm auf unser Gefühl wirkt, z. B. ein molliges Stübchen, ein molliges Sofa, ein molliges Schläfchen usw."

Frohes Fest... Mürbe und überreif, wenn das nicht die Verwendung dieses Unwortes einschränkt, dann weiß ich es nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

behaglich, weil das Weiche angenehm auf unser Gefühl wirkt



@GiG:

da reden wir noch drüber - du gehörst echt inne anstalt


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

da reden wir noch drüber - du gehörst echt inne anstalt



Was glaubst Du eigentlich, von wo ich poste?

Außerdem habe ich nur zitiert...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

*totlach*
ihr seid echt witzig ihr beiden
und threadverfasser auch*wegschmeiss*
DANKE!!! selten so gelacht!
ich würde sagen dick ist ab 100 kg. das hört sich nach viel an.
Generell aber Geschmackssache.
(die meisten dicken die ich kenne, finden 100kg noch wenig und nicht rubenshaft genug oder wie das heisst)
ich finde man sollte zu sich stehen, da man eh drinsteckt in dem Mantel und es nun mal nicht einfach *schnipps* zu ändern ist.
Auch 55kg bergen (mindestens an bestimmten Tagen im Monat) imense Problemzonen und ein Pickelchen kann einem wie ein Krater erscheinen, der es unmöglich macht das Haus zu verlassen, an anderen Tagen ist man mutiger und entspannter und entdeckt den Pickel gar nicht erst....was ich damit sagen will:
wenn man zu sich stehen kann ist schick! und wenns schwabbelt ist's dick.
mäh ich habe gesprochen*
die schafi

ps: mir reicht nen zentner ich hoffe, das ist nicht so schlimm.


bearbeitet von Sex_und_Ska

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Die Dicke liegt im Auge des Betrachters.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das macht fünf EURO für's Phrasenschweinchen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Wenn meine Hose kneift , dann binsch zu dick , iss doch klar !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Phrasenschweinchen?

Aber echt: Bei dieser steilen Vorlage? Das ging nicht anders.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es gab vor ein paar Tagen mal einen ähnlichen Thread.

Dort wurde sogar angedacht, dass man auf Grund seiner Größen- und Gewichtsangaben direkt über einen BMI-Rechner "Kategorisiert" wird.

*Dann will ich aber im Gegenzug auch einen beglaubigten IQ - Test!*

Ich habe meine Angabe rausgenommen.... genau aus dem hier angesprochenen Grund. Manche mögen mich für ein Schlachtschiff halten, andere werden wahnsinnig bei meinem "F-Cup" und finden mich noch zu dünn, (das läuft für mich dann aber eindeutig in eine fetisch Schiene)

Die klassische "Rubensform" steht ja auch nicht für "dick/fett" sondern für relativ kleine Brüste, viel Bauch und Hüften.

Ich denke, jeder sollte sich ein "Bild vom Bild" machen. Manche Frau mit einer 36er Konfektion hat in meinen Augen einen "fetten Arsch" (Wenn`s eben nicht zum Rest passt....)

So long
Tanja


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SchwarzesKaterl
Geschrieben

ob Dünn oder Dick ist eigentlich egal, würd ich sagen, die optische Schönheit kommt ja nicht vom Körperumfang daher, sondern ob die Proportionen stimmen.

Und die Idealen Maße einer Frau sind ja eh bekannterweise: 90 60 90


90 Jahre alt, 60 Millionen am Konto und nur noch maximal 90 Tage zu leben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

schon allein in der frage liegt eine gewisse ironie...-)


zunächst mal die steigerungen...

mollig, steigerung von normal
dick, steigerung von mollig
fett(leibig), steigerung von dick

mit mollig muß aber nicht immer die temperatur gemeint sein...

mollig warm, angenehmer temperaturbereich
sehr warm, sauna bereich
heiß, im backofen*g

im allgemeinen spricht man von

idealgewicht ist fuer männer: normalgewicht * 0.90 (das sind 10%) weniger
frauen : normalgewicht * 0.85 (das sind 15%) weniger

idealgewicht kann man somit als schlank ansehen


normalgewicht ist körpergrösse - 100
quelle: [PR]**** EDIT BY MOD , bitte im Forum ohne Fremdlinks ****[/PR]


wenn man also nun von ner differenz bei frauen normal- zu idealgewicht von 15% bei frauen ausgeht, rechne ich das einfach mal weiter
mollig - körpergröße + ca 15%
dick - körpergröße + ca 30%

soviel mal zur theorie

in der praxis ist es aber s das sich entweder frauen mit normaler figur sich schon als mollig bezeichnen wenn sie n pfund über ihr persönliches idealgewicht sind, eben extrem selbstkritisch.
als krasser gegensatz gibts dann eben die frauen welche ihr deutliches übergewicht sehr häufig mit mollig einfach nur schön reden. das wäre das gleiche wenn man im wohnzimmer ne klassische sauna temperatur hat, sich mit normaler kleidung reinsetzt und von mollig warm spricht - aber das macht natürlich keiner, denn das wäre einfach zu heiß...-).

ich hatte auch mal über n dating protal ne frau kennen gelernt welche sich als "leicht mollig". gewicht hatte sie keines angegeben, ihre größe bezifferte sie auf 1,65. als wir uns dann live voreinander standen mußte ich nach ner zeit erfahren das sie stolze 125 kg auf die waage brachte. ob dies aber tatsächlich das wahres gewicht war wird mir immer ein rätsel bleiben, da i.d.r. personenwagen bei 125 das max limit erreicht haben... ich fühlte mich jedenfalls verarscht von ihr und so gab es von diesem date keine wiederholung.


bearbeitet von Prickel

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×