Jump to content

Handjob - Königsdisziplin?


kismet23

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ist runterholen eine hohe Kunst oder die Notlösung wenn man keine Lust hat? Ich selbst denke ersteres, den es ist sehr selten das jemand das volle potential herraus  holt. Oft verwechselt meine jeweilige Partner es mit einer Nähmaschine. Klar, irgendwann spritz ich auch, aber der Orgasmus ist dann eher unterirdisch. Richtig angestellt, so meine Erfahrung, kann es aber auch eine enorme Explosion sein. Meine Fragen an euch: Denkt ihr auch so? Welche Gründe könnte es geben das Frauen und Männer mitunter so Stiefmütterlich damit umgehen? Welche Techniken bzw. Handgriffe würdet ihr empfangen?

Geschrieben

Ist doch aber wohl klar das man selbst am aller besten weiß wie es sich geil anfühlt...ne Partnerin die wie ne Nähmaschine gewedelt hat hätte ich bis jetzt noch nicht...man kann ja einfach mit dem Partner reden was das beste und wie es am angenehmsten ist, dann ist es auch mega geil

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb kismet23:

Ist runterholen eine hohe Kunst oder die Notlösung wenn man keine Lust hat? Ich selbst denke ersteres, den es ist sehr selten das jemand das volle potential herraus  holt. Oft verwechselt meine jeweilige Partner es mit einer Nähmaschine. Klar, irgendwann spritz ich auch, aber der Orgasmus ist dann eher unterirdisch. Richtig angestellt, so meine Erfahrung, kann es aber auch eine enorme Explosion sein. Meine Fragen an euch: Denkt ihr auch so? Welche Gründe könnte es geben das Frauen und Männer mitunter so Stiefmütterlich damit umgehen? Welche Techniken bzw. Handgriffe würdet ihr empfangen?

Notlösung, Königsdisziplin ist guter Sex 

Geschrieben (bearbeitet)

ich denke, daß es nicht auf irgendwelche Techniken oder spezielle Griffe ankommt, sondern dein PArtner bzw Partnerin zu wenig Einfühlungsvermögen hat , dich beim Handjob nicht beobachtet, wie du darauf reagierst und/oder testet auf welche Griffart und Tempo du reagierst . Habe auch schon Männer getroffen, die daran zogen, als müßten sie eine Glocke läuten ...... So wenig wie in unserer Gesellschaft gegenseitige Beachtung nicht mehr stattfindet , so wenig ist es leider auch beim Sex ..... Egoismus hat Vorrang

bearbeitet von rodgaumann
Geschrieben

Also ich möchte von einem Mann keinen Handjob bekommen.....

Und wenn er bei sich drauf besteht, statt "richtigen" Sex zu haben, soll er mir bitte sagen, wie er es gerne hätte. Ne Frau raten und rumprobieren lassen, um hinterher zu sagen, dass es Scheiße war, ist nicht die feine Art.

Geschrieben

Meine lässt mich beim "Handjob", der sie selbst auch total geil und nass macht, förmlich explodieren, nach Ewigkeiten unsäglicher Lust

Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb kismet23:

Oft verwechselt meine jeweilige Partner es mit einer Nähmaschine.

Das trifft aber - zumindest bei sehr vielen Frauen - auch aufs Blasen zu....

Geschrieben

Wie wäre es wenn du der jewiligen Partnerin ein bisschen auf die Sprünge hilfst? Wenn du dich natürlich nur zurücklehnen willst, kannst du nicht erwarten, dass sie Gedanken lesen kann. Als Frau würde ich denken, "Er ist gekommen, dann war es nicht so schlecht." Aber ich weiß was du meinst. Da ist aber auch jeder Mann anders, ich würde ihr Hinweise geben, denn ich weiß wie ich es will ;) Ich denke du wirst bei einem Stellungswechsel, ja auch was sagen. Bevor die Frage kommt, unter Hinweise stelle ich mir vor "So ist gut" oder "Mach mal..."

Geschrieben

Willst du als Mann das Frau den Handjob und auch den Blowjob zu deiner Zufriedenheit bewältigt, wirst du sehr offen mit ihr reden müssen. Jeder Mann steht nun mal auf was anderes und wir Frauen können euch nur vor den Kopf gucken. Kaum zu glauben aber wahr

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Ne Frau raten und rumprobieren lassen, um hinterher zu sagen, dass es Scheiße war, ist nicht die feine Art.

...das sehe ich genauso, allerdings auch umgekehrt, denn der Grund dafür, wenn der Sex nicht gut war, wird von vielen Frauen auch meist auf den Mann geschoben, er hat nicht dies und hat nicht das gemacht...

Die Frauen, die wirklich offen kommuniziert haben, was ihnen gefällt, was sie wollen, was sie sich wünschen waren bei mir zumindest die Minderheit. Die meisten warten lieber mal ab...

Geschrieben

Handjob - Königsdisziplin?

Wenn man gerade keine Königin zur Hand hat, ist es halt die Königsdisziplin smilie_x_013.gif

Geschrieben

Ich denke Hinweise geben ist richtig. Aber manchmal schwierig. So berichtete mir eine Freundin, das sie der dezente Hinweise "Etwas fester" sie verunsicherte, da bis dahin noch kein Kerl sich beschwerte. Das war für die Dame dann der auslöser sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen. Meint ihr mit "Rede mit dem Partner" das man eine Gebrauchsanleitung geben sollte? Das wöllte ich nicht, den dann kann ich mich ja nicht fallenlassen. Oder eher davor ein Handscript überreichen? 

Wenn ich an den Gegenpart denke, kaum eine Frau hat mir Hinweise gegeben. Wobei hier vielleicht noch Erwähnt sei,  es geht eher um Affairen als um den "Hauptpartner"

Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb eisengel11:

...das sehe ich genauso, allerdings auch umgekehrt, denn der Grund dafür, wenn der Sex nicht gut war, wird von vielen Frauen auch meist auf den Mann geschoben, er hat nicht dies und hat nicht das gemacht...

Die Frauen, die wirklich offen kommuniziert haben, was ihnen gefällt, was sie wollen, was sie sich wünschen waren bei mir zumindest die Minderheit. Die meisten warten lieber mal ab...

Sehr richtig, aber was nutz die Kommunikation wenn dem Partner/Partnerin das nötige Feingefühl fehlt?

Geschrieben

Affären sollte man nehmen, wie sie sind. Jedenfalls, wenn es kurzzeitige sind. Hat man was für länger vor, sollte man zumindest einmal darauf verzichten, sich sofort "fallen zu lassen", um seine Wünsche anzubringen. Hellsehen kann niemand.

Geschrieben

da keiner gedankenlesen kann, sollte man vielleicht einfach drüber reden?!? also wenn die Nähmaschine wieder loslegt, vielleicht einfach mal drüber sprechen und nicht hier wildfremden menschen dein leid klagen, die können es nämlich nicht ändern

Geschrieben (bearbeitet)

allein die frage nach der "königsdisziplin" ist in meinen augen etwas fehl am platz. ein handjob ist weder "die" hohe kunst noch nur eine notlösung. die königsdisziplin kann alles sein es kommt nur auf den mann und die  frau an oder eben auf die partner. wenn wir lust haben auf handspiel dann ist es eben so und dann auch geil. ich finde wenn beide lust auf etwas haben ist es nie eine notlösung.... muss es immer auf das rein/raus wo auch immer reduziert (ja, ganz bewusst "reduziert) werden? und alles andere ist notlösung. also, mir macht auch ein geiler handjob spass, ein blowjob sowieso und wenn ich spass dran habe hoffe ich ich mache es gut und nicht nähmaschinenlike, ansonsten ist reden klar von vorteil! lust ist für mich etwas gegeseitiges und man kann das doch nicht auf bessere und schlechtere techniken reduzieren.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb silknwet:

da keiner gedankenlesen kann, sollte man vielleicht einfach drüber reden?!? also wenn die Nähmaschine wieder loslegt, vielleicht einfach mal drüber sprechen und nicht hier wildfremden menschen dein leid klagen, die können es nämlich nicht ändern

Wenn das für dich schon klagen ist, ok. Wenn das mit dem kommunizieren so einfach ist, wieso gibt es dann viele Menschen die Probleme oder unerfüllte Sehnsüchte habe? Es ist ein erotikforum, sextechniken, also denke ich es ist ok, wenn ich nach meinungen und Techniken zu einer sexpraktik frage.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb kismet23:

Wenn das für dich schon klagen ist, ok. Wenn das mit dem kommunizieren so einfach ist, wieso gibt es dann viele Menschen die Probleme oder unerfüllte Sehnsüchte habe? Es ist ein erotikforum, sextechniken, also denke ich es ist ok, wenn ich nach meinungen und Techniken zu einer sexpraktik frage.

das ist für mich das typische "MIMIMI" das ich überall  höre. sorry, aber es mir ein typ schlecht besorgt, dann mach ich meinen mund auf und sag ihm das. dann geh ich nicht auf poppen.de oder sonst wohin und frag fremde leute. Oma sagt immer "im reden macht mans aus" und das stimmt auch. was bringen dir die meinungen und ratschläge von anderen? oder wie die es sich machen? versteh ich nicht

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb kismet23:

Wenn das mit dem kommunizieren so einfach ist, wieso gibt es dann viele Menschen die Probleme oder unerfüllte Sehnsüchte habe? 

Du darfst das nicht überbewerten. Vergiss nicht, die Frauen, die hier "nicht Gedankenlesen können" und "drüber reden müssen" für selbstverständlich halten, sind weitestgehend die selben, die - an anderer Stelle - regelmäßig rumheulen, dass "ihre Klit doch schliesslich kein Rubbellos" sei, und warum das denn bitte kein Mann in seiner Glaskugel lesen könne ;)

Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich bin ja ganz privat hier und habe im realen Leben einen ausfüllenden Beruf. Deshalb erledige ich hier auch keine "Jobs" weder mit der Hand, noch mit dem Mund oder anderen Körperteilen. Das überlasse ich dann doch denen, die damit ihr Geld verdienen und es können sollten. Alles, was die Herren hier von normalen Frauen (egal ob Ehefrau, Affäre oder ONS) empfangen, ist ein Geschenk.

...und dann wird sich noch beschwert...schade!

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Das liegt daran, dass Männer das so unterschiedlich wollen, ich glaube rein theoretisch müsste man mit jedem untereinander erstmal eine Einweisung machen, damit es annähernd klappen könnte... ich persönlich erschreck manchmal regelrecht wenn ich den Mann verwöhne und versuch das leidenschaftl.ich zu machen in unterschiedlichen Arten und dann nimmt auf einmal der Mann sein Ding (in dem Moment kann man es ni anders bezeichnen) in die Hans und schrubbt da auf und ab als gäbe es kein Morgen mehr, das sieht mitunter ja schon fast schmerzhaft aus... andere wiederum mögen es so, wie ich es mach.... (ähnliche Problematik beim Blasen ;) )

×
×
  • Neu erstellen...