Jump to content

Kann man wirklich etwas verlernen?


Drakenstein

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Meine jetzt nicht Ding oder Sachen, mit denen man sich nur mal flüchtig kurz beschäftigt hat, sondern eher doch schon über einen kleineren Zeitraum und intensiver.

Kommen ja ab und zu mal Fragen wie, "Kann man Sex verlernen, wenn man schon eine Weile keinen mehr hatte".

Oder, "Hab den Führerschein gemacht, bin dann aber nie wieder gefahren".

Und auch, "Konnte mal schwimmen. Kann ich es nach zehn Jahren immer noch?".

Sag mal ja dazu.

Die Grundkenntnisse verliert man ja bei solchen Dingen nicht, nur die Verbindung zu ihnen.

Diese müssen halt wieder reaktiviert werden.

Hab das bei mir mal mit meinen Englischkenntnissen gemerkt.

Lange diese Sprache nicht mehr genutzt.

Am Anfang war es ganz schön holprig, aber erstmal damit wieder in Schwung gekommen, lief es dann immer besser und von fast alleine.

Gut, vlt. nicht ganz so gut wie früher, aber doch zufrieden stellend.

Und so seh ich das auch bei den anderen Sachen.

Vlt. ist Autofahren im Gegensatz zu früher auf Grund der Veränderung der Technik und des Verkehrsaufkommen anders, hat aber nix mit verlernen zu tun.

Und beim Schwimmen dürfte es noch einfacher sein.

Was meint Ihr dazu bzw. welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Wenn überhaupt.

Sind auch nur Beispiele.

Gibt da bestimmt noch mehr Möglichkeiten, wo das so ist.

Geschrieben
Bzgl Autofahren..... Es ist wie hier, es sind immer die anderen schuld
Geschrieben
Grundlagen und Bewegungen bleiben im Kopf, die Feinheiten müssen jedoch neu erlernt werden nach einer längeren Pause. Ist aber völlig normal.
Geschrieben
Die erlernte Rechtschreibung verlernt man nie so ganz, auch wenn der Eindruck hier bei den Kommentaren das oft vermuten lässt 🤔
Tantramann1959
Geschrieben

Ich konnte mal wirklich gut Schlittschuh laufen und Eishockey spielen. Lange eingeschlafen mangels Möglichkeiten. Als mich mein Freund vor wenigen Jahren für Inlinehockey werben wollte, versuchte ich Inliner zu laufen. #katastropha 

Ich weiß, dass es bei mir die übervorsichtige Angst war, weil ich der letzte gesunde Mohikaner meiner Altersklasse in unserer Sippe bin. Also ad acta gelegt die Geschichte. 

Geschrieben
Das Betätigen des Blinkers verlernen viele sehr schnell. Auf der Autobahn kann das tödlich sein.
Geschrieben
Sicher ...frag Mal einen Demenz erkrankten Menschen...😣
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Kommt immer darauf an wie man sich mit den jeweiligen Dingen beschäftigt

Ich konnte als Kind Spagat, kann ich heute immer noch, aber auch nur weil ich drangeblieben bin

Geschrieben

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Viele Gewohnheiten lassen sich grob in 6 Wochen verändern. Mir selber fällt auf, dass ich mich schnell daran gewöhnt habe, Single zu sein. Als ich in der Beziehung war, kam mir das unmöglich vor, nun ist es plötzlich sehr gut möglich.

Ich will nicht behaupten, dass ich den Kontakt zu Männern verlerne, aber natürlich würde man mit einem neuen Partner irgendwo bei 0 starten. Und selbstverständlich gäbe es da bei mir anfangs auch irgendwo Unsicherheiten/ Nervosität.

Ich denke aber, dass man sich auch rasch wieder eingrooven kann, wenn die Harmonie stimmt.

SteffifürPeter
Geschrieben
fahrrad fahren habe ich spät gelernt, ein paar jahre intensiv gemacht und bin froh, einerseits, dass es den öpnv gibt, andererseits schade, dass ich nicht mehr fahre...
Geschrieben
Ich bin erstaunt.
Mal ein seriöser Thread von dir.
Respekt! 👍
Geschrieben
Fahrradfahren und Schwimmen verlernt man auch nicht mehr.
supermasseurHH
Geschrieben
Leider verlernt man technische Programme, oder Funktionen dieser, wenn man sie eine Weile nicht benutzt ...
Geschrieben
Erlerntes kann man nicht verlernen. Man kommt lediglich aus der Übung.
Geschrieben
Man verlernt nichts, nur die Routine fehlt, das gilt für alle Dinge
Geschrieben
Moin, eigentlich verlernt man das Gelernte nicht, nur ab und an hapert es bei der Nutzung (gutes Benehmen z.B.), der Reaktivierung (Fremdsprachenkenntnisse aus der Schulzeit) und manchmal ist „Hab ich verlernt“ auch nur eine, mehr oder weniger faule, Ausrede für Nicht-Wollen (Tanzen z.B.)😇
Geschrieben
Also ich habe von meinem Abitur und Studium nicht mehr viel im Kopf. Ich brauchte Platz da oben und musste Ballast loswerden. 😇
Geschrieben

Ich weiß zwar nicht warum dieser Thread im Sexforum ist, da es wohl eher generell gemeint ist, doch kann man auch was verlernen. 
 

Zumindest bei mir, speichern sich körperliche Fähigkeiten besser, ab als geistige. 
Ich kann 10 Jahre kein Fahrrad, Skateboard oder Kanu fahren, schwimmen, .. doch auch wenn es ggf. erst etwas Gewöhnung bedarf, klappt es auf Anhieb. 
 

Bei Sprachen oder Noten sieht es da anders aus. Ich konnte mal französisch und Platt recht gut und andere Sprachen zumindest teilweise, doch Alles was ich lange nicht genutzt habe, ist fast vollständig weg. Mit Hände und Füße würde ich in Frankreich wohl klar kommen, doch dann war es schon! Mein brufsspezifisches Fachfranzösisch, welches ich vor über 20 Jahren brauchte, ist fast komplett weg. 

Geschrieben

Hinsichtlich der Altsprachen, die ich mal sehr mühsam gelernt habe und gut beherrschte, bin ich sicher, dass da fast alles weg ist. Latein geht noch, das läuft einem ja häufiger noch mal über den Weg, beim Alt-Griechischen muss ich wohl dankbar sein, wenn ich noch einzelne Worte weiß :confused:

Geschrieben
Ein Hirnschlag,dann kannste fast alles vergessen.So das du alles wieder neu lernen mußt
Miss_Verständnis
Geschrieben
Klar. Ich hab Sex mit anderen Menschen verlernt. Zum Glück nix wichtiges.
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb PeterHH1961:

manchmal ist „Hab ich verlernt“ auch nur eine, mehr oder weniger faule, Ausrede für Nicht-Wollen (Tanzen z.B.)

Das würde ich nicht unbedingt sagen, so gerne ich auch Tanze, einiges ggf. verstaubt ist, was nach etwas Tanzen wieder in Erinnerung kommt, doch Tänze die ich schon früher doof fand, daher auch nur in der Tanzschule getanzt habe, würde ich heute wohl nicht mehr hinbekommen. 
 

OK, kann auch sein das es bewusstes Verdrängen war, doch auch einige kompliziertere Tanzkombinationen, die mir eigentlich Spaß gemacht haben, sind z.T. fast weg, jedenfalls wenn ich sie länger nicht getanzt habe. 
 

Als ich das erste mal nach 1,5 Jahren wieder Salsa getanzt habe, mußte ich doch etwas nachdenken, was vor 1,5Jahren nicht nötig war. 

DerLustvolle22
Geschrieben
Alles was ich mal konnte kann ich immernoch genauso gut wie damals
Seelenwanderin
Geschrieben (bearbeitet)

In meiner ersten Ausbildung lernte ich u.a. auch Stenographie und auch Eilschrift.

Heute kann ich dies weder Schreiben noch Lesen.

Mir fiel letztes Wochenende ein Büchlein meiner verstorbenen Mutter in die Hand, wo sie sich Notizen in Steno machte. Ich konnte es nicht mehr lesen.

Mir fehlt zwar die Stenographie nicht, doch hier hatte ich mir gewünscht, dass ich es hätte lesen können ...

bearbeitet von Seelenwanderin
×
×
  • Neu erstellen...