Jump to content

Kann Belesenheit sexy sein? đŸ€“


Fetisch-Domunddev

Empfohlener Beitrag

PhotographyLover
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Fetisch-Domunddev:

Sprich, wĂ€re es euch wichtig, dass das GegenĂŒber vielleicht den ein oder anderen Klassiker der Weltliteratur gelesen hat und man sich ĂŒber BĂŒcher unterhalten kann? 😊

FĂŒr mich ist es absolut nicht wichtig, das er sĂ€mtliche Klassiker der Weltliteratur gelesen hat. Ich habe zwar selbst den einen oder anderen im Regal, aber das ist kein muss. 

 

bearbeitet von IloveHorses
Geschrieben

Ihr sagt es ja schon. Schadet keineswegs, ist aber nicht unbedingt ein Kriterium, finde ich.

Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb IloveHorses:

 sÀmtliche Klassiker der Weltliteratur gelesen hat.

Das steht in der Eingangsfrage "den einen oder anderen Klassiker".

 

Mir persönlich reicht, wenn sie Jack Kerouac und nicht GĂŒnther Grass kennt.

PhotographyLover
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb OscarDelahoya:

Das steht in der Eingangsfrage "den einen oder anderen Klassiker".

Man kann sich an Formulierungen auch aufhÀngen. 

Geschrieben

Definitiv! Ich wĂŒrde sogar behaupten ich hatte Dates mit Schriftstellern, weil ich es geil finde, wenn jemand mit Sprache(n) spielen kann. Ich bin selbst sehr belesen und es ist toll, wenn man sich ĂŒber das ein oder andere Buch austauschen kann.

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb IloveHorses:

Man kann sich an Formulierungen auch aufhÀngen. 

Ich meine, Formulierungen, das sagt das Wort dem Sinn nach ja schon, sind recht genaue Beschreibungen. 

Sollte schon ein wenig ernst genommen werden. 

Geschrieben

Wenn Du Dich ĂŒber BĂŒcher unterhalten willst, ist ein BĂŒcherwurm bestimmt von Vorteil.
Aber sexy finde ich das nicht. Eher normal. đŸ€·

PhotographyLover
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb OscarDelahoya:

Sollte schon ein wenig ernst genommen werden. 

Jupp.

Geschrieben

Ich kenne keine Frauen die 'Belesenheit' benötigen damit die Muschi juckt đŸ€”

Geschrieben
vor 47 Minuten, schrieb SilentDaydream:

Klar ist, dass Lesen bildet ....

Kommt immer darauf an, was man liest. 

Manche bilden sich so auch zu Verschwörungstheoretikern und Radikalen weiter.

vor 47 Minuten, schrieb SilentDaydream:

und sich oftmals auch in der Art und Weise der Artikulation bzw. der FÀhigkeit sich Sprache zu bedienen nieder schlÀgt.

Bis hin zur Rechtschreibung.

vor 47 Minuten, schrieb SilentDaydream:

Man muss keine Klassiker lesen, aber so ein wenig LiteraturverstÀndnis ist schon schön.

Richtig

Geschrieben
Vor 4 Minuten , schrieb Phobos:

Richtig

Ich weiß, aber sehr schön, dass du mir zustimmst.

Geschrieben

Moin, ich finde es schon gut wenn im BĂŒcherregal einer Frau nicht nur ein Adressbuch, das Telefonbuch von 2012, ein Kochbuch und ein Liebes-Schmalz-Roman steht😂, einige laufende Meter solltes es schon sein. Nicht erforderlich ist hingegen sĂ€mtliche Klassiker im Original gelesen zu haben😊, ebensowenig wie ein sehr eingeschrĂ€nktes literarisches Spezialgebiet, z.B. Gedichte der Fidschi-Insulaner im 19. Jahrhundert😂. Letztlich ist das Gehirn unser wichtigstes, aber auch anspruchvollstes Sexualorgan, insofern muss es auch befriedigt werden.

Geschrieben

Geist ist geil... aber egal, mögen die richtigen Töpfe und Deckel zueinander finden

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Fetisch-Domunddev:

 

 

WĂŒrdet ihr einen gewissen Grad an Belesenheit mit als Faktor einbeziehen, der einen anderen Menschen interessant oder gar sexy erscheinen lassen kann?

 

 


 

Das wĂŒrde ich ganz klar mit "JA" benanworten. Voraussetzung das man die   Belesenheit nicht arrogant anwendet.

Geschrieben
vor 39 Minuten, schrieb Spicy_:

Ich kenne keine Frauen die 'Belesenheit' benötigen damit die Muschi juckt đŸ€”

Bloss weil Du sie nicht kennst, heisst das ja nicht, dass es sie nicht gibt und dass sie nach jemandem Bestimmten Ausschau halten, wenn "die Muschi juckt"

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Laila227:

Bloss weil Du sie nicht kennst, heisst das ja nicht, dass es sie nicht gibt und dass sie nach jemandem Bestimmten Ausschau halten, wenn "die Muschi juckt"

oder noch anders: erst die Begegnung mit einem geistvollen, gebildeten, belesenen, eloquenten Mann aktiviert die Hirnzellen und macht Lust auf ihn, ggfls. auch sexuell

jucken tuts eher nicht, da wĂŒrde ich erst mal zum GynĂ€kologen gehen

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Caro189:

oder noch anders: erst die Begegnung mit einem geistvollen, gebildeten, belesenen, eloquenten Mann aktiviert die Hirnzellen und macht Lust auf ihn, ggfls. auch sexuell

jucken tuts eher nicht, da wĂŒrde ich erst mal zum GynĂ€kologen gehen

Ganz genauso ist es, nun, aber jeder tickt anders

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Fetisch-Domunddev:

Guten Morgen allen emsigen Popperinnen und Poppern (und auch allen, die sich nicht so bezeichnen wĂŒrden) 😁

 

WĂŒrdet ihr einen gewissen Grad an Belesenheit mit als Faktor einbeziehen, der einen anderen Menschen interessant oder gar sexy erscheinen lassen kann?

 

Sprich, wĂ€re es euch wichtig, dass das GegenĂŒber vielleicht den ein oder anderen Klassiker der Weltliteratur gelesen hat und man sich ĂŒber BĂŒcher unterhalten kann? 😊

 

Das wĂ€re sicherlich nun kein Merkmal, an dem man eine Attraktion an einer Person festmachen kann. Aber unserer Meinung nach schadet es keineswegs, wenn man so eine QualitĂ€t besitzt (natĂŒrlich neben anderen Dingen, die ebenfalls passen mĂŒssen/sollten) 😇

 

Wir wĂŒnschen euch ein schönes Wochenende đŸ€—đŸ˜

Wenn man auf BĂŒcherwĂŒrmer steht wird es bestimmt ein Kriterium sein. Mir wĂ€re da ein gutes Allgemeinwissen wichtiger....macht jedoch beides nicht attraktiver. Bei der Intelligenz sieht es ganz anders aus....dumme Menschen finde ich selten sexy.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe als  Kind nur gelesen. Unmengen.

 

Heute lege ich mehr wert auf selbst gestaltete Bildung. Mich nerven eher leute, die zwar das typische Zeug gelesen haben und sich die Fragen stellen die sich alle stellen, aber eben nur das können. Ich will eigene Gedanken. Das möchtegern Bildungsgehabe kann ich nicht mehr ertragen.

 

Paar BĂŒcher lesen kann jeder MarienkĂ€fer und dann darĂŒber schwadronieren.

Mir ist das alles egal,obwohl ich da allerhöchsten Wert drauf legen mĂŒĂŸte.

Eine meiner liebsten Frauen war sehr ungebildet, aber nicht kÀuflich.

 

Ich hatte mal ne Sprachentante ne Weile am Telefon. Das hat mich so angestrengt sie zu verstehen, weil sie alle Worte verspielt hat und Begriffe in einer unfassbaren Vielzahl kannte.

Ja, das war sexy und machte viel Spaß.

Aber das ist nicht das Entscheidenste!

 

Mir sind Intelligenz und Bildung meiner Partnerin mittlerweile völlig egal. Und so verhÀlt es sich bei allen mir bekannten sehr gebildeten und intelligenten Menschen. Wert legen darauf nach meiner Beobachtung eher Idioten, die von sich das Gegenteil annehmen. Also die typischen (nicht alle) Akademiker.

 

Wobei ich es nicht abstreite, es sexy zu finden, jemanden zu haben, der Ă€hnlich ist. ist aber sehr schwer zu finden. Hatte ich schon paar mal und war auch nicht erfĂŒllender.

 

Reine Belesenheit macht nicht sexy, wenn es typische Werke sind. GÀÀhn

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Was mich interessiert, das lese ich auch. Ich brauch keine Trends was BĂŒcher angeht.

Geschrieben

 

Ich bin auch total sexy, wenn ich nicht lese....von daher hinkt dieser Vergleich doch sehr stark..

 

×
×
  • Neu erstellen...