Jump to content

Urinieren mit Peniskäfig XS ?


limpclitsissy

Empfohlener Beitrag

limpclitsissy
Geschrieben

Nach langem Training hab ich mir jetzt einen XS Cage (3,3cm) aus Stahl gekauft.

Mein Problem ist, dass das mittlere Loch relativ klein ist, damit fällt mir das urinieren schwer. Der Penisausgang ist damit teilweise verschlossen.

Wer hat Erfahrungen, Tipps dazu ?

Geschrieben

Ganz einfach: aufbohren. Dann ist das Loch größer und so sollte es funktionieren.

Geschrieben

Möglicherweise ist die Harnröhre so zusammen geschoben, dass sie sich praktisch selbst verschließt.

Geschrieben

wenn man(n) sich so 'was selbst kauft, probiert (er) nicht vorher, ob es zu Probleme kommen kann?!?!ich verstehe wenn so 'was zum Geburtstag von "jemandem besonderen" geschenkt bekommt, aber selbst kaufen und dann nicht urinieren können? "nicht dürfen" wäre eine andere Ebene, aber...!?!?!

Geschrieben

Man sollte es nicht erzwingen wenn es nicht klappt, dass ist ungesund!

Geschrieben

Tipp. Nen ordentlichen KG kaufen und kein billig Zeug

limpclitsissy
Geschrieben

Es geht grundsätzlich schon, nur uriniert "es" recht unkontrolliert da die Penisöffnung teilweise vom Käfig verschlossen ist wenn er etwas verrutscht.

Aufbohren will ich nicht, da er dann ggf scharfkantig wird.

An die die es nicht verstehen, danke für die Kommentare. Aber seid ihr schon mal in einen Shop gegangen und habt gefragt ob man einen Käfig probetragen kann und mal zur Toilette damit darf ??

Sonnenschatten
Geschrieben

Es gibt die in verschiedenen Größen damit ... mann ... die Größe trägt die passt und nicht einen der zu klein ist .. darum sollten Männer sowas auch nicht alleine entscheiden... unglaublich 🙄🙄🙄🙄🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

GentlyAntidote
Geschrieben

Schön, sowas zu lesen. Nicht kriegen lassen, es gibt richtig dufte Menschen hier.
ihr kennt dass doch auch, die kingers, die watt wollen, fangen am am lautesten zu brüllen..

Zum TE.. Ich habe mich nicht mit nem cage auseinander gesetzt und kann mir den Umgang damit nur teils wirklich vorstellen.. Daher entschuldige mein Unwissen.
So wie ich es verstehe,.
Hast du dir einen zu kleinen cage angeschafft.
Da es sich ja um Masse handelt und nicht um Luft, denke ich, sind die Möglichkeiten mit deinem jetzigen eisen, wohl nicht möglich..
Wenn ich es richtig verstanden habe.


Geschrieben

Schon mal daran gedacht, dass es evtl. auch gesundheitliche Folgen haben könnte, wenn der Käfig zu klein ist? Also nur mal so am Rande. Ist bei zu kleinen Schuhen ja auch so...

Geschrieben

Bohrmaschine passenden Bohrer und zack ist das Loch vergrößert

Geschrieben

Würde auch vesuchen es aufzubohren wenn es geht

Geschrieben

bist Du sicher die richtige Größe zu haben? normalerweise bei passender Größe muss das gut gehen.
Ansonsten musst Du halt öfter gehen damit der Druck nicht gleich zu hoch ist und du es langsam laufen lassen kannst

hamburgnord1980
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb limpclitsissy:

Nach langem Training hab ich mir jetzt einen XS Cage (3,3cm) aus Stahl gekauft.

Mein Problem ist, dass das mittlere Loch relativ klein ist, damit fällt mir das urinieren schwer. Der Penisausgang ist damit teilweise verschlossen.

Wer hat Erfahrungen, Tipps dazu ?

Das ist aber keine artgerechte Haltung! ☝️😂

Vielleicht das Modell XL wählen... 🤔

Geschrieben

Eine wirklich befriedigende und dauerhafte Keuschhaltung wirst Du ohne einen maßangepassten Keuschheitsgürtel niemals erreichen.

Leider sind die einfachen Modelle von der Stange immer nur ein Kompromiss.

Ein Vergrößern der Öffnung wird dir keinen Erfolg bringen. Gerade bei den kleinen Modellen drückt es die Eichel immer zusammen und die Harnröhre ist nie an der Öffnung.

Einzige Abhilfe lässt hier ein Modell mit Dilator erhoffen. Aber es bleibt ein Kompromiss.

Geschrieben

Urinieren mit Penisäfig ist wirklich nicht einfach. Hab da auch Erfahrungen. Mein Kleiner ist ziemlich dick (ohne anzugeben) und die normalen Käfige passen da sehr schlecht. Ich krieg den kaum rein. Beim unrinieren wird da innen alees zusammengedrückt. Ich schiebe mir einen weichen Schlauch in die Harnröhre, so ca. 5 - 6 mm dick. Gibts im Baumarkt, PVC weich und transparent. Damit klappt das urinieren sehr gut.

Geschrieben (bearbeitet)
Am 9.6.2020 at 08:30, schrieb limpclitsissy:

Wer hat Erfahrungen, Tipps dazu ?

Da mußt mal schauen, es gbt so was mit eingelassenem Katheter, der füllt auch schön die Harnröhre aus, kannst genau auf die gewünschte Länge bringen und Wasserlassen ist damit stets super leicht, auch sauberer, weil der Strahl nicht mehr verdrillt.

 

Ich hab so was, kanns nur leider leider nicht tragen, da Blutpenis, ich werd so klein, ich komm überall raus. Find ich sehr schade, weil das ist richtig süßer Intimschmuck und sieht soo toll aus. Aber ich brauch nur einmal damit einschlafen, dann klettert mein Freudenspender da raus und lacht mich prall und stolz morgens an, Käfig leer. ^^

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben (bearbeitet)

Ich könnte da `n Tip gut brauchen, ich weiß jetzt, warum das irgendwie nicht klappt, da fehlt was! Die gesamte Konstruktion des Peniskäfigs ist schlicht zu schwer! Das Ding rutscht ständig runter obwohl der massive Ring genau richtig ist, kleiner geht nich, denn krieg ich die Bällchen nich durch. Der ist ja auch so gearbeitet, das er sich schön feste anschmiegen soll, fast als wäre vorher ein Abdruck gemacht worden, anatomisch seehr genau, als wäre der maßgeneidert für mich gemacht worden, eine sehr schöne Arbeit. Ich muß mir noch ne Kappe basteln, für den Bereich, wo das Schloß drinne sitzt, dann kann man bei Abnahme des Käfigs den Ring anbehalten zwecks Sex (das ist doof gearbeitet, würde beim Stoßen die Partnerin verletzen, da kann man aber gut was drüber klippsen, weils sich zum Ring hin verjüngt, hab da auch schon ne Idee)

 

Was an dem ganzen fehlt, ist eine Art "Geschirr", welches den Käfig schön oben behät, Der Käfig selbst ist so schön fantastisch klein und eng, der paßt erschlafft, wie angegossen und beengt, mit süßem Schmerz bei Erregung, bei welcher der Schwellkörper nach innen gedrückt wird, weil kein Platz da ist. (da beult der Schamhügel richtig, wenn 13cm wollen, der Käfig hat aber nur 6, das ist wahnsinnig schön, das zwickt richtig, leichtes Brennen vorn, wenn ich das Katheterstück weglasse, weil sich denn die Nille ans Krönchen drückt, die sucht sich richtig einen von den Krönchenstiften, ein tolles Gefühl! Ist aber unsauber beim pinkeln, es ist auch schöner mit Katheter, ist die Stange, an der mein kleiner Freund schön auf und ab tanzen kann, das iss seine kleine Freundin, die mag er gern, die will er auch haben ^^ ) Der Käfig bestraft seiner Enge jeden "falschen" Gedanken ganz konsequent. ^^ Das müßt so ne Art Gürtel sein, mit metallischen Haltebändern für den Käfig, dann ist man erst richtig eingeschlossen und kommt da wirklich nich raus.

 

Wo krieg ich so ein "Geschirr" her und vorallem, wie heißt so was??? Ich hab den Käfig von Yotefun mit Dilator #304, die Aufhängung müßt also passen zu den zwei Stiften, seitlich des Schlosses in den Ring greifen, dort das ganze Konstrukt schön nach oben ziehen, gehalten von einem, möglichst, Metallband um die Tailie, das nich runterrutschen kann. Denn mags auch das Säckchen gern, das iss schön prall, leicht kühl aber trotzdem mit ausreichener Blutversorgung, das man sich nix abschnürt, das Gefühl, ganz dicke Eier zu haben, aufpassen zu müssen beim gehen, sich nich weh zu tun. ^^

 

Ich behelf mich grad tatsächlich mit nem Gürtel und einfachen Bändern, die den Käfig straff oben halten, wobei das ganze "Gehänge" schön nach vorn und oben gezogen wird. Mags überhaupt gar nich mehr ablegen, auch damit schlafen iss jetzt toll und such was, womit man damit komplett auch duschen/ baden kann, ohne es ablegen zu müssen.

 

Ich wußt nich, wie schön son Käfig sein kann! Aber mit Gürtel und Band das sieht doch scheiße aus! Da gibts bestimmt was, ich kenn mich nur nich aus und bräucht mal `n Rat von den erfahreneren Jungs. Wär echt nett, um auch entlich das Gefühl, so richtig "eingesperrt" zu sein, genießen zu können, besonders, wenn die Raserei einsetzt, das kickt noch mal zusätzlich, wenn denn alles aus Metall ist, das Ablegen unmöglich ist. Das ist wie beim Raucher, wenn Kippen da sind, kann ers unterdrücken aber er wird irre, wenn keine da sind. So ist es hier auch, abgeschlossen und Schlüssel "verbummeln". ^^ Können die erfahreneren Käfigträger bestimmt nachfühlen, was ich möchte, nur nich weiß wie. Jeder hat ja mal angefangen. Das ist, ne ganz tolle Angel zu haben aber nich wissen, wie man sie auswirft.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

- gelöst - wird nicht mehr benötigt, trotzdem dankeschön!

Ein par Ketten unterschiedlicher Größen, ein par Minischlösser, Bauhaus hat alles da, sieht auch richtig süß aus, perfekt. ^^ Sehr angenehmer Tragekomfort und ... es muß nix mehr abgenommen werden zwecks baden/ duschen. Komm da nich so ohne weiteres raus, richtig klasse geworden. =) Da war ich mit der Fragerei zu voreilig, Ideen kommen ja meißt hinterher. Sorry bitte!

  • 2 Wochen später...
Geschrieben (bearbeitet)

Erfahrungsbericht, gleichsam Bauanleitung:

 

Ich glaube, ich habe jetzt die richtige Lösung zum angenehmen Tragen eines solchen Spielzeugs gefunden. Die „Pee-Hilfe“ (ein im Käfig integrierter Kurzschlauch) sollte etwa 1 cm länger sein, als der Cockring (so weit ragt er auch, angelegt unter die Schwanzwurzel hinein), welcher anatomisch so gearbeitet ist, das er sich an den Beckenboden genau anschmiegt. In herkömmlicher Ausführung ist das aber nicht durchdacht, denn dieser wird bei Erregung herunter gedrückt bis die Bällchen ein Abfallen verhindern. Bei Erschlaffen stimmt nun aber die Anpassung nicht mehr, denn der rutscht ja nicht wieder zurück nach oben. Das wiederum führt dann auch zu Verletzungen durch die „Pee-Hilfe“ denn dieser Schlauch darf sich da drinnen nicht derart großflächig bewegen. Es fehlt also eine Vorrichtung, was ihn (das ganze Käfigkonstrukt) stets, in jeder Situation schön straff am Beckenboden hält. Wer viel Geld hat, der nimmt einen Breitbandgürtel aus gewalztem Blech, erhältlich im gut sortiertem SM-Markt, für den schmalen Geldbeutel kann man jedoch auch was durchaus ansehnliches fabrizieren. Ich nahm als Gürtel einfach eine handelsübliche, aus rostfreiem Stahl gearbeitete Ankerkette (so eine, die man z.B. bei „giftigen“ Hunden kennt), diese, über dem Beckenknochen getragen, nicht zu straff aber so, das sie nicht herunterrutschen kann, mit einem Kofferschloss verschlossen, sowie zwei schräg in den Oberschenkelbeugen verlaufender schmaler, jedoch zugstabiler eher Kettchen, doppelt gezogen, welche vor Abschließen des Käfigs mit den beiden Arrettierstiften, welche dann in den Cockring einzurasten sind, mit eingeschlossen werden. So hat das ganze in jeder Bewegung guten Halt, es stört nicht, man kann damit auch schlafen gehen (die Morgenlatte weckt mit süßem Schmerz) es ist einfach nur wunderschön, ich kann gar nicht genug davon schwärmen, ich hab das so richtig lieb gewonnen und bitte um Verzeihung, wenn ich damit nerve. Die Pee-Hilfe erlaubt ein ganz gezieltes und vorallem sauberes Wasser lassen, man braucht nicht mal die Hände dazu, einfach mit gespreitzten Beinen über die Kloschüssel stellen, es spritzt nichts, es geht nichts daneben, das macht gerade zu Spaß! ^^ Und da brennt nix, es ist einfach ein ganz tolles Gefühl!

 

Die Bauckette hat zudem noch eine weitere ganz zuckersüße Eigenschaft, wenn das Spiel mit einem anderen Mann auf dem Plan seht. Sie ist schön griffig, er kann da gut reingreifen, an sich heranziehen und wie ein Zügel halten beim ficken. Festes dran reißen und ziehen (nicht aber seitliches Drehen , weil die Kettchen vorn exakt eingestellt sind) erlaubt diese Kette ebenfalls ohne, das der Käfig vorn Verletzungen verursacht. Er zieht aber „den Hosenboden“ so richtig schön stramm dabei, was natürlich Gefallen auslöst. Duch den süßen Schmerz der Erregung vorn, macht man ihm hinten automatisch noch was weiter auf, das er gut und noch was tiefer eindringen kann. Beim Akt mit einer Frau nimmt man nur den Käfig ab, die Kettchen baumeln dann seitlich herunter, während der weiterhin getragene und gut gehaltene Cockring eine besondes schöne Steifigkeit verleiht (man wird noch etwas größer und praller als gewöhnlich, während das Säckchen richtig fest wird, als sei da ganz viel Saft drin ^^ ), die seitlich frei schwingenen Kettchen geben dem „Geschirr“ zusätzlich einen wilden Eindruck.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • 4 Wochen später...
×
×
  • Neu erstellen...