Jump to content

Single Mann oder Mann in einer offenen Ehe - wo liegt da der Unterschied?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Grüße 👋🏻
mal eine Frage in die Runde und vor allem an die Damenwelt hier.
Wo liegt der Unterschied zwischen einem „Single Mann“ (wo man eventuell noch nicht mal weis ob er Single ist🤷🏻‍♂️🙈😆) und einem verheirateten Mann der eine offene Ehe führt ? Ich mein einer...der eine Affäre sucht?
Was ist den da besser? Bzw was für Vorzüge hat der Single Mann? 🤷🏻‍♂️

Link zum Beitrag
Geschrieben

An die Damenwelt...sagt alles...
Zur Frage, wenn es passt, ist das egal...

Link zum Beitrag
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb TooBadForYou:

Zur Frage, wenn es passt, ist das egal...

Mir nicht!

Link zum Beitrag
Geschrieben

Unterschied zwischen Single Mann oder Mann in einer offenen Ehe ? Das ist die Frage, ernsthaft ? 🙄🤔

Link zum Beitrag
Geschrieben

Single Mann = Mann ohne Anhang
Offene Beziehung = Mann mit Anhang
(Kinder sind davon ausgeschlossen)

Link zum Beitrag
Romantik-Hanno
Geschrieben

Ich verstehe das so : ... ein Single ist ohne Zeitbegrenzung zu treffen und frei für eine eventuelle feste Verbindung.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Woher weiß man bei dem der eine angeblich offene Beziehung führt denn ob es tatsächlich so ist ?

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Nun ja, ein Single, sofern dieser bei der Angabe seines Beziehungsstatus auch ehrlich ist, ist vollkommen frei in seiner Zeiteinteilung in seiner Freizeit und steht für alle möglichen Dinge zur Verfügung, die nicht nur in der Horizontalen stattfinden müssen (etwa Restaurant, Theater etc).


Ein verheirateter Mann in einer offenen Ehe, sofern das auch der Realität entspricht, wird in seiner Zeitplanung eher Rücksicht auf seine Ehefrau nehmen (müssen) und ist wohl auch weniger für Aktivitäten außerhalb der Horizontalen (s. o.) zu haben, da diese wohl eher der Ehefrau vorbehalten sind ;)

 

bearbeitet von Fetisch-devot
Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn du es für richtig befindest ständig in anderen Betten " herumzuhüpfen", dann ist es deine Sache, ganz klar.
Ich möchte hingegen mit keinem liierten Mann etwas zu tun haben und auch das ist mir überlassen, auch klar, oder? - Und ich möchte mich auch nicht dafür rechtfertigen müssen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Single = Single. Mann in offener Ehe hat eine Frau mit Freifahrtschein

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich kenne auch einige die Single angegeben haben und es doch nicht sind.
Finde man sollte ehrlich sein und schreiben was los ist, es kommt ja doch heraus und das ist dann blöd.
Ich lebe in einer offenen Beziehung.
Schreckt vielleicht einige ab, aber sie wissen gleich Bescheid. Habe dadurch sicher weniger Dates, aber dafür ehrliche und intensivere.

Link zum Beitrag
Tantramann1959
Geschrieben

Zum Glück muß ich mir darüber keine Gedanken machen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Der Unterschied liegt darin,das man trotz offener Beziehung immer nur die 2, Geige spielt.Ausserdem bin ich der Meinung,das die Frau von offener Beziehung meist nichts weiss.Gebunden ist gebunden,egal wie es ausgedrückt wird.

Link zum Beitrag
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Ein verheirateter Mann in einer offenen Ehe, sofern das auch der Realität entspricht, wird in seiner Zeitplanung eher Rücksicht auf seine Ehefrau nehmen (müssen) und ist wohl auch weniger für Aktivitäten außerhalb der Horizontalen (s. o.) zu haben, da diese wohl eher der Ehefrau vorbehalten sind ;)

Das sowieso, aber das ist nichtmal alles!

Er ist ja emotional vergeben. Und aus einer Laune heraus kann alles von jetzt auf gleich enden. Klar versucht man auch als Frau Emotionen rauszulassen, aber selbst wenn wir es "Gewohnheit" nennen, wenn eine "wichtige Person" irgendwann aus Gründen geht, tut es immer weh. Irgendwie fühlt man sich dann immer verlassen.

 

 

 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn man hier Single angibt, hat man jedenfalls bessere Chancen. Ehrlichkeit ist offensichtlich nicht so sehr angesagt.

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ganz einfach ... der Eine hat eine Beziehung, der Andere nicht.
Für mich persönlich kommen nur Singles in Frage, da ich einfach keine Lust auf Beziehungskonstellationen habe ... wie auch immer die aussehen mögen.

bearbeitet von SoloFrau
Link zum Beitrag
HerzensstadtBerlin
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Renewable:

Wenn man hier Single angibt, hat man jedenfalls bessere Chancen. Ehrlichkeit ist offensichtlich nicht so sehr angesagt.

Mit gesundem Menschenverstand erkennt man recht zügig das dann Nicht Single sein 😉

Link zum Beitrag
DieSchöneunddasBiest
Geschrieben (bearbeitet)

Ok ich gehe jetzt mal davon aus das ich alleine bin.... Wenn ich jemanden suche, dann halt nur einen single.... Warum??? Ganz fix erklärt. Weihnachten, Ostern, Geburtstage und andere Feiertage.... Wo ich gern mit dem auserwählten zusammen sein möchte.... Geht aber nicht, weil ER seiner Frau /Freundin /Familie verpflichtet ist. Das Fazit.... Ich wäre allein. Also genau das, was ich eigentlich ja nicht mehr sein wollte. Das ab und an mal besteigen lassen, ist mir zu wenig. Ich bin da sehr egoistisch. Ich teile nicht.

bearbeitet von DieSchöneunddasBiest
Blöde Tippselfinger
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Anne2009:

Der Unterschied liegt darin,das man trotz offener Beziehung immer nur die 2, Geige spielt.Ausserdem bin ich der Meinung,das die Frau von offener Beziehung meist nichts weiss.Gebunden ist gebunden,egal wie es ausgedrückt wird.

Ein schwieriges Thema das die "Betroffenen" unter sich ausmachen müssen. Für mich persönlich wäre das aber nichts. Ich verleihe nicht mal Werkzeug und bestimmt teile ich nicht meine Partnerin. Wenn ich ihr nicht genüge muss sie sich einen anderen suchen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Er hat keine Vorzüge! Der Unterschied ist, man unterstützt nicht das Fremdgehen!

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb böses_Mädchen781:

Das sowieso, aber das ist nichtmal alles!

Er ist ja emotional vergeben. Und aus einer Laune heraus kann alles von jetzt auf gleich enden. Klar versucht man auch als Frau Emotionen rauszulassen, aber selbst wenn wir es "Gewohnheit" nennen, wenn eine "wichtige Person" irgendwann aus Gründen geht, tut es immer weh. Irgendwie fühlt man sich dann immer verlassen.

 

 

 

Ich habe die Konstellation erst einmal rein nach praktischen Gesichtspunkten betrachtet, ind die emotionale Ebene nur andeutungsweise gestreift :)

Geht man tiefer, kommt das von dir gesagte sozusagen noch "erschwerend hinzu" ;)

 

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...