Jump to content

Nach 18 jahre Ehe kam nach einer Schweren OP das plötzlich Aus


Alextc66

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi zz bin ich Seelisch wie Körperlich zimlich am ende!

Meine Frau und ich wir waren 18 Jahre ein Top Team ,das vorzeige Paar in unserem Freundeskreis

In den 18 Jahre hatten wir genau 2 mal richtig Steit das wars wir waren immer Cool miteinander und verstanden uns Blind

Okich spring mal vor . Dezember 2018 bekam sie eine scheiss naricht LUNGENKREBS :( Dann ging es Relativ schnell.

Sie hatte Zwei große OP´s und an Beiden wäre sie um ein haar Gestorben !! ab dem Zeitpunkt kam ich kaum noch an sie  ran.

durfte nur noch einmal in der woche zur Uni . das ging ca. ein halbes jahr lang . auf meine frage ob alles in Ordnung istdas ich mir sorgen mach. kam immer .. Nee alles gut ich brauch die ruhe! ok dann las ich sie mal dachte ich.

als sie entlassen wurde aus der Uni ist sie nicht Nachhause gekommen ne Bei ihr Muttr :( . Wird immer doller

ich fage warum nicht nachhause? sie Bei meiner Mama werde ich versorgt un wenn was ist sie ist Krankenschester von beruf wenn was ist kann sie Helfen!! Könnt Kotzen.. Hab gesagt das ich sie auch felgen kann und ihr alles bringen und so weiter .Nö sie bleibt da..6Wochen Später Hat die Reha angestanden , da kam sie 2 tage vorher heim zum Packen und so.Da war auch ihr verhalten ganz norml normales Gespräch küssen Kuscheln ob nie was war. ok nahm ich so hin.bei der abfahrt zur Reha auch alles gut umarmen Küsschen gute fahrt gewünscht und weg. am Nächten Tag schreib ich ihr WhatsApp Kam dann zwei  tage später die Antwort. Darin stand auch das sie gerne in der zeit der Reha Keine Mail´s mehr bekommen möchte sie ruft an wenn es ihr danach ist. und wieder bin ich am Kotzen..(.naja Ein Bischen kommt Noch und sorry freunde für die Rechtschreibung ist für ein Legastheniker echt Hart auch mit Hilfe)) so Frau kommt wieder heim Sieht Gut Aus Reha hat was gebtacht..

Dann 2 Wochen Später beim Abendessen so ganz nebenbei....Alex Ich Habe keine Libe mehrich zieh in 2 wochen aus ..

Das war mein erster Zusammenbruch..... musst  dann noch 2wochen mit ihr im  einem bett schlafen .  Könnt ihr euch vorstellen wie scheisse Hart das ist.und ZACK war sie weg . bekomme noch nicht einmal die neue adresse. ob ich was machen würde NIE ist  nicht mein ding . ja komme nur an sie ran wenn es um rechnungen un so geht.. sie hat mir gesagt wo sie ausgezogen ist  Das sie sich selbst wieder finden muss. und das sie sich nicht Scheiden lassen will  jetzt kommt mein zweiter Nervenzusammenbruch.. ja genau die Scheidungs Papire Ankomm.... Ich drängel mich nicht auf aber so ein bis zwei mal im  monat mussich ihr eine schöne mail schicken Ich Liebe meine Frau noch imme und ich darf nich einfach aufgeben.Oder was meit ihr??

Dann hätt ich  gern von euch eine ehrliche Antwort  ich komm nit der waheit gut zurecht ... Hasse Lügen 

Ich würd euch gern drum bitten  Mich zu Bewerten Gut Mitten Scheisse

Ich weiss ja auch nicht werde immer Abgelehnt WISO sagt es mir Bitte  Hab schon e Sprung in da Schüssen

 

Danke Für die Aufmerksamkeit Lg Alex

Geschrieben

Vielleicht versuchst du es mal mit einer Eheberatung oder ihr beide geht zu einem Psychologen.

Geschrieben

Lieber Alex, ich denke ,durch ihren Lungenkrebs, hat sie ihr bisheriges Leben in Frage gestellt, und wollte nochmal von vorne anfangen, ohne Dich. Es ist ihre Entscheidung. Ich wünsche Dir viel Kraft.

Geiles_luder107
Geschrieben

Da kann nur noch ein Psychologe helfen. Aber so wie es sich anhört, würde die Frau evtl da nicht zustimmen. Versuche ist es wert.

Geschrieben

was ist denn daran so schwer zu verstehen? Lass sie in Ruhe! Sie hat entschieden, zudem ist sie sicher, ja, ganz sicher mit ganz anderen wichtigeren Dingen was ihr Leben betrifft beschäftigt, als mit Dir. 

Wenn Du tatsächlich liebst, schließt das die bzw. Deine bedingungslose Trauer mit ein. 

Denn Liebe ist, den anderen bedingungslos zu unterstützen. Bedingungslosigkeit schließt die eigene Trauer mit ein.

Auch hat Liebe was mit Loslassen zu tun. Einander lassen, sich verlassen. 

Geschrieben

Hallo... gebe ihr einfach Zeit, so schwer es die auch fällt , sie muss sich ersteinmal neu finden . Den es war eine schwere Zeit für euch beide , nur mit Druck erreichst du nur das Gegenteil! Wünsche dir viel Glück .

Geschrieben

Hmm, wenn deine Frau keine Gefühle mehr für dich hat, wird natürlich alles Kämpfen von deiner Seite aus schwer werden...
Aber zumindest eine Aussprache sollte doch mal stattfinden? Zumindest wenn es noch ein irgendwie geartetes Interesse von ihrer Seite aus gibt, die Ehe eventuell noch zu retten (bzw die Beziehung, da die Scheidung ja schon läuft).
In diesem Fall würde ich raten, die Hilfe eines Eheberaters in Anspruch zu nehmen.
Inwiefern dir jetzt eine Bewertung von fremden Personen weiterhilft, kann ich mir nicht genau erklären, außer du erhoffst dir verbale Streicheleinheiten?
Da ich dich nicht kenne habe ich keine Anhaltspunkte ob ich dich "gut, mittel oder scheiße" finden soll :P
Warum du immer abgelehnt wirst? Willst du denn jetzt deine Frau zurückgewinnen oder doch hier Kontakte suchen?
Ich denke, dein innerer Zwiespalt könnte damit zu tun haben....

Geschrieben

Es ist vielleicht schwer zu verstehen und natürlich bist Du doof dran: Du bekommst gesagt, es ist bei ihr von hundert auf null gegangen und bei Dir nicht. Klar, das ist schwer im Moment. Versuche loszulassen und jetzt kommt es erstmal auf Dich an: suche Dir selbst Hilfe. Entweder professionelle bei einem Psychotherapeuten oder eine Selbsthilfegruppe, wo Du ebenfalls Betroffene kennenlernst und merkst: Du bist nicht allein mit Deinen Gedanken und Problemen (keine Angst, man blamiert sich bei so etwas auch nicht).

Für die ganzen Auseinandersetzungen wie Rechnungen und was da alles noch rechtlich am Beziehungsende dran hängt, suche Dir sofort einen Anwalt und lasse den in Zukunft alles regeln. Selbst wenn es kostet, ist es bedeutend nervenschonender für Dich und darauf kommt es an.
Die ein oder zwei Mails im Monat kannste ab sofort knicken und gar nicht erst in die Tastatur klappern. Du wirst eh keine Antwort darauf bekommen oder jedenfalls nicht die Antwort, die Du Dir wünscht.

Nicht umsonst gibt es auch das gesetzlich geregelte Trennungsjahr vor einem Scheidungsantrag. Damit sich alle erstmal klar werden, will ich wirklich oder will ich lieber doch nicht. Lass ihr die Zeit und nimm sie Dir selbst. Vielleicht kommt sie zurück in der Zeit und vielleicht nicht.
Was aber auch sein kann: vielleicht wird Dir in dieser Zeit auch klar, wieviel bei Euch nicht mehr gewesen ist und das vieles nur noch die Macht der Gewohnheit gewesen ist und wo man dachte, es wäre Liebe sich die Gedanken füreinander schon längst verabschiedet hatten und Küsschen hier und da nur noch ein Floskel war.
Jedenfalls viel Glück und nun denke erstmal an Dich selbst!

Geschrieben

Lass sie gehen....es ist schwer das glaub ich dir.........aber lass sie einfach ohne Kommentar gehen, dadurch bewahrst du deine männliche würde

Geschrieben

Naja, bei Lungenkrebs mit einem Raucher zusammen zu sein .... und zwei Lungen-OPs sind schon hammerhart.
Versetze dich mal in ihre Lage. Sie hat Grund zum Heulen.

Leoloewenherz72
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Merlina-2587:

Lieber Alex, ich denke ,durch ihren Lungenkrebs, hat sie ihr bisheriges Leben in Frage gestellt, und wollte nochmal von vorne anfangen, ohne Dich. Es ist ihre Entscheidung. Ich wünsche Dir viel Kraft.

Hallo Alex, hier hat Melina recht, bin selber im letzten Jahr erkrankt und habe am Abgrund gestanden, die Sichtweise zum alten Leben ändert sich zu 100 %, du wirst sie nie wieder zurück bekommen und willst sie auch nicht wieder haben, da sie ein anderer Mensch geworden ist. Suche dir eine neue Partnerin und alles wird gut. Beste Grüße

Geschrieben

Hmm, das klingt nicht schön. Das klingt nach einer beschissenen Zeit, die du gerade durchmachst! Also kurz zusammengefasst: deine Frau hat sich ab ca Sommer 2019 (stimmt das?), also nach ihren OPs, in ihren Gefühlen radikal verändert und du weisst nicht warum, und sie spricht nicht darüber. Von welchem Zeitraum ist da die Rede? Also wann wollte sie die Trennung (nur für die Übersicht)?
Es ist schwierig für uns, die wir weder dich noch deine Frau kennen, was dazu zu sagen. Ihr scheint vorher ein gutes Team gewesen zu sein und jetzt nicht mehr. Es scheint aber was mit den OPs zu tun zu haben, stimmt das?
Frage:
Hat sie sich auch in ihrem Wesen verändert? Also zB, war sie vorher fröhlich und ist jetzt stiller? Hat sie vorher über Gefühle gut reden können und jetzt nicht mehr? Eine OP, die fast tödlich verlaufen wäre, kann ja vielleicht was am Wesen eines Menschen verändern. Vielleicht ist da was passiert, auf der rein medizinischen Ebene! Irgendwas kaputtgegangen, Sauerstoffmangel oder so... vielleicht eine blöde Idee, aber vielleicht kannst du den Arzt, der das damals gemacht hat, mal fragen? Danach war sie bei ihrer Mutter, kannst du die fragen, was sie beobachtet hat oder über was die beiden gesprochen haben? Vielleicht hat deine (ex)Frau während der Krankenhauszeit beschlossen, ihr Leben allgemein zu ändern, das würde auch die Ehe dann betreffen. Ich habe den Eindruck, du brauchst dringend mehr Infos! Dann weisst du vielleicht mehr, ob du kämpfen kannst/solltest...

i-Enjoy-Gay-Sex
Geschrieben

Wenn Menschen die wirkluch eng zusammen sind und in 18 Jahren nur zweimal Streit miteinander hatten, dann passt da was nicht zusammen.

Geschrieben

Hallo Alex! Ich möchte, ohne vorher dein Profil angeschaut zu haben, ehrlich eine Antwort geben. Als erstes Dank an #Imperatorin, sie hat eigentlich alles geschrieben, was man bei deinem Text rauslesen kann. Es klingt hart, was die Imperatorin schreibt, aber dass wolltest du so. Ich gehe mal davon aus, dass nicht ihre Krankheit der Schlüssel war, sich zu trennen, sondern wirklich du selbst. Vielleicht hast du früher schlecht von ihrer Mama gesprochen, oder hast ihr zu wenig zugehört, oder warst mit dir selbst beschäftigt (könnte man annehmen), jedenfalls hat sie die Diagnose, die Zeit bei Mama und in der Reha genutzt, Prinzipien zu setzen und ihr Leben auf zu räumen. Auch wenn ihr 18 Jahre lang ein Traumpaar gewesen seit, (war sie da gleicher Meinung oder hast du es für euch so gesehen), es ist wahrscheinlich genau dass gewesen, warum du sie nicht in diesem Weg begleiten konntest. Sie hat nie gemerkt, wie ihr zusammen sehr viele Höhen und Tiefen durchgestanden habt. Somit habt ihr nicht wirklich eine Basis geschaffen. In unserem Freundeskreis gibt es eine Familie, die sind wie aus einem Bilderbuch, kann man denken, nur wir wissen von der Frau in dieser Beziehung, dass es nur Schein für die Allgemeinheit ist und sie wegen einem Fehltritt vor 15 Jahren ihr Leben dem Leben ihres Mannes untergestellt hat. Man könnte meinen, man sieht bei denen dass perfekte Leben, nur für was für ein Preis? Lass unserer Freundin etwas ähnliches passieren ( was wir ihr nicht wünschen) was meinst du, kommen für Gefühle in ihr hervor, von den letzten "glücklichen" 15 Jahren.

Leb dein Leben, ordne es und öffne dich für Neues..... Auch wenn es weh tut.

Viel Glück 🍀

Geschrieben

Das klingt nach Paartherapie oder Konsequenzen, denn du hast auch ein Recht auf ein Leben. Ich weiß wovon ich rede.

Geschrieben

Naja ist wohl doch nicht so gut gelaufen aus ihrer Sicht bzw. der Krankheitsverlauf hat ihr gezeigt das sie was anderes vom leben möchte bzw neue dinge sehen möchte. Da sie so wie du schreibst ein klaren cut gezogen hat dann scheint es für sie endgültig zu sein und auch wenn es schwer ist musst du das wohl akzeptieren. Der Rat wie bei soviel such dir ein psychologen und sprich mit ihm darüber und versuche drüber hinweg zukommen und verschwende nicht dein Leben für einen Menschen der selbiges scheinbar nicht mit dir verbringen mag. Ich wiederhole mir ist bewusst das es keine einfache Situation ist, aber stagnieren/aufgeben ist nie ein Weg den man wählen sollte,aber in diesem fall musst du ihre Entscheidung akzeptieren, wenn dir wirklich etwas an ihr liegt.

ichkochschomakaffee
Geschrieben

Wenn dir der Nimbus der Unsterblichkeit genommen wurde und du deine eigene Endlichkeit vor Augen hast, ändert sich der Blick auf die Dinge um dich rum. Selbst erlebt vor 2 Jahren. N bißchen versteh ich deine Frau @alextc...

DieSchöneunddasBiest
Geschrieben

Manchmal hält man mit aller Macht an der Angel fest, ohne zu merken das der Fisch schon längst weg ist. Dir/euch ist etwas schreckliches passiert. Da helfen keine klugen Ratschläge, auch wenn dein Herz noch an ihr hängt so hört es sich an, das sie die Beziehung schon längst beendet hat. Ich denke das die Krankheit nur der Auslöser war. Schau nach vorne, versuche loszulassen und schau was passiert. Wenn es sein soll, dann kommt sie nach ihrer Findung wieder. Wenn nicht, dann musst du wohl oder übel loslassen müssen auch wenn es weh tut. Ich hatte 3 Jahre an einer Beziehung festgehalten, obwohl ich nicht glücklich war. Heute verstehe ich mich mit meinem ex recht gut. Versuche mit dir ins reine zu kommen um zu akzeptieren. Ich wünsche dir viel Kraft

Geschrieben

Ich kann dir nur den Tipp ans Herz legen, gib deiner Frau Zeit und bedränge sie nicht.... das bringt nichts.... Du musst an was anderes denken, auch wenns schwer fällt - bleib stark

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Mauseline240581:

Was mich so'n bisschen stutzig macht...
.
Du bist Legastheniker...
.
Aber dein Text im Feld "Ich suche" ist fehlerfrei geschrieben.
.
Wie passt das zusammen?

Ja da gibt es zum Glück Kleine Helferlein wenn die Nicht weiter Wissen Google ich

 

vor einer Stunde, schrieb Leoloewenherz72:

Hallo Alex, hier hat Melina recht, bin selber im letzten Jahr erkrankt und habe am Abgrund gestanden, die Sichtweise zum alten Leben ändert sich zu 100 %, du wirst sie nie wieder zurück bekommen und willst sie auch nicht wieder haben, da sie ein anderer Mensch geworden ist. Suche dir eine neue Partnerin und alles wird gut. Beste Grüße

Ich kann sie noch nicht aufgeben . Solang die Scheidung nicht Durch ist Kämpfe Ich

 

vor einer Stunde, schrieb Aspasia67:

Hmm, das klingt nicht schön. Das klingt nach einer beschissenen Zeit, die du gerade durchmachst! Also kurz zusammengefasst: deine Frau hat sich ab ca Sommer 2019 (stimmt das?), also nach ihren OPs, in ihren Gefühlen radikal verändert und du weisst nicht warum, und sie spricht nicht darüber. Von welchem Zeitraum ist da die Rede? Also wann wollte sie die Trennung (nur für die Übersicht)?
Es ist schwierig für uns, die wir weder dich noch deine Frau kennen, was dazu zu sagen. Ihr scheint vorher ein gutes Team gewesen zu sein und jetzt nicht mehr. Es scheint aber was mit den OPs zu tun zu haben, stimmt das?
Frage:
Hat sie sich auch in ihrem Wesen verändert? Also zB, war sie vorher fröhlich und ist jetzt stiller? Hat sie vorher über Gefühle gut reden können und jetzt nicht mehr? Eine OP, die fast tödlich verlaufen wäre, kann ja vielleicht was am Wesen eines Menschen verändern. Vielleicht ist da was passiert, auf der rein medizinischen Ebene! Irgendwas kaputtgegangen, Sauerstoffmangel oder so... vielleicht eine blöde Idee, aber vielleicht kannst du den Arzt, der das damals gemacht hat, mal fragen? Danach war sie bei ihrer Mutter, kannst du die fragen, was sie beobachtet hat oder über was die beiden gesprochen haben? Vielleicht hat deine (ex)Frau während der Krankenhauszeit beschlossen, ihr Leben allgemein zu ändern, das würde auch die Ehe dann betreffen. Ich habe den Eindruck, du brauchst dringend mehr Infos! Dann weisst du vielleicht mehr, ob du kämpfen kannst/solltest...

Ja stimmt soweit Alles  Im zeitraum von 6-9 Monate . Die trennung wollte sie ,Das sie sich wieder neu finden kann ! Ja wir warenn ein tolles team wir waren auch Hier zusammen Unterwegs..und wenn ich mal mit ihr reden konne und auf meine frage was hab ich dir Getan hab ich was falsch gemacht wo ist das problem? Sagt sie Nein du hast nichts getan das wars mehr bekomm ich nicht raus . Und gespräche mit ihren Eltern Bekomm ich eh nicht nit. ich glaube auch das sie schon nach der zweiten Op das entschossen hat. Ich Warte Und ich Kämpfe bis die Scheidung Durch ist . Danke

 

Geschrieben

So hart es für Dich ist Alex aber akzeptiere die Trennung. Jede Hoffung nimmt Dir die Möglichkeit , ab jetzt dein eigenes Leben zu leben.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb i-Enjoy-Gay-Sex:

Wenn Menschen die wirkluch eng zusammen sind und in 18 Jahren nur zweimal Streit miteinander hatten, dann passt da was nicht zusammen.

Kannst du Glauben oder auch nicht . Ich hab kein Grund zum Lügen  mein kompletter Freundeskreis kann das Bestätigen. Kann dir auch sagen warum der Streit war  . Einmal Fremdgegangen Und einmal ihr Auto im Vollen Kopf geklaut um Bier kaufen zu gehn .. Ohh da is es ab gang .. Zu recht ..und über kleinichkeiten wo andere Paare sich schon in die Haare bekommen blieben wir immer locker

 

Geschrieben

Hi, das ist sicher nicht nachvollziehbar aber muss es auch nicht. Für Dich keine einfache Situation, wenn Du den Eindruck hast es ist zu viel für Dich hol Dir professionelle Hilfe.
VG

×
×
  • Neu erstellen...