Jump to content

Offene Beziehungen


Hamburg0605

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Deine Freiheit ist auch die Freiheit des Anderen. Das sollte klar und wohl überlegt sein...auf beiden Seiten.

Geschrieben

Regelt man das nicht als paar für sich was geht und wie etwas geht?

Norma_Bombshell
Geschrieben

Das Wort Beziehung ist aber ansonsten schon klar?

Also ja, die Beziehungen ist offen, aber es ist doch dennoch eine Beziehung zu einem anderen Menschen..... 🙄

Geschrieben

Eine Beziehung sollte trotzdem noch immer auf Respekt und Vertrauen beruhen, ob nun offen oder nicht.
Ansonsten wäre es nicht wert, es Beziehung zu nennen.
Folglich hat man natürlich eine zwischenmenschliche Verantwortung.
Selbst bei einem ONS, wäre das noch so.

Also ist das natürlich nicht die ultimative Freiheit, diese hat man nur als Single ohne Sex. ;)

Geschrieben

Das wird von dem jeweiligen paar doch selbst abgesteckt.... jenachdem wie offen es sein soll... beide sollten damit einverstanden sein und gut damit zurecht kommen. Aber es sollten natürlich für beide die selben rechte und auch Pflichten gelten.

stilvolleaffäre
Geschrieben

Offen heißt offen
Jeder kann machen was er lustig ist

Geschrieben

Nun, man sollte sich zusammen überlegen, was eine "offene Beziehung" für jede beteiligte Person denn im einzelnen bedeutet und dann zusammen entscheiden, was man jetzt genau will und wie dies ausgestaltet werden soll :)
Das heißt, man hat eben jene Verpflichtungen und Regeln zu beachten, die man zusammen festlegt. Geht ein Beteiligter einfach von sich aus, kann aus der "offenen" Beziehung im Zweifelsfall auch schnell eine "beendete" werden.

Geschrieben (bearbeitet)

Eine offene Beziehung beruht auf Vertrauen und Offenheit. Rücksichtnahme sollte in jeder Beziehung oberste Voraussetzung sein. Auch eine offene Beziehung ist eine Beziehung mit Regeln.

bearbeitet von Aristeas
Geschrieben

Eine offene Beziehung sollte jedes Paar für sich klar absprechen!
Oder meinst Du Du kannst Dich davor drücken die Spülmaschine ein- und auszuräumen?

Geschrieben

Was isen des für eine Behindi frage... 🙈🤣

Geschrieben

Moin, das kommt auf die Bedingungen, welche die Beteiligten gemeinsam(!) festgelegt haben, an. Es ist zudem zweckdienlich wenn alle Beteiligten davon wissen, dass sie sich in einer offenen Beziehung befinden. Letztlich ist aber auch eine offene Beziehung kein Freibrief mit den Gefühlen des anderen Schindluder zu treiben, letztlich ist es immer noch eine Beziehung.

Geschrieben

Offene Beziehung heißt für mich, man hat eine Beziehung zu jemandem mit dem man entweder nicht zusammenlebt oder nur locker zusammenlebt. Jeder geht weitgehend seine eigenen Wege sexuell, dennoch sollte man den/die andere/n nicht hintergehen. Offene Beziehung ist mehr als eine normale Freundschaft für mich, so definiere ich das. Auch wenn man in einer festen Beziehung ist und man ist sexuell offen gegenüber anderen dann ist das oberste Gebot für mich nicht hinter dem Rücken des anderen rumzupoppen. Das erfüllt für mich den Tatbestand des Hintergehens / Fremdgehens.

Geschrieben

Ich hatte selbst noch nie eine offene Beziehung, aber bei jenen, die ich im Freundeskreis miterlebt habe, hatten die Pärchen immer sehr feste Absprachen bezüglich dem Sex mit anderen Leuten (z.B. nur mit Kondom, nicht im eigenen Bett, etc). Ansonsten wären sie außerhalb des Schlafzimmers einander so "verpflichtet", wie ein monogames Pärchen auch - sie waren füreinander da, haben gemeinsame Dinge unternommen, sich gegenseitig unterstützt, usw. Sie waren ja schließlich immer noch ein Paar und nicht einfach nur irgendwelche Bekannte!

Geschrieben

Offene Beziehung heißt gerade nicht die Ultimative Feiheit. Auch hier gibt es klare Regeln die für alle passend sein müssen und an die sich jeder halten sollte. Bei uns war "Liebe" ein klares Tabu. Als diese Regel bei uns von ihr gebrochen wurde entstand daraus eine riesige Krise. Wir haben diese nach 3 Jahren überwunden.
Die Konsequenz war das meine Frau hier nicht mehr angemeldet sein wollte.
Bei Freunden war es das berühren der Haare der Frau welches Tabu war. Bei einigen Leuten ist Küssen Tabu. Ultimative Freiheit sieht da doch anders aus in meinen Augen.

Geschrieben

Ja das sollte man auf jedenfall Rücksicht nehmen meine ich offene Beziehungen heißt ja nicht Freiheit den dann ist man ja singel es ist ja immer noch ein Beziehung nur ist es das wirklich ich würde mich schon Gedanken machen wenn meine Partnerin eine offene Beziehung möchte dann scheint ihr ja was zu fehlen also um es abzukürzen ja ich finde mann sollte trotzdem Rücksicht nehmen Punkt.

Geschrieben

Ich denke eine offene Beziehung,heißt für mich das ich sexuell frei bin,man sollte es aber so sehen,da man trotzdem gebunden ist,also sollte man sich nicht verlieben in die sexuelle Begegnung

Magic_SexAppeal
Geschrieben

Eine freie Beziehung bedeutet für mich auf jeden Fall nicht den Freifahrtschein zum Fremdgehen. 😊🏻 Im verbindlichen, sensiblen und wertschätzenden Umgang mit meinem Partner und einer gefestigten Einheit, die die Basis meiner Beziehung bildet, ist mit einem einzuhaltendem Reglement, jedoch nahezu alles möglich. 😊🙏🏻💫🧚🏻‍♂️💕🍀💝

Geschrieben

Sorry, jeder hat seine Meinung, ich wäre da kein Typ für....

Für mich würde sowas nicht in Frage kommen, entweder Single oder Beziehung.

Jedem das eine, jedem das seine....

Geschrieben

Freiheit ist ein großes Wort, kommt drauf an wie diese Freiheit definiert wurde, denke da gibt es verschiedene herangensweiße. Nur weil man Sex mit anderen habe darf heißt das nicht mit jedem und überall für die einen, andere sehen das wieder "lockere". Ich für meinen Teil war noch nie in der Situation, also weiß ich nicht was es für mich bedeuten würde, aber da kommt es ja auch nicht nur auf meine Bedürfnisse/empfinden an.

Geschrieben

Offene Beziehung bedeutet für mich , daß ich einen festen Partner habe . Eine Art 'Heimathafen' dem mein Herz gehört , mit dem ich mich absprechen und mit dem ich "unsere Regeln" unserer Beziehung abspreche.
Offen bedeutet für mich sexuelle Freiheit mehr aber sicher nicht... Sonst wäre es keine Beziehung, sondern ich würde mich 'Single' nennen.

Geschrieben

So würde ich das auch definieren SunnyBitch

Geschrieben

Auch hier heißt das Zauberwort Kommunikation. Die einen sagen so, die anderen so ;) 

Wenn du ein/e Partner/in hast, mit der du eine Beziehung führst, dann ist es ganz allein euer Ding, wie ihr beide die gestaltet.

Geschrieben

Bei uns läuft das so:
Ich bin immer auf der Suche nach neuen Bekanntschaften (nein, nicht unbedingt mit Sex!!!)
Ich poppe mich auch nicht durch die Gegend. Da meine Frau keinerlei sexuelles Interesse mehr hat (Das sagt sie selbst! Bedingt ist das durch eine Krebserkrankung), ich aber durchaus sehr stark, haben wir uns darauf geeinigt, das ich das mit eventuellen Bekanntschaften ausleben darf. Ich erzähle Ihr das auch wenn sowas läuft. Bisher habe ich aber noch niemanden gefunden, der auf so eine Beziehung eingehen würde. Das kann ich auch verstehen.
Der weitere Partner sollte natürlich nicht nur zum Poppen da sein, sondern auch Zeit mit mir verbringen. Auch hier divergieren meine Frau und ich teilweise von den Interessen her. Wir machen oft Dinge jeweils allein.
Eine Trennung kommt für uns allerdings nicht in Frage. Dazu lieben wir uns zu sehr. Auch nach der Erkrankung würde ich sie nie im Stich lassen. Wir sind uns auch einig, daß es möglich ist, mehrere Partner zu lieben.
Warum auch nicht? Bei Geschwistern und Familie klappt das auch.

×
×
  • Neu erstellen...